ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Car Hifi - Soundanlage - Soundsystem für W211, Bj. 01/07

Car Hifi - Soundanlage - Soundsystem für W211, Bj. 01/07

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 23. Mai 2019 um 23:01

Ich habe Standard-Lautsprecher in meinen W211 200K (Bj. 01/07). Hat jemand die Standardlautsprecher schon getauscht für etwas besseren Sound? Würde mich sehr interessieren. Aber ohne das Auto zu zerteilen. Vielleicht nur die alten Lautsprecher raus und an den gleichen Platz bessere einsetzen (plug+play). Falls jem. sich auskennt bitte Anleitung, Kosten, Montagedauer weiterleiten. Danke. Lieben Gruss

Ähnliche Themen
25 Antworten

Ausbauen ist einfach und weniger das Problem. Du hast Lautsprecher in den Türen, im Armaturenbrett und unter der Hutablage. Aber der einfache Austausch der Lautsprecher wird nichts bringen da sein AGW zu schwach auf der Brust ist. Einige meinen sogar ihr Sound AGW das besser ist sei nichts. Aber das ist lediglich Geschmacksache.

Preise habe ich keine Ahnung da es wohl darauf ankommt was du wo kaufen willst.

Such mal den Thread vom Teddy-Baerchen aka Rüdiger. Dort gibts auf knapp 100 Seiten alles was du zum Thema „besseren“ Sound wissen musst.

Lese dich da mal ein, von vorne bis hinten.

Leider schon 97 Seiten, aber da werden kaum noch Fragen übrig bleiben.

https://www.motor-talk.de/.../harman-kardon-logic-7-t2490362.html?...

Zitat:

@Koelner67 schrieb am 23. Mai 2019 um 23:36:16 Uhr:

Lese dich da mal ein, von vorne bis hinten.

Leider schon 97 Seiten, aber da werden kaum noch Fragen übrig bleiben.

https://www.motor-talk.de/.../harman-kardon-logic-7-t2490362.html?...

Genau der. War ich mit „knapp“ 100 Seiten ja nicht weit weg.

Jo, stogniert in letzter Zeit etwas.

Ist auch ziemlich ausgelutscht das Thema. Sehr einseitig alles. Dort gibt’s Leute die keine Idee haben wie viel Geld Harman Becker in die Entwicklung steckte, welchen Zeitdruck und welche Vorgaben sie vom Daimler bekamen und meinen Ihre Hobbyschaltungen sind besser als das was ein internationales Unternehmen mit mehr als einem Hobby–Ingenieur entwickelt haben. Und wenn man es versucht zu erklären kommen die typischen bla bla bla Antworten und Beleidigungen von Eintagsfliegen mit Hartz 4. Aber ist schon recht, leben und leben lassen.

Der Fred ist trotzdem sehr lesenswert wie ich finde, speziell wenn man bedenkt dass die HiFi Branche schon etwas schräg ist. Dafür ist dieser Fred extrem sachlich und informativ, ein paar Ausreißer lassen sich bei knapp 100 Seiten natürlich nicht vermeiden. Lass halt die letzten 25 Seiten weg, auf den ersten 75 Seiten findest Du alle Info die es benötigt um eine sinnvolle Lösung zu finden. Das Schöne ist ja dass die Vorschläge gut skalierbar sind um sie den eigenen Anspruch anzupassen. Wenn Du dann noch Teile gebraucht findest (der 211 ist ja auch nicht neu) dann kannst Du für wenig Geld ein wirklich gutes System aufbauen.

Ich kann mich an keinen einzigen Post erinnern in dem sich jemand, der Rüdigers Vorschlägen gefolgt ist, danach über das Ergebnis beschwert hat. Leider ist das HK Seriensystem angesichts des damaligen Neupreises einfach nur schlecht. Und warum teilweise durchaus wertige Komponenten verbaut wurden und dann "Weichen" die nur aus einem einzigen Kondensator bestehen wird wohl nur der Controller verstehen der damals den Rotstift angesetzt hat. Mit HiFi hat das jedenfalls nichts zu tun. Und dann 2000€ dafür verlangen...

Welches Budget hast Du Dir denn vorgestellt was Du zu investieren bereit bist?

Themenstarteram 25. Mai 2019 um 8:58

Ich weis es nicht, deshalb würde ich gerne wissen was andere bezahlt haben für welchen Aufwand und welche Leistung/Watt. Ich habe noch kein Gefühl in welche Richtung es gehen soll. Ein Vermögen >500€ will ich grad nicht ausgeben. Ich habe mich auf ebay umgeschaut. Ich will einen besseren Sound ohne viel Aufwand ohne große Nachrüstung, am Besten in den vorhandenen Plätze wo die verbauten Lautsprecher drinstecken (der Innenraum gefällt mir). Habe mal bei meinen freundlichen CarHifi (welcher mir u.a. das NTG1 eingebaut hat :D) nachgefragt was er einbauen würde, hier sein Angebot:

 

Wie gewünscht sende ich Ihnen eine Offerte für eine Soundanlage:

1 Paar Front 2Wege System As165EVO+H25-1selektierte Version + FWK selektierte Vers.

1 Paar audio system CO165 für Rear

4 LS-Adapterringe

1 Audio System X80.4D

1 HL804  4ch HighLow Adapter

1 Kabel Set

20m Alubutyl Dämmung

1 DSM Dämmatte

Material ca. 748 Euro +19%MWSt. sorry insg. 799 Euro+19%MWSt.  (habe den HL804 übersehen)

Montage vor. ca. 9h a 59 Euro+19%MWSt.

Einbau kann i.d.R. täglich nach vorheriger Terminabsprache durchgeführt werden,

würde mich über Ihr Projekt freuen und sichere Ihnen eine rasche und saubere Bearbeitung zu.

Lese dich da mal ein, dann nimm Kontakt mit Teddiebärchen, Rüdiger auf.

Ich habe bei mir das HK System verbaut ab Werk, aber man kann wohl auch das selbe Endergebnis mit den Standardkomponeten erreichen.

Das schöne an Rüdigers Lösung ist ja, man sieht es am Ende nicht.

Ich freue mich auf Anfang Juni da bekomme ich den Rest für meinen Umbau von ihm geliefert.

Das was bis Dato geliefert und von mir verbaut wurde hört sich um Welten besser an als das Standard HK System.

Danach folgt dann noch ein Verstärker für den Sub.

Über die Kosten kann dich Rüdiger viel besser aufklären und man muss ja nicht alles direkt zusammen kaufen!

Und am Ende darf man nicht vergessen das wir nun 2019 haben und wann die Entwicklung für die ganze Technik mal statt gefunden hat.

Zitat:

@beckerjo1984 schrieb am 25. Mai 2019 um 08:58:11 Uhr:

Ich weis es nicht, deshalb würde ich gerne wissen was andere bezahlt haben für welchen Aufwand und welche Leistung/Watt. Ich habe noch kein Gefühl in welche Richtung es gehen soll. Ein Vermögen >500€ will ich grad nicht ausgeben. ….

….Material ca. 748 Euro +19%MWSt. sorry insg. 799 Euro+19%MWSt.  (habe den HL804 übersehen)

Montage vor. ca. 9h a 59 Euro+19%MWSt.

dem (=Kommentar Vorposter) kann ich mich nur anschließen! Lediglich eine Anmerkung zu "Und am Ende darf man nicht vergessen das wir nun 2019 haben..." Das ist zwar richtig, aber die Physik hat sich nicht grundsätzlich geändert und das HK System krankt nicht an veralteten Komponenten sondern einem Konzept bei dem ganz offensichtlich das Controlling die letzte Entscheidung hatte und nicht die Technik. Ich habe mir zum spielen zuhause eine etwa 25 Jahre alte Quadral Amun für fast kein Geld geholt und bin überrascht wie gut die Teile immer noch klingen, ganz besonders im Vergleich zu aktuellen Sonos & Co. Da steckt auch viel Zeitgeist dahinter und der scheint sich rasanter entwickelt zu haben als die Technik :-) Die einzige Ausnahme ist natürlich die Elektronik. Wenn ich jetzt ein System neu aufbauen würde, dann mit DSP aber das geht in dem vorgesehenen Budget nicht, zumindest nicht vernünftig.

Zum Zitat oben: das dürfte preislich knapp den gesetzten Rahmen sprengen :-) Und dann hast Du ein System was vermutlich noch niemand zuvor im 211er gehört hat und ein Sub ist auch nicht dabei. Lass die Finger davon! Natürlich hinkt der Vergleich Neuteile gegen gebrauchte, aber der 211er ist auch nicht mehr neu, was spricht also dagegen, gute HK- oder andere Teile die man mittlerweile gut und günstig bekommt, zu verwenden? Setzt Du dann Rüdigers Vorschläge um, kannst Du im gewünschten Preisrahmen ein sehr ordentliches Ergebnis erzielen. Und der Einbau ist auch kein Hexenwerk, auch für Gelegenheitsschrauber.

Viel Erfolg dabei!

Es wird halt immer noch ignoriert was ich dazu schrieb. Ich lese immer nur „ja aber...“

@beckerjo1984 ,

hole dir in der Bucht für deinen das komplette HK System und bau dir das ein, habe ich auch gemacht, das ist schon um Welten besser und reicht völlig aus.

Guter Klang ist zu einem hohen Grad auch Geschmackssache und die richtigen Empfehlungen haben auch was mit der bevorzugten Musikrichtung zu tun -- je knapper das Budget, umso mehr. Daher sind Empfehlungen immer schwierig.

Ein richtiger wie guter Anfang ist immer eine saubere Weiche, die auf die immer vorhandenen Schwächen der Lautsprecher Rücksicht nimmt. Der kleine Kondensator in der Tür ist keine Weiche sondern eine Notlösung. Insofern ist Teddiebaerchens Zugang schon goldrichtig.

Viel hilft natürlich viel:

  • Ein kräftiger Verstärker hat mehr Kontrolle über die Lautsprecher und schützt (!) die Hochtöner
  • Hochtöner mit Koppelvolumen sind breitbandiger, spielen in tiefere Bereiche
  • ein Dreiwegesystem mit erhöht montiertem Mitteltöner ermöglicht fast schon perfekten Stereoklang, wenn der Sprachbereich nicht gegen die Wade spielt und die schwächelnden Bereiche durch die größere Frequenzüberlappung "ausgeblendet" werden können
  • eine Laufzeitkontrolle mittels Soundprozessor entzerrt die schiefe Geometrie im Auto und biegt den Frequenzgang der Audioquelle gerade
  • der Sub macht den Druck im Bass erst perfekt
  • Kondensatoren stabilisieren die Stromversorgung und
  • die Dämmung und Stabilisierung der Tür und Türpappe mit Alubutyl und geschlossenporigem Dämmstoff gibt dem Kickbass erst die nötige Härte.

Dazu sind aber stufenweise mehr oder weniger nennenswerte Investitionen in Zeit und Geld nötig. Fürs volle Programm muss man ca. 3.500 Euro veranschlagen. Hatte ich mal im 210er, der Krempel liegt hier noch herum, war einfach Bombe. Schwierig ist dabei der unsichtbare bzw. ästhetisch gelungene Einbau und bei der Limousine die Sache mit dem Sub.

Zitat:

@Austro-Diesel schrieb am 25. Mai 2019 um 19:48:09 Uhr:

Guter Klang ist zu einem hohen Grad auch Geschmackssache und die richtigen Empfehlungen haben auch was mit der bevorzugten Musikrichtung zu tun [...]

Das ist genau einer der Knackpunkte. Es geht darum einen Kompromiss für unterschiedliche Menschen, Geschmäcker, Musikrichtungen, etc. pp. zu finden, und das wurde ganz klar mit dem HK System auch erreicht.

Wer sich mal die Mühe macht wird genau das auch im verlinkten Thread finden weil ich das auch schon mehrfach schrieb.

Zitat:

@Mackhack schrieb am 25. Mai 2019 um 21:06:40 Uhr:

Zitat:

@Austro-Diesel schrieb am 25. Mai 2019 um 19:48:09 Uhr:

Guter Klang ist zu einem hohen Grad auch Geschmackssache und die richtigen Empfehlungen haben auch was mit der bevorzugten Musikrichtung zu tun [...]

Das ist genau einer der Knackpunkte. Es geht darum einen Kompromiss für unterschiedliche Menschen, Geschmäcker, Musikrichtungen, etc. pp. zu finden, und das wurde ganz klar mit dem HK System auch erreicht.

Wer sich mal die Mühe macht wird genau das auch im verlinkten Thread finden weil ich das auch schon mehrfach schrieb.

Du hast ja recht :-) Es ist aber zugegebenermassen nicht ganz einfach aus all den Infos das herauszulesen was man nun tatsächlich braucht um "nur mal schnell" das System umzubauen und dann noch mit begrenztem Budgetrahmen.

Nie verkehrt ist es, sich zunächst zu überlegen was man eigentlich konkret möchte, d.h. wo man seine spezifischen Vorlieben hat. Bei 500€ wird man Kompromisse eingehen müssen und die kann man bei einer Nachrüstlösung ja austarieren wo man das Geld schwerpunktmässig einsetzt. Also erst einmal sich selbst fragen wo liegt der persönlich Geschmack: eher moderner "Industriesound" mit prägnanten Höhen und so viel Bass wie möglich egal wie das klingt, oder präziser Bass, oder saubere Hochtonwiedergabe, …

Genau das ist ja der Vorteil der Bärchenlösungen dass man die maßschneidern kann und man kann klein anfangen und dann ausbauen wenn einem danach ist - oder es bleiben lassen. Und auch wenn Ihr mich steinigt - das HK Seriensystem bietet allenfalls eine gute Basis, ist aber absolut gesehen nicht gut. Wenn man etwas Vernünftiges möchte, dann sind Hochtöner, Weiche und die Ansteuerung des Subwoofers ein Thema.

Gibt das das Budget nicht her, ist die Frage wo man am besten den Rotstift ansetzt. So kann man z.B. zunächst die hinteren Türen weglassen oder den Subwoofer oder bei den Hochtönern sparen und den Monachor nehmen der gar nicht so schlecht ist, immer noch Längen besser als der HK-HT. Wenn man das sinnvoll macht dann ist das Ergebnis dem HK System deutlich überlegen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Car Hifi - Soundanlage - Soundsystem für W211, Bj. 01/07