Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Cabrioverdeck-Problem bei hohen Temperaturen

Cabrioverdeck-Problem bei hohen Temperaturen

Hilfe! Kann den Fehler nicht finden.

Habe Probleme mit dem Carbrioverdeck.

Bei hohen sommerlichen Temperaturen rührt sich bei Betätigung des Verdeckschalters nichts. Ab ca. 25°C. Bei kühleren Temperaturen alles i.O.

Im Fehlerspeicher kann der Fachmann leider nichts finden.

Was ist defekt????

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von ivan26

Hi,

****************************************************

Und was bei mir sehr fragwürdig war ist das der Vorbesitzer einen 45 Amper pro Stunde Batterie reingebaut hatte...habe es mit ein Saab 70 Amper pro Stunde gewechselt seitdem kann ich auch bei 40 Grad das Verdeck öffnen.

****************************************************

Es heisst nicht Amper pro Stunde (A/h) sondern Ampere mal Stunde (Axh, A*h oder Ah). Kommt daher, dass bei Starterbatterien der sogenannte I20-Strom definiert wird: die Batterie muss 20 Stunden lang eine Stromstärke von 1/20 eben ihrer Kapazität liefern und darf am Ende nicht unter der Entladeschlussspannung von 1,75 V pro Element (1,75 V/Element = 10,5 V/Batterie), fallen. D.h.: bei 70 Ah muss sie eine Stromstärke von 3,5 A 20 Stunden lang durchhalten unde dann wenigstens diese 10,5 V noch drauf haben. (Die Stromstärke von 3,5 A entsteht etwa bei einem Verbraucher von 42 Watt (3,5 A * 12 V = 42 W), das wären zwei 21 W-Birnchen). Jetzt ist es aber auch so, dass wenn Du z.B. den doppelten I20-Strom verlangst, in diesem Fall 7 A, dann hält die Batterie keineswegs die halbe Stundenzahl (10 Stunden) durch, sondern die Kapazität sinkt überproportional mit der Belastung. Es ist keine lineare Funktion, sondern wird über Kennfelder definiert und das Ganze bei einer Elektrolyttemperatur von +27 °C.

Gruß

Waldemar

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

900 oder 9³???

Modelljahr?

Modell 099/2 Bj. 02/96

Blödsinn, sollte natürlich heißen:

Modell 900 /2 Bj. 02/96

Hi,

25 Grad, sind das Schatten Temperaturen oder in der Sonne?

Das was ich sagen kann (9 Monate Saab), ist das es ein Poti sein könnte der durch die Hitze nicht mehr kann.

Nicht alle Fehler werden im SID II gelesen, bei mir gab es auch sowas ähnliches. Problemlösung war den Elektrokasten..oder so (für die ganze Elektrik zustandig) sowie alle Schaltungen auseinandergebaut und sauber gemacht da vieles korrodiert war. Und was bei mir sehr fragwürdig war ist das der Vorbesitzer einen 45 Amper pro Stunde Batterie reingebaut hatte...habe es mit ein Saab 70 Amper pro Stunde gewechselt seitdem kann ich auch bei 40 Grad das Verdeck öffnen.

Zitat:

Original geschrieben von ivan26

Hi,

****************************************************

Und was bei mir sehr fragwürdig war ist das der Vorbesitzer einen 45 Amper pro Stunde Batterie reingebaut hatte...habe es mit ein Saab 70 Amper pro Stunde gewechselt seitdem kann ich auch bei 40 Grad das Verdeck öffnen.

****************************************************

Es heisst nicht Amper pro Stunde (A/h) sondern Ampere mal Stunde (Axh, A*h oder Ah). Kommt daher, dass bei Starterbatterien der sogenannte I20-Strom definiert wird: die Batterie muss 20 Stunden lang eine Stromstärke von 1/20 eben ihrer Kapazität liefern und darf am Ende nicht unter der Entladeschlussspannung von 1,75 V pro Element (1,75 V/Element = 10,5 V/Batterie), fallen. D.h.: bei 70 Ah muss sie eine Stromstärke von 3,5 A 20 Stunden lang durchhalten unde dann wenigstens diese 10,5 V noch drauf haben. (Die Stromstärke von 3,5 A entsteht etwa bei einem Verbraucher von 42 Watt (3,5 A * 12 V = 42 W), das wären zwei 21 W-Birnchen). Jetzt ist es aber auch so, dass wenn Du z.B. den doppelten I20-Strom verlangst, in diesem Fall 7 A, dann hält die Batterie keineswegs die halbe Stundenzahl (10 Stunden) durch, sondern die Kapazität sinkt überproportional mit der Belastung. Es ist keine lineare Funktion, sondern wird über Kennfelder definiert und das Ganze bei einer Elektrolyttemperatur von +27 °C.

Gruß

Waldemar

Ihr denkt immer so quer um die Ecken...finde ich nur köstlich.:)

Wenn das Verdeck im warmen Zustand nicht funktionieren möchte, dann denke ich automatisch an die Materialausdehnung der Komponenten. Können elektronische Teile sein, die plötzlich keinen Durchgang mehr haben...können aber auch mechanische Teile sein, die plötzlich einen notwendigen Mikro-Schalter nicht mehr betätigen, weil der Abstand gewachsen ist. Da geht es um zehntel-Millimeter.

Ich hätte da spontan die Microschalter im Windschutzscheibenrahmen in Verdacht.:)

Versuch mal, das Verdeck beim Öffnen vorn etwas anzuheben.:)

Das Verdeck hebt sich vermutlich nicht genug, die Schalter bleiben geschlossen...und das Steuergerät reagiert nicht, weil es denkt, daß das Verdeck noch verriegelt ist.

@Wwallddii

Deine Ausführungen über Batterien und deren Kapazität sind klasse.:)

Aber damit kann ein "Otto-Normal-Fahrer" nix mit anfangen.:(

Ich würde es einem Laien so erklären:

Bei Kälte und bei grosser Hitze kann die Batterie nicht das leisten, was sie leisten sollte.

Sie kann nicht die Kapazität halten, die sie eigentlich halten sollte.

Und wenn dann eine zu kleine Batterie verbaut ist, dann ist diese Batterie auch ganz schnell am Ende.:D

Wer eine 45Ah-Batterie einbaut, wo mindestens 63Ah angesagt sind, hat Geld gespart...aber nur beim Einkauf.

Die Probleme mit der Startfähigkeit und mit einigen Komponenten, welche richtig Strom ziehen, sind fest eingeplant.:cool:

Der 900II oder 9³-I ist ja noch relativ schmerzfrei.:)

Beim 9³-Sport ist da ganz schnell Ende im Gelände.:D

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

Ihr denkt immer so quer um die Ecken...finde ich nur köstlich.:)

@Wwallddii

Deine Ausführungen über Batterien und deren Kapazität sind klasse.:)

Aber damit kann ein "Otto-Normal-Fahrer" nix mit anfangen.:(

Ich würde es einem Laien so erklären:

Bei Kälte und bei grosser Hitze kann die Batterie nicht das leisten, was sie leisten sollte.

Sie kann nicht die Kapazität halten, die sie eigentlich halten sollte.

Und wenn dann eine zu kleine Batterie verbaut ist, dann ist diese Batterie auch ganz schnell am Ende.

****************************************

...jaaaaaaaaaaaaa, Kater, aber dann wäre mir das Klugscheißern verloren gegangen!

:D

 

Hallo iwie,

ich hatte letztes Jahr das gleiche Problem und bin zum echten Schattenparker geworden.

die Jungs in der "Fachwerkstatt" mit den Laptops wollten mir verklickern, dass das Steuergerät defekt ist - 1.200 € plus Einbau usw.

in der Werkstatt meines Vertrauens im Berliner Norden wurde die Ursache im Lenkstangensatz am 5. Bogen lokalisiert. Hat inklusive Teile und Einbau ca. 300 € gekostet. seit dem kann ich den Schweden in der Sonne stehen lassen und bekomme das Dach trotzdem auf.

viel Glück!

Grüße aus B an der Spree

Max

Hallo berlinmx, Hallo iwie,

hoffe das dir Die Werkstatt geholfen hat wo ich auch hingehe. Haten ja letztes Jahr kurz Kontakt. Vielleicht könntest du ja mit uns schildern was genau bei dir die Ursache war, bzw. was für Teile du gewechselt hast. Was für ein Lenkstangensatz ist das? Hast du Fotos? Würde mich freuen das zu sehen, bei meinen weißen Flugzeug wurde der Hauptmotor (rechts im Kofferraum) gewechselt, und alles neu programiert. Wie schon oben erwähnt alles was korrodiert war wurde gesäubert. Fahren die Fenster bei euch nach unten nach dem sich das Verdeck öffnet?

Zitat:

Zitat:

Original geschrieben von ivan26

Hallo berlinmx, Hallo iwie,

Fahren die Fenster bei euch nach unten nach dem sich das Verdeck öffnet?

Zitatende

...ja, wenn Der Öffnungsvorgang beendet ist, ertönt ein Piepser. Wenn Du jetzt die Roof-Taste loslässt, dann bleiben die Fenster wo sie bisher waren (oben, halboffen oder unten). Hältst den Finger weiterhin auf der Roof-Taste, fahern sie ganz runter. Also, die schnelle Reaktion beim Piepsen entscheidet wo die Fenster bleiben oder hinfahren. Beim Schließen des Daches läuft es etwas umgekehrt ab: Zuerst fahren die Fenster ein Stück herunter, um die Dichtungen zwischen Fenster und Dach nicht zu quetschen. Wenn das Dach so weit vorne angekommen ist, das es verriegelt werden kann ertönt auch ein Piepser. Wenn Du das Dach jetzt verriegelst und gleichzeitig die Roof-Taste betätigst -ja, ist blöd aber es geht-, dann Fahren die Fenster hoch bis in Endstellung.

wwaallddii

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Cabrioverdeck-Problem bei hohen Temperaturen