ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bosch Starter und Generatoren jetzt chinesisch

Bosch Starter und Generatoren jetzt chinesisch

Themenstarteram 2. Mai 2017 um 12:52

weiß nicht, obs hier reinpaßt, aber...wieder ein Stück Made in Germany weg.

http://www.n-tv.de/.../...itionssparte-nach-China-article19817919.html

Beste Antwort im Thema

Ist doch nur konsequent, sich von "alter" Technik zu trennen, bevor man überhaupt nichts mehr dafür bekommt !

Starter und Generatoren stehen auch auf der Liste von "mittelfristig aussterbender Technologie" wie Getriebe und Kraftstoffpumpen.

E-Motoren brauchen keine Anlasser und Brennstoffzellen keine Generatoren :-)

Wichtig für die Zukunft ist nur, dass dies bei Bosch bleibt:

http://...osch-mobility-solutions.de/.../...c_and_hybrid_overview.html

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Ja super :-(

Wird wohl in Zukunft noch öfters passieren!

Leider wird "Made in Germany" langsam zu unrentabel. Woran das wohl wieder liegt? am betroffenen Arbeitnehmer garantiert nicht.

Ja ist schon traurig.

Die arbeitsplätze bei bosch selber und der ganze rattenschwanz der da noch dran hängt

Und unsere Mutti Merkel schaut zu und verteilt womöglich noch eine großzügige Mitgift!

Nebenbei werden dann die neuen Lieferverträge für den Import ausgehandelt!

Ist doch nur konsequent, sich von "alter" Technik zu trennen, bevor man überhaupt nichts mehr dafür bekommt !

Starter und Generatoren stehen auch auf der Liste von "mittelfristig aussterbender Technologie" wie Getriebe und Kraftstoffpumpen.

E-Motoren brauchen keine Anlasser und Brennstoffzellen keine Generatoren :-)

Wichtig für die Zukunft ist nur, dass dies bei Bosch bleibt:

http://...osch-mobility-solutions.de/.../...c_and_hybrid_overview.html

Zitat:

@x6361 schrieb am 2. Mai 2017 um 14:16:22 Uhr:

Ist doch nur konsequent, sich von "alter" Technik zu trennen, bevor man überhaupt nichts mehr dafür bekommt !

Starter und Generatoren stehen auch auf der Liste von "mittelfristig aussterbender Technologie" wie Getriebe und Kraftstoffpumpen..........

Da kommt Hoffnung auf, wenigstens einer der hier noch versteht um was es geht:

Wieder mal eine journalistische Meisterleistung "Made in Germany"! Und alle springen drauf.

Ich kenne Bosch seit mindestens 25 Jahren, die haben einfache Arbeit schon sehr früh ausgelagert. Das "schlimmste" daran ist aber, dass mir kein altes Unternehmen bekannt ist, das dabei so wenige Arbeitsplätze abgebaut hat.

Liebe dumme Journalisten (um Lügenpresse zu vermeiden) wieviele, von den 7000 Arbeitsplätzen sind denn noch in de (und wieviele schon in China)? Letztlich nur eine Formsache.

x6361, so sehe ich das auch, da gibt es auch keinen Grund für nostalgisches Gejammere (auch wenn die Strategen von DGB, IGM und Pferdi dabei wohl Pipi in den Augen haben). Altes muss manchmal weg, um Platz für Neues zu schaffen. Es stört doch auch schon lange niemanden mehr, dass es weder Musik-Anlagen noch Fernseher noch Mobiltelefone aus deutscher Produktion gibt. Wir sollten uns gegenseitig ein gutes Händchen für neue Technologien wünschen, damit die anderen weiterhin fleißig bei uns kaufen. Starter und Generatoren sind aber - mit Verlaub - Low tech.

Das schöne an einer Bosch Lima war das man dafür fast alle Ersatzteile bekommen hat und auch eine technische Dokumentation dazu. Plus Support in Deutsch. Gerade wenn es man exotischer oder älter wird ist das con Vorteil.

Es wird noch dauern, bis der letzte begreift, dass der Verbrenner mit Anlasser und Lima keine Zukunft mehr hat und Bosch Kapazität für die künftige E-Antriebstechnik freischaufeln muß.

Ber. seit vielen Jahren kommen ganze Baugruppen aus China.

Wenn wir den Schrott nicht kaufen haben aber die Elektroautos keine Zukunft.

Zitat:

@TDI nie schrieb am 3. Mai 2017 um 11:00:34 Uhr:

Wenn wir den Schrott nicht kaufen haben aber die Elektroautos keine Zukunft.

Solange wie die so teuer sind, wird der Umsatz nicht steigen.

Made in Germ ...

Bosch ist doch ein guter Name so wie auch andere ...

Nur in China, Bulgarien etc. ist es halt viel billiger als hier, und alle wollen was von dem Kuchen haben...

egal ob die Firmen oder auch der Kunde der mit der Geiz ist geil Mentalität ist mir zu teuer kommt...

Ganz ehrlich was wird ein Ölfilter in der Produktion kosten ? 50 Cent ,1 € ? Hier etwas mehr 2 € ? ...

Wenn ich sehe was bei Händlern z.T Ölfilter mal nur als Beispiel ,nur kosten und dabei verdienen die auch noch etwas dran ...

Themenstarteram 3. Mai 2017 um 20:03

Zitat:

@ttru74 schrieb am 2. Mai 2017 um 13:25:24 Uhr:

Und unsere Mutti Merkel schaut zu und verteilt womöglich noch eine großzügige Mitgift!

Nebenbei werden dann die neuen Lieferverträge für den Import ausgehandelt!

Was soll denn Frau Merkel da genau tun nach Deiner Meinung?

Warum wird deutsche Handarbeit immer teurer? Nur ein Stichwort: Inflation.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bosch Starter und Generatoren jetzt chinesisch