ForumCarina, Avensis, Camry
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. Bordcomputer Avensis T25

Bordcomputer Avensis T25

Themenstarteram 12. September 2008 um 17:40

Hallo zusammen,

ich fahre meinen Avensis seit ca. 3 Monaten, und bin höchst zufrieden damit :-)

Aber:

Ich hätte da nun dochmal ne Frage und zwar, kann mir jemand von euch erklären, warum der Bordcomputer meines Avensis auf englisch ist???

Also es ist ja nicht weiter tragisch, aber deutsch wär mir schon irgendwie lieber :-)

Kann man die Sprache da irgendwie umstellen?

MfG

Thorsten

Ähnliche Themen
16 Antworten

Der Bordcomputer kann leider nur englisch, wobei es eigentlich auch keinen Sinn macht, die paar Wörter (Range, Avarage, Distance usw) in jede mögliche Sprache zu übersetzen.

Abgesehen davon ist der BC des T25, wie du bereits gemerkt haben dürftest, sowieso nur ein Schätzeisen. Die Angaben sind sehr ungenau und dienen nur der groben Peilung.

Also mein BC beim T 25 hat mir bis auf 2 mal wo er sich resetet hatte immer den genauen Verbrauch angegeben.

Habe es selbst nach gerechnet und da stimmte alles.

Gruß....

PS: Werde in 350km noch mal rechnen, habe nen Update für den Motor bekommen. ^^

So nun ist es vollbracht.

Der Tank ist wieder voll und der BC hat erneut den genauen Verbrauch angegeben.

Keine Ahnung ob das bei den anderen Motoren anders läuft aber bei meinem 2.0 stimmt alles.

Gruß

Die Leute im Avensis Forum hacken auch die ganze Zeit auf dem Bordcomputer rum. Meiner Erfahrung nach errechnet er exakt den Durchschnittsverbrauch aus! Das einzige Problem was existiert ist, das kleine Mengen an Treibstoff (~bis 4L) nicht erkannt werden und dadurch das Gesamtergebniss wesentlich verfälscht wird.

Mein BC ist auch genau.Wer tankt denn nur 4 Liter?

Also, mein BC ist nicht genau!

Jedenfalls meistens nicht. Selten hat er auch mal (fast) das richtige Ergebnis angezeigt. Aber auch Abweichungen von bis zu 1 Liter (!) sind drin. Und zwar mal nach oben, mal nach unten. Nicht mal dabei weicht er verlässlich nur in eine Richtung ab.

Meine Aussage stützt sich auf folgende Vorgehensweise: Tank ist mehr als halb leer, dann wird vollgetankt. (Also deutlich mehr als 4 Liter - eher so um die 40). Nach dem automatischen Abschalten der Zapfsäule noch bis zum nächsten vollen Euro-Betrag. Der Verbrauch wird anhand der getankten Menge und der Fahrstrecke anhand des Tageskilometerzählers ausgerechnet und mit der Anzeige des BC verglichen. Ergebnis: siehe oben. Habe ich bestimmt 20 oder 30 mal gemacht, dann habe ich aufgegeben.

Nun könnte man ja behaupten, die Ungenauigkeit liegt an den Zapfsäulen, die mal früher und mal später abschalten. Allerdings haben die BC bei meinen beiden Opel (Vectra und Omega) vorher bei gleicher Messmethode stets exakt - auf den zehntel Liter genau - das geiche Ergebnis angezeigt, wie das von mir selbst errechnete. Bei den Opel war leider vieles andere nicht in Ordnung. Die BC gingen aber absolut korrekt. Es geht also!

Meine Erfahrung entspricht jedenfalls genau der von Toyochris und vielen anderen: bestenfalls ein Schätzeisen, eher überhaupt nicht zu gebrauchen. (@toyomoto: ich habe genau wie Toyochris den 2.4-Liter, aber mit der Motorisierung dürfte das nichts zu tun haben.) Inzwischen habe ich den BC schon auf die beiden Werte "Durchschnittsgeschwindigkeit" und "gefahrene Wegstrecke" umgestellt und schaue erst gar nicht mehr auf den angezeigten Durchschnittsverbrauch. Diese beiden Werte sind zwar in der Praxis völlig uninteressant, scheinen aber wenigstens eher zu stimmen.

Gruß

Stefan

Themenstarteram 17. Oktober 2008 um 12:33

Das kann ich nur bestätigen, mein BC zeigt im Prinzip auch nur Schrott an, was den Durchschnittsverbrauch angeht.

Desweiteren:

Wenn sich der Durschnittsverbrauch innerhalb einer Tankfülung ändert, dann sollte sich doch eigentlich auch die Restreichweite entsprechend angleichen oder?

Haha, von wegen die zeigt immer dasselbe an und je leerer der Tank wird, desto eher zeigt sich, dass die anfangs angezeigte Restreichweite hinten und vorne nicht stimmt.

Es wird eigentlich stehts zu wenig angezeigt.

Also der Mercedes meines Vaters und auch der Audi von meinem Bruder können das eindeutig besser als der Toyota!!!

Dafür haben die andere Probleme die ich nicht habe :-) :-)

Nun die Restreichweite ist so ein Thema für sich.....

Mir wird zum Anfang eine Reichweite von max 565km angezeigt. (Zum Anfang waren es mal 550km)

Diese korrigiert der BC aber während der Fahrt. Nein es wird nicht mehr, sondern es wird nur nicht so schnell weniger....

Kein Plan was der BC dort macht, aber ich weiß eh was ich so schaffe je nach Fahrweise...

Gruß

PS: Vielleicht rechnet er ja den komplette Durchschnittsverbrauch bei der Restreichweite, habe den Wagen gebraucht gekauft. Vielleicht hatte die Frau zuvor ja 10L/100km. Was anderes würde mir nicht einfallen.... :confused:

Die Restreichweite muss sich doch laufend ändern,da die Anforderungen sich laufend ändern.(Geschwindigkeit-Streckenprofil-Kolonnenfahrten-Stau-Ampeln usw.)Somit ändert sich die Restreichweite mal mehr mal weniger.

Ist aber auch in der Betriebsanleitung nachzulesen.Wenn die Restreichweite auf null ist hat man aber immernoch genug Reservekraftstoff im Tank.Das war bei meinen letzten beiden Mitsubishis auch so.

Gruß Hansi 25

wie viel ist denn noch im Tank wenn der auf "0" steht?

Die Restreichweitenanzeige ist das grösste Ärgernis. Sie schickt mich regelmässig zu früh an die Tanke.

Die zeigt Null an, wenn ich in der Regel noch gute 8-10l (also in Wirklichkeit locker 100km Restdistanz) im Tank habe. Weil aber auch das orange Lämpchen unter der Tankanzeige angeht, werde ich dann jeweils nervös - vor allem auf der AB. :D

Ich muss immer so nach 650km an die Tanke, habe es auch schon einige Male über 700km geschafft mit einer Füllung. Meistens gehen aber nicht mehr als 54l rein, wären jeweils also noch 6l drin...

Interessant auch, dass der BC nach Volltanken (randvoll, also nicht schon beim ersten Pistolenabschalten herausgezogen :D ) nie mehr als 495km Restdistanz anzeigt.

Genau das meine ich....

Meiner Zeigt auch nie mehr als 565km an....

Auch wenn ich nach dem voll Tanken nur paar Kilometer fahre und dann einen durschnittsverbrauch von nur 7l/100km habe......

Meistens fahre ich auch so nach 650km an die Tanke..... Habe keine Lust zu testen wie weit ich wirklich fahren kann. :D

Diesmal soll ich wohl über 700km schaffen, mal schauen was draus wird.....

Hallo

Wenn meine Restreichweite auf 0 ist sind noch 10 L im Tank Reserve(Schon öfter ausprobiert)

Die Restreichweite berechnet der BC immer nach den Momentanverbrauch und dadurch kommen manchmal auch die kürzeren Restreichweiten nach dem Tanken zustande.Wenn man auf einer Landstrassentour tankt ist die Reichweite mehr als wennn man an einer Stadttankstelle vorher von Ampel zu Ampel gefahren ist und somit den Verbrauch verstärkt hat.

Ich hoffe das ich das so richtig von meinen Freundlichen wiedergegeben habe.(Habe ich auch schon selber drauf geachtet)

MfG.

Hi,

 

und nebenbei bemerkt finde ich das so auch sinnvoll. Ich möchte nicht wissen, wieviel Fahrer erstmal stehen bleiben würden, wenn das Teil bei 0 Kilometer in der Anzeige tatsächlich ausgeht. Außerdem sind solche Fahrzeuge nicht nur in Ländern mit einem so dichten Tankstellennetz wie in Deutschland unterwegs.

 

Gruß

Peter

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen