ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. CB Funk fürs Auto

CB Funk fürs Auto

Themenstarteram 28. Juli 2018 um 17:49

Moin,

ich möchte mir für mein privates Auto ein CB-Funkgerät nachrüsten.

Man kennt es doch, steht im Stau, nichts geht mehr, man weiß nicht wieso. Wie schön wäre es nicht auch im Auto ein CB-Funk zu haben um die Kollegen weiter vorne zu fragen was los ist.

Oder Kollegen auf etwas aufmerksam zu machen (z.B. Defekte Birnen u.A.)

Doch was ist da das beste fürs Auto. Natürlich hab Ich da kein Platz mir eine 1,5m Antenne aufs Dach zu stellen, außer Ich will vom Blitz getroffen werden.

Gibt es gute und handliche Geräte die ihr kennt oder ggf. verbaut habt/benutzt?

Kriegt man überhaupt mobile Geräte für diese Funkbandbreite? Oder nur stationäre Geräte?

Wenn ja, irgendwelche Empfehlungen?

Wie siehts aus ab 2020 bezüglich der Nutzung?

Habe mich zwar viel eingelesen und nachgeschaut, aber so ganz steig Ich nicht durch. Ich weiß Ich bei ein CD zugelassenes Gerät + Bescheinigung. Max 4W.

Kanäle kenn Ich zum Glück noch vom LKW :)

Wäre für jeden Tipp dankbar.

LG

Joey

Beste Antwort im Thema
am 7. Juni 2020 um 13:32

...wenn man mal ehrlich ist, auch mit dem Handy zu telefonieren wäre kein Problem.

 

Zum Problem wird das Ganze, weil sich all diese Facebook-/Chat-/ SMS-/ What´s app-/ und was weiß ich noch alles - Süchtigen nicht beherrschen können ihre verdammten Pratzen von der Tastatur zu lassen.

Wenn man weiß hinterm Lenkrad seine Prioritäten richtig zu setzen, dann wäre weder Handy, CB-Funk und auch irgendwelche Bedienelemente des Fahrzeugs selbst kein Problem... 1. / oberste / höchste Priorität am Steuer ist nun einmal der Straßenverkehr / das Fahrzeug / das Fahren... und erst wenn hier alles paßt, die Verkehrssituation es erlaubt und man noch Aufmerksamkeit über hat, dann kommt der Rest.

Aber viele v.a. die jüngeren Generationen haben es halt nicht drauf, Disziplin ist ein Fremdwort... daher haben wir alle jetzt das Problem.

56 weitere Antworten
Ähnliche Themen
56 Antworten

Zitat:

@TheJoey902 schrieb am 28. Juli 2018 um 17:49:43 Uhr:

Wie schön wäre es nicht auch im Auto ein CB-Funk zu haben um die Kollegen weiter vorne zu fragen was los ist.

Oder Kollegen auf etwas aufmerksam zu machen (z.B. Defekte Birnen u.A.)

Dazu müßten die Kollegen weiter vorne aber auch erst einmal CB-Funk im Fahrzeug haben.

Themenstarteram 28. Juli 2018 um 20:56

Zitat:

@Drahkke schrieb am 28. Juli 2018 um 17:53:34 Uhr:

 

Dazu müßten die Kollegen weiter vorne aber auch erst einmal CB-Funk im Fahrzeug haben.

Die meisten LKW Fahrer haben ja ein CB Funk. Also Ich saß in noch keinem Zug wo kein Funk drin war.

Das die Kollegen es an haben mag dahin gestellt sein, aber die meisten haben eins.

Das größte Problem im Auto ist der Platzmangel. Strom mit 12V ist ja von Haus aus vorhanden und die meisten Funkgeräte sind ja auf 12V ausgelegt. Als ich vor einem Umzug mal 3 Monate 250km am Wochenende gependelt bin, hab ich mir auch eins für den Pkw zurechtgemacht. Einfach einen Stecker drangebastelt für den Zigarettenanzünder. Eine Magnetfussantenne für das Dach gekauft. Kabel habe ich einfach über die Heckklappe geführt. Ist aber mehr ein Provisorium gewesen und nach Ende der Pendelei wieder abgebaut

am 29. Juli 2018 um 12:28

...so hatte ich das mal bei einem alten Geländewagen gelöst... Bedienteil vom eigentlichen Funkgerät getrennt und mit Strippen wieder verbunden, das Bedienteil kam in die Mittelkonsole, das Funkgerät kam hinters Handschuhfach. Einen externen Lautsprecher hab ich in die Verkleidung im Bereich des Schiebedachs geschraubt und die Antenne kam an die Dachreling - etwas später hab ich die etwas unansehnliche selbst gebastelte Halterung noch mit Glasfaserspachtel zugekleistert und in Form geschliffen.

Hallo zusammen,

das Thema CB-Funk hat auch mich vor kurzem wieder eingeholt und seit ein paar Tagen habe ich wieder CB-Funk im Auto. Vor etwa 10 Jahren hatte ich das ganze schon einmal in meinem damaligen Fahrzeug. Als es jedoch durch ein anderes Auto ersetzt wurde, habe ich natürlich die Funke mitgenommen aber im neuen Fahrzeug nicht wieder eingebaut und seitdem hat das Thema bei mir geruht.

Als ich vor etwa zwei Wochen wieder auf das Thema gestoßen bin und mir dachte, dass ich ja eigentlich schon Lust darauf hätte wieder Funk im Auto zu haben, habe ich mich informiert und nach einer Lösung gesucht, wie ich das Funkgerät nicht "richtig einbauen", sondern wenn möglich über den Zigarettenanzünder betreiben kann, auch weil die modernen Autos ja keine klassischen Radios und DIN Schächte mehr haben wo so ein Gerät hineinpasst.

Wer im Internet nach den Stichwörtern "CB Funk Zigarettenanzünder" sucht, wird schnell fündig denn im Gegensatz zu damals, als ich mich zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigt habe, gibt es heutzutage Funkgeräte die vom Hersteller aus mit einem Zigarettenanzünderstecker versehen sind und somit kann man sie auch jederzeit und ohne Probleme aus einem Fahrzeug heraus und mit in ein anderes nehmen und die Funke dort weiter betreiben. Das war genau das Richtige für mich. Also bestellt, "eingebaut", und das ganze läuft.

In den letzten Tagen habe ich hier und da ein paar stationäre Funker reinbekommen und heute bei einer längeren Autobahnfahrt mit so manch einem Lkw-Fahrer geplaudert. Gerade für die Fahrerei auf der Autobahn ist so ein Gerät doch auch recht nützlich weil man einfach mal fragen kann ob in der eigenen Fahrtrichtung weiter vorne alles frei ist, wobei natürlich nicht garantiert ist das auch jemand antwortet je nachdem...

Was die Reichweite angeht, muss ich noch ein bisschen testen, aber mit meiner Antenne von 100 cm Länge bin ich glaube ich recht gut aufgestellt. Das Funkgerät an sich habe ich mit dem Befestigungsbügel, der dem ganzen beilag und mit Hilfe von 3M Klettband (extrem starkes klett) befestigt, ebenso die Halterung für das Mikrofon und die Antenne wird per Magnetfuß auf dem Dach befestigt. Somit müssen keine Löcher gebohrt werden und das Funkgerät kann jederzeit von jetzt auf gleich aus dem Auto genommen und in einem anderen betrieben werden.

Wichtig ist allerdings, dass man sich, sofern noch nicht vorhanden, ein so genanntes Stehwellenmessgerät besorgt oder jemanden kennt, der ein solches besitzt, um Funkgerät und Antenne aufeinander abzustimmen. Das ist wichtig, damit die Leistung, die ja eigentlich ausgesendet werden soll, nicht oder davon nur so wenig wie möglich in das Funkgerät zurückfließt. Fließt zu viel Energie zurück, kann die Endstufe des Funkgeräts beschädigt werden, womit dann eine aufwändige Reparatur oder der Gang zur Mülltonne fällig ist.

Alles in allem finde ich, dass CB Funk im Auto doch eine ganz nette Sache ist und gerade heutzutage mit den schon vom Hersteller mit einem Stecker für den Zigarettenanzünder ausgestatteten Geräten ist es so einfach wie nie zuvor sich von jetzt auf gleich quasi innerhalb von ein paar Minuten CB-Funk ins Auto zu holen.

Zitat:

@gast356 schrieb am 29. Juli 2018 um 12:28:09 Uhr:

...so hatte ich das mal bei einem alten Geländewagen gelöst... Bedienteil vom eigentlichen Funkgerät getrennt und mit Strippen wieder verbunden, das Bedienteil kam in die Mittelkonsole, das Funkgerät kam hinters Handschuhfach. Einen externen Lautsprecher hab ich in die Verkleidung im Bereich des Schiebedachs geschraubt und die Antenne kam an die Dachreling - etwas später hab ich die etwas unansehnliche selbst gebastelte Halterung noch mit Glasfaserspachtel zugekleistert und in Form geschliffen.

So etwas gibt es aber auch ohne "Eingriff ins Gerät" ...

Albrecht AE6891 Multi als Gerät mit abgesetztem Bedienteil, außerdem so genannte Black Box Geräte mit der kompletten Bedienung im Mikrofon:

Ich machs nur noch übers "Händy,die meisten Frauen haben kein CB mehr

B 19

Zitat:

@TheJoey902 schrieb am 28. Juli 2018 um 17:49:43 Uhr:

Moin,

 

Wie siehts aus ab 2020 bezüglich der Nutzung?

 

Wäre für jeden Tipp dankbar.

LG

Joey

Ab 2020 wird das ganze dann gleichgesetzt mit der Hand Nutzung ohne freisprechanlage sprich verboten.

Das einzige was dann noch zulässig wäre die Nutzung eines Vox microphon.

Und popeln während der Fahrt wird dann auch bald verboten ??

Das wäre dann wirklich schlimm: cool::cool::cool::cool:

Mic halten während der Fahrt ist in Schweden, seit dem neuen Gesetz vor nem Jahr oder so, ganz verboten. Da wurde hier u.a. erst die Handynnutzung im Auto verboten. Im Rettungswesen werde da z.Zt. alle Fahrzeuge auf 'ne Art Freisprecheinrichtung mit Sprechknopf am Lenkrad umgerüstet, wo es keine Beifahrer gibt, der das während der Fahrt kann.

http://diesnerfunk.de/...100-pol-vox-mikrofon-fuer-cb-funk-p-2312.html

Dachte CB im PKW ist tot :). Was heute das Handy ist, war Anfang der `80 er ein Muß in jedem Auto. Loch ins Dach, Antenne rauf, Gerät an oder untergebaut, Kabel verlegt, fertig. Meine CB Geräte sind von einem zum anderen Wagen mitgewandert, bei meinem fast neuwertigen (9 Jährigen) wag ich mir allerdings nicht den Antennenfräser anzusetzen. Magnetfußantenne ca 50 cm könnte ich bei Bedarf anschließen. Hier und da trift man jemanden, ist aber bedeutend weniger geworden, gegenüber vor 30 J. LKW meistens auf Kanal 9 oder 19. 40 Kanal FM, davon 4 - 12 auf AM umschaltbar, darf verbaut werden. Ich hab noch paar gesammelte Werke rumliegen, unteranderem diese Colt 555 200 Kanal mit 1 / 4 / 10 Watt Leistung, hab ich in der Garage mit DV 27 Antenne auf dem Dach installiert.

Cb-colt-555

Zitat:

@tommel1960 schrieb am 14. Oktober 2018 um 16:17:38 Uhr:

Dachte CB im PKW ist tot :).

Tot nicht, aber in deutschen PKWs findet man CB funk nur noch selten, so zumindest mein Eindruck. Während es hierzulande mehr stationäre Funker als PKWs mit Funk gibt, sieht man auf vielen polnischen Fahrzeugen lange Antennen, dort ist der CB Funk noch recht weit verbreitet.

Die Antenne DV 27 ist nicht empfehlenswert. Spätestens abseits von Hauptstraßen, Parkhaus, Garage ist sie etwas kürzer :). An meinem Golf ging es noch, am VW Bulli :o. Gibt kurze, kombinierte Antennen für Radio/CB Funk, die Magnetfußantenne ist aber die beste Lösung.

27k1-golf
Deine Antwort
Ähnliche Themen