ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Bremssattel, immer beide austauschen?

Bremssattel, immer beide austauschen?

Themenstarteram 1. Juni 2010 um 19:30

Hallo,

mein Bremssattel hinten-links sorgt während der Fahrt für ein Pfeifen/Quitschen, daher muss er ausgetausch werden. Die Werkstatt sagte mir, ich müsste nicht nur hinten-links, sondern direkt auch hinten-rechts wechseln. Hinten links ist aber der Sattel in Ordnung.

Stimmt die Aussage oder kann man auch nur eine Seite erneuern?

Lg, Dulli

Beste Antwort im Thema

Naja, so mancher erneuert auch die rechte Tür mit, weil er links zu viel Rost drann hat. Wär ja sonst ungleiches Gewicht....

Mal ernsthaft, ein Bremssattel ist im herkömlichen Sinn kein Verschleißteil. Wer so penibel ist, und beide Bremssättel wegen möglicher unterschiedlicher Bremswirkung tauscht, der MUß auch die beiden Bremsschläuche gleichzeitig mit wechseln. denn, Bremsschläuche altern eher, werden weich, geben innen nach und verändern so den druckpunkt. Hier ist ein Unterschied zwischen neu und alt deutlicehr spürbar... macht aber auch kein Mensch.

Ein Bremssattel ist ein Aktor der hydraulisch betätigt wird. Er hat einen bestimmten Kolbendurchmesser, woraus sich ein bestimmtes Übersetzungsverhältnis für die Hydraulik ergibt. PUNKT. Die Gummidichtung innen geht nur äusserst selten kaputt, da ja normal kein Schmutz rankommt. Kaputt geht ein Bremssattel normal nur dann, wenn die äussere Staubschutzmanschette undicht wird durch Riß ode alterung und die Bremse zu sehr geschont wird, denn dann rostet der Stahlkolben und in dessen Folge klemmt die Bremse und läuft heiß. Einen funktionierenden Bremssattel auszutauschen ist normal überflüssig, da sich nichts ändert am Übersetzungsverhältnis. (Anders natürlich, wenn bauliche Änderungen in der SErie gemacht wurden und das neuteil anders ist, dann müssen natürlich beide rein) Bedeutet, entweder der Sattel funktioniert, und die Kolben lösen selbständig wieder und geben die Brmse frei, oder ein oder beide Kolben sind schwergängig/fest, dann muß der Sattel entweder überholt werden oder austauschen. Nimm dir 100 beliebige Fahrzeuge von der STraße, bei der die Bremse OK ist und tausche nur einen Bremssattel, oder einen vorne und einen hinten. Ich wette, bei allen 100 ist der Unterschied auf dem Bremsenprüfstand  vor und nach einem einseitigen Satteltausch nicht größer als vorher, vorausgesetzt, die Bremse konnte sich danach auch richtig einlaufen.

das nach dem erneuern von Bremsscheiben und Klötzen die Bremse quietscht ist nichts neues. Liegt zu 70% im verbauten Material begründet, zu 30% liegen Montagefehler vor. Schleierhaft ist mir allerdings, das ein quietschen (egal in welchem Zustand) vom Sattel kommen soll, zumal es vorher nicht da war. Und der CLK hat eigentlich hinten eine recht unproblematische Scheibenbremse.

ie sollten in der Werkstatt mal prüfen, ob beim Einbau nicht eines der Ankerbleche/Schutzbleche verbogen wurde und jetzt an der Scheibe schleift.

#

Ich begreife so langsam, warum der Chef meiner Lieblingswerkstatt nur einen alten Golf III Tdi fährt, er ist einfach zu ehrlich.... wenn ich mir so anhöre, was andere erzählen und reparieren.... pfffffffffffffffffffffffff

LM

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

wenn dein linkes ohr juckt, putzt du dir dann auch nur dein linkes oder machste das rechte direkt mit?

beide...

wenn du beim TÜV auf dem Bremsenprüfstand keine Überraschung erleben willst...

Warum? Der alte hat vielleicht Riefen, verhärtete Dichtungen.. mehr Spiel... geht im halben Jahr fest... ist leicht verdreht...

Folge: Unterschiedliche Bremskräfte

Grüße

Themenstarteram 1. Juni 2010 um 20:35

Was denn nun? :confused:

Noch mehr Meinungen vielleicht?

schnick schnack!! wenn die bremse danach gleichmäßig ist wechselst natürlich nur den defekten...

ich würde erst mal nachsehen ob sich der nicht defekte noch entlüften lässt, wenn nicht musst eh beide tauschen. Ansonsten, einer tauschen reicht in 90 prozent der fälle

Themenstarteram 1. Juni 2010 um 21:07

Ok dann versuche ich es erstmal mit einer Seite, dann können die vor Ort mit dem Entlüftung mal nachschauen, ob das geht. Wenn es nicht geht, kann ich ja immernoch den Sattel für die andere Seite bestellen und wechseln lassen. Ist das ne Lösung?

Wenn im EPC der Hinweis steht dass beide Sättel erneuert werden müssen dann ist das so zu machen, evtl. wurde der Sattel geändert, andere Kolbengröße oder dergleichen.

Wenn nichts dabei steht kann man versuchen einen zu tauschen falls der andere wirklich noch tadellos ist.

am 1. Juni 2010 um 21:50

Hätte noch zwei neue Brabus Bremssättel für vorne zu verkaufen.:)

Mach dir nen super Preis. 300€ für beide.

Zu deiner Frage. Mach es wie CLK230FAHRER bereits geschrieben hat. Vorausgesetzt du bekommst den gleichen Sattel.

Also ich habe bisher IMMER beide ausgetauscht. Egal bei welchem Modell.

Ist eigentlich auch logisch!

Ein MB Mechaniker hatte mir mal gesagt das, wenn man nur eine Seite austauscht, die andere nicht mehr gleichmäßig zu der anderen passt. Das merkt man dann spätestens beim Bremsverhalten.

Grade die Bremsen sind so ziemlich das wichtigste Teil (nach dem Gaspedal:D) am Auto. Von daher will ich immer auf der sicheren Seite sein.

beide zu tauschen ist natürlich nur eine Empfehlung.

Ich kenne deine Daten nicht, aber gehe davon aus, dass wir von einem ca 10 Jahre altem Auto reden.. vermutl. über 100.000 km und dass noch die ersten verbaut sind.

Beide Bremssättel waren über die Jahre den etwa gleichen Belsatungen ausgesetzt... die Dichtungen haben etliche Sommer und Winter mitgemacht... jetzt ist einer hinüber... die Vermutung liegt nahe dass der andere auch an der Verschleißgrenze ist....

Dem gegeüber stehen die Kosten...

Die Entscheidung liegt letztendlich bei Dir.

Wäre ich dein Mechaniker würde ich dich darauf genauso hinweisen...

Sonst bezahlst du demnächst (vielleicht) manche Arbeiten doppelt, wie Bremsen entlüften, zusätzliche Bremsflüssigkeit etc.

Grüße

am 1. Juni 2010 um 22:03

In der Firma wechseln wir an LKW's und Anhängern auch immer nur die defekten Bremssättel.

Wenn so ein Sattel nur 100€ kosten würde, würde ich auch beide wechseln. Allein wegen der Optik.

Aber ob ein neuer besser bremst?

@Romeodk.

Sicher das dein Mechaniker nicht die Bremsscheibe meinte?

Ich glaube die meisten würden es nicht einmal merken, wenn hinten ein Bremssattel fehlen würde.

Themenstarteram 1. Juni 2010 um 22:11

Zitat:

Sicher das dein Mechaniker nicht die Bremsscheibe meinte?

In der Firma wechseln wir an LKW's und Anhängern auch immer nur die defekten Bremssättel.

Wenn so ein Sattel nur 100€ kosten würde, würde ich auch beide wechseln. Allein wegen der Optik.

Aber ob ein neuer besser bremst?

@Martin 5,8

Ne es sind schon die Satteln gemeint. Erst letzte Woche habe ich vorne und hinten komplett Klötze und Scheiben erneuern lassen. Danach kam nach ca. einem Tag während der Fahrt das Quietschpfeifgeräusch sowohl beim Bremsen, als auch teilweise beim Fahren. Ich bin dann heute in die Werkstatt gefahren, weil ich dachte die hätten irgendwas falsch gemacht letzte Woche beim Austauschen der Bremsen. Aber die meinten das Geräusch kommt vom Bremssattel hinten links...

am 1. Juni 2010 um 22:16

Hast auch was auf die Rückseiten der Bremsklötze geschmiert?

Themenstarteram 1. Juni 2010 um 22:21

Zitat:

Hast auch was auf die Rückseiten der Bremsklötze geschmiert?

Ja, ich mein die Werkstatt hat an mehreren Stellen eine Kupferpaste geschmiert, wenn du das meinst. Danach hats 2 Tage komisch gerochen nach jeder Fahrt, nach etwas Verbranntem. Ich hab heute nochmal extra gefragt, ob die irgendwas schmiern können, damit das Geräusch weggeht, aber die habens alle verneint.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Bremssattel, immer beide austauschen?