ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. BP Ultimate Diesel

BP Ultimate Diesel

Themenstarteram 5. Febuar 2007 um 20:45

Habe nun fast 10.000 km bei meinem FK3 runter und bisher immer "normalen" Diesel getankt.

Letztens habe ich den Tank fast bis zum letzten Tropfen leer gefahren und dann einmal BP Ultimate Diesel getankt. Zugegeben, das Zeug ist schweineteuer (bei uns in Österreich teurer als das teuerste Benzin), aber ich bin neugierig gewesen und wollte mal die Probe aufs Exempel machen.

Wieviel bringt es tatsächlich beim Civic FK3?

Nunja, allen Unkenrufen zum Trotz merke ich doch einen Unterschied.

- Der Verbrauch: Der BC zeigte mir bei der letzten Füllung mit Normal-Diesel einen Verbrauch von 5,9 Liter an. Mit BP Ultimate Diesel stehe ich bei garantiert unveränderter Fahrweise (darauf achte ich genau) bei 5,7 Liter laut BC, also eine Reduktion von 0,2 Liter pro 100 km.

- Geräuschentwicklung: Ob der Motor im Leerlauf durch BP Ultimate Diesel tatsächlich leiser geworden ist, kann ich nicht beurteilen. Höchstens in einem Bereich, der nur wahrnehmbar ist, wenn man Ohren wie ein Luchs hat, was bei mir aber nicht der Fall ist. Trotzdem, der Motor läuft wie gewohnt ruhig.

- Beschleunigung: Eine Überraschung! Beim Beschleunigen hatte ich mit Normal-Diesel des öfteren einen kernigen Begleitsound. Mit BP Ultimate Diesel ist es nun so, daß der kernige Klang leiser wird, wodurch das Turbogeräusch in den Vordergrund rückt - weniger nageln, dafür lauteres Turbogeräusch. Ob die Beschleunigung selbst besser geworden ist, vermag ich nicht zu beurteilen - ich habe noch nicht gestoppt oder dergleichen. Subjektiv betrachtet geht er nicht besser, aber auch nicht langsamer - nur das Beschleunigen selbst ist nun für die Ohren angenehmer, weil der Motor selbst leiser geworden ist (wie gesagt beim Beschleunigen). Ich führe es wohl auf die hohe Cetan-Zahl zurück.

- Endgeschwindigkeit: Konnte ich bis jetzt nicht austesten.

Fazit: Wenn es dabei bleibt, daß der Verbrauch niedriger ist, kann ich mir durchaus vorstellen, BP Ultimate Diesel in Zukunft regelmäßig zu tanken. Was mich jedenfalls auch sehr begeistert ist, daß der Motor an sich beim Beschleunigen leiser geworden ist und das Turbogeräusch lauter. Ansonsten keine großen Unterschiede zum Normal-Diesel.

Nähere Informationen übrigens auf: www.bpultimate.at

Ähnliche Themen
119 Antworten

Zu diesen ganzen "Edel Sprit Sorten" gibt es zu Hauf Tests, Berichte und was nicht sonst noch alles.

Das Ergebnis war ziemlich eindeutig; Blödsinn!

Du kannst nicht die gleichen Bedingungen wie im Testlabor erreichen.

Wobei der Faktor Einbildung den Du als sogenannter Selbsttest Probant davon trägst natürlich nicht von der Hand zuweisen ist. ;)

Der einzige Gewinner ist die Mineral Öl Industrie. Thats It!

Re: BP Ultimate Diesel

 

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

- Der Verbrauch: Der BC zeigte mir bei der letzten Füllung mit Normal-Diesel einen Verbrauch von 5,9 Liter an. Mit BP Ultimate Diesel stehe ich bei garantiert unveränderter Fahrweise (darauf achte ich genau) bei 5,7 Liter laut BC, also eine Reduktion von 0,2 Liter pro 100 km.

Schwachfug, Voodoo.

Funktioniert auch wirklich nur, wenn man vorher bei Vollmond 'ne Schnecke über's Auto laufen lässt.

Sorry Mike, aber sowas glaube ich nur wenn ich objektive Messungen dazu habe (Frequenzanalyse beim Schall, Verbrauch auf einem Prüfstand etc....)

In meiner Branche würde man auf dich das Pickerl "Kein Prüfmittel" kleben müssen ;)

Ne, Scherz beiseite. Du bist auf jeden Fall voreingenommen und kannst aus diesem Grund keine objektiven Meßergebnisse bringen, egal wie sehr du auf gleiche Fahrweise achtest.

nachrechnen, aber selbst bei 0,2 Liter Minderung rechnet sich das nicht.

bullshit.

 

re

Themenstarteram 5. Febuar 2007 um 22:54

@ Zephyroth

Klar kann ich nicht wie ein Wissenschafter an die Sache rangehen, dazu fehlen mir die technischen Mittel. Daher wird mein Testergebnis auch nie eine 100 %ige objektive Aussagekraft erreichen.

Die Skepsis kommt wahrscheinlich auch daher, daß der Premium-Kraftstoff zumindest bei den Benzinern mehr oder weniger Schwachsinn ist. 100 Oktan bringen da nicht viel - Stichwort Klopffestigkeit. Und es soll bei Benzinmotoren, die mit Premium-Benzin betankt wurden, sogar schon zu Motorschäden gekommen sein (fehlender Klopfsensor).

Anders ist es beim Diesel, wo diverse unabhängige Autofahrerklubs sehr wohl Leistungssteigerungen, Treibstoffersparnisse und niedrigere Emissionen feststellen konnten.

Fakt ist, daß BP Ultimate Diesel von einer eigenen Raffinerie hergestellt wird, die ihren Sitz in Gelsenkirchen hat. Von dort kommt BP Ultimate Diesel auch nach Österreich. In Deutschland wird das Zeug von der deutschen BP-Schwester Aral unter dem Namen Aral Ultimate Diesel verkauft.

Es gibt in diversen anderen Foren bereits sehr positive Berichte, unter anderem von einem Fahrer eines Audi A6 TDI, der den Effekt selbst nicht fassen konnte und sogar den Meister seiner Werkstatt, der übrigens bis zu diesem Zeitpunkt Premium-Diesel ebenfalls für Schwachsinn hielt, ans Steuer ließ.

Fakt ist übrigens auch, daß BP bei der Entwicklung von BP Ultimate Diesel auch mit Honda zusammengearbeitet hat und diesen Treibstoff in Kooperation mit Honda am 2.2 i-CTDi-Motor im Accord getestet hat.

Ich möchte hier nicht allzu viel schönreden, sonst wird es zu einseitig - allerdings habe ich den Eindruck, daß der Treibstoff im Vorhinein schlecht geredet wird. Ohne Fakten von eurer Seite wohlgemerkt.

Also ich als momentaner Fahrer eines Golf 3 TDI habe auch festgestellt das das Zeugs von der Aral doch etwas mehr ist als nur leeres Werbeversprechen. Also hier zu meinen Erfahrungen.

Das Auto nagelt nicht so laut wie mit normalen Diesel von den freien Tanken. Auch wirkt er beim Gas geben spritziger als mit normalen Sprit. Scheint ne kleine Anti-Aging Kur für den Golf zu sein.

Jedenfalls tanke ich zwar weiterhin bei Aral aber nur das normale SuperDiesel, den letztendlich siegt Vernunft über den kaum spürbaren Leistungsschub der den Mehrwert des Supersprits rechtfertigten könnte.

Zumindest das verminderte Nageln kann ich erklären:

Die Zündwillikeit des Ultimate Diesel ist ein wenig höher, was bedeutet er zündet leichter und damit ist er ein wenig leiser.

Aber mehr Leistung gibt's nur über mehr Brennwert und damit kann selbst Ultimate-Diesel nicht aufwarten.....

Grüße,

Zeph

Themenstarteram 6. Febuar 2007 um 0:23

Zur Leistungssteigerung nur eine Anmerkung: Bei einem Neuwagen wird man davon nichts spüren.

BP Ultimate Diesel hat auch eine reinigende Wirkung. Studien belegen, daß Einspritzdüsen nicht so schnell bzw. gar nicht verkoken - verkokte Einspritzdüsen bedeuten im Prinzip weniger Leistung.

Wenn man bei einem Wagen, dessen Einspritzdüsen ziemlich belegt sind, BP Ultimate Diesel anwendet, so wird dieser nach einer gewissen Zeit noch eher einen Leistungszuwachs erzielen, als ein Neuwagen.

Die Tests haben übrigens auch belegt, daß BP Ultimate Diesel bei Common-Rail-Dieselmotoren effektiver ist als bei Pumpe-Düse-Dieselmotoren.

Viel günstiger hat man dasselbe Ergebniss mit dem hier bei MT immer beliebteren 2T-Öl im Diesel...

nur mal so als Tip

Nun, ich kann mir nicht vorstellen, was an den Einspritzdüsen verkoken soll, wenn man den Motor ordentlich fährt (also nicht unter 2000 U/min). Des weiteren scheint es mir unverständlich wie sich eine Düse verlegen kann in der ein Druck von 1600bar herrscht.

Der Treibstoff wird mit ca. Mach 2 (!) in den Brennraum gespritzt (das reicht um Löcher in Steine zu schneiden). Kann mir jetzt jemand erklären, wie sich eine Rußablagerung dagegen wehren soll? Ich meine beim Benziner ist das was anderes, hier wird mit wesentlich weniger Druck gearbeitet, weshalb die Düsen wirklich verdrecken können.

Das 2-Takt-Öl schmiert im wesentlichen die Einspritzkomponenten besser, was der Lebensdauer zugute kommt, aber was die Reinheit der Düsen angeht so wird sich da nicht großartig was ändern. Dennoch kann man das 2T-Öl für Leute die eine hohe Lebensdauer brauchen durchaus empfehlen. Wie das mit der Lebensdauer des Partikelfilter aussieht weis ich nicht, immerhin habe ich die Moped sehr rauchend in Erinnerung, was Asche bedeutet, was wiederum geringe Lebensdauer bedeutet....

Grüße,

Zeph

Hi!

Ich habe nicht alles zum Thema 2T-Öl gelesen aber meine mich zu erinnen dass auch die Düsensauberkeit positiv beinflusst wird.

Bitte nicht mit dem Mopped vergleichen - das sind 2T-Apfel mit 4T-Birnen verglichen.

Beim Zweitakter bleibt immer ein Teil des Kraftstoffs unverbrannt deswegen der Rauch. Da das 2T-Öl sich aber im Diesel komplett löst, an sich sauberer Verbrennt und aschearm ist hat man keinen Qualmeffekt.

Irgentwo im MB-Forum haben Anwender sogar von einer Verbessserung der AU-Werte berichtet....

ICh will jetzt aber keinen neuen 2T-Öl Thread lostreten - Infos schwirren hier schon genug rum ;)

MfG

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

[...] Fakt ist, daß BP Ultimate Diesel von einer eigenen Raffinerie hergestellt wird, die ihren Sitz in Gelsenkirchen hat. Von dort kommt BP Ultimate Diesel auch nach Österreich. In Deutschland wird das Zeug von der deutschen BP-Schwester Aral unter dem Namen Aral Ultimate Diesel verkauft. [...]

Etwas OT aber einen Unterschied zu "normalem" Diesel scheint es da schon zu geben. Ich sammele Starklichtlampen (ja ich weis, sehr ungewöhnliches Hobby :D) und dort rußt und stinkt normaler Diesel nicht unerheblich und nach max 20h ist der Vergaser zu. Testweise hab ich mal Ultimate verleuchtet, weder ein besonderst auffälliger Geruch noch sonstige Probleme traten auf. Hab mein Lager aber dennoch mit Petroleum gefüllt anstatt mit Diesel, kommt auf Dauer billiger bei einem Verbrauch von ca. 200-300 Litern im Jahr :D

cu Willy <-- der einen an der Leuchte hat

Re: Re: BP Ultimate Diesel

 

Zitat:

Original geschrieben von Dominik11

Schwachfug, Voodoo.

Funktioniert auch wirklich nur, wenn man vorher bei Vollmond 'ne Schnecke über's Auto laufen lässt.

:D:D:D:D

Themenstarteram 6. Febuar 2007 um 13:06

Zitat:

Original geschrieben von wwwilly

Etwas OT aber einen Unterschied zu "normalem" Diesel scheint es da schon zu geben. Ich sammele Starklichtlampen (ja ich weis, sehr ungewöhnliches Hobby :D) und dort rußt und stinkt normaler Diesel nicht unerheblich und nach max 20h ist der Vergaser zu. Testweise hab ich mal Ultimate verleuchtet, weder ein besonderst auffälliger Geruch noch sonstige Probleme traten auf. Hab mein Lager aber dennoch mit Petroleum gefüllt anstatt mit Diesel, kommt auf Dauer billiger bei einem Verbrauch von ca. 200-300 Litern im Jahr :D

cu Willy <-- der einen an der Leuchte hat

Ja, weniger Rußentwicklung wurde bereits bei vielen mit BP Ultimate Diesel betankten Diesel-Fahrzeugen festgestellt.

Auch die höhere Umweltfreundlichkeit ist nicht von der Hand zu weisen. Alleine deshalb, weil BP Ultimate Diesel schwefelfrei ist. Schwefel hat eine schmierende Wirkung. Da BP Ultimate Diesel jedoch keinen Schwefel enthält, wird die schmierende Wirkung durch spezielle Additive ausgeglichen und deren Entwicklung kostet nunmal auch Geld!

Was einige anscheinend nicht wissen ist, daß Diesel um einen kleinen Betrag steurlich gefördert wird, seit dem Diesel ein 5 %iger Anteil an Bio-Diesel beigemengt wird. Diese Förderung entfällt bei BP Ultimate Diesel, da dieser Diesel auch weiterhin KEINEN Bio-Diesel enthält, sondern reinen Diesel.

Wenn es schon nicht mehr Leistung oder Beschleunigung bringt (was unabhängige Tests jedoch belegen), dann tut man damit wenigstens der Umwelt etwas Gutes. Und natürlich auch dem Motor.

Link zum Thema: http://www.oeamtc.at/netautor/pages/resshp/anwendg/1112551.html

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. BP Ultimate Diesel