ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kaufberatung bei vollrestauriertem Chevy

Kaufberatung bei vollrestauriertem Chevy

Chevrolet
Themenstarteram 27. März 2012 um 13:48

Hallo Zusammen,

ich bin gerade dabei mir mein erstes Muscle Car zu kaufen. Nun bin ich auf einen vollrestaurierten 71er Chevy Chevelle 350cui gestoßen.

Ich guck mir den demnächst mit dem Kumpel an, der selbst ne Restaurierwerkstatt für europ. Autos hat.

Was meint ihr worauf man bei nem vollrestauriertem achten sollte? Habt ihr paar Tips? Es ist kein Frame Off.

 

Kurz zu Info:

Er wurde vor ca. 6 Jahren komplett restauriert. Er wurde zum Lackieren voll abgeschliffen und mit europ. Lack lackiert. (kein TPA)

Dank ein paar anderer Teile (Vergaser, etc) hat der Wagen nun ca. 350PS.

Beste Antwort im Thema

Zugegeben, der Wagen sieht gepflegt aus, aber jemand, der seine Türen mit Rallyeaufklebern verziert, V2A-Schlauchpräservative über seine Kühlerschläuche zieht, Edelbrockaufkleber auf seine Kühlerabdeckung pappt, 120-Euro-Felgen auf die Kiste schraubt, etc. kauft meiner Einschätzung nach keine NOS-Teile.

Wo neue Teile verbaut wurden vermute ich mal eher Repro- oder Aftermarketteile, Originalteile würden schnell ein Vermögen kosten. Trotzdem muß das deshalb kein schlechtes Autos sein.

Lediglch beim Blabla der Verkäufer muß man filtern...

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Einfach her mit dem Link, dann kann man mehr dazu sagen.

Vollrestauriert ist eine breite Bezeichnung. Schau dir mal spechtis Resto-Thread vom Mach 1 an, das ist wohl am Ende eine Vollrestaurierung. Andere sehen schon neue Sitzbezüge und neuen Lack als Vollresto an.

Themenstarteram 27. März 2012 um 15:31

:)

Ne da ist schon bischen mehr gemacht. Hab mit ihm telefoniert.

http://suchen.mobile.de/.../158596871.html?...

Themenstarteram 27. März 2012 um 15:32

Hab auch noch ein mehr Bilder bekommen. Falls du magst

oder so:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=158596871

Gruß SCOPE

:eek: Der behauptet nur NOS Teile verwendet zu haben, das wäre ja mal was.

Zugegeben, der Wagen sieht gepflegt aus, aber jemand, der seine Türen mit Rallyeaufklebern verziert, V2A-Schlauchpräservative über seine Kühlerschläuche zieht, Edelbrockaufkleber auf seine Kühlerabdeckung pappt, 120-Euro-Felgen auf die Kiste schraubt, etc. kauft meiner Einschätzung nach keine NOS-Teile.

Wo neue Teile verbaut wurden vermute ich mal eher Repro- oder Aftermarketteile, Originalteile würden schnell ein Vermögen kosten. Trotzdem muß das deshalb kein schlechtes Autos sein.

Lediglch beim Blabla der Verkäufer muß man filtern...

^^ +1

seh ich genauso.

sind die Türverkleidungen untenrum angespaxt oder original eigentlich mit Clipse befestigt. :rolleyes:

Normalerweise nicht angespaxt.

Wenn sie ab Werk angespaxt wären, hätten sie gleiche Abstände, die Schrauben wären verchromt, hätten einen kleinen Trichter zur Torsionskraftverteilung unter dem Kopf damit die Schraube beim Festdrehen nicht den Bezug verknittert und würden nicht von Max Bahr sein (verzinkt im 50er-Pack):rolleyes:

Themenstarteram 27. März 2012 um 20:03

Also könnte der Wagen schon was sein, bloß darf man sich nichts einreden lassen und genauer auf die Qualität der Teile schauen,was?

Ich mach mir Sorgen um die Qualität der verrichteten Arbeit. Könnt ihr mir da Tipps geben? Woran kann man schlechte Arbeit erkennen?

Die Felgen hat er sogar eingetragen, sagt er.

Themenstarteram 27. März 2012 um 20:16

Ja die Anspaxung war wohl die günstigere Variante.

Die Türen sind eh so eine Sache...die haben nach 5 Jahren Restaurierung wieder Rost an der Unterkante, weil die Abflusslöcher angeblich zu von Spachtel waren. Die hat er dann zu spät aufgebohrt.

Nun mach ich mir um den Rest der Korrosserie auch etwas Sorgen...

würde mir auch Sorgen machen. :(

Vor allem bei dem Preis.

Gruß

Themenstarteram 27. März 2012 um 21:32

Wie meinst du das mit dem Preis?

Der Wagen darf bei dem Preis nicht solche Mängel aufweisen, oder?

PS.: Habt ihr noch Tipps worauf ihr bei dem Auto besonders achten würdet?

wenn er den Wagen restauriert hat, dürfte er eine stattliche Anzahl von Bildmaterial von der Restauration haben.

Aber wenn ich lese, das an die Türen die Ablauflöcher wegen dem Spachtel aufgebohrt werden mussten, dann könnte ich mir vorstellen das auch an anderen Stellen mit der Spachtelkelle gearbeitet wurde.

Zum ansehen sollte man unbedingt ein Fachmann bei haben der sich mit dem Fahrzeug auskennt.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Kaufberatung bei vollrestauriertem Chevy