ForumKona
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. ix35, ix55, Kona, Santa Fe, Tucson & Terracan
  6. Kona
  7. Bremsfunktion des Tempomat

Bremsfunktion des Tempomat

Hyundai Kona OS
Themenstarteram 29. Juli 2019 um 20:37

Hallo,

ich bin Max, 32 Jahre jung, komme aus NRW und bin seit 4 Monaten bzw. 12500KM zufriedener Kona-Fahrer. Habe einen 1.6er mit Allrad und der Trend-Ausstattung. Ich habe ein "Problem" mit meinem Tempomat. Und zwar hält er bei Bergabfahrten nicht die eingestellte Geschwindigkeit. Bei z.B. eingestellten 50 KM/h wird er schneller (60,65....). Im Handbuch steht dazu folgendes:

Zitat:

Vor dem Aktivieren der Tempomat-

Funktion überprüft das System, ob

der Bremsschalter ordnungsgemäß

funktioniert. Betätigen Sie das

Bremspedal mindestens ein Mal

nach dem Einschalten der Zündung

bzw. dem Starten des Motors.

Dies habe ich bereits gemacht. Dennoch bremst der Wagen an Gefällstrecken nicht ab. Kann es sein, dass der Tempomat gar nicht bremsen kann oder sollte ich dieses Problem meinem Freundlichen mitteilen?

 

 

 

Ähnliche Themen
31 Antworten

Hyundai i30: Tempomat-Geschwindigkeit festlegen

 

Hyundai i30 / Hyundai i30 Betriebsanleitung / Fahrhinweise / Tempomat / Tempomat-Geschwindigkeit festlegen

 

 

Drücken Sie die Lenkradtaste  

der automatischen Geschwindigkeitsregelung, um das System einzuschalten.

 

Die Kontrollleuchte im Kombiinstrument leuchtet danach auf.

 

 Beschleunigen Sie das Fahrzeug bis auf die gewünschte Geschwindigkeit von mindestens 30 km/h.

 

ANMERKUNG - Schaltgetriebe (ausstattungsabhängig) Bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe müssen Sie das Bremspedal mindestens einmal niedertreten, um das Tempomat nach dem Anlassen des Motors einstellen zu können.

 

 

Drücken Sie den SET- Schalter und lassen Sie ihn wieder los, wenn die gewünschte Geschwindigkeit erreicht ist. Die SET-Leuchte im Kombiinstrument leuchtet auf. Lassen Sie gleichzeitig auch das Gaspedal los.

 

Die eingestellte Geschwindigkeit wird nun automatisch beibehalten.

 

Beim Befahren einer starken Gefällstrecke kann sich die Fahrzeuggeschwindigkeit geringfügig verringern oder erhöhen.

Ich glaube das der letzte Satz eigentlich alles sagt. Die Geschwindigkeit wird auch bei starkem Gefälle gehalten. Entweder etwas drüber oder drunter der eingestellten Geschwindigkeit.

Gruß.

Zitat:

An einer steilen Steigung bzw. einem

steilen Gefälle kann es vorkommen,

dass das Fahrzeug geringfügig

langsamer oder schneller wird.

Dieser Satz steht auch in der BA des Kona ( 5-106). Aber das Auto beschleunigt auch bei eingeschaltetem Tempomat, wenn ein Gefälle kommt. Steigungen sind kein Problem, da gibt er Gas, aber bremsen tut er nicht.

Andererseits würde ich z.B. Passtraßen nicht mit eingeschaltetem Tempomat hinunter fahren, mit einem Tempomat, der womöglich permanent bremsen würde. Da ist der manuelle Modus in einem niedrigen Gang mit kurzen Bremsvorgängen bei Bedarf die richtige Fahrweise.

 

Davon abgesehen:

Zitat:

Benutzen Sie die Geschwindigkeitsregelanlage nicht, wenn eine gleichbleibende Dauergeschwindigkeit möglicherweise nicht sicher ist:

- Beim Fahren in dichtem Verkehr oder wenn die Verkehrsbedingungen das Fahren mit gleichbleibender

Geschwindigkeit erschweren.

- Auf nassen, vereisten oder schneebedeckten Straßen.

- Auf gefälle- oder kurvenreichen Straßen.

- In windigen Gegenden.

Na dann bin ich mal auf den adaptiven Tempomat im KONA MJ2020 gespannt. Der muss ja auf der Autobahn vollautomatisch abbremsen, wenn z. B. plötzlich ein Fahrzeug vor einem "auftaucht" und dann wiederum beschleunigen, bei freier Bahn.

OT: Ist zwar ne andere Fahrzeugklasse. Kann deoch bestätigen, dass mein Mercedes sowohl das oben beschriebene adaptive Verhalten, wie auch das Geschwindigkeit halten bei starkem Gefälle einwandfrei beherrscht.

Beim Kona verhält es sich genauso wie bei deinem Mercedes. Der Tempomat meines Kona funktioniert diesbezüglich einwandfrei.

Hmmm. Wie gesagt bei dem Kona 1.6 CRDI AWD MJ2019 (1000km auf der Uhr) hatte es mit eingeschaltetem Tempomat in der 30er Zone nur auf der Ebene funktionert. Bergab dann plötzlich 35km/h auf dem Tacho. Das kostet in CH 120.- sFr.

Noch hab ich nicht unterschrieben, steht noch ein anderer Mini Suv im Rennen;)

Sorry, Doppelpost

Zitat:

@hoellol1 schrieb am 6. August 2019 um 07:17:48 Uhr:

Hmmm. Wie gesagt bei dem Kona 1.6 CRDI AWD MJ2019 (1000km auf der Uhr) hatte es mit eingeschaltetem Tempomat in der 30er Zone nur auf der Ebene funktionert. Bergab dann plötzlich 35km/h auf dem Tacho. Das kostet in CH 120.- sFr.

Noch hab ich nicht unterschrieben, steht noch ein anderer Mini Suv im Rennen;)

Wegen 5km/h auf dem Tacho? Was in real vielleicht nur 1-2kmh sind Abweichung? Glaub echt nicht dass 2kmh 120 kosten sollen?

 

Dachte ab 11 kostet es 120 ;)

 

Lass mich auch gerne überzeugen dass 2kmh wirklich 120 kosten:)

Zitat:

@hoellol1 schrieb am 5. August 2019 um 21:14:59 Uhr:

 

OT: Ist zwar ne andere Fahrzeugklasse. Kann deoch bestätigen, dass mein Mercedes sowohl das oben beschriebene adaptive Verhalten, wie auch das Geschwindigkeit halten bei starkem Gefälle einwandfrei beherrscht.

Mit dem Auto würde ich nicht bei eingeschaltetem Tempomat das Stilfser Joch runterfahren...

Also meiner (6000km) bremst nicht aktiv bei eingeschaltetem Tempomat. Nur Motorbremse. Wenn das gefälle stärker wird, wird er auch ganz schon schnell. Ich werds aber nochmal Testen.

Ist doch Irrsinn , kein Mensch fährt Bergab mit Tempomat, das macht keinen Sinn

Mir ist es nur aufgefallen, weil es auf einer Strecke, die ich ab und zu mal mit Tempomat fahre, ein Gefälle gibt. Hier beschleunigt das Auto um ca. 10 km/h, anschließend wird halt kein Gas gegeben, bis das Auto wieder die eingestellte Geschwindigkeit erreicht.

Zitat:

@karattheo schrieb am 6. August 2019 um 09:54:39 Uhr:

Ist doch Irrsinn , kein Mensch fährt Bergab mit Tempomat, das macht keinen Sinn

Tatsächlich fährt jeder Bergab mit Tempomat. Oder Fähst du ohne Höhenmeter in Urlaub? ;D

Beispiel auf der Autobahn bei mir in der Gegend wäre der Aichelberg, welcher Ich glaube 10% Gefälle hat. Wenn ich nun mit Tempomat in das gefälle einfahre wird mein Wagen schneller und Bremst nicht Aktiv auf die eingestellte geschwindigkeit ab, sondern nutzt ausschließlich die Motorbremse, welche an diesem Berg nicht ausreicht um den Wagen genügend abzubremsen. Folglich wird der Wagen immer schneller. Wenn ich nun selbst auf die Bremse trete, was ich irgendwann muss, Schaltet sich der Tempomat natürlich ab.

Grüße

Also mein Kona mit DSG schaltet bei Bergabfahrten automatisch bis zu 4 Gänge runter, und bremst so das Tempo ab, natürlich bremse ich bei Bedarf noch zusätzlich ab.

Zitat:

@Cellity schrieb am 6. August 2019 um 10:36:17 Uhr:

Tatsächlich fährt jeder Bergab mit Tempomat.

Nicht jeder. Ich nicht.

Zitat:

@Cellity schrieb am 6. August 2019 um 10:36:17 Uhr:

Beispiel auf der Autobahn bei mir in der Gegend wäre der Aichelberg, welcher Ich glaube 10% Gefälle hat.

Hat max. 6%

Deine Antwort
Ähnliche Themen