ForumW169
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W169
  7. Bremsscheiben beim Kauf defekt, was ggf. tun?

Bremsscheiben beim Kauf defekt, was ggf. tun?

Mercedes A-Klasse W169
Themenstarteram 29. Februar 2012 um 17:34

Hallo, habe heute einen A 200 CDI Baujahr 6/2008, 27.800 km in 300 km Entfernung bei einem seriösen Mercedeshändler gekauft.

Der Wagen erhält noch einen Service und Tüv/AU neu, hat auch die Junge Sterne Garantie.

Der Wagen hatte von Juni 2011 bis heute beim Händler auf dem Hof gestanden. TÜV also 06/2011

Ich habe mir die Bremssscheiben angeschaut (geht gut bei der Avantgarde-Alufelge und gleich festgestellt,

das die Klötze fast runter und die Bremsscheiben alle riefig sind, hinten links war wohl sogar der Bremsklotz festgesessen,

es fehlt ein Stück in Bremsklotzgröße ( ca. 0,2 mm dick) von der Bremsscheibe. Habe dem Verkäufer das gezeigt

und gesagt, ich sei mal gespannt, ob das Fahrzeug so durch den Tüv kommt. Habe dabei an meine Garantiezusicherungen

gedacht und mich beruhigt. Weiß mitterweile, dass das Quatsch ist. Auto habe ich schon bezahlt und will es am Samstag

abholen.

Was mache ich wenn die das Ding so über den Tüv geschaukelt haben? Vom Verkäufer schriftlich bestätigen lassen?

Fotografieren vor Fahrtantritt? Hat da jemand einen Tipp?

Oder vorher schon per e-mail auf den Mangel mit der Bitte um Überprüfung hinweisen?

Vielen Dank für die Antworten.

Lukasblei

Ähnliche Themen
8 Antworten

Du sagsch dem einfach, dass er die Bremsscheiben richten soll. Bei so einem Preis sollte das schon möglich sein, billig war das Auto bestimmt nicht. Sowas macht man aber per Telefon ;)

Du hast doch bei den Jungen Sternen die Zusicherung 10.000 km wartungsfrei zu fahren (falls ich mich nicht täusche).

Dann sollte es auch kein Problem sein, falls die Bremsen was haben... Einfach richten lassen und gut...

 

Gruß

Echt? Ich dachte Verschleißteile sind in der Garantie nicht mit inbegrifffen.

Die Konditionen sagen: TÜV-Abnahme und Abgasuntersuchung dürfen nicht länger als 3 Monate zurückliegen. Die nächste Wartung darf erst frühestens nach 6 Monaten (bis 7.500 km) fällig sein

Ist der Themenstarter sicher, dass er einen "Jungen Stern" gekauft hat? Bei jungen Sternen hast du auch 10 Tage Umtauschrecht...

Zitat:

Original geschrieben von Lukasblei

Hallo, habe heute einen A 200 CDI Baujahr 6/2008, 27.800 km in 300 km Entfernung bei einem seriösen Mercedeshändler gekauft.

Der Wagen erhält noch einen Service und Tüv/AU neu, hat auch die Junge Sterne Garantie.

Der Wagen hatte von Juni 2011 bis heute beim Händler auf dem Hof gestanden. TÜV also 06/2011

Ich habe mir die Bremssscheiben angeschaut (geht gut bei der Avantgarde-Alufelge und gleich festgestellt,

das die Klötze fast runter und die Bremsscheiben alle riefig sind, hinten links war wohl sogar der Bremsklotz festgesessen,

es fehlt ein Stück in Bremsklotzgröße ( ca. 0,2 mm dick) von der Bremsscheibe. Habe dem Verkäufer das gezeigt

und gesagt, ich sei mal gespannt, ob das Fahrzeug so durch den Tüv kommt. Habe dabei an meine Garantiezusicherungen

gedacht und mich beruhigt. Weiß mitterweile, dass das Quatsch ist. Auto habe ich schon bezahlt und will es am Samstag

abholen.

Was mache ich wenn die das Ding so über den Tüv geschaukelt haben? Vom Verkäufer schriftlich bestätigen lassen?

Fotografieren vor Fahrtantritt? Hat da jemand einen Tipp?

Oder vorher schon per e-mail auf den Mangel mit der Bitte um Überprüfung hinweisen?

Vielen Dank für die Antworten.

Lukasblei

Hallo,

eines verstehe ich bei der Angelegenheit nicht,Du schreibst das der Wagen den Tüv 06.2011 hat , was ja bei dem Baujahr 06.08 nach drei Jahren erster Tüv richtig ist. Dann schreibst Du wiederum der Händler wolle noch einen Tüv und AU machen was mir nicht einleuchtet, denn der zweite Tüv wäre ja erst nach zwei Jahren, also 06.2013. Du hast bei der ganzen Sache einen Fehler gemacht, denn wie es sich anhört hast Du ja wohl nicht mal eine Probefahrt durchgeführt bei der Du sofort den Zustand der Bremsen hättest feststellen können und gegebenenfalls gleich auf Mängelbeseitigung bestehen müssen. Wenn Dir bei den Bremsen etwas nicht geheuer vorkommt, dann rufe den Händler an und weise Ihn darauf hin und bitte Ihn das zu überprüfen und gegebenenfalls in Ordnung zu bringen. Auf eines muß ich Dich noch drauf hinweisen, man bezahlt niemals ein Auto im voraus. Der Händler kann kurz vor der Pleite stehen, dann sind Geld und Auto weg und außerdem muß man sich auch alles vorher richtig ansehen und überprüfen, bevor man bezahlt dann kann es zu solchen Sachen erst garnicht kommen. Verstehe das bitte nicht als Schlaumeierei oder Besserwisserei es soll nur von mir ein gut gemeinter Rat sein. Ich hoffe das alles zu Deiner Zufriedenheit ausgeht, und Du viel Freude an Deinem Auto hast.

Gruß

Winki 59

Themenstarteram 1. März 2012 um 8:25

Vielen Dank erstmal für die Beiträge,

wie gesagt das Kfz stand 8 Monate auf dem Hof und hat der noch keinen neuen Tüv, soll heute passieren.

Leider ist der Händler 300 km entfernt und ich habe darauf vertraut, dass es hieß: Sie sind hier bei Mercedes

und sie haben die und die Garantie. Ich fahre Golf IV Diesel, da waren bei 140.000 die ersten Scheiben fällig.

Und, ist jeder Autokäufer Automechaniker. Probefahrt habe ich tatsächlich nicht gemacht, die Zeit drängte,

haben eben einfach mal vertraut, mache ich sonst nie.

Und weil ich das Auto noch diese Woche zulassen will habe ich das Geld da gelassen. Denke das ist aber kein Problem.

Habe dem Verkäufer bereits folgenden mail geschickt.

 

Hallo Herr ...

ohne die Pferde scheu machen zu wollen,

aber ich bin jetzt doch etwas besorgt.

Das mit den Bremsscheiben bei der A-Klasse macht mir wirklich Sorgen, nicht

nur die linke hintere Scheibe sondern der Zustand (riefige Scheiben)

insgesamt.

Bitte weisen Sie den Service darauf hin, dass die Bremsen bei der Inspektion

genau geprüft werden. Der Wagen hat sehr lange gestanden was sich ggf.

nachteilig auf die Bremsanlage ausgewirkt haben könnte.

Vielen Dank im Voraus.

 

Und dann ruf ich heute morgen beim Tüv an und bitte um sorgfältige Überprüfung. Hoffe ich erwische die

richtige Tüvstelle.

Nervös bin ich ja erst geworden als ich gesehen habe, dass Verschleissteile von allen Garantien

ausgenommen sind.

 

Lukasblei

Zitat:

Original geschrieben von Lukasblei

Sie sind hier bei Mercedes

und sie haben die und die Garantie. Ich fahre Golf IV Diesel, da waren bei 140.000 die ersten Scheiben fällig.

Das ist eben eine A-Klasse und kein Golf. Das wird sich auch zukünftig noch bemerkbar machen.

LG

Hallo Polo9n14,

gibt es kein VW-Forum ?

Ich hatte u.a. unseren Firmenfuhrpark zu betreuen. Dazu zählten 14 VW`s unterschiedliche Modelle, überwiegend Passat, aber auch Golf und Touran.

Ich könnte ein Buch über all die Probleme schreiben, die wir mit den VW`s hatten. Dabei wurden unsere Leasing-Fahrzeuge nach einem Jahr ausgetauscht.

Ein völlig sorgenfreies Fahrzeug gibt es nicht, alle Hersteller lassen inzwischen die Neuserienprobleme den Kunden ausbaden, auch VW !!!

Grüsse hanbru

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W169
  7. Bremsscheiben beim Kauf defekt, was ggf. tun?