ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Buchsen vorderer Hilfsrahmen austauschen

Buchsen vorderer Hilfsrahmen austauschen

Volvo S60 1 (R)
Themenstarteram 11. Juli 2019 um 17:23

Ich habe neue Hilfsrahmen-Buchsen daliegen, überlege aber noch, wie ich die alten am einfachsten rausbekomme. In Vida wird das Vorgehen so beschrieben:

  • Motor an Motorbrücke aufhängen
  • Hilfsrahmen im Ganzen ablassen
  • Alte Buchse mit Presse auspressen
  • Neue Buchse mit Presse einpressen
  • Hilfsrahmen anheben und festschrauben

In einem anderen Thread (https://www.motor-talk.de/.../...volvo-v70-d5-264tkm-t6657149.html?...) waren dazu schon Beiträge, die ich mal hierher geschoben habe:

Zitat:

@KaiCNG schrieb am 11. Juli 2019 um 15:19:57 Uhr:

Wenn du einen Weg gefunden hast, die Hilfsrahmenbuchsen zu wechseln, wäre ich sehr an einen Schilderung interessiert (nur ohne Ausbrennen oder Wegsprengen ;)).

Ja, das ist noch die Frage. Ich habe mir auch schon Youtube-Videos angeschaut, da haben die möglichst viel Material entfernt und dann die Buchsen heraus gehebelt:

https://www.youtube.com/watch?v=J4q7_yqVDH4

https://www.youtube.com/watch?v=-lsiCenZNmk

Zum Hilfsrahmen ablassen fehlt mir (noch) die Motorbrücke und eine Presse ist auch nicht vorhanden.

Vielleicht wäre es einen Versuch wert, den mittleren Teil zu entfernen und es dann mit einem (Innen-)Abzieher für Lager zu versuchen. Für den Stempel etwas unterlegen und den Hilfsrahmen abstützen damit man ihn nicht wegzieht. Ich muss mir die Abzieher mal live anschauen. Problematisch könnte sein, mit dem Abzieher auch einen richtigen Halt zu finden. Wenn man den Mittelteil rausschneidet, ist da vermutlich nur noch Gummi.

 

Zitat:

@chriztophv70 schrieb am 11. Juli 2019 um 16:11:49 Uhr:

Hilfsrahmenbuschsen upgrade auf easy:

http://europeantuning.luondo.nl/.../...-v70--c70--s60--s80--xc70--xc90

...

Hat echt was gebracht. Die Lastwechsel"schläge" bewegeungen beim Schalten sind viel weniger geworden.

Kenne ich, beim Diesel habe ich aber mit den PU-Sachen Bedenken. Hast du einen Diesel bzw. hat die schon mal jemand beim Diesel verbaut und kann von den Erfahrungen berichten?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 30. Juli 2019 um 20:05

So, die beiden vorderen Buchsen sind raus. Die Buchsen sind so fest drin, mein Versuch mir selber einen Auszieher zu basteln, war nicht erfolgreich. Die Dinger sind so fest, es hat mir den Gegenhalt (zweckentfremdeter Pfostenträger) verbogen.

Nach der ersten Buchse hatte ich dann auch ein System, mit dem es relativ einfach geht. Man benötigt einen Hammer, Schraubendreher mit durchgehender Klinge bzw. Meisel und ein Messer. Ein Multifunktionswerkzeug mit oszillierendem Werkzeug ist noch hilfreich.

Für die vorderen Buchsen macht es Sinn, die Stoßstange und die Abdeckung unter den Kühlern abzubauen. Wer Standheizung bzw. Zuheizer hat, muss das eh machen, da der Halter für die Heizung gleichzeitig die Scheibe für die Buchse bildet. Also erst die Heizung abbauen und geeignet aufhängen/ablegen.

An der Ecke, die man löst, den Hilfsrahmen abstützen!

Alte Buchse ausbauen:

  1. Zuerst einen Teil des Randes entfernen, da habe ich mit dem Multifunktionswerkzeug eingeschnitten und dann den Rest rausgemeiselt. Den Gummi mit dem Messer abschneiden. Man sollte den Teil nehmen, wo kein Gummisteg ist.
  2. Jetzt fängt man an, einen Teil der Wand der Buchse zu entfernen bzw. zu zerstören. Also ein ca. 1 cm breites Stück des Kunststoffes durchmeiseln, den Gummi - soweit möglich - abschneiden. Das Ergebnis sollte dann wie im den beiden ersten Bildern aussehen.
  3. Jetzt kann man anfangen, neben dem entfernten Teil einen Schraubendreher zwischen Buchse und Hilfsrahmen schlagen und anfangen, die Buchse rauszuhebeln. Immer ein Stück weitergehen, irgendwann geht sie dann raus. Auf den Bildern 3 und 4 ist die Buchse schon fast raus.

Neue Buchse einbauen:

  1. Aufnahme im Hilfsrahmen säubern.
  2. Buchse mit Silikonfett o.ä. einschmieren um das Einpressen etwas zu erleichtern.
  3. Als Unterlage habe ich die alte Scheibe von vorne rechts genommen (wurde durch neue ersetzt). Anfangs wird man eine längere Schraube brauchen, die Buchse damit reinpressen. Zwischen Hilsrahmen und Karosserie sollte ein Spalt bleiben, da die Buchse ja oben etwas rausschaut. D.h. etwas geeignetes dazwischenlegen. Mit einem Wagenheber von unten dagegendrücken ging nicht, man hebt nur das Auto an. Es stand aber auch auf Rampen, wenn die Räder in der Luft hängen, geht es evtl.
  4. Neue Schrauben und Unterlagscheiben verwenden und mit 105 Nm und dann noch 120° anziehen. Die kleinen Schrauben bei den hinteren Buchsen mit 50 Nm.
+1
22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Zitat:

@rille2 schrieb am 11. Juli 2019 um 17:23:42 Uhr:

Zitat:

@chriztophv70 schrieb am 11. Juli 2019 um 16:11:49 Uhr:

Hilfsrahmenbuschsen upgrade auf easy:

http://europeantuning.luondo.nl/.../...-v70--c70--s60--s80--xc70--xc90

...

Hat echt was gebracht. Die Lastwechsel"schläge" bewegeungen beim Schalten sind viel weniger geworden.

Kenne ich, beim Diesel habe ich aber mit den PU-Sachen Bedenken. Hast du einen Diesel bzw. hat die schon mal jemand beim Diesel verbaut und kann von den Erfahrungen berichten?

Hab nen Benziner. Merkte keinen negativen Unterscheid bei den PU Einsätzen der Hilfsrahmenbuchsen. Habe aber vor kurzem das obere Motorlager auf PU umgebaut und das hat definitv einen Einfluss auf Vibrationen im Innenraum (wurden mehr). => brachte aber auch nochmal deutlich einene bessern Komfort beim Schalten.

Christoph

Zitat:

@rille2 schrieb am 11. Juli 2019 um 17:23:42 Uhr:

Zitat:

@chriztophv70 schrieb am 11. Juli 2019 um 16:11:49 Uhr:

Hilfsrahmenbuschsen upgrade auf easy:

http://europeantuning.luondo.nl/.../...-v70--c70--s60--s80--xc70--xc90

...

Hat echt was gebracht. Die Lastwechsel"schläge" bewegeungen beim Schalten sind viel weniger geworden.

Kenne ich, beim Diesel habe ich aber mit den PU-Sachen Bedenken. Hast du einen Diesel bzw. hat die schon mal jemand beim Diesel verbaut und kann von den Erfahrungen berichten?

Ich habe die Subframe Bushes bei meinem V70 D5 2004 verbaut, hat echt was gebracht. Nachdem ich die Querlenker und die Spurstangen (innen u. außen) getauscht hatte, konnte ich mit den Einsätzen das letzte bisschen Spiel aus der Lenkung nehmen, war nur in schnellen Kurven zu spüren.

Die Vibrationen haben nicht zugenommen, obwohl ich meine Motorlager noch machen müsste...

Hallo,

Am Wochenende täusche ich die Buchsen der Achsaufhängung hinten am Rahmen.

Wenn jemand Interesse hat kann ich es gerne noch hinterher schildern wie es lief.

Grüße aus dem Land der Trolle.

@nskotty Klar, Erfahrungsberichte sind immer hilfreich.

Wenn die Finger nicht zu dreckig sind, wären ein paar Fotos ebenfalls nett :-D

Zitat:

@Augenkrebs schrieb am 12. Juli 2019 um 09:59:14 Uhr:

@nskotty Klar, Erfahrungsberichte sind immer hilfreich.

Wenn die Finger nicht zu dreckig sind, wären ein paar Fotos ebenfalls nett :-D

Ich werde mein bestes geben auch mit Bildern zu berichten.

... Trommelwirbel ...

:D

Themenstarteram 13. Juli 2019 um 13:15

Ich habe mir mal Gedanken über ein improvisiertes Ausziehwerkzeug gemacht. Ein Rundrohr (Durchmesser 90...100 mm) mit daraufgelegter Platte kann als Gegenhalt dienen. Um den Hilfsrahmen nicht ablassen zu müssen, könnte man versuchen, die Halterung, an der dann gezogen wird, am Gummi der Buchse festzuschrauben. Ich habe mal eine Skizze angehängt.

Ist nur die Frage, was eher nachgibt, die Buchse oder die Schrauben im Gummi. Die Stege in der Buchse sind immerhin ~2,5 cm stark, 4 Schrauben würde man locker rein bekommen. Metall-Spreizdübel wären auch eine Überlegung.

Wenn die Schrauben im Gummi nicht halten, könnte man das ganze auch einfach umfunktionieren indem man den Gegenhalt von hinten gegen die Buchse legt. Dazu braucht man aber etwas Platz hinter dem Hilfsrahmen. Einfach nur eine Ecke des Hilfsrahmens abzulassen ist mir dann doch etwas heikel. Der Motor (Diesel) wiegt ja alleine schon 184 kg.

Entwurf Werkzeug

@nskotty ...Tusch?

Raus mit dem Rahmen und ab auf die Presse. Das ist doch sehr einfach zu realisieren. Sind ja nur paar Schrauben.

Gruß

Zitat:

@KaiCNG schrieb am 23. Juli 2019 um 12:36:58 Uhr:

@nskotty ...Tusch?

er liegt bestimmt noch unter dem Auto und bastelt ;)

 

Zitat:

@roorback schrieb am 23. Juli 2019 um 12:44:44 Uhr:

Raus mit dem Rahmen und ab auf die Presse. Das ist doch sehr einfach zu realisieren. Sind ja nur paar Schrauben.

Gruß

Das klingt zu schön um Wahr zu sein :D

Auf dem Rahmen liegt doch der Motor auf, mit seinen Motorlagern.

Außerdem müsste man die Querlenker und das Lenkgestänge/Getriebe ausbauen, oder nicht? :confused:

Das wären für mich zu viele Fehlerquellen, außerdem muss man den Motor so lange aufhängen, nicht jeder hat einen Kran.

Was macht ihr denn für ein Problem mit den Buchsen?

Einfach die beiden Stege aufsägen , den Metallkern entnehmen und dann noch mal den verbliebenen Ring ansägen.

Ist doch nur Plastik und Gummi.

Danach die restliche Buchse mit dem Montiereisen rausdrücken.

Rein gehts mit einem Wagenheber.

Viel Problematischer waren die 4 Schrauben.

Die sollte/muss man einen Tag vorher gut mit Rostlöser behandeln.

Themenstarteram 24. Juli 2019 um 11:38

Ich habe jetzt mal was zusammengebastelt, wird ausprobiert sobald das Wetter besser ist. Rückmeldung kommt nach dem Test.

Die Schrauben sollten schon gehen. Etwas Röstlöser schadet sicher nicht. Man kommt aber vermutlich von oben schlecht ran. Ich habe letztes Jahr bei meinem 16 Jahre alten S60 eine der Schrauben lösen müssen um an die Standheizung zu kommen. Ging recht problemlos, dabei hatte ich nur eine recht kurze (~45 cm) Ratsche mit.

 

P.S. Wer Probleme mit Schrauben hat, sollte sich das Teil hier zulegen: https://de.gedore-shop.com/.../2K-Teleskopknarre-umschaltbar.html. Damit habe ich selbst die Zentralschraube der Kurbelwelle aufbekommen, Querlenker war auch kein Problem. Und die Verstellmöglichkeit ist praktisch, man braucht ja nicht immer die volle Länge bzw. hat man nicht immer soviel Platz.

Hallo zusammen,

 

Erst einmal sorry für die Verspätung.

Aufgrund der Ferienzeit hier und Besuch aus D bin ich nicht zu gekommen das alles aufzuschreiben. Jedoch den Beitrag mache ich morgen Vormittag fertig und lade alles mit Bildern hoch.

 

Kann aber vorweg schon sagen das ich ohne spezialwerkzeug die beiden Buchsen in 2 Stunden gewechselt habe.

 

In dem Beitrag weise ich mit gutem Grund immer wieder auf Arbeitsschutz hin. Das kommt daher weil ich früher auch diesen oft missachtet habe und dann floss das Blut.

 

Bis dahin Grüße aus dem hohen Norden dem Land der Trolle vom

 

Nordmann

Zitat:

@rille2 schrieb am 24. Juli 2019 um 11:38:01 Uhr:

 

Die Schrauben sollten schon gehen. Etwas Röstlöser schadet sicher nicht. Man kommt aber vermutlich von oben schlecht ran.

Rostlöser ist geradezu Pflicht. Von oben kommt man schlecht ran. Das stimmt.

Soweit ich mich erinnere (ist 2 Jahre her, dass ich das gemacht habe) war bei den vorderen Schrauben 10-15 cm weiter oben im Rahmen innen ein Loch, wo ich WD 40 reingesprüht habe.

Die 4 Schrauben saßen bei meinem Bombenfest.

Mit einer langen Ratsche habe ich an der ersten wie ein Ochse gezerrt.

Mit einem großen Knall verabschiedete sich dann der Kopf.

Gott sei Dank konnte ich später eine Mutter drauf schweißen.

Nachdem ich dann die restlichen 3 Schrauben eingesprüht habe und die Kiste über Nacht stand-wars gar kein Problem mehr.

Ich bilde mir ein, dass die 4 Schrauben speziell gehärtete Schrauben sind und auch ein anderes (fein)Gewinde haben.

Wie gesagt: ist lange her.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Buchsen vorderer Hilfsrahmen austauschen