ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Bremsbeläge komplett runter gefahren

Bremsbeläge komplett runter gefahren

Themenstarteram 21. November 2005 um 9:57

Hallo

hab am Samstag in der Hobby-Werkstatt eines Freundes meine Bremsen überprüft und festgestellt, dass diese komplett runter gefahren waren( Die Beläge)

Was brauch ich nun an Material und Werkzeug, um die Beläge zu wechseln?

Zur Info:

Fiat Brava 1,6 16V

BJ2001

103PS

Ähnliche Themen
16 Antworten

Wenn du sowas nochnie gemacht hast, würde ich mir von jemandem helfen lassen der zumindest etwas Ahnung hat.

An den Bremsen hängt dein Leben und evtl. auch meines.

Wenn dein Freund schon eine Hobby-Werkstatt hat, dann müsste er wissen was benötigt wird.

grt. Fred

Scheibenbremsbeläge wechseln

 

Hi koppmi !

Scheibenbremsbeläge wechseln ist nicht schwer.

Seitdem ich das erste mal selbstständig Bremsbeläge gewechselt habe, kann ich nur zum Selbermachen raten.

Ich will das aber nicht in ganzer Länge berichten, das können andere besser.

Spezialwerkzeug wird normalerweise nicht benötigt.

Such doch z.B. bei Google ''bremsbeläge wechseln" oder ähnliche Umschreibungen.

Die Automarke ist nicht mal besonders wichtig, die ähneln sich ziemlich.

Schau Dir unbedingt deine Scheiben an; wenn wirklich keine Beläge mehr dawaren können sie Riefen haben und müssen dann oft getauscht oder abgedreht werden.

Abgedreht????Willst du den guten Mann töten?Jeder der auch nur einen funken Verantwortung in sich trägt wird dringends davon abraten...

Das ist ganz einfach. Du brauchst nen 6,5 oder 7er Inbus, genaue Größe hab ich ned im Kopf. Nen Kolbenrücksteller, nen Schlitzschraubenzieher, nen Gabelschlüßel, Größe weiß ich nicht auswendig. Rad abmontieren, die Stahlklammer am Sattel entfernen, die beiden Plastikkappen über den Inbusschrauben entfernen. Mit dem Gabelschlüßel die Mutter halten und die Inbuschraube lösen, oben und unten. Schrauben rausziehen, Sattel abziehen. Beläge herausnehmen auf der linken Seite muß das Verschleißkabel abgezogen werden, Kolben zurückstellen, Sattel reinigen. An den Berührungspunkten Sattel Beläge etwas Kupferpaste oder Antiquietschpaste auftragen, Beläge einsetzen und Sattel wieder draufschieben. Schrauben reindrehen, Stecker verbinden, Kappen anbringen und Stahlklammer wieder einhängen.

Zitat:

Original geschrieben von Lacki111

Abgedreht????Willst du den guten Mann töten?Jeder der auch nur einen funken Verantwortung in sich trägt wird dringends davon abraten...

halte das auch für untypisch. In Autobild gabs mal nen werkstatttest, da haben die es der Werkstatt positiv zugerechnet, dass die nur die Beläge gewechselt haben und die Scheiben nur abgedreht haben. was immer daraunter zu verstehen ist?????

Kann sagen, bei meim Stilo wurden Bremsbeläge rundum erneuert und hat folgendes gekostet:

vorne Bremsanlage aus und einbauen: 37,70 Euro

hinten " : 52,20 Euro

Bremsbelagsatz vorne : 71,50 Euro

Bremsbelagsatz hinten : 62,97 Euro

jeweils bei Fiat und zzgl. Mwst.

Ein Bekannter hätte mir die Dinger für nen Fuffi fürs Material un nen Fuffi für die Beläge getauscht. (Hinterher isch man immer schlauer :D:D)

Gruss

Bremsscheiben abdrehen? Ganz einfach man dreht die obere Schicht mit ner Fräse ab. Die Scheibe ist dann sogar oft besser alneu, da sie etwas rauher ist. Abdrehen kostet um die 50€ für 2 Scheiben, es geht aber nur wenn die Scheiben noch nicht total runter sind.

Was spricht gegen abdrehen (ausser das die besagten 50€ nicht gerade billig sind)? Solange die Mindestdicke noch da ist, wird dadurch niemand gefährdet.

@Stilo1985:

Naja, das wären dann sicherlich keine Original-Beläge gewesen, würd ich mal sagen. Und nach meiner Erfahrung sind die Original-Fiatbeläge sehr gut. Zumindest beim Material hast du nicht viel falsch gemacht.

Zitat:

Original geschrieben von Mumins

Bremsbeläge abdrehen? Ganz einfach man dreht die obere Schicht mit ner Fräse ab. Die Scheibe ist dann sogar oft besser alneu, da sie etwas rauher ist. Abdrehen kostet um die 50€ für 2 Scheiben, es geht aber nur wenn die Scheiben noch nicht total runter sind.

was du auch immer vor hast :confused: auf ne fräse wird gefräst, zum abdrehen brauchts du eine drehbank.

mann, ich drehe durch:)

Zitat:

Original geschrieben von supermario 64

 

was du auch immer vor hast :confused: auf ne fräse wird gefräst, zum abdrehen brauchts du eine drehbank.

mann, ich drehe durch:)

Man kann auch Haare spalten.

;)

fängt schon damit an das bremsscheiben nicht komplett plan sind ....das spricht schon gegen ein abdrehen....aber da ich für meine scheiben so oder so weniger als 50 euro bezahle spielt das für mich eh keine rolle

Abdrehen von Bremsscheiben

 

Hallo Leute !

Bremsscheiben werden abgedreht, wenn sie Riefen über so ca.0,5 mm haben und noch weit genug von ihrer Verschleissgrenze entfernt sind.

Vor allem teure oder rare (Oldtimer-) Bremsscheiben werden so aufgearbeitet.

Beim Abdrehen wird bei rotierender Scheibe eine dünne Schicht durch eine Hartmetallschneide abgetragen bis die rauhe Oberfläche wieder glatt ist. Dieses wird natürlich auf beiden Seiten der Scheibe durchgeführt.

Bei Bremsscheiben mit Schlag weiss ich nicht, ob das möglich ist.

@Lacki111 Bist Du Koppmis Freund mit der Hobbygarage, oder woher hast Du das Insiderwissen, dass die Scheiben Schlag haben ????????

Freundlichen Gruss Mark .

Nein nicht das ich wüsste...hab auch nicht gesagt das sie schlag haben sondern das sie nicht plan ist.....Wenn man die Scheibe flach hinlegen würde wär die scheibe nach oben gewölbt....Um es mal übertrieben darzustellen wie ein ( das man nach rechts umwirft....Ist zwar nur minimal aber ich denke das reicht...

Die Bremsleistung mit abgedrehten Scheiben ist oft merklich besser, da die Scheibe ersten kaum noch verzieht, sie ist ja schon auf Temperatur gebracht worden und weil die Oberfläche etwas rauher ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Bremsbeläge komplett runter gefahren