ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Welche Bremsen?

Welche Bremsen?

Themenstarteram 30. Januar 2014 um 19:26

Hallo,ich wollte mir neue Bremsenkit für die Vorderachse kaufen (für den Tüv).Meine frage ich will den Wagen noch 2 jahre fahren, Bevor ich es Verkaufe.Reichen sogenannte No Name Produkte (für 2 jahre)oder ist es Gefährlich solche dinger einzubauen?Dachte so an die Marken: Meyle,Mapco NK,Barum,Ferodo,Jurid.Hat jemand Erfahrung mit eines dieser Marken.Welchen könnt ihr mir Besonders Empfehlen?Mfg.

Beste Antwort im Thema

Seit wann sind etablierte Marken wie Meyle, Mapco, Barum, Jurid oder Ferodo sog. "No Name Produkte" ?

:rolleyes:

Selten so einen Blödsinn gelesen .

 

Des weiteren, wer bisschen Hirn hat, der hinterfragt sich wo der "Noname Hersteller", bspw. MaxMüllerBremsen, seine Bremsbeläge fertigen läßt, seine Scheiben drehen und/oder schaut sich mal die E - Nummer an .....

Nur Volltrottel kämen auf die Idee dass renommierte Hersteller wie ATE, FERODO, PAGID, etc. mit GROSSEN Produktionsstätten, NICHT für große Ketten oder "MaxMüllerBremsen" in weißen Uni Verpackungen fertigen würden .....

Was bei Milch, Käse, Konserven geht, sprich das Umlabeln, Auftragsarbeit 10.000 Beläge für "MaxMüllerBremsen" ohne Markenlogo fertigen, das geht auch bei Bremsbelägen, alles andere zu vermuten wäre naiv.

 

Des weiteren, wenn der Chinese Bremsbeläge fälscht und in Umlauf bringt, dann mit Sicherheit mit dem größten bekannten Logo "ATE" - die werden doch unbesehen für jeden Preis gekauft :D

 

 

94 weitere Antworten
Ähnliche Themen
94 Antworten

Brauche demnächst neue Bremsscheiben und könnte Günstig an einen Satz Ferodo Premier kommen.

Kann mir dazu jemand was sagen?

Ferodo ist soviel ich weiß Erstausrüster bei verschiedenen Marken aber das muss ja nicht unbedingt was heißen....

Taugen die Dinger was? Sind die Scheiben gehärtet? Wie lange halten die?

Oder sollte ich lieber zu dem teureren Originalsatz oder ATE, Textar usw. greifen?

Würde mich über Erfahrungsberichte freuen!

Suche nur einen Satz für die Originale Bremsanlage und kein High-End-Racing Zeuch... ;-)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Bremsscheiben nehmen? (ATE, Ferodo....)' überführt.]

Keiner ne Ahnung?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Bremsscheiben nehmen? (ATE, Ferodo....)' überführt.]

probiers einfach aus.

wie lange die dinger halten, hängt vor allem von deiner fahrweise ab:D

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Bremsscheiben nehmen? (ATE, Ferodo....)' überführt.]

Ferodo ist eine gute Marke. Kann man ohne Probleme nehmen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Bremsscheiben nehmen? (ATE, Ferodo....)' überführt.]

Sind die denn gehärtet oder neigen sie zum Quietschen?

Also bisher dachte ich da an ATE, Textar oder Ferodo.

Von Ferodo habe ich mal gehört das die mittlerweile aber auch nur noch dazukaufen sollen da die Firma Insolvent sein soll oder kürzlich mal war und auch die Qualität gelitten haben soll....

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Bremsscheiben nehmen? (ATE, Ferodo....)' überführt.]

Ich hab immer Pagid genommen und hab noch keine Schlechten Erfahrungen gemacht...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Bremsscheiben nehmen? (ATE, Ferodo....)' überführt.]

brembo standard scheiben und ate bremsbeläge... bisher keine probleme.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Bremsscheiben nehmen? (ATE, Ferodo....)' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von Verheizt

 

Taugen die Dinger was? Sind die Scheiben gehärtet? Wie lange halten die?

Oder sollte ich lieber zu dem teureren Originalsatz oder ATE, Textar usw. greifen?

Würde mich über Erfahrungsberichte freuen!

Wozu sollten Bremsscheiben gehärtet sein?

Hab gerade meine Winterlatschen aufgesteckt und dabei natürlich auch einen Blick auf die Bremsanlage geworfen.

An der Hinterachse habe ich mit 112 tkm die Werksausstattung gegen Standard ATE Bremsscheiben und Beläge getauscht. Jetzt, nach 58 tkm sind die Beläge noch 14mm (von 17,4 mm) Stark. Ergo 58000 km /3,4 x 6,6 = 112 tkm, wenn nix fest gammelt, so sollte dieser Satz an die 170 tkm erreichen.

Ich bleibe bei ATE

Gruß

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Bremsscheiben nehmen? (ATE, Ferodo....)' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von Verheizt

Sind die denn gehärtet oder neigen sie zum Quietschen?

Also bisher dachte ich da an ATE, Textar oder Ferodo.

Hol dir die Teile von Brembo oder ATE. Die sind empfehlenswert.

Nur warum sollten die gehärtet sein?

Die Bremsscheiben werden aus Grauguss, Sphäroguss oder aus anderen

speziellen Stahl- Legierungen gegossen. Das ist hart genug.

Oder halt die Bremsscheiben sind aus Carbon/ Carbon- Keramik.

Aber die willst du ja nicht haben ;)

Bremsscheiben quietschen nicht.

Wenn was quietscht, dann sind das die Bremsbeläge.

Gruss

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Bremsscheiben nehmen? (ATE, Ferodo....)' überführt.]

Ich hab mir letztens am Astra Textar für die Hinterachse verbaut, normales Zeugs (also kein Karbon oder Sonderwünsche etc.), Beläge und Scheiben. Astrein, bremsen sauber und gleichmäßig und greifen.

cheerio

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Bremsscheiben nehmen? (ATE, Ferodo....)' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von Verheizt

Sind die denn gehärtet oder neigen sie zum Quietschen?

Also bisher dachte ich da an ATE, Textar oder Ferodo.

Von Ferodo habe ich mal gehört das die mittlerweile aber auch nur noch dazukaufen sollen da die Firma Insolvent sein soll oder kürzlich mal war und auch die Qualität gelitten haben soll....

Hallo.

Nein Ferodo ist nicht insolvent.

Bisher habe ich nur Positive Erfahrungen mit Ferodo Belägen gemacht, vor allem von der Bremsleitung her.

Kein Fading oder rubbeln aus hohen Geschwindigkeiten.

Ich habe bei meinem Sohn am Astra H Ferodo Beläge und Sandtler Bremsscheiben (Zimmermann X) verbaut.

Absolut Top.

Bremsscheiben: http://www.sandtler24.de/shopware.php?sViewport=custom&sCustom=46

Beläge: http://www.sandtler24.de/.../ferodo-serie

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Bremsscheiben nehmen? (ATE, Ferodo....)' überführt.]

Ich glaube der TE meint gar nicht direkt Härten, sondern eine Wärmebehandlung, um Spannungen abzubauen.

Dies ist aber auch nicht unbedingt notwendig, wenn auch besser.

Soo riesige Unterschiede gibt´s bei Standartscheiben eigentlich nicht. Solange sie nicht brechen (ist auch bei ATE schon vorgekommen) ist alles gut. Gute Lackierung/Beschichtung ist auch nicht verkehrt..

Wichtiger sind die Beläge. Bei so manchen hat sich schon der Reibblock von der Trägerplatte gelöst. Ist aber eher bei den "Chinateilen" so und auch eher die Ausnahme.

ATE ist auch nicht unbedingt die Marke schlechthin. Als ich meine Bremsen erneuerte sahen die Beläge ziemlich angeschlagen aus (Stücke herausgebrochen, Risse), obwohl diese maximal zwei Jahre alt waren und das noch auf der Hinterachse.

Momentan habe ich vorne Brembo Max Scheiben mit ATE Ceramic Belägen (so viel Auswahl gibt´s da ja nicht) und hinten Brembo Scheiben (Painted!) mit Brembo Belägen.

Komisch, dass die teuren Max Scheiben schon anfangen zu rosten und die normalen, lackierten überhaupt nicht.

Für alles habe ich gerade mal 160€ bezahlt (288mm vorne, 256mm hinten).

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Bremsscheiben nehmen? (ATE, Ferodo....)' überführt.]

ATE, Ferodo, Jurid, Textar, Brembo, Pagid..... (Reihenfolge ohne Qualitätseinstufung)

Ich verbaue seit 3 Jahrzenten fast ausschließlich ATE, ohne Probs.

Gruß

Wieviel fährst Du denn in den 2 Jahren? Wie lange haben die alten gehalten?

Wenn man nicht viel fährt halten auch günstige Bremsen ewig.

Wenn Du viel unterwegs bist, nimm ein bekanntes Produkt von den oben aufgezählten.

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen