ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chevy Smallblock Verdichtung erhöhen

Chevy Smallblock Verdichtung erhöhen

Chevrolet
Themenstarteram 15. Mai 2013 um 19:23

Ich habe hier einen 1. Gen 350cui Chevy Smallblock aus meinem Caprice. Dieser soll im Rahmen eine Motorübholung auch etwas effizienter gemacht werden.

Neben dem Verbau von Vortec (Link1 , Link2 ) Köpfen steht eine höhere Verdichtung auf meiner todo Liste. Serie ist 8,5:1, Ziel ungefär 9,5-10:1.

Angeregt wurde das Ganz durch die Tips in diesem Therad

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Wie finde ich die passenden Kolben und die Verdichtung entsprechend anzuheben? Bei Summitracing gibts einen schönen Verdichtungsrechner , allerdings komme ich nicht ganz klar mit dem teil, bzw. finde ich nicht alle nötigen Angaben.

Die Arbeiten werden von einem Motorenbauer durchgeführt, die Teile besorge allerdings ich.

Danke schonmal für eure Antworten.

Beste Antwort im Thema
am 22. Mai 2013 um 14:09

Dann ist ja gut :). Wenn du dir die Vortex Köpfe kaufst oder welche aus Alu, dann nimm sie auseinander, ich würde dir empfehlen sie nicht mal montiert zu kaufen. Ich hatte noch nie einen Kopf der Perfekt eingeschliffen war bzw. dicht :D . Die Ventilsitze einschleifen geht fix und kann fast jeder, nur zur Überprüfung brauchst du Unterdruck. Meine Köpfe haben $3200 gekostet, ohne porten $2600 und waren nicht 100% Dicht.

Hast du noch ein iron Intake auf dem chevy? dann würde ich sowieso dieses auch austauschen, wiegt ca 25-30kg und aus alu nicht mal die Hälfte :)

less Weight = save gas

Zudem kannst du gleich ein passendes kaufen zu den Köpfen. Hab mal die Vortexköpfe angeschaut und die scheinen eine Herzbrennkammerfrom zu haben, da solltest du unbedingt auf zerodeck gehen, denn so profitierst du von der Druckwelle die von der Herzform ausgelöst wird. Das gibt nicht nur Leistung, eine saubere Verbrennung, zusätzliche Kopffestigkeit sondern auch einen effizienteren Motor.

48 weitere Antworten
Ähnliche Themen
48 Antworten
Themenstarteram 16. Mai 2013 um 16:40

LPG wird wohl wegen dem H-Kennzeichen problematisch. Das sich das Ganze wahrscheinlich erst in 10 Jahren armortisiert ist schon klar. Aber wenn ich dem Motor schon zu Leibe rücke dann kann ich auch was für den Verbrauch tun.

Ich würde, abgesehen von den Maschienenarbeiten auch gerne selbst mehr machen und auseinander genommen ist das Ding ja auch schnell aber das korrekte Zusammenstecken mit passenden Steuerzeiten etc. da habe ich ehrlich gesagt etwas Bammel vor aber vielleicht gibt sich das ja noch. :D

oi oi oi

hmm da kommt wirklich Freude auf bei den Ideen.

Da wirds wohl Zeit in ne Bücherei zu gehen und sich mal die passende Literatur zu gemüte zu führen.

Wieso hast du Vortec Köpfe auf einem Gen1 Motor?

Das A und O ist die Nockenwelle. Wenn du dir ganz klar bist was du mit dem Auto vorhast und wo 90% deiner Tourenzahl liegt fange an den Motor zu planen. Die Kolben die Littlered gesagt hat sind erste wahl, den erstens sind das flattop und zweitens kosten sie wenig drittens sin sie nah am originalgewicht das heisst das teure Wuchten fällt weg

Das Buch "How to build a Chevy Small Block on an Budget" von David Vizard sollte deine Hauptlektüre werden, dann das Buch "How to Rebuild a Chevy SmallBlock", da stehen alle Grunddaten drin

Und kauf kein Fancy Style....Keep it basic

Und wenn dann die Bücher die dagehtshin verinnerlicht sind, die wahl der Nockenwelle fest steht,

dann kann auch der Artikel mit den richtigen Augen gelesen werden.

Eight-Budget-SBC-Head Shootout

Zitat:

Wieso hast du Vortec Köpfe auf einem Gen1 Motor?

weils ne billige standard methode ist auf dem Gen1 die "flow rate" zu erhöhen.

Wie sagt man so schön, eine beliebte Tuning maßnahme.

Themenstarteram 16. Mai 2013 um 18:59

Zitat:

Original geschrieben von dagehtshin

Das Buch "How to build a Chevy Small Block on an Budget" von David Vizard sollte deine Hauptlektüre werden, dann das Buch "How to Rebuild a Chevy Small Block", da stehen alle Grunddaten drin

Bücher hab ich eben dann mal bestellt! :)

Zitat:

Original geschrieben von falloutboy

Zitat:

Wieso hast du Vortec Köpfe auf einem Gen1 Motor?

weils ne billige standard methode ist auf dem Gen1 die "flow rate" zu erhöhen.

Wie sagt man so schön, eine beliebte Tuning maßnahme.

Jo, genau deswegen.

 

Ok, ich hätte jetzt nicht gedacht das es so ausartet! :D Ich bin euch für eure Anregungen wirklich Dankbar, aber ich denke das teilweise etwas übers Ziel hinaus geschossen wird. Oder ist es wirklich so kompliziert?

Ich möchte lediglich etwas weniger Verbrauch bei min. gleicher Motorleistung und das mit einem moderaten Buget. Ich will gar keine High Performance Engine und ich möchte auch nicht die grundlegende Charakteristik des Serien Motors verändern. Der Motor kommt in den 77er Caprice mit seinem 3-Gang Automat und wird ganz normal im Alltag gefahren.

Die Empfehlung von tradem4ster, der mir hier im übrigen recht kompetent erscheint (Andere die hier geschrieben haben im übrigen auch!), war halt:

- Vortec Köpfe

- hypereutectic Kolben

- Verdichtung anheben

Was auf den ersten Blick nach einer kostengünstigen Lösung ausschaut.

Das Bohren auf Übermaß habe ich in den Raum geworfen da ich dachte, das man nicht einfach neue Kolben in den alten Motor bauen kann, sondern die Bohrung auf die neuen Kolben abgestimmt werden muß umnd man dann sinniger Weise das 1. Übermaß nimmt.

Das Anliegen dieses Threads war dann der letzte Punkt welche Verdichtung ist sinnvoll und wie erreiche ich diese am besten. Gut das das nicht so einfach zu sein scheint habe ich dann jetzt auch kappiert. :D

 

Edit:

Wenn die Angaben stimmen und die stock Köpfe 76cc Volumen haben und die Vortec 64cc, dann steibt allein dadurch die Verdichtung schon um einiges.

 

 

 

 

LPG geht auch mit H-Zulassung.

Dann sind Vortec-Köpfe nicht alle identisch, es gibt gravierende Unterschiede.

Eine gute Nockenwelle für das, was du vorhast, ist sicher einfach zu finden. Vergaser sollte ganz klar der Rochester drauf bleiben, das Geld für eine Alu-Spinne kannst du dir auch sparen. HEI-Zündung ist auch sehr gut, eventuell mit einer MSD-Anlage davor.

Eine neue Steuerkette und die Zündung auf 0. Ist eine lohnende Invesition.

Gruß SCOPE

Zitat:

Original geschrieben von Hellhound1979

Ich möchte lediglich etwas weniger Verbrauch bei min. gleicher Motorleistung und das mit einem moderaten Buget. .... und ich möchte auch nicht die grundlegende Charakteristik des Serien Motors verändern. .... und wird ganz normal im Alltag gefahren.

Und genau hier ist das Problem.

Um das befriedigend hin zu bekommen, muss das Gesamtpacket passen.

  • Weniger Verbrauch spricht einmal den Punkt
  • - Motorcharacteristik an Fahrverhalten anpassen, als auch den Punkt

    - spezifischen Kraftstoffverbrauch senken (siehe hierzu ein paar posting und threads von mir. könnten auch unter dem Begriff BSFC laufen)

  • gleiche Motorleistung (sprich Drehmoment), dürfte relativ einfach sein, wenn man seine Komponenten gut auswählt und keinen BS treibt.
  • moderates Budget??!! (zum Glück is en Gen1 SBC)
  • Charakteristik, siehe Punkt weiter oben.
  • Alltag gefahren, siehe Charakteristik von modernen Motoren mit Automatik.

Im Grunde ziehlst du genau darauf ab, du möchtest das der Motor "moderner" läuft.

Dies bringt einen wieder zum spez. Kraftstoffverbrauch.

Dies ist wiederrum ein Indiz dafür wie gut die Verbrennung stattfindet.

Was sorgt dafür wie sauber eine Verbrennung abläuft?

sauber ist jetzt nich im Sinne von Abgase gemeint, sondern eher im Sinn gleichförmig

Um nochmal auf die Vortec Köpfe zu kommen, die Speedway Motors/Flo-Tek 180cc PN 7222200, scheinen da ja eine Alternative zu sein, ohne den Ansaugtrakt etc des Gen1 ändern zu müssen.

Themenstarteram 16. Mai 2013 um 20:18

Zitat:

Original geschrieben von LittleRed

LPG geht auch mit H-Zulassung.

Dann sind Vortec-Köpfe nicht alle identisch, es gibt gravierende Unterschiede.

Eine gute Nockenwelle für das, was du vorhast, ist sicher einfach zu finden. Vergaser sollte ganz klar der Rochester drauf bleiben, das Geld für eine Alu-Spinne kannst du dir auch sparen. HEI-Zündung ist auch sehr gut, eventuell mit einer MSD-Anlage davor.

Dann muß das aber eine zeitgenössiche Gasanlage sein und darf keine moderne sein oder?

Bei den Köpfen tendiere ich zu einem von diesen beiden:

Summit Racing

Chevrolet Performance

Von den Daten her sind beide ähnlich, setzen aber eine neue Ansaugspinne vorraus wenn ich das richtig sehe.

 

Zitat:

Original geschrieben von SCOPE

Eine neue Steuerkette und die Zündung auf 0. Ist eine lohnende Invesition.

Gruß SCOPE

Ich hatte überlegt ein komplettes "Timing Chain Set" zu nehmen.

Zitat:

Original geschrieben von falloutboy

Zitat:

Original geschrieben von Hellhound1979

Ich möchte lediglich etwas weniger Verbrauch bei min. gleicher Motorleistung und das mit einem moderaten Buget. .... und ich möchte auch nicht die grundlegende Charakteristik des Serien Motors verändern. .... und wird ganz normal im Alltag gefahren.

Und genau hier ist das Problem.

Um das befriedigend hin zu bekommen, muss das Gesamtpacket passen.

Eben und das suche ich ja. Ich dachte da es sich beim 1. Gen Chevy Smallblock um den "0815" V8 schlechthin handelt gäbs hier genügend Erfahrungswerte um entsprechende Komponenten zu bestimmen ohne das Rad neu zu erfinden.

Zitat:

Original geschrieben von falloutboy

  • Weniger Verbrauch spricht einmal den Punkt
  • - Motorcharacteristik an Fahrverhalten anpassen, als auch den Punkt

    - spezifischen Kraftstoffverbrauch senken (siehe hierzu ein paar posting und threads von mir. könnten auch unter dem Begriff BSFC laufen)

  • gleiche Motorleistung (sprich Drehmoment), dürfte relativ einfach sein, wenn man seine Komponenten gut auswählt und keinen BS treibt.
  • moderates Budget??!! (zum Glück is en Gen1 SBC)
  • Charakteristik, siehe Punkt weiter oben.
  • Alltag gefahren, siehe Charakteristik von modernen Motoren mit Automatik.

Im Grunde zielst du genau darauf ab, du möchtest das der Motor "moderner" läuft.

So könnte man es zusammengefasst ausdrücken. Mit moderatem Buget meine ich nicht 500,- €.

 

Zitat:

Original geschrieben von falloutboy

Was sorgt dafür wie sauber eine Verbrennung abläuft?

Hier Herr Lehrer ich weiß es (hoffentlich)! Äh, Steuerzeiten, Füllungsgrad und Fuel/ Air Ratio!? :D

 

Zitat:

Original geschrieben von falloutboy

Um nochmal auf die Vortec Köpfe zu kommen, die Speedway Motors/Flo-Tek 180cc PN 7222200, scheinen da ja eine Alternative zu sein, ohne den Ansaugtrakt etc des Gen1 ändern zu müssen.

Ähneln von den Daten her den zweien die ich rausgesucht habe nur mit dem Vorteil die Serinansaugspinne weiter verwenden zu können.

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Hellhound1979

Serinansaugspinne

Dann bringen andere Köpfe und Konsorten nichts.

Außer du suchst das wirklich passend zu den Strömungswerten der Ansaugspinne raus.

Auf den Rest antworte ich bei Gelegenheit

Themenstarteram 16. Mai 2013 um 20:54

Zitat:

Original geschrieben von falloutboy

Zitat:

Original geschrieben von Hellhound1979

Serinansaugspinne

Dann bringen andere Köpfe und Konsorten nichts.

Außer du suchst das wirklich passend zu den Strömungswerten der Ansaugspinne raus.

Dann habe ich das falsch verstanden, ich dachte meintest du mit "ohne den Serienansaugtrakt ändern zu müssen".

 

Zitat:

Original geschrieben von falloutboy

Auf den Rest antworte ich bei Gelegenheit

Kein Problem. :)

die Serienansaugspinne ist für das, was er vorhat, keine schlechte Wahl. Warum soll etwas schlecht sein, nur weil es original war? So dumm waren die Entwickler damals auch nicht.

Bevor du einkaufst lies die vorher genannten Bücher. Was anderes haben die meisten, die gute Tipps geben hier auch nicht gemacht (ich jedenfalls habe vieles aus diesen gelernt).

David Vizard geht auch in seinem Buch explizit auf die Vortec-Köpfe ein. Und Gasanlage....mit dem Zossen kannst du eh nur eine Venturi fahren und die war damals zeitgenössisch. Mit einem gut gemachten Motor wirst du bei ca. 18 Liter LPG liegen, das entspricht dem Geldwertem Verbrauch eines 3er Golf...

Das ist doch ein Ziel, nicht wahr?

baaahhh bald muss ich die volle Kraft des vb-Codes hier nutzen um selbst noch durchzublicken

  1. Vortec-Köpfe brauchen eine andere Ansaugspinne, Ventildeckel als GenI Köpfe - Da eigentlich andere Motorgeneration
  2. Das "Volumen" der neuen Köpfe muss auch von Ansaugtrakt und Auspuff verkraftet werden
  3. Ebenso muss der strom auch zum Profil der Nockenwelle passen
  4. Diese wiederum sollte eigentlich zum Fahrprofil passen was man gerne hätte.

Diesbezüglich hatte ich eigentlich mal en Thread angefangen, aber aus Zeitgründen nicht weiter drauf geantwortet.

Da ging es eben über Nockenwellen, deren Profile, deren Werte und die Auswirkungen derer.

@Scope

die Zündung, also den ZZP würde ich nicht auf 0 setzen :D Allerdings die Phase der Nockenwelle, kann so eine gute Idee sein.

Aber mit ZZP 0° lässt sich gut ein Fehler finden.

Zitat:

Original geschrieben von Hellhound1979

Zitat:

Original geschrieben von falloutboy

Und genau hier ist das Problem.

Um das befriedigend hin zu bekommen, muss das Gesamtpacket passen.

Eben und das suche ich ja. Ich dachte da es sich beim 1. Gen Chevy Smallblock um den "0815" V8 schlechthin handelt gäbs hier genügend Erfahrungswerte um entsprechende Komponenten zu bestimmen ohne das Rad neu zu erfinden.

Erfahrungswerte hat bestimmt jemand. Aber nicht ich.

Und bei jeglichen Komponenten, Berichten etc fehlten immer die Informationen um beurteilen zu können ob das Bauteil nun effizienter ist oder nicht (als das OE oder vergleichsteil).

Aber ich möchte fast Wetten das das so gewollt ist.

Zitat:

Original geschrieben von Hellhound1979

Zitat:

Original geschrieben von falloutboy

Was sorgt dafür wie sauber eine Verbrennung abläuft?

Hier Herr Lehrer ich weiß es (hoffentlich)! Äh, Steuerzeiten, Füllungsgrad und Fuel/ Air Ratio!? :D

Jein :) Klar könnne besch** Steuerzeiten das ganze in den Ars** gehen lassen, aber mit dem Brennverlauf haben sie eigentlich weniger zu tun.

Füllungsgrad, ja das is schon mal ein guter Begriff, vorallem ein Begriff der für deine Suche wichtg ist.

AFR, oder wie wir Deutschen gern sagen Lambda - auch ja, aber jetzt nicht in dem Sinne wie ich das vorhin meinte :D

Eigentlich ging es um die Brennraumform, quench, Kolbenboden, etc pp.

Ergo willst ne effiziente Verbrennung (kleiner spez. Verbrauch) muss das alles zusammen passen.

Wie gesagt, man kann das sicher auch alles eifnacher machen. Einfach mal das druff klatschen wo jemand weiß dass das ganz gut zusammen passt. ABER man denke dran ich bin so en bescheuert Ing. der sowas eben gern doch genau weiß und wie so auf weit übers ziel hinausschießt, mit Kanonen auf spatzen ballert, und im endeffekt dennoch nix erreicht

(letzteres gilt nur für mich, nicht generell für ingenieure)

So jetzt hab ich den Faden verloren.

Zitat:

Original geschrieben von LittleRed

die Serienansaugspinne ist für das, was er vorhat, keine schlechte Wahl. Warum soll etwas schlecht sein, nur weil es original war? So dumm waren die Entwickler damals auch nicht.

nein gewiss nicht. Nur wird die Serienspinne eines GenI nicht an die Vortec Köpfe passen.

Und bei anderen Köpfen, die es für den GenI gibt, gilt es eben rauszufinden ob die flowrate auch bereit gestellt werden kann.

Das sollte aber bestimmt schon mal jemand rausgefunden haben, was die jeweiligen Ansaugspinnen versionen an Durchsatzvermögen haben

Zitat:

Bevor du einkaufst lies die vorher genannten Bücher. Was anderes haben die meisten, die gute Tipps geben hier auch nicht gemacht (ich jedenfalls habe vieles aus diesen gelernt).

AMEN

Zitat:

David Vizard geht auch in seinem Buch explizit auf die Vortec-Köpfe ein. Und Gasanlage....mit dem Zossen kannst du eh nur eine Venturi fahren

Was ist denn Zossen??

EDIT:

ahh hier der Thread bezüglich Nockenwellen

http://www.motor-talk.de/.../...rbauer-nockenwelle-frage-t3637367.html

am 17. Mai 2013 um 14:16

Hellhound, kommst du noch nach? :) Hört mal auf zu spammen... Warum habt ihr sparvögel noch keine Rollernockenwelle vorgeschlagen??!

http://www.carcraft.com/.../viewall.html

http://www.carcraft.com/.../viewall.html

 

Lies dir diese Artikel mal durch, dort werden auch die Problemzonen angesprochen wie Coreshift etc. Und pass auf hier, ein paar Leute lehne sich sehr weit aus dem Fenster... ohne jemals einen Motor selbst aufgebaut zu haben...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chevy Smallblock Verdichtung erhöhen