ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Diesel-Partikelfilter beim FK3?

Diesel-Partikelfilter beim FK3?

Themenstarteram 16. Mai 2006 um 0:41

Hallo, mein erstes Thema hier im Hondaforum:

Wer kennt sich jetzt aus mit dem DPF?

Derzeit gibt es meines Wissens drei Varianten:

1) Alle bisher ausgelieferten FK3 s haben keinen DPF.

2) Alle ab März 2006 bestellten haben den DPF im Kofferaum (und hoffenlich später beim Kunden voll funktionsfähig unterm Wagen)

3) angeblich haben alle ab Feb 2007 den DPF ab Werk eingebaut.

Nun die Fragen:

a) ist meine Zusammenfassung richtig?

b) haben die DPF im Kofferaum geliefert(Punkt 2) eingebaut die gleiche Wirkung wie die ab Werk?

c) wie kann man erkennen, ob man einen nächträglich eingebauten DPF hat?

d) sind FK3s ohne DPF von Feinstaub-Fahrverboten bedroht?

e) nimmt der DPF Leistung weg, oder benötigt mehr Sprit?

Beim Warten auf den Civic kommen einem ja schon mal so seine Gedanken...

Danke schon mal für eure Antworten...

Ähnliche Themen
60 Antworten
am 16. Mai 2006 um 7:57

DPF

 

Werde mir so lange keinen kaufen , wie es für mich keinen Finanzielen vorteil bringt.

am 16. Mai 2006 um 9:59

Habe ich mich nicht weiter mit befasst, da ich finde, aufgrund der vorhandenen politischen Diskussionen innerhalb Deutschland über DPF und Steuern für Dieselfahrzeuge, hätte der Hersteller Honda direkt den Diesel mit DPF ausliefern müssen. Ist nun einmal Stand der Technik hier. Wird Honda trotz guter Verkäufe etliche potentielle Kunden verlieren.

Zitat:

haben die DPF im Kofferaum geliefert(Punkt 2) eingebaut die gleiche Wirkung wie die ab Werk?

das sollte so sein, da es der gleiche Filter ist.

am 16. Mai 2006 um 14:09

Grundsätzlich ist ein nachgerüstetes (offenes) DPF System eigentlich schlechter als ein serienmässiges (geschlossenes).

Bei der geschlossenen Variante werden die Partikel nämlich fast restlos verbrannt, was bei der offenen Variante fast nicht der Fall ist.

am 16. Mai 2006 um 17:40

Hallo zusammen

Ich war heute beim Honda Händler und habe den FK3 probegefahren und der Händler hat mir gesagt das der DPF Der beim Fahrzeug (wenn man ihn jetzt bestellt) dabei ist, ein 100% vollwertiger Filter ist der wenn es soweit kommt voll beim Finanzamt anerkannt wird!

am 16. Mai 2006 um 19:10

Der Händler bei dem ich heute war (zwecks Neuwagenangebot) sagte zwar, das er dabei ist, Filter inklusive Einbau aber 500€ !!! zusätzlich kosten soll. Finde ich nicht wirklich gut.

Gruss

Andreas

Zitat:

Grundsätzlich ist ein nachgerüstetes (offenes) DPF System eigentlich schlechter als ein serienmässiges (geschlossenes).

Also das ist ja der absolute quatsch den ich je gehört habe!!!!

Seit wann gibt es offne oder geschlossne Systeme???

Wenn man sich ein DPF nachrüstet muß der genau so dicht sein wie die serie auch das wäre ja als ob man ein Loch im Abgassystem hätte!!!

Also ich habe mein Diesel ohne DPF bestellt. Bringt mir doch eh noch keine Vorteile. Ich warte auf die Technik von morgen vieleicht gibt es dann filtersysteme die viel besser sind als die heutigen!! Wer weiß?

Nach meinen Wissen von TWIN TEC gibt es ab 2008 eine bestrafung für die jenigen die keinen haben steuerlich geförder wird ein DPF wohl nie!!

Re: Diesel-Partikelfilter beim FK3?

 

Zitat:

Original geschrieben von smarty02

d) sind FK3s ohne DPF von Feinstaub-Fahrverboten bedroht?

Also, als erstes mal ist der Civic, obwohl er keinen Filter hat, kein Stinker sonder erfüllt Euro4! Diese werden mit als letztes vom Fahrverbot betroffen sein... eher trifft es noch alte Benziner ohne Kat bzw. alles was nicht Euro 2 schafft.

Jetzt aber der Punkt, der sauberste Diesel oder auch Benziner darf bei nem ausgerufenen Fahrverbot nicht fahren wenn er keine Plakette hat auf der die entsprechende Schadstoffklasse aufgeführt ist... und die kostet für JEDEN (auch für die achso sauberen Benziner :rolleyes: ) Geld. Man sieht dass es eigentlich wieder nur um Abzocke geht und nicht um "Umweltschutz"...

wie auch Civic 2,2 sagt ist erst eine finanzielle Förderung der Nachrüstung ein wirksames Mittel den, wenn auch geringen Anteil am Gesamtvolumen, Feinstaubausstoss der Diesel-PKW zu reduzieren.

im typenschein steht beim punkt partikel: 0,014 was auch immer das bedeuten soll

Themenstarteram 16. Mai 2006 um 23:25

DPF in Österreich seit 1.Juli 2005

 

Habe beim ÖAMTC für A folgendes gefunden:

Strafsteuer?

"300 Euro Förderung beim Kauf eines Neuwagens mit Partikelfilter sind ein wichtiger Schritt", freut sich der Chef der ÖAMTC-Interessenvertretung Mario Rohracher, dass es seit 1. Juli 2005 Bundeszuschüsse für umweltbewusste Autofahrer gibt. "Der Wermutstropfen ist, dass mit dem Bonus-Malus-System auch eine 'Strafsteuer' eingehoben wird. Das ist auf Dauer untragbar", bekräftigt Rohracher.

Finanzspritze

Wer sich seit 1. Juli einen Neuwagen über 80 kW mit einem Partikelfilter kauft, der bekommt eine "Finanzspritze" des Bundes von 300 Euro. Gleichzeitig müssen jene, die einen Diesel-Pkw ohne Partikelfilter neu anmelden, einen Malus von 0,75 Prozent der NOVA (Normverbrauchsabgabe) bzw. maximal 150 Euro hinnehmen. Für kleine Diesel-Pkw bis 80 kW gilt das Bonus-Malus System erst ab 1. Jänner 2006. In diesem Sektor fehlt derzeit das Angebot an Autos mit serienmäßigem Partikelfilter. "Die ÖAMTC-Techniker haben zur leichteren Orientierung beim Neuwagenkauf eine Liste aller verfügbaren Modelle mit Partikelfilter ins Netz gestellt", sagt Rohracher.

Also für A ist die Sache beim Kauf somit geklärt.

Das System bei uns in Österreich ist ein schlechter Witz. Ich habe meinen Civic ohne Partikelfilter und er erfüllt locker die Euro 4-Norm, also wo ist das Problem?

Gegen die Benziner, die noch mit Euro 1 oder Euro 2 herumfahren, sagt auch niemand was.

Themenstarteram 16. Mai 2006 um 23:49

Russwerte im Zulassungsschein

 

Zitat:

Original geschrieben von netkom

im typenschein steht beim punkt partikel: 0,014 was auch immer das bedeuten soll

Sieht so aus als hättest du einen relativ sauberen neuen Honda Motor ohne DPF.

Zum Vergleich ein paar Daten:

Renault Scenic 1,9 dCi ohne: 0,035

Seat Althea 2,0 Tdi ohne DPF: 0,024

VW Touran 2,0 Tdi ohne DPF: 0,023

Toyota Corolla 2,0 D-4D ohne: 0,020

Honda Civic 2,2 i-CTDi ohne: 0,010

Ford Focus C-max 2,0 TDCi mit: 0,003

Renault Megane 1,9 dCi mit: 0,002

Opel Astra 1,9CDTi mit: 0,001

 

Laut meiner Infos aus dem Internet kann man mit einem * Nachrüstsatz *

(€750 bis €1000) die

0,020 normal ohne DPF auf ca. die Hälfte also

0,010 runterdrücken

Also ist das Glas genau halb voll wie leer, oder

klasse sauberer Motor von Honda aber leider nicht so gut wie ein "schlechter" mit * original * verbautem DPF (0,002)

Ich glaub´ jetzt können wieder alle mitreden *g*

am 17. Mai 2006 um 8:17

Ach Leute, das Thema hatten wir doch schon in anderen Topics... Da wurde auch das mit der Partikelminderungsstufe (o. ä.) erklärt bzw. beschrieben...

am 17. Mai 2006 um 8:31

Zitat:

Original geschrieben von Markus140

Also das ist ja der absolute quatsch den ich je gehört habe!!!!

Wenn man sich ein DPF nachrüstet muß der genau so dicht sein wie die serie auch das wäre ja als ob man ein Loch im Abgassystem hätte!!!

@markus140:

Du lesen da:

Für die klassische Nachrüstung werden so genannte „ungeregelte Partikelfilter“ eingesetzt, die ohne Additiv-Einspritzung und Eingriffe in das Motormanagement auskommen. Es ist vor­geschrieben, dass diese Systeme neben der geforderten Einhaltung der Grenzwerte (PM-Stufe) auf Dauer eine durchschnittliche Partikelminderungsrate von mindestens 30 Prozent sicherstellen müssen. Die Kosten für diese Systeme werden bei ca. 500 bis 750 Euro (einschließlich Einbau) liegen.

Die so genannten „geregelten Partikelfilter“, die eine Partikelminderungsrate von mehr als 90 Prozent erreichen, sind in der Nachrüstung recht aufwändig und werden wohl aufgrund der damit verbundenen Kosten (1.200 bis 1.500 Euro) nicht angeboten.

(Quelle: ADAC)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Diesel-Partikelfilter beim FK3?