ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bremsen rubbeln/Geräusche

Bremsen rubbeln/Geräusche

Themenstarteram 28. Febuar 2017 um 22:52

Wie im Titel schon erwähnt hab ich ein Problem mit Bremsenrubbeln.

Allerdings nur, wenn ich aus hohen Geschwindigkeiten bremse wo die Energie groß ist.

Wie hier im Video beispielsweise von 190 auf 105

https://youtu.be/ve75k1HXvr8

Ist allerdings schon ziemlich laut.

 

Normalerweise fahr ich immer nur 120km/h und im normalen Fahrzyklus stelle ich das wie im Video zu keiner Zeit fest. Da ist die Bremse immer völlig geräusch- und vor allem auch vibrationsfrei.

Schwer zu glauben bei der Geräuschkulisse, ist aber so!

Gut, die ersten paar Bremsungen hören sich immer nach Rost an.

Ist im salzigen Winter aber wohl nicht zu vermeiden wenn das Auto zwischen den regelmäßigen Langstrecken (300km) immer 5 Tage steht.

Scheiben/Beläge hinten haben 80tkm, Beläge vorne 80tkm und Scheiben 170tkm

Belagstärke ist in Ordnung.

Was können Gründe dafür sein?

Ähnliche Themen
13 Antworten

Verglasung ist denkbar.

Ich hatte dieselben Symptome, da hatte sich an einem Bremsklotz der Belagkleber teilweise aufgelöst: ATE-Ceramic-Belagkleber löst sich nach >120oookm auf

http://www.elektronikinfo.de/diverses/bremsenrubbeln.htm

 

@Leon596

 

Da...hatte das auch schon mehrmals. Fällt eben nur auf bei starkem Abbremsen. Oder eben auch durchaus auch verglaste Beläge wie @berlin-paul schon sagt. Ne 0815 Bremse gibt auch recht flott auf wenn sie zu heiß wird. Kurz hintereinander 2-3mal von 200 auf 100 stark abbremsen. Und das war es evtl schon.

 

Jedenfalls hilft letztendlich nur der Tausch von Scheiben und Belägen.

Themenstarteram 1. März 2017 um 20:25

Hätte man bei verglasten Belägen nicht schlechte Bremswerte beim TÜV?

Oder würde sowas nicht auffallen?

Da ich seit dem TÜV alle Kilometer selbst gefahren bin kann ich Verglasung ausschließen.

Wenn, dann waren sie schon beim TÜV verglast. Ist allerdings auch schon 9 Monate/25tkm her.

Die Bremswerte schafft man auch mit 0mm Restbelag. ;)

@Leon596

Das Rubbeln kommt zustande, wenn die Bremsscheiben sich im heißen Zustand verziehen und somit dann einen Schlag haben. Das gibt sich in der Regel wieder, wenn die Scheiben sich abgekühlt haben.

Dies kann entstehen, wenn Rostablagerungen auf der Scheibe sind aber auch bei verglasten Belägen. In beiden Fällen bekommen die Beläge keinen großflächigen Kontakt zu der Scheibe, so dass sie stellenweise sehr heiß wird. Bei dem normalen Piano-Bremsen macht sich das nicht bemerkbar.

Ich hatte dieses Problem bei meinem ehemaligen E91, wenn die Scheiben durch das Streumittel angerostet waren. Durch das normale Bremsen hat sich zwar der Flugrost gelöst, so dass im Normalfall alles ok war, aber bei starken Bremsungen hingegen hat es angefangen zu rubbeln. Wenn einige Zeit nicht gestreut wurde, hat sich das dann auch wieder gegeben.

Weiterhin solltest du aber auch testen, ob sich die Beläge ordentlich von der Scheibe lösen oder weiterhin etwas schleifen. Dazu fährst du auf der Autobahn über 100 km/h und betätigst alle paar km etwas kräftig die Bremse. Dann hältst du auf einen Rastplatz an und fast vorsichtig die Felgen (nicht die Bremsscheiben) an. Die Felgen dürfen zwar etwas warm sein, aber eben auf beiden Seiten gleich warm.

 

Gruß

Uwe

Themenstarteram 1. März 2017 um 22:00

Ist denn davon auszugehen, dass die Bremsleistung auch dann schon verschlechtert ist, wenn es noch nicht zum rubbeln kommt?

Also Vollbremsung 115 auf 0 zum Beispiel?

Denke da wird die Bremse nicht so heiß wie bei 190 auf 110 oder ähnliches.

Also Frage ist eher ob tauschen oder nicht?

 

Was vielleicht noch von Belang sein könnte.

Vorne die Scheibe hat etwas Riefenbildung.

Nur bisschen, nicht stark. (Vor ca 18tkm das Foto)

http://www.motor-talk.de/.../20160823-215624-i208561167.html

Scheibe muss wie gesagt beim nächsten Wechsel eh neu, hatte ich bei der Gelegenheit gleich vermessen.

Vor paar Tagen (also bevor ich jetzt das rubbeln aufgenommen hatte) war das Auto in der Werke.

Da meinte ich sie sollten kurz auf die Bremse vorne gucken.

Verschleißzustand. Meinten muss noch nicht gewechselt werden.

Sichtprüfung sagt aber ja allerdings nicht immer viel aus.

Zitat:

@Leon596 schrieb am 1. März 2017 um 22:00:19 Uhr:

Ist denn davon auszugehen, dass die Bremsleistung auch dann schon verschlechtert ist, wenn es noch nicht zum rubbeln kommt?

Das hängt von der Ursache ab. Rost, keine verringerte Bremswirkung. Verglaste Bremsbeläge, verringerte Bremswirkung.

 

Zitat:

@Leon596 schrieb am 1. März 2017 um 22:00:19 Uhr:

Also Vollbremsung 115 auf 0 zum Beispiel?

Denke da wird die Bremse nicht so heiß wie bei 190 auf 110 oder ähnliches.

Ja, im zweiten Fall wird die doppelte Energie in Wärme verbraten.

Mache doch erstmal den Felgen-Hand-Anfass-Test. Das Problem mit schleifenden Belägen hatte ich auch einmal. Nur wenn ich mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war, hat es anschließend gerubbelt. Ursache waren leicht schleifende Beläge.

Wenn das Ergebnis des Tests in Ordnung ist und die Bremswirkung auch, musst du dir überlegen, ob dich das Rubbeln stört oder nicht und ob du die Scheiben jetzt wechseln oder noch warten möchtest.

 

Gruß

Uwe

Themenstarteram 1. März 2017 um 23:31

Werde ich machen!

Hinten hatte ich den Test (unfreiwillig :D) schonmal gemacht weil mal was gequietscht hat.

Da waren dann aber nach ausrollen auf den Parkplatz nicht nur die Felgen sondern auch die Scheiben definitiv kalt.

Vorne mach ich das dann, wenn ich das nächste mal fahre!

Übernächster Sonntag

Danke auf jeden Fall für die Hilfe :)

Auch an die Vorredner!

Zitat:

@schelle1 schrieb am 28. Januar 2017 um 06:37:10 Uhr:

Wenn die Bremse nass abgestellt wird, rostet die Scheibe unter dem Bremsbelag und es entsteht eine "dünne" Stelle, welche dann beim Bremsen rattert. Hab ich schon an 2 Autos und einem Motorrad selbst erlebt. Nach ausgiebigem Bremsen, schleift sich das dann wieder ein.

Themenstarteram 2. März 2017 um 6:19

Ne das ist es nicht.

Lies dir dochmal den Link in meinem Beitrag oben durch...

 

Themenstarteram 2. März 2017 um 19:01

Hab ich ;)

Da steht, dass rubbeln den Bremsweg verlängert.

Aber da steht nicht, ob es auch den Bremsweg verlängert wenn es nicht rubbelt.

Bei einer Vollbremsung von 120 auf 0 wird die Bremse nicht so heiß, dass es beginnt zu rubbeln.

Und normalerweise fahre ich halt eben nie schneller als eben diese 120

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bremsen rubbeln/Geräusche