ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 71er Cadillac deVille HA auf Scheiben umrüsten

71er Cadillac deVille HA auf Scheiben umrüsten

Themenstarteram 21. März 2016 um 10:57

Hallo.

Ich würde gerne meinen 1971 Cadillac Deville an der Hinterachse auf Scheibenbremsen umrüsten. Werksseitig sind "nur" Trommelbremsen dran. Im Netz konnte ich keine Umrüstsätze finden.

1. Kann ich vielleicht die komplette HA eines späteren Models (mit Scheibenbremsen) montieren?

2. Falls ja, welches Baujahr passt?

Vielen Dank für eure Tipps!

VG

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo.

Ich fahre ja einen 73 'er Deville. Warum willst du die Bremsen umrüsten? Ich finde die Bremsleistung eigentlich nicht zu schwach. Im Gegenteil. War angenehm überrascht wie gut das Riesending bremst.

Aber vielleicht gab es sowas wie ein power package wie für die Police cars .

Gruß

Das sieht schlecht aus. Serienmäßig gab es halt vorne Scheiben und hinten Trommeln, ein Heavy-Duty-Paket gab es nicht. Während es für die pre-70er Cadillacs mittlerweile einige Umrüstsätze für vorne wie hinten gibt, fehlen diese Angebote für die 70er. Zu dieser Zeit war Cadillac noch technisch zu selbständig, als dass Teile wie die Hinterachse mal eben so mit anderen GM-Marken getauscht werden konnte.

Mit den Scheiben vorne dürfte der Wagen aber doch ordentlich verzögern, oder?

Meiner Meinung nach gibt es von Wilwood spezielle Umrüstsätze für ältere Autos mit flexiblen, modularen Bauteilen um sie an verschiedenen Einbausituatione anzupassen. Ob es für die Konfiguration im Cadillac welche gibt weiß ich nicht. Cadillac verwendete keine speziellen Achsen. Es dürfte eine GM 12-bolt oder 10-bolt sein. So viele verscheidene gab es bei GM nicht. Genaue Informationen zu Achsentyp gibt es auf dem Blechschild an einem der Bolzen der Achse.

Für die normalen GM-Achsen gibt es Umrüstsätze. Man muß aber dafür exakt die Spezifikationen der Achse kennen.

Offen gesagt gibt es eigentlich keinen vernünftigen Grund, die Trommelbremsen gegen die Scheibenbremsen auszutauschen.

Auch mit den Trommeln bremsen die schweren Autos gut. Ich habe noch nie Probleme mit dem TÜV gehabt bei den Trommelbremsen.

Vergiss nicht, dass Du Dein Auto im Wert minderst, wenn Du Teile einbaust, die nicht original dazu gehören.

Ich würd einfach die Finger lassen von der Umrüstung.

Ich sehe das auch so, daß Trommelbremsen den Wagen gut zum Stillstand bringen, wenn sie in Ordnung sind. Für den allgemeinen Cruising Mode eines US-Oldtimers sind die völlig ausreichend. Es besteht kein Grund auf Scheiben zu wechseln, da Du den Wagen doch bestimmt nicht über den Nürburgring prügeln und mit 210 Km/h auf der linken Spur drängeln wirst ..............oder etwa doch ? :)

Die Prüfer achten m.E. eher auf dem Prüfstand darauf, dass der Wagen hinten nicht überbremst.

So jedenfalls bei meinem, der die originalen Trommelbremsen hat.

Also ich kann Katweazel nur zustimmen. Die Bremse ist bei normaler Fahrweise voll ausreichend. Wie gesagt, ich war sehr überrascht als ich meinen Deville nach dem Kauf nach Hause gefahren bin über 400 km wie gut das Auto bremst. Selbst bei Autobahn Tempo (120) waren Bremsungen kein Problem wenn mal wieder ein TDI einfach rüber zog...

Von daher würde ich sagen, die Originalbremse ordentlich auf Vordermann bringen dann funzt die perfekt und man braucht nichts anderes.

Gruß

Für normales Fahren - und für nichts anderes ist ein Cadillac gedacht - ist die normale Bremsanlage ausreichend. Wenn man tatächlich eine Umrüstung vornimmt, ist es nicht damit getan, die Bremse einzubauen. Das Regelventil und der Bremsdruckverteiler sind für Trommelbremsen kalibriert und werden mit Scheiben zu Fehlfunktion führen. Das Ventil muß ebenfalls angepaßt werden.

So siehts nämlich aus.

Zumal wie gesagt die Bremswirkung hinten mehr als ausreichend ist. Trommelbremsen sind m.E nicht so schlecht wie ihr Ruf.

Und wenn man sich die Dimension der Trommeln ansieht, so sind die auch für kleine LKW noch gut...

Ein passendes Regelventil kostet aber auch nicht die Welt. Die 100,- Euro machen den Braten auch nicht mehr fett.

Ansonsten: Trommeln behalten, komplett revidieren und Spaß haben.

Richtig. Aber da beim neuen Ventil meistens auch die Anschlüsse anders liegen, müssen auch die bremsleitungen neu. Wenn man das nicht selber kann und neue machen lassen muß, wird es teurer als 100 Euro... ;)

Wirklich sinnfreies Geldausdemfenstergewerfe. Bis zur letzten Baureihe hatte die Benz A-Klasse auch noch Trommeln...Lada und dacia sowieso glaub ich.

Hinten bremst nur bei...Vorne muss zupacken. Selbst FIA_Race-Fahrzeuge bis 65 fahren Trommeln hinten kuck dir Galaxies an.

Der einzige Grund für Scheiben ist: Sieht scheisse aus bei grossen offenen Felgen..aber die darfst du mit H ja eh nicht fahren

Themenstarteram 29. März 2016 um 15:08

Hallo Männer!

Ihr habt ja Recht, die Bremswirkung reicht natürlich aus. War auch nur mal so ein Gedanke von mir. Aber letztlich bin ich auch ein Verfechter von Originalität, also lass´ ich es jetzt auch mit den Scheiben hinten. Ist doch gut mal andere nach ihrer Meinung zu fragen...

Vielen Dank und viele Grüße

Genau dafür ist ja das Forum da. Damit man sich austauschen kann und gegebenenfalls wieder auf den Pfad der Tugend zurück geführt wird.... ;-)

In diesem Sinne

Gruß vom Cadillac Fahrer

@ 472cui : Gibt's auch ein Bild von deinem Cad? Freu mich über jeden den ich sehe :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. 71er Cadillac deVille HA auf Scheiben umrüsten