ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. ceramic bremsbeläge und bremsscheiben

ceramic bremsbeläge und bremsscheiben

VW CC 3C/35
Themenstarteram 9. September 2020 um 21:02

Hallo, ??

kann mir bitte einer sagen ob ceramic bremsbeläge ? bremscheiben besser sind als Standard? ?? stimmt es das bei ceramic die Felgen nicht so schnell schmutzig werden wie beim Standard?

danke im voraus ??

Ähnliche Themen
13 Antworten

Habe die ATE Ceramic Beläge und ATE Powerdisc auf der VA aus rein optischen Gründen. Keramische Bremsscheiben für den Passat sind mir nicht bekannt und sicherlich auch nicht bezahlbar, zumal die sicher rein akustisch kaum jemand im Alltag fahren möchte. Die quitschen einem die Ohren voll, auf der Rennstrecke was anderes. Ob die Kombi bei mir nun besser oder schlechter in der Bremswirkung ist kann ich eh persönlich nicht wirklich beurteilen. Laut TÜV Bremsentest bei der HU besteht da kein Unterschied zu vorher. Das Bremsgeräusch ist anders, aber der Powerdisc geschuldet. Und ja, die vorderen Felgen werden nicht mehr so schnell schmutzig, da weniger Bremsstaub anfällt. Die hinteren Felgen mit Standardbelägen werden nun viel schneller schwarz als die Vorderen.

Themenstarteram 9. September 2020 um 21:59

Ja, das die quietschen habe ich schon gelesen, jedoch nur am Anfang wenn minus grade sind und manschmal beim anfahren wenn das Auto etwas länger stand. ?? Aber danke für die schnelle Antwort ??

Ja, es ist richtig, dass Ceramic Bremsbeläge weniger Bremsstaub entwickeln als Standard-Bremsbeläge und die schönen silbernen Alu-Felgen wirklich schön sauber bleiben.

Auch der Verschleiß ist etwas geringer.

Ceramic Bremsbeläge erzielen beim Bremsentest auf dem Rollenbremsprüfstand (und auch in der Fahrpraxis) gleiche Bremsverzögerungswerte.

Allerdings unterliegen auch Ceramic Bremsbeläge dem Bremsfading, da sind Ceramic und Standard-Bremsbeläge gleich auf.

ATE weist z.Bsp. in seinen techn. Hinweisen darauf hin, dass Ceramic-Bremsbeläge NICHT mit den Powerdisc-Bremsscheiben genutzt werden sollen, da es sonst zu Rubbelerscheinungen kommt-da bitte Standard-Bremsscheiben nutzen.

Ceramic-Bremsbeläge bitte NICHT verwechseln mit Organic-Bremsbelägen!

Was bitte sind Powerdisc Bremsscheiben?

Meine Erfahrung mit den Ceramic Belägen von ATE:

- Sie produzieren nicht wirklich weniger Staub, jedoch ist dieser gräulich, somit fällt er auf Silbernen Felgen wesentlich weniger auf. Habe sie mal auf schwarzen Felgen verbaut gehabt, da ist der Abrieb noch besser sichtbar.

- Habe auf meinen 2 Passats die Vordere Bremsen ausgetauscht. Der eine hat ATE Scheiben und ATE Ceramic Beläge bekommen, der andere normale Bosch Beläge und ATE Scheiben.

-> Bei dem Fahrzeug mit Ceramic Belag, wurde das Pedal plötzlich viel weicher und der Bremspunkt lag weiter hinten.

Hab ohne Ende entlüftet und geschmiert usw. am Ende waren nur noch die Beläge übrig. Da beide Bremsen neu waren, habe ich die Beläge getauscht. Das weiche Bremspedal ist mitgewandert.

Für mich folgere ich daraus, dass die Beläge weicher sind. Fahre die Fahrzeuge ständig im Wechsel und merke den Unterschied zwar, habe mich aber daran gewöhnt. Wenn ich nicht öfters den direkten Vergleich hätte, würde ich es wohl nicht wirklich bemerken.

Die ganzen "weniger Staub"-Beläge machen es alle so, man sieht den Staub einfach weniger gut, die Mechanik mit dem Abtrag des Belags bleibt immer die gleiche. Die Bezeichnung "Ceramic" ist äusserst irreführend, man suggeriert Keramikbremsen, weder Scheibe noch der Belag hat damit nur im Ansatz was zu tun. Die Scheibe hat einen anderen Schutzlack drauf und die Beläge haben wahrscheinlich keramische Partikel eingelagert, die den Bremsstaub heller machen.

Aber wenn die Leute für solche Fahrzeuge mehr Geld für vermeintlich bessere Bremsen ausgeben wollen, so nehmen es die Hersteller gerne.

Greetz

Die ATE Ceramic kannste vergessen. Sind tatsächlich weicher wie von @Exili123 schon geschrieben und wenn du Pech hast (so wie ich) schleifen sie sich schräg ab. Das hat zur Folge, dass die Auflagfläche auf der Scheibe immer kleiner wird, die Scheibe dort wo der Bremsbelag nicht mehr aufliegt verrostet und die Bremswirkung nicht mehr gegeben ist.

 

ATE Ceramic kommt mir nicht mehr an den Wagen. Fahre jetzt wieder ganz normale ATE und alles ist bestens. Den Staub der Ceramic sieht man tatsächlich weniger aber das ist mir das Sicherheitsrisiko und frühzeitig rostige Scheiben mit schlechtem Tragbild nicht wert.

Also ich habe mit ATE Scheiben (ganz normale) und ATE Ceramic Belägen wirklich sehr gute Erfahrungen gemacht. Mein Vater übrigens, der eine B-Klasse fährt mit ATE gelochten Scheiben und ATE Ceramic Belägen, auch. Viel viel weniger sichtbarer Bremsstaub und gutes Bremsverhalten. Von mir auf jeden Fall einen Daumen hoch. Würde ich immer wieder machen. Ich habe die Kombination jetzt schon über zwei Jahre und 50.000 km im Einsatz. Bei mir quietscht auch nichts. Bei meinem Vater auch nicht.

Zitat:

Die ATE Ceramic kannste vergessen. Sind tatsächlich weicher wie von @Exili123 schon geschrieben und wenn du Pech hast (so wie ich) schleifen sie sich schräg ab. Das hat zur Folge, dass die Auflagfläche auf der Scheibe immer kleiner wird, die Scheibe dort wo der Bremsbelag nicht mehr aufliegt verrostet und die Bremswirkung nicht mehr gegeben ist.

 

ATE Ceramic kommt mir nicht mehr an den Wagen. Fahre jetzt wieder ganz normale ATE und alles ist bestens. Den Staub der Ceramic sieht man tatsächlich weniger aber das ist mir das Sicherheitsrisiko und frühzeitig rostige Scheiben mit schlechtem Tragbild nicht wert.

Schräg ablaufende Bremsbeläge haben fast immer etwas mit nicht gründlich gereinigten Führungen im Bremssattel zu tun...das gilt aber für alle Brembeläge...aber auch nicht passende (weil falsch bestellte Bremsbeläge) haben diese Eigenschaft...

Allerdings auch, wenn man versucht, neue Bremsbeläge an fast der Verschleißgrenze grenzenden Scheiben zu paaren...

Zitat:

@catcherberlin schrieb am 10. September 2020 um 21:59:54 Uhr:

Schräg ablaufende Bremsbeläge haben fast immer etwas mit nicht gründlich gereinigten Führungen im Bremssattel zu tun...das gilt aber für alle Brembeläge...aber auch nicht passende (weil falsch bestellte Bremsbeläge) haben diese Eigenschaft...

Allerdings auch, wenn man versucht, neue Bremsbeläge an fast der Verschleißgrenze grenzenden Scheiben zu paaren...

Hat eine VW-Werkstatt bestellt und eingebaut zusammen mit neuen ATE Scheiben. Und zwar eine die in Summe sehr sauber arbeitet und die sich auch mit Nicht-VW-Teilen auskennt. Insofern zwar möglich, aber unwahrscheinlich.

Habe die Kombi Powerdisc mit den Ceramic Belägen seit ca. 25.000km drauf und bisher keine Probleme, weder mit Rost, noch Rubbeln alles blitzeblank. Habe die selber montiert und vorher alles gründlich gereinigt. Das Bremsgeräusch ist lauter als mit den Vollscheiben ohne Nut, aber das kannte ich von früher als ich schonmal Powerdiscs verbaut hatte an deinem anderen Wagen. Das weichere Pedal hatte ich auch direkt nach dem Einbau, hat sich aber nach kurzer Einfahrzeit gegeben. Bisher alles super. @catcherberlin hast da einen Link zu der Info, dass man die Kombi NICHT fahren solle vom Hersteller ATE? Das war bei mir ein ATE-Set vom Händler, nicht selber zusammengestellt.

Edit: gefunden: https://www.ate.de/produkte/scheibenbremsen/ate-ceramic-bremsbelaege/

Also Entwarnung für die Kombi Ceramic + Powerdisc aufgrund des Komforts (weil eben die Powerdisk wegen der Nut lauter ist und die Ceramic Beläge eher komfortorientiert sind), wird seitens ATE diese Kombi nicht empfohlen. Sicherheitsrisiken gibt es also nicht. Wer also eine sportliche Optik (ich) UND weniger sichtbaren Bremsstaub haben möchte, gepaart mit ein wenig rasanterem Bremsgeräusch, kann das also genauso fahren. Alles andere würde auch keine ABE bekommen.

Zitat:

Habe die Kombi Powerdisc mit den Ceramic Belägen seit ca. 25.000km drauf und bisher keine Probleme, weder mit Rost, noch Rubbeln alles blitzeblank. Habe die selber montiert und vorher alles gründlich gereinigt. Das Bremsgeräusch ist lauter als mit den Vollscheiben ohne Nut, aber das kannte ich von früher als ich schonmal Powerdiscs verbaut hatte an deinem anderen Wagen. Das weichere Pedal hatte ich auch direkt nach dem Einbau, hat sich aber nach kurzer Einfahrzeit gegeben. Bisher alles super. @catcherberlin hast da einen Link zu der Info, dass man die Kombi NICHT fahren solle vom Hersteller ATE? Das war bei mir ein ATE-Set vom Händler, nicht selber zusammengestellt.

 

Edit: gefunden: https://www.ate.de/produkte/scheibenbremsen/ate-ceramic-bremsbelaege/

 

Also Entwarnung für die Kombi Ceramic + Powerdisc aufgrund des Komforts (weil eben die Powerdisk wegen der Nut lauter ist und die Ceramic Beläge eher komfortorientiert sind), wird seitens ATE diese Kombi nicht empfohlen. Sicherheitsrisiken gibt es also nicht. Wer also eine sportliche Optik (ich) UND weniger sichtbaren Bremsstaub haben möchte, gepaart mit ein wenig rasanterem Bremsgeräusch, kann das also genauso fahren. Alles andere würde auch keine ABE bekommen.

https://www.ate.de/.../

"Sag" ich doch :-) Passt also.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. ceramic bremsbeläge und bremsscheiben