ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bremsen ruckeln

Bremsen ruckeln

Themenstarteram 26. Juni 2014 um 0:28

Die Scheiben und Backen wurden erneuert. Der Wagen steht sofort, alles ok. Aber, beim Abbremsen aus höheren Geschwindigkeiten, z.B. Autobahnabfahrt, ruckelt es beim Bremsen. Vergleichbar mit abgefahrenen Sägezahn-Reifen, die bei 30-50 km/h schlagen und rumpeln. Woran kann das liegen?

Beste Antwort im Thema

Die Nabe wurde beim tausch nicht richtig oder gar nicht gesäuber und nun sitzt sie nicht richtig. D.h. hat sie ein Schlag oder sie ist von so billiger Qualität bzw Produktionsfehler das sie von Haus aus einen Schlag hat.

Messuhr dran und nachmessen.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Die Nabe wurde beim tausch nicht richtig oder gar nicht gesäuber und nun sitzt sie nicht richtig. D.h. hat sie ein Schlag oder sie ist von so billiger Qualität bzw Produktionsfehler das sie von Haus aus einen Schlag hat.

Messuhr dran und nachmessen.

Reklamieren! Unsauber gearbeitet, oder Materialfehler.

Was wurde denn verbaut? Billi-Billig?

MfG

Themenstarteram 26. Juni 2014 um 1:01

Danke für die schnellen Antworten.

Es war eine freie Werkstatt, keine VW Werkstatt. Meister sagte, sie hätten die günstigsten Scheiben (Nachbau VAG) verbaut. Bremsscheibe vorn 66€, hinten 56€; Bremsbeläge vorn 76€, hinten 54€.

Wer billig kauft, kauft oftmals 2x! Gerade bei den Bremsen sollte man nicht sparen.

Auch Markenqualität für etwas mehr Geld, spart massig Geld gegenüber den Teilen aus der Vertragswerkstatt.

MfG

am 26. Juni 2014 um 1:56

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

Wer billig kauft, kauft oftmals 2x!

STOP!

zuerst einmal sollte der te klären, was mit 'nachbau' gemeint ist...

...wenn damit aftermarket alá ate, textar usw. gemeint ist, die ja auch erstausrüster sind, spricht da doch nichts gegen!

desweiteren stellt sich die frage, ob die preise für die bremsscheiben pro stück, oder pro paar gemeint sind...wenn der te pro scheibe 66€ gezahlt halt (also für eine achse 132€) entspricht dies den üblichen großhandels/ebay/amazon-preisen (incl. aufschlag - wenn auch nur ein geringer - den die werkstatt bei sowas draufhaut) für eben jene aftermarket bremsenteile.

Themenstarteram 26. Juni 2014 um 11:37

Es sind Teile aus dem Aftermarket, z.B. ATE. Meine angegebenen Preise sind Einzelpreise. Bremswirkung ist sehr gut. Nur das Ruckeln beim Abbremsen aus höheren Geschwindigkeiten (ca. 130 km/h) finde ich ungenau.

Mein Auto: Audi A3 8P, 1.9TDI 105 PS, BJ 2005

17" 225 Uniroyal, 2 Jahre alt, im April montiert, Räder von Hinterachse auf Vorderache montiert, da leichte Sägezahnbildung (fahre viel Autobahn, Landstraße 100-140km/h Tempomat).

 

Wie lange sind die Scheiben schon drauf? Ggf. sind das noch Reste vom Schutzlack wenn der vorher nicht richtig entfernt wurde und das Problem löst sich nach ein paar kräftigen Bremsungen von alleine.

Themenstarteram 26. Juni 2014 um 11:49

Die sind seit 4 Wochen drauf. Kräftige Bremsungen habe ich durchgeführt, auch mit angezogener Handbremse und im Rückwärtsgang, da ich schon wieder mit Rostbildung zu kämpfen hatte.

Zitat:

Original geschrieben von klare.kante

Es sind Teile aus dem Aftermarket, z.B. ATE. Meine angegebenen Preise sind Einzelpreise. Bremswirkung ist sehr gut. Nur das Ruckeln beim Abbremsen aus höheren Geschwindigkeiten (ca. 130 km/h) finde ich ungenau.

Mein Auto: Audi A3 8P, 1.9TDI 105 PS, BJ 2005

17" 225 Uniroyal, 2 Jahre alt, im April montiert, Räder von Hinterachse auf Vorderache montiert, da leichte Sägezahnbildung (fahre viel Autobahn, Landstraße 100-140km/h Tempomat).

Kann es sein, hier wären eventuelle Erfahrungen oder detailreiches Wissen gefordert von usern, das deine Reifen mit der angeblichen Sägezahnbildung, probleme machen.

Der Gedanke kommt mir deshalb, da ja die Bremskraft höher ist vorne und eben die Belastung der Reifen, das sie sich Bildlich gesehen, sich an den Asphalt heften und nun der sogenannte Sägezahn zum tragen kommt.

Tausch doch noch einmal zurück und versuche ob selbiger effekt nun auftritt.

Ps: Persönlich halte ich nichts von Reifen die ein Abbild angenommen haben, hier Sägezahn, nun woanders aufzuziehen. Größtenteils gibt es immer Probleme, wenn sie auch nur für den ein oder anderen akustisch sind oder ein minimalstes flattern am Lenkrad bemerkbar ist.

Das ist aber wieder von Fahrzeugkonstruktion zu Fahrzeugkonstruktion unterschiedlich, wie was gegebenenfalls übertragen wird.

> auch mit angezogener Handbremse

Ich hoffe du weißt was du machst. Das kann auch nach hinten losgehen.

Sind wirklich die verbaut die drauf sein müssen? Wenn nicht können die schnell Temperaturen annehmen was später zum Nachteil wird. Sie könnten sich verformen.

mfg

 

am 26. Juni 2014 um 12:39

Ich denke die Scheiben oder nur eine hat einen Schlag. Kommt vor. Umtauschen

Themenstarteram 26. Juni 2014 um 13:14

Zitat:

Original geschrieben von flashrigo

 

Kann es sein, ...das deine Reifen mit der angeblichen Sägezahnbildung, probleme machen.

Der Gedanke kommt mir deshalb, da ja die Bremskraft höher ist vorne und eben die Belastung der Reifen, das sie sich Bildlich gesehen, sich an den Asphalt heften und nun der sogenannte Sägezahn zum tragen kommt.

Tausch doch noch einmal zurück und versuche ob selbiger effekt nun auftritt.

mfg

Deine Überlegung macht Sinn. Könnte tatsächlich Abhilfe schaffen, das Tauschen der Räder rückgängig zu machen. Die Bremswirkung hat sich nach der Erneuerung der Backen & Scheiben zwar gravierend verbessert, das Rumpeln beim Abbremsen aus höheren Geschwindigkeiten besteht nach wie vor. Unglaublich, was Reifen für einen Einfluss auf das Fahrverhalten haben.

Hast du die Scheibe zu stark eingebremst? Bei neuen Scheiben nie stark einbremsen, da Beläge/Scheibe erst leicht eingeschliffen werden sollten. Starke Belastung von beginn an führt zu Verzug. Genauso wie das halten des Fahrzeug mit der Bremse bei heißen Scheiben. Aber das weißt du bestimmt. Wenn nichts zutrifft würde ich von einem Fertigungs -oder Montagefehler ausgehen.

Themenstarteram 26. Juni 2014 um 14:22

Wusste ich nicht, ich danke Dir. Habe starke Bremsungen durchgeführt.

Dann würde ich die Scheiben, bevor du etwas tauscht, beim Mechaniker auf einen Schlag prüfen lassen. Ist das Ruckeln in der Lenkung zu spüren? Ist es abhängig von der Bremskraft, ob es Ruckelt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen