ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CDI = TDI?

CDI = TDI?

Mercedes
Themenstarteram 22. Juli 2004 um 11:12

Sind eigentlich bei MB CDI's nur eine andere bezeichnung fuer TDI's oder steckt da was total anderes unter der haube?

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ja, bei DC Commonrail und bei VW Pumpe-Düse.

am 23. Juli 2004 um 0:44

Zitat:

Original geschrieben von Rudlof.D

Ja, bei DC Commonrail und bei VW Pumpe-Düse.

nicht immer!

am 23. Juli 2004 um 16:30

CDI - TDi

 

hallo,

ist die frage ernst gemeint? vielleicht solltest du dich mal damit befassen, wie motoren funktionieren, wie dieselmotoren funktionieren, welche möglichkeiten es bei dieselmotoren gibt, den kraftstoff einzuspritzen, welche möglichkeiten verwendet werden, um den erforderlichen druck vor dem einspritzen zu erzeugen usw.dann kannst du dir die antwort selber geben. wenn du keine ahnung von motoren hast, kommt nur solch unsinn als antwort zustande, wie bisher geschrieben. und wenn dir einer die richtige antwort schreibt, kannst du sie nur verstehen, wenn du dich wenigstens etwas mit der oben beschriebenen motorentheorie auskennst.

mfg simon

unsinn? das has wohl nen rad ab

Hallo, also ganz sooo Unrecht hat osels nicht, aber das Forum ist auch für Leute da, die weniger Ahnung von Technik haben, mich eingeschlossen.

Deshalb eine möglichst sehr einfache Erklärung der verschiedenen Einspritzsysteme.

 

CDI:Common-Rail

Es gibt eine gemeinsame Druckleitung (Common Rail) zu den Einlaßventilen die von EINER Hochdruckpumpe unter permanentem Druck von ca. 1600 bar gesetzt wird und der Einspritzdruck steht in der Kraftstoffleitung permanent zur Verfügung.

Vorteile sind ein ruhiger kultivierter Motorlauf ohne starkes Nageln und brummen aber durch geringeren Einspritzdruck gemessen an Hubraum weniger Drehmoment und etwas höherer Verbrauch.

 

TDI:Pumpe-Düse-Einspritzung

Statt einer Druckleitung sitzt auf JEDEM Zylinder in unmittelbarer Nähe des Einlaßventils eine Einheit aus einer Pumpe und einer Düse. Mit diesem System erreicht Volkswagen einen Einspritzdruck von über 2000 bar. Und je höher der Einspritzdruck ist, desto mehr Kraftstoff kann in kurzer Zeit möglichst fein zerstäubt und in den Zylinder geleitet werden.

Vorteile sind mehr Drehmoment und weniger Verbrauch aber Abstriche bei der Laufkultur des Motors. Er nagelt lauter und ist brummiger als bei Common-Rail.

Allerdings gibt es verschiedene TDI-Motoren (auch von Audi) auch mit Verteiler-Einspritzpumpe. Aber alle Arten zu erklären wird zu kompliziert und aufwendig.

Bei Fehlern bitte ich um Korrektur.

MfG

Hi,

der neue A6 3.0 TDI ist ein Common-Rail und der 2.7 TDI wird auch einer.

 

Gruß

am 28. Juli 2004 um 1:15

die pumpe düse und PLD - systeme sind so langsam am ende. technisch gesehen kann man damit keine grossen sprüge mehr machen. gerade im bereich der abgasqualität.

Zitat:

Original geschrieben von andreas-SL55AMG

die pumpe düse und PLD - systeme sind so langsam am ende. technisch gesehen kann man damit keine grossen sprüge mehr machen. gerade im bereich der abgasqualität.

Das stimmt!

Als Ergänzung:

Das liegt an der Anzahl der möglichen Vor- und Nacheinspritzungen zusätzlich zur Haupteinspritzung.

Pumpe-Düse kann bauartbedingt nur eine Voreinspritzung pro Einspritzvorgang machen, Common-Rail dank der neuen Piezo-Injektoren-Technik bis zu vier Pilot- und zwei oder mehr Nacheinspritzungen durchführen. Bei der CR-Einspritzung werden in Zukunft auch noch höhere Drücke möglich sein, Pumpe-Düse ist so ziemlich am Ende d.h. ausgereizt.

CU Locutus_GB

Moin,

Ich würde nicht sagen, das PD direkt mal am Ende ist.

Das ist so nicht richtig. Der Aufwand für die Weiterentwicklung ist aber deutlich höher als bei CR und deshalb mal unattraktiv.

VW wird wohl auch in Zukunft bei den 3 und 4 Zylindern weiterhin TDI-Motoren verwenden, wärend man für die 5-XY Zylinder (was auch immer da noch kommen mag) auf Common Rail gehen wird.

Auch hier ist es eine Kostenfrage. Bei kleinen Motoren sind die 3 oder 4 Einzeldruckerzeuger genauso teuer bzw. sogar billiger als eine Common Rail Anlage. Aber beim 6 Zylinder wird der Common-Rail Ansatz bereits billiger. Hinzukommt der schon heute deutliche Vorteil in der Laufkultur. Wegen derer man ja unter anderem 6 und sonstige Zylindermotoren baut.

Während beim 3 oder 4 Zylinder, richtigerweise der MINDERVERBRAUCH von größerem Interesse ist.

Übrigens ist in der Tat nicht bei allen HErstellern, ÜBERALL auch das drin, was draufsteht ;)

MFG Kester

am 29. Juli 2004 um 0:05

Zitat:

Original geschrieben von Locutus_GB

Das stimmt!

Als Ergänzung:

Das liegt an der Anzahl der möglichen Vor- und Nacheinspritzungen zusätzlich zur Haupteinspritzung.

Pumpe-Düse kann bauartbedingt nur eine Voreinspritzung pro Einspritzvorgang machen, Common-Rail dank der neuen Piezo-Injektoren-Technik bis zu vier Pilot- und zwei oder mehr Nacheinspritzungen durchführen. Bei der CR-Einspritzung werden in Zukunft auch noch höhere Drücke möglich sein, Pumpe-Düse ist so ziemlich am Ende d.h. ausgereizt.

CU Locutus_GB

danke. war zu faul das alles zu schreiben :D

Ob TDI, CDI, SDI, HDI, CDTI, TDCi, etc., alle haben eins gemeinsam:

Es sind alles direkteinspritzende Dieselmotoren.

Welches System dabei verwendet wird ist eigentlich nur bei den Kürzeln, die ein "C" beinhalten, abzulesen. Dabei handelt es sich um Fahrzeuge, die Common Rail verwenden. In erster Linie dienen diese Kürzel der Vermarktung.

Einzige nennenswerte Ausnahme stellt hier BMW dar. Während fast alle anderen Hersteller diesen Kürzel-Wahn betreiben (ich bin mal gespannt wann der erste mit fünf Buchstaben kommt), ist BMW davon abgekommen und verwendet wie Mercedes früher einfach nur ein schlichtes "D". Das reicht in meinen Augen aus um über das Motorenkonzept Auskunft zu geben und sieht auch weitaus gediegener aus als diese kitschigen Kürzel.

So ein Kürzel hat doch heute keinen wirklich nennenswerten Wert mehr. Vor ein paar Jahren noch konnte man den Begriff TDI sofort mit VW und dessen äußerst sparsamen Direkteinspritzern assoziieren. Und heute? Wenn irgendjemand, der sich nicht so genau mit der Marke Mercedes auskennt das Kürzel CDI liest, der weiß ja nicht mal, dass sich dahinter überhaupt ein Diesel versteckt. Ich hoffe echt, dass man davon möglichst bald wieder abkommt und wieder wie in den 90ern einfach nur noch "Diesel" hintendrauf schreibt.

...(ich bin mal gespannt wann der erste mit fünf Buchstaben kommt),.... Ich hab sogar noch mehr drauf stehen: Turbodiesel :D:D

PS: Hab´nen TDI. E 290.

Deine Antwort
Ähnliche Themen