ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chevy K5 Diesel springt nicht mehr an

Chevy K5 Diesel springt nicht mehr an

Chevrolet
Themenstarteram 1. Febuar 2012 um 13:19

Hallo.

Hatte das jemand von euch auch schon mal?

Mein M1009 hatte schon immer das Problem, das er nach dem Starten ca. 3 Sekunden läuft und dann noch mal ausgeht.

Wenn ich direkt etwas Gas gebe, war das normalerweise kein Problem und er blieb an.

Jetzt steht er vorne auf Auffahrrampen im Hof und ich wollte ihn da runter fahren.

Er ist wieder kurz angesprungen und wieder aus gegangen (trotz mit dem Gas spielen).

Jetzt springt er garnicht mehr an.

 

Ein Fruend von mir meinte, das kann an einem O-Ring hinter dem Dieselfilter liegen, das der Diesel zurück läuft und dann Luft in der Leitung ist. Da habe ich aber nichts gefunden.

Das Vorglührelais ist gerade erst neu gekommen, da er damit auch schon Probleme hatte.

Vielleicht liegt es auch mit an den klirrenden Außentemperaturen.

Hat irgendwer eine Idee?

Gruß Andre

Ähnliche Themen
22 Antworten

vielleicht ist einfach der sprit zurückgelaufen weil er vorn hochsteht - versuchs mal mit starthilfespray ob er kommt - wenn ja kanns nur am sprit liegen - oder evtl etwas wasser im sprit und gefroren??

Lass das mit dem Starthilfespray lieber sein. Check mal die die Rücklaufleitung und vor allem das Rücklaufventil oben auf der ESP da ist ne Glaskugel drin die sich gern mal mit Dreck vollsetzt. Wie schauen die Glühkerzen aus? Kommt da auch sicher Strom an? Wann wurde der Dieselfilter das letzte Mal erneuert? Und schau mal ob die ESP im Bereich der Gaswelle vielleicht undicht ist. Gruß Patrick

Wenn er zunächst anspringt, werden es kaum die Glühkerzen sein.

Dann würde er nur endlos orgeln und nicht anspringen wollen.

Vielmehr vermute ich auch eine Undichtigkeit im Kraftstoffsystem.

Die Dichtungen an den Leitungen und dem Filter solltest Du noch einmal genauestens unter die Lupe nehmen. ;)

Wahrscheinlich liegt der Fehler vor der (Hochdruckseite der) Einspritzpumpe, weil er komplett ausgeht. Sollte es danach sein, würde doch nur ein Zylinder ausfallen und der Motor unrund laufen.

Der Tipp mit dem Dieselfilter hat sicher Sinn. Wenn der dicht ist, kann kein Kraftstoff mehr nachlaufen.

Wann hast Du zuletzt getankt?

Winterdiesel haste schon drin, oder?

Falls nicht, kann es es sein, dass Dein Filter versulzt ist, also Paraffinausfällungen den Filter verstopfen.

Dann hilft nur warten auf höhere Temperaturen bzw. ein Anwärmen des Systems in einer Halle o.Ä.

ich auch nochmal. KEIN startpilot! das problem wir im vordruck halten deiner einspritzpumpe liegen. der rücklauf macht meisstens hinsichtlich dessen probleme. entweder die besagte glaskugel, oder der kraftstoffschlauch danach. du hast zwischen den einspritzdüsen immer einen bogen schlauch sitzen. sind die alle fest? das heisst kann man den schlauch auf dem anschluss drehen? dann ist da schon luft im system. schläuche müssen alle fest sitzen(erneuern) die glühanlage würde ich nicht in betracht ziehen. wenn da was ist orgels du nur. um die glühkerzen trotzdem zu prüfen, kabel ab und mit nem stromkabel was du an plus hälst, kurz den anschluss der glühkerze berühren. wenn es da leicht funkt ist diese O.K. hast du noch den originalen K filter drin? ich habe meinen damals rausgeschmissen und gegen eine schraubpatrone von VW ersetzt. die originale filterplatte wir auch gerne porös und undicht. kann auch zu dem problem führen das dein kraftstoff zurück zum tank fliesst.

ist deine tankentlüftung vieleicht verstopft? dann saugt sich der tank nach der fahrt auch den sprit zurück. ich habe mir in dem schraubdeckel vom tank zusätzlich ein kleines loch reingebohrt....

Zitat:

Original geschrieben von deville73

Wenn er zunächst anspringt, werden es kaum die Glühkerzen sein.

Dann würde er nur endlos orgeln und nicht anspringen wollen.

 

 

Na logisch. Da waren meine Finger mal wieder schneller als der Kopf :rolleyes:

Nabend Gemeinde!

 

Als aller erstes KEIN STARTHILFESPRAY!!!!

 

 

Das mag der Diesel überhaupt nicht.

 

Das anspringen und dann gleich wieder ausgehen ist das klassische Zeichen für Luft im Kraftstoffsystem. Und sehr sicher auf der Niederdruckseite.

 

Und jetzt erlaube ich mir mal Hightower zu Zitieren:

 

Verdächtige hierfür sind:

 

Dieselfilter (wie du schon bemerktest die O-Ringe usw)

Glaskugel in der ESP (Rücklaufleitung)

evtl Tankentlüftung (zischt es wenn du den Tankdeckel aufschraubst?)

oder evtl um dir Angst zu machen in einzelnen Fällen löst sich in der Dieselpumpe ne Dichtung auf (sieht man an schwarzen / bräunlichen Rückständen in der Rücklaufleitung bei der Glaskugel)

 

 

mfg Alex

ich denke auch das es am zurückgelaufen Sprit liegt das hatte ich bei meinem auch is zwar e benziner aber sprit war aus der leitung zurückgelaufen weil der Benzinfilter im Schlauch war sonst immer voll und meiner stand auch auf den Rampen und sprang nicht an da hab ich ihn runterrollen lassen und paar minuten gewartet

Hey,

mit der Diesel(förder)pumpe hatte ich auch schon mal Probleme, meiner stand aufm Hof und ging einfach aus.

Membran gerissen ... Altersschwäche

Um zu testen ob dein Förderpumpe kaputt ist kannst du ja mal die Leitung von der Förderpumpe zum Kraftstofffilter lösen und mal orgeln lassen, wenn da noch satt Diesel raus kommt (der Strahl sollte schon ne Dicke von einem kleinen Finger haben) ist die noch ok

Falls du's nicht weist, die Förderpumpe sitzt in Fahrtrichtung rechts in 4-5Uhr Position am Block eine Gummileitung rein eine Metallleitung raus :)

ne neue Pumpe kostet so um die 40-45€ also nicht die Welt

 

LG Steffen

Themenstarteram 6. Febuar 2012 um 21:35

Ok, da hab ich ja erst mal einiges auszuprobieren.

Den Filter habe ich vor ca. 3 Monaten erneuert und der Diesel ist auch frisch.

Bin in den letzten Wochen rund 1500km mit ihm gefahren.

Jetzt steht er halt da und will nicht mehr.

Ich hatte diese Filtergrundplatte auch schon mal ab, konnte da aber nichts feststellen.

Sobald es was wärmer wird, forsche ich weiter nach. Im Moment ist mir das echt zu kalt.

Gruß Andre

Ich kann irgendwie kein eigenes Thema erstellen? nun gut hier meine Story:

Hallo, ich bin aus Luxemburg und ich bin neu hier im Forum und habe vor einigen Monaten einen 85 El Camino mit 5.0 L Maschine zugelegt. Der Wagen hatte an sich keine größeren Macken, außer dass er große Verluste von Getriebeöl hatte. Wurde aber alles neu abgedichtet. Etwa anfangs Juni wurde der Wagen auf LPG umgerüstet mit einer IMPCO Gasanlage. Alles lief tadellos und ohne Probleme. Die Zündanlage wurde neu gemacht und er wurde auf Unterdruckbuchse umgebaut, d.h. das Steuergerät wurde abgeklemmt.

Doch vor etwa gut 2 Wochen fuhr ich auf der Autobahn in der Nähe von Brüssel. Es knallte 2-3 mal laut aus dem Endrohr und es trat ein plötzlicher Leistungsverlust auf. Blieb auf dem Pannenstreifen stehen und drehte den Motor aus und machte eine Inspektion. Konnte so direkt nichts ungewöhnliches erkennen. Ich fuhr weiter bis zum nächsten Rastplatz und hielt dort an. Auch während diesen paar Kilometern knallte er 2 mal. Der Motor lief im “D” unrund und unruhig. Ich dachte es wäre ein Problem mit der Gasanlage, also schaltete ich auf Benzinbetrieb um. Er tat sich sehr sehr schwer anzuspringen, geschwiegen denn überhaub anzubleiben. Sobald ich einen Gang einlegte, war er abgestorben. Es gelang mir trotzdem in anzulassen nach vielen versuchen und fuhr zur Tanke auf der Raststätte. Nach dem Tanken wollte ich starten, jedoch klickte er nur.

Ich machte die Haube auf und sah etwas was ich vorhin übersehen hatte : ein kleiner Schlauch war zwischen Vergaser und Zündanlage abgegangen. Und es rauchte daraus. Ich habe ihn anschließend wieder aufgestöbselt.

Es war mir klar das der Anlasser gegrillt wurde. Nach 2 Stunden kam der belgische Pannendienst um mir nochmal zu sagen dass der Anlasser kaputt ist.....und wurde noch sehr viel später abgeschleppt.

Ich ließ den Wagen zu mir nach Hause kommen, nahm den Anlasser runter und ließ ihn beim Elektriker reparieren.

Als ich ihn wieder montierte und alles angeschlossen habe drehte der Anlasser, aber der Motor sprang nicht an... Anfangs dachte ich die zündung, die funktionnierte jedoch. Benzin wurde gefördert, allerdings kam nichts im Vergaser an?! Mein Bruder und ich montierten die oberen Komponenten des Vergasers ab, so dass man den Schwimmer Pumpe ect sehen konnte. Mir fiel auf dass die Droselklappen nicht öffneten, nur mit Nachhilfe sich öffenen ließen. Nach dem Zusammenbauen pumpte er wieder Benzin, jedoch zuviel. Allerdings gab der Motor sehr leicht Anlaufmuckse von sich, schaffte es jedoch nicht.

Am Abend nahm ein Kollege von mir den Vergaser nochmal ab und meinte der Schwimmer würder nicht richtig schliessen. Nachdem wir wieder zusammenschraubten öffneten sich die Drosselkappen nicht wirklich viel, und ist auch mit Startpilot nicht angesprungen. Die Benzinmenge war jedoch wieder normal und ist nicht übergelaufen. Schließlich gaben wir auf und nahmen den kompletten Vergaser ab. Die Ansaugbrücke war voll mit Benzin, und die Zündkerzen komplett eingenässt. Der Kollege reinigt den Vergaser nun mal und meint wir sollten den Wagen ( ansaugbrücke natürlich zugedeckt) stehen lassen damit das Benzin verfliegt.

Jedoch weiß ich nach all dem nicht wirklich op dies ein Problem mit dem Vergaser war und wollte mal fragen ob jemand hier mehr oder weniger dieselben Erfahrungen hatte?

Vielen Dank für eure Antworten!

schönen roman haste da geschrieben. also, der schlauch zwischen vergaser und zündspule war ab? warum?

ich würde behaupten dein verteiler hat sich gelösst und verdreht. dann könnte der schlauch abrutschen, die zündung ist total verstellt, der motor knallt, springt scheisse an, läuft unruhig und und und...

also alles was du da geschildert hast.

am fuss vom verteiler ist ne klammer, der den festhalten sollte. wette du kannst die schraube nachziehen.

also, lass mal zündung einstellen.

zur not, dreh bei nem startversuch mal selbst am verteiler, leicht, bis er runder läuft. Vorsicht, kopf nicht über vergaser halten bei diesem versuch, wenn du falsch drehst, könnten da die flammen rausschlagen...

mfg chevydirk.

Hallo! danke für die schnelle Antwort! Habe mal nachgeseh'n. Der Zündverteiler sitzt bombenfest, lässt sich nicht per Hand bewegen. Wäre ja zuschön wenn er überhaupt anspringen würde....aber das tut er einfach nicht. Ich bin irgendwie ratlos was es sonst noch sein könnte. Vergaser? dann müsste doch auch wenn der Vergaser etwas spinnt irgendwie Zündung kommen. Lasse den Motor jetzt ein parr tage trocknen bis das Benzin verflogen ist und dann versuche ich weiter. An dem Steuergerät liegst nicht, das wurde abgeklemmt und Zündspule funktionniert wieder rein mechanisch.

tippe trotzdem auf verteiler. bei meinem bekannten war es die spule, die im verteiler sitzt. unter dem verteilerfinger (2 kabel dran) um da hatte sich eins dieser kabel warscheinlich ausgelötet und er wollte nur ab und zu anspringen. hast du an den kerzen nen funken? wenn ja dann liegt es nicht daran....

um diese spule rauszubekommen, musste verteiler leider ausbauen und zerlegen. kerbstift unten am zahnrad raus und welle ziehen.

vorher natürlich alles markieren.

auch das zahnrad muss dannach wieder richtigrum drauf, sonst haste schon nen versatz in zündung..

am besten auch vorher 1 zylinder auf OT markierungsetzen und stellung des verteilers anschaun.....

vorsicht auch mit der mitnehmerstange von der ölpumpe!!!

naja, vieleicht gibts ja bei dir nen anderen grund.....

Hallo, nach den Angaben meines Bruders kommt ein blauer funke wenn mer die Kerze beim Startvorgang gegen den Block hält... Ich prüfe es trotzdem nochmal nach.. Wie gesagt vor 2 Tagen als wir probierten die Karre anzukriegen sprang er fast an. Am Nachmittag war dieses "Fast" jedoch wieder schnell nicht... Es muss doch fast an der Zündung liegen. Der Strom kommt doch über das dünne Kabel vom Anlasser auf die Zündspule. Villeicht Strom nachmessen ob genug Strom ankommt? Oder villeicht ein Problem mit der Masse, ein Massekabel was schlecht Kontakt macht? Da ist ein dünnes Massekabel am Motorblock, wo etwas Isolierung fehlt. Kenn' mich jetzt nicht so besonders mit Strom aus aber es könnte ja eine Möglichkeit sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chevy K5 Diesel springt nicht mehr an