ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Camping Caddy: Standheizung und isolieren?

Camping Caddy: Standheizung und isolieren?

VW Caddy 3 (2K/2C)

Hi allerseits,

Ich schlafe (auf Fototouren) oft im Caddy, jetzt wirds aber langsam ziemlich kalt.

Habe mir deswegen ueberlegt eine Standheizung zuzulegen, allerdings wird bei den "normalen" ja immer der

Motorkreislauf aufgeheizt, das brauche ich nicht unbedingt. Vermutlich waere es auch besser wenn man

den Wegen etwas isoliert.

Deswegen 2 Fragen:

- Wenns nur ums schlafen geht (anspringen tut er ja auch bei eisiger Kaelte), was wuerde ihr da fuer eine Standheizung

empfehlen? Gibt ja Warmluft, etc... kann man mit einer "normalen" Standheizung ueberhaupt im Auto schlafen, oder ist

das gefaehrlich oder eher laut?

- Wieviel bringt es denn so, den Caddy (zumindest an den leicht zugaenglichen Stellen) zu isolieren?

Muss mich da erstmal in die richtige Richtung vortasten..

Danke und Gruss,

Christoph

Beste Antwort im Thema

So gefunden in nen Bulli Forum (nur zur Warnung, die ACE Version soll echt ungesund sein)

 

Hallo liebes Forum,

Armaflex und seine Verwandten sind ja das Dämmmaterial für unsere Bullis.

Aus eigener, schlechter Erfahrung möchte ich noch mal auf die Unterschiede zwischen XG", "AF" und "Accoflex", bzw. "ACE" hinweisen.

Ich hatte mir über das große Auktionshaus "original Armaflex selbstklebend" bestellt und habe mich schon beim Auspacken über den komischen, penetranten Geruch gewundert. Auf dem Versandkarton (aber nicht in der Produktbeschreibung) stand "Armaflex ACE".

Daraufhin habe ich mich im Internet über Armaflex informiert und bin auf die Seite von"rohrisolierung24.de" gestoßen. Ich bin kein Armaflex-Vertreter und habe keinerlei Verbindung zu dieser Firma und verletze mit diesem Beitrag hoffentlich kein Urheberrecht.

Auch habe ich für meinen Ausbau nach dem Armaflex-Fehlkauf Kaiflex KK (anderer Hersteller, sehr gute Verarbeitungseigenschaften und unaufdringlicher Geruch) verwendet.

Aber vielleicht kann die folgende Info den einen oder anderen Fehlkauf vermeiden.

 

Gruß, t335

 

Von "rohrisolierung24.de" zitierter Text:

Vorneweg sei deutlich gesagt: Alle oben genannten Produktserien sind vom Hersteller Armacelll aus dem Sortiment Armaflex, also grundsätzlich alles "Originalware". Aber genau hier liegt die Falle und wird von manchen Händlern schamlos ausgenutzt, indem auch bei der Billigware von "Original Armaflex" gesprochen wird. Ja, das ist auch Orignalware, jedoch wird meist die technisch schlechteste und billigste Serie Armaflex ACE geliefert, wenn nicht ausdrücklich auf die hochwertigeren Serien hingewiesen wird. Achten Sie also im Zweifelsfall unbedingt auf die angegebenen technischen Werte oder lassen sich die Richtigkeit der Ware vorab vom Händler ausdrükclich bestätigen. Galbeun Sie uns, wir haben schon die haarsträubendsten Geschichten von unseren Kunden gehört. Lasen Sie sich NICHT über den Tisch ziehen und geben Sie im Ernstfall die Ware zurück. Das ist Ihr gesetzliches Recht (innerhalb des erlaubten Rahmens).

 

Armaflex AF:

 

Die AF-Serie ist die hochwertigste aber auch teuerste lieferbare Qualität. Die Produkte aus der AF-Serie sind mit dem sog "Microban ®-Schutz" ausgestattet. Dazu nachfolgend der Originaltext von Armacell:

AF/Armaflex ist der flexible Dämmstoff, der mit der MICROBAN ® Technologie ausgestattet ist. Wenn Mikroben mit der Dämmstoffoberfläche in Berührung kommen, durchdringt der MICROBAN ® Schutz die Zellwände des Mikroorganismus, der somit funktionsunfähig wird und nicht mehr wachsen oder sich vermehren kann. Da dieser Schutz direkt beim Herstellungsprozess etabliert wird, ist kein Auswaschen oder Verschleiß möglich.

 

Diese Herstellerausstattung macht das Material natürlich teurer. Für den Einsatz im Fahrzeugbau, Wohnmobil, Wohnwagen oder sonstige Einsatzbereiche, die diese Ausstattung nicht ausdrücklich vorschreiben, ist das nicht notwendig.

Die technischen Werte von Armaflex AF sind grundsätzlich mit den Werten der günstigeren XG-Serie vergleichbar, weshalb wir die XG-Platten für unsere Wohnmobilkunden empfehlen.

Fazit: Spielt Geld keine Rolle, greifen Sie zur Isolierung aus der AF-Serie.

 

Armaflex XG:

 

Die XG-Serie sieht optisch exakt die die AF-Serie aus, lässt sich genau so gut verarbeiten und hat auch die gleichen technischen Dämmeigenschaften. Lediglich fehlt den XG-Platten die Microban ® Technologie und damit die in diesem Zusammenhang entsprechenden bauaufsichtlichen Zulassungen. Dafür sind die Produkte aus der XG-Serie deutlich preiswerter als die AF-Produkte.

Fazit: Unsere klare Empfehlung in Preis und Leistung für den Ausbau von Wohnmobilen, Wohnwagen, Fahrzeugen.

 

Armaflex Accoflex, bzw. ACE:

 

Die Produkte aus den beiden Serien Accoflex, bzw. ACE entsprechen einer älteren Generation der von Armacell seit vielen Jahrzehnten vertriebenen Kautschukisolierung, welche geringere Dämmwerte und schlechtere technische Eigenschaften besitzen.

Dabei unterscheiden sich die ACE und die Accoflex-Platten nicht mehr groß. Beide Serien werden in einem ausländischen Produktionsstandort produziert und deshalb normalerweise billiger angeboten. Die Accoflex-Platten werden dabei mit deutscher baulicher Zulassung geliefert, die ACE-Platten dagegen nicht. Das ist auch der Hauptunterschied, weshalb Sie keinefalls die ACE-Platten einsetzen sollten. (Wir haben die ACE-Platten überhaupt nicht im Programm, sondern ausschließlich die in Deutschland zugelassenen Accoflex-Platten.)

Fazit: Verzichten Sie auf Platten aus diesen beiden Serien. Das eingesparte Geld gleicht die mindere Qualität nicht aus.

 

Da ich hier noch nichts über das Thema gefunden habe und auf Amazon sehr viel ACE angeboten wird, wollte ich diese Erkenntnis mal allen ermöglichen. Habe sogar einige Freunde die die falsche Version im Camper haben...

LG

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Armacell Armaflex Qualität' überführt.]

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

Die Standheizungen, wo wie es sie ab Werk oder normal zum Nachrüsten gibt, werden wohl recht problematisch für dich bzw. deine Batterie werden. Außerdem schalten sie nach ner gewissen Dauer ab oder spätestens wenn die Spannung der Batterie zum Starten nicht mehr reicht. Das kann recht schnell passieren. Eine externe Lösung wäre das sicherlich besser geeignet. Was da allerdings gibt, weiß ich nicht. Benzingeneratorbetrieben wäre wohl auch nicht schön, da laut.

Zum Isolieren: Wie hast du dir das vorgestellt?

Da der Caddy sehr viel Fensterfläche hat, verliert er darüber die meiste Wärme. D.h. hier müßtest du komplett dämmen und das Zeug immer mitschleppen. Das Dach ist relativ einfach und auch schnell gemacht. Den Rest der Karosserie kann man wohl vernachlässigen.

EDIT:Luftheizung unterm Fahrzeugboden?

Brandrup Isolite solltest du dir mal zur Fensterdämmung anschauen.

Und selbst mit einer Luft(stand)heizung und 2. Batterie wirst du nicht durchheizen können.

Gibt es nicht aus dem Camping/WoMo-Bereich gasgetriebene Luftheizungen?

Gruß Martin.

Ja, gibt es, die Truma-Teile z. B.

Aber dann mußt du dir noch ne Kiste o. ö. bauen, wo du sowas einbaust und die Gasbuddel mußt du mitschleppen und darf auch nicht ins Fahrzeug. Dann hast du ein "Campingfahrzeug" und müßt auch noch alle 2 Jahre zur Gasprüfung.

Die Brandrup-Teile sind zwar ein Anfang, aber viel ausrichten werden die nicht. Selbst im Sommer wurde es nachts kühl im Auto mit dem "Sichtschutz".;)

Die Gasflasche muß dabei außerhalb des Fahrzeugs gesichert betrieben werden. In oder neben den Caddy stellen ist dabei nicht OK.

Jepp. Wobei man da vllt. ne Lösung mit nem LPG-Tank in der Reserveradmulde hinbekommen könnte?????

So als einfache Lösung:

Es gibt beheizte Schlafsäcke, man müsste mal schauen ob die mit 12V laufen, wenn ja könnte man ja eine zweite Batterie verbauen und die darüber versorgen, so ist der Motorstart am nächsten morgen garantiert und man hat keine Probleme mit dem Tüv =)

Alternativ könnte man ja auch mal schauen ob es Heizmatten zum unterlegen gibt.

Die anderen Lösungen schätze ich beanspruchen doch die Batterie recht stark, oder wie halt schon geschrieben, muss man alle 2 Jahre zur Überprüfung wegen dem Gas.

Die Gasheizung vom LPG Tank zu betreiben,

da wird der Gasumrüster sicherlich meckern,

hab ich schon mal nachgefragt.

 

Ausserdem bräuchte man einen eigenen Verdampfer,

oder einen LPG Tank mit einem Anschluß aus der Gasphase

 

Viktor

Ich schlafe regelmäßig im Caddy, ist ein Life, gedämmt mit Armaflex (Dach und Karosserie wo man einfach rankam) und beheizt mit einer Airtop 2000 unterm Beifahrersitz.

Meine Sitze sind allerdings beide um 40mm erhöht, sonst passt das nicht.

Wie wär es mit einer Standheizung,

die der Pascal eingebaut hat

Platz dafür wäre ja

Viktor

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Wie wär es mit einer Standheizung,

die der Pascal eingebaut hat

Platz dafür wäre ja

Viktor

"Limousine mit Holzofen eingebaut" :D

Eigentlich genial:

- Belastet die Batterie nicht

- keine störenden Geräusche durch Standheizung

- Mit der richtigen Kohle glüht das Teil die ganze Nacht

- man kann praktisch mit fast allem heizen

- und für Romantiker ist das bestimmt auch was :D

Einen Nachteil gibt es aber:

- nicht CAN-Bus kompatibel

Man könnte ja mal das Holzofensteuergerät bei VW anfragen :cool:

mit CAN-BUS wäre diese Standheizung aber störanfällig! :D

Hm, wo ist das Problem? Ich habe in meinem Daunenschlafsack schon Winternächte im Zelt bei Minustemperaturen verbracht. Der Schlafsack muss natürlich entsprechende Qualität/entsprechenden Preis haben. Das ist aber noch preiswerter als die hier vorgeschlagenen Lösungen. Auf dem Campingplatz kann man sich hinzu über Stromanschlüsse mit Wärme versorgen.

Gruß

Ning

Hallo allerseits,

Danke fuer die Antworten, besonders gefaellt mir der Holzofen :)

Die Isolierung von Brandrup hab ich, und obwohl es dadurch immer noch kalt im Auto ist, hab ich letztens in den Dolomiten gemerkt das es an den Fenstern weniger kalt ist als an der uebrigeren Karosserie, also ich denke das Hilft schon etwas (hab noch Solarplexius scheiben davor).

Daunenschlafsack usw ist natuerlich auch alles dabei, aber mir gehts eher darum das man auch was lesen, am Computer sitzen, etc kann - da wirds dann ungemuetlich wenns so kalt ist.

Ist eine normale Standheizung so eine Belastung fuer die Batterie?

Die Airtop gefaellt mir ziemlich gut muss ich sagen:

http://www.webasto.com/.../

Was kostet sowas, und wie gut funktionierts?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Camping Caddy: Standheizung und isolieren?