ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chevy K5 Anlasser Problem

Chevy K5 Anlasser Problem

Chevrolet
Themenstarteram 10. Febuar 2012 um 13:26

Moin Jungs,

nach dem Wechsel vom Anlasser war alles TipiTopi, leider blieb Zahnkran und Ritzel öfters auf Zahn stehen. War ja kein Problem, etwas an der Keilriemenscheibe gezogen, schon war ein Anlassen möglich.

Seit heute geht aber nichts mehr, bei Drehen vom Schlüssel kommt nur ein Klick vom Relai unter dem Armaturenbrett, weiter keine Geräusche. Kein Magnet zieht an, einfach nicht!!!

Wo beginne ich mit der Suche, oder hat wer schon selbiges gehabt???

Gibt es Sicherungen welche geprüft werden müssen?

 

Danbke Gruß Wolle

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo,

 

mein Gedanke wäre mal dazu dass der Magnetschalter nicht mehr mag, evtl mal mitm Hammer klopfen?!?!

 

Aber warum hast du das Problem mit Zahn auf Zahn, dann müsste ja was bei deiner Teilung der Zahnräder nicht stimmen...

 

 

mfg Alex

Hallo hatte mal das selbe Problem wie du!

Wie der vorige Poster schon ganz richtig gesagt hat könnte es der Magnetschalter sein!

Einfach mal testen indem einer den Motor startet und eine anderer unter dem Auto gegen den Magnetschalter schlägt!

Wenn er dann anspringt isset der MS!

Hab damals einen beim Boschdienst bekommen 80 euro oder bei ebay bekommste auch einen!

Gruss

hast du auf den richtigen abstand zwischen zahnkranz und anlasserritzel beachtet? beim kauf eines neuen anlassers sind meisstens unterlegbleche dabei, die, fals es zu solchen geräuchen kommt untergelegt werden müssen da sonst zu wenig platz zwischen den zahnrädern ist.es könnte jetzt sein, das durch deine versuche sich der anlasser in den befeszigungsschrauben etwas gelösst hat, oder die schrauben gelängt hat um den fehlenden platz auszugleichen. da dein anlasser aber über den motorblock masse bekommt, könnte dadurch ein kontaktproblem entstanden sein. ist zwischen anlasser und motorblock ein ölfilm dazwischen? schlechter kontakt! kann auch ein grund sein... oder dein kontaktschalter hat einfach durch diese versuche den dienst quittiert! schade um den neuen anlasser....

am 10. Febuar 2012 um 19:15

Zitat:

Original geschrieben von Cometone910

Moin Jungs,

nach dem Wechsel vom Anlasser war alles TipiTopi, leider blieb Zahnkran und Ritzel öfters auf Zahn stehen. War ja kein Problem, etwas an der Keilriemenscheibe gezogen, schon war ein Anlassen möglich.

Seit heute geht aber nichts mehr, bei Drehen vom Schlüssel kommt nur ein Klick vom Relai unter dem Armaturenbrett, weiter keine Geräusche. Kein Magnet zieht an, einfach nicht!!!

Wo beginne ich mit der Suche, oder hat wer schon selbiges gehabt???

Gibt es Sicherungen welche geprüft werden müssen?

 

Danbke Gruß Wolle

Moin,

kannst du ganz einfach testen; nimm dir ein Stück Kabel und schließe Klemme 30 mit Klemme 50 kurz. Wenn der Anlasser dann nicht einrückt und dreht, dann ist der Magnetschalter defekt. Vorher evtl. prüfen, ob der Anlasser Kontakt zu 31 hat. Kommt aber eher selten vor.

Mit dem Hammer klopfen kann funktionieren, ist aber nicht verlässlich.

Themenstarteram 16. Febuar 2012 um 12:30

Sorry Jungs,

mein Rechner hatte eine "Erkältung" und ich konnte nicht online gehen.

Nun, werde das Wochenende mal eure TIPS befolgen und sehen ob der Hobel

anspringen will. Halte euch auf dem laufenden und mache Meldung :)

Danke Gruß Wolle

am 16. Febuar 2012 um 18:28

... eine einwandfreie Batterie ist natürlich für das Ganze Vorraussetzung!;) Was mir zu deinem Zahn auf Zahn Problem noch einfiel; wie sieht denn dein Zahnkranz aus? Der Motor bleibt in den meisten Fällen ja immer an der selben Stelle stehen. Irgendwann ist an dieser Stelle der Verschleiß deutlich zu sehen. Mag sein, dass deine Zähne am Kranz an dieser Stelle weg sind oder einen Grat haben, wodurch der Anlasser nicht sauber einspuren kann.

Hoi...

Solltest immer noch Probleme haben..

schau mal bei...

Iss mein Anlasser hin... Paar Blocks weiter..

Scheiben/ Unterlegbleche.. Gibts nicht zum Anlasser einstellen.

Auf Magnetschalter klopfen Hilft manchmal, beseitigt das Problem nicht und du machst Ihn kaputt.. gibt dann mal einen Neuen...

Lies mal durch wie man einen Anlasser " wartet " dann hält er ewig.

Zum Zahn auf Zahn.. iss wenn der Anlasser sich nicht langsam dreht beim einspuhren oder sich das Ritzel nicht dreht, dann geht er Zahn auf Zahn..

So wie der 13ér ja schon sagt

Blöd iss, daß der Motor zu 90 % an der selben stelle stehen bleibt, wegen der Kompression 1 Zyl. iss immer besser als alle anderen und da bleibt er stehen, passiert daß zuoft daß er dann da "Draufratscht" .. geht dein Starterzahnkranz mit der Zeit kaputt, so daß auch ein Neus Ritzel nimmer einspuhrt.

Grüssle

Themenstarteram 27. Febuar 2012 um 12:39

Moin Jungs,

habe leider immer noch keinen Erfolg zu verbuchen.

Habe den Anlasser prüfen lassen, Magnet und Anker hin!

Habe einen neuen bestellt und auf der Werkbank geprüft, läuft SUPER.

Habe ihn eingebaut, weiterhin nur das Klicken vom Relai zu hören.

Habe ein neues Relai bestellt und angeschlossen, weiterhin nur das Klicken vom Relai zu hören.

Was kann es jetzt noch sein, Zündschloss?

Habe noch einen neuen Einsatz für das Zündschloss liegen, wie komme ich aber da zur De und Montage ran?

Sicherungen usw. gibt es doch wohl keine im Zündkreislauf zum Anlasser?

am 27. Febuar 2012 um 18:13

Zitat:

Original geschrieben von Cometone910

Moin Jungs,

habe leider immer noch keinen Erfolg zu verbuchen.

Habe den Anlasser prüfen lassen, Magnet und Anker hin!

Habe einen neuen bestellt und auf der Werkbank geprüft, läuft SUPER.

Habe ihn eingebaut, weiterhin nur das Klicken vom Relai zu hören.

Habe ein neues Relai bestellt und angeschlossen, weiterhin nur das Klicken vom Relai zu hören.

Was kann es jetzt noch sein, Zündschloss?

Habe noch einen neuen Einsatz für das Zündschloss liegen, wie komme ich aber da zur De und Montage ran?

Sicherungen usw. gibt es doch wohl keine im Zündkreislauf zum Anlasser?

Mal ganz blöd gefragt; BATTERIE i.O.? Welches Relais klackert denn? Einrückrelais vom Anlasser? Wenn das klackert, dann kann kein Zündschlossproblem o.Ä vorliegen.

Bekommst du denn an Klemme 50 Strom, wenn du den Zünschlüssel auf Stufe 3, sprich Starten hast?

Themenstarteram 11. März 2012 um 14:15

Moin,

bin nun "schon" ein Stück weiter, er ist angesprungen!:D

ABER, ich habe einfach das Relai gezogen und 12 V auf das Lila Kabel gegeben.:eek:

Ich bekomme somit keinen Dauerstom zum Relai welcher auf Lila = zum Anlasser weiter

geschalten wird. Zündschlosschalter ist nun auch schon neu drin, Auf Stellung 3 klickt das Relai,

es fehlt aber der Dauerstrom welcher durchgeschliffen werden soll.

Wo bekommt das Relai diesen Dauerstrom her???:confused:

Hoi...

Du Schaltest normal mit dem Zündschloß ( KL. 50 ) das Vorrelais

( Kl. 85/86 egal wie rum du es Anschließt ) an dessen Spuhle Minus ( Kl. 31 ) anliegt

Der Dauerstrom kommt direkt von der Batterie nicht zwingend über eine Sicherung, liegt an der einen Seite des Schaltkontaktes vom Relais ( KL. 30 ) an und Schaltet deinen Strom über das Vorrelais auf dein Anlasser/ Magnetschalter ( Kl.50 ) [ das eigendliche Anlasser Relais ]

Also kannst das Kabel verfolgen ob es über eine Sicherung die Kaputt ist...Ein Wegfahrsperrenmodul das defekt sein könnte... oder vom Vorbesitzer ein seperat versteckter Schalter z.b. Als Diebstahlsicherung eingebaut wurde, umgelegt oder defekt ist.

Kann natürlich auch nur das Kabel irgendwo gebrochen oder abgefault sein.

Grüssle

am 11. März 2012 um 18:26

Tach,

so, habe mir gerade mal den Schalplan zu deinem Auto rausgesucht. Hoffe ich habe den richtigen Typ gefunden. Dein Startrelais hat 4 Pins bzw. Kabel; lila / lila-weiß / schwarz und rot. Das Rote hat Anschluss an Klemme 30. Sprich Dauerplus. Das Schwarze ist Masse. Das lila - weiße Kabel bekommt plus vom Zündschloss. Mal zusammengefasst: Das lila - weiße Kabel bildet mit dem schwarzen den Steuerstrom. Das Rote mit dem Lilanen bildet den Arbeitsstrom. Oder anders: Wenn du den Zündschlüssel drehst, geht der Strom vom Zündschloss über das lila - weiße Kabel, das Relais schaltet den Arbeitsstrom. Der Strom des roten Kabels wird somit "freigegeben" und geht über das lilane Kabel an das Einrückrelais des Anlassers.

Speziell zu deinem Fall; du musst jetzt prüfen ob a) Bei Zündschlüssel in Position 3 auf dem lila - weißen Kabel 12V anliegen und b) ob Allgemein an dem Roten Kabel 12V anliegen. Relais ist ja neu oder? Ansonsten Masseverbindung ggf. nochmal prüfen. Das lilane Kabel kannst du ausschließen.

Anbei nochmal der SCHALTPLAN

 

SOOO SCHWER KANN ES EIGENTLICH NICHT SEIN :-)

Themenstarteram 15. März 2012 um 13:42

So habe das Problem jetzzt mit einem Start Engin Knopf gelöst, DANKE an die Runde!!!:)

am 15. März 2012 um 20:12

Zitat:

Original geschrieben von Cometone910

So habe das Problem jetzzt mit einem Start Engin Knopf gelöst, DANKE an die Runde!!!:)

Wie jetzt? Hast du das Relais dann übergangen oder wie hast es gemacht? Quasi von der Batterie über den Schalter an das Einrückrelais vom Anlasser?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chevy K5 Anlasser Problem