ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. BMW X3 EZ 01/2015 - wirtschaftlicher Totalschaden?

BMW X3 EZ 01/2015 - wirtschaftlicher Totalschaden?

BMW X5
Themenstarteram 4. Dezember 2016 um 18:14

Hallo,

ich bin am lzt. Wochenende durch ein Ausweichmanöver gegen einen Baum gefahren. Mein X3 hat dabei einen erheblichen Frontschaden an der Fahrerseite von getragen. Da das Auto ein Leasingwagen ist, frage ich mich ob ich das lieber selbst beheben soll, sofern überhaupt möglich.

Ich habe jetzt gelesen, dass die Versicherungen teilweise keine Reperaturen mehr anstreben, sofern der Schaden wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll, d.h. Reperaturkosten > Restwert.

Könnt ihr so ungefähr am Bild abschätzen ob es sich um einen (wirtschaftlichen) Totalschaden sich handelt? Falls nicht, was würde super grob unefähr eine Reperatur kosten? Das Auto EZ 01/2015, mit ca. 22k km und Bruttolistenpreis ca. 55k Euro gewesen. Laut Liste müsste er noch einen derzeitigen Wert von ~38 - 40k € haben.

Danke allen vorab & einen schönen 2. Advent.

LG.

 

 

X3_Schaden
Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich denke mal du solltest dich an einen Gutachter wenden um erstmal zu ermitteln wie hoch der Schaden ist .Ob du bei einem Leasingwagen die Reperaturen selbst in die Hand nehmen kannst ,glaube ich ehrlich gesagt nicht denn du musst ja irgendwann das Fahrzeug wieder abgeben .

Themenstarteram 4. Dezember 2016 um 18:42

Danke BMW-Power14,

stimme vollkommen zu dass ein Gutachter sich das anschauen muss. Ich dachte dass es Schden gibt, da schaut mal mal drauf und erkennt schon dass es wohl kaum was zu machen ist. Ggf. gibt es ja jemand im Forum, der per "Augenintegral" sowas erkennt bzw. ähnliches mal hatte und ca. sagen kann was es kostet.

LG

Ja so einfach ist es eben nicht ,da du ja nicht weist wie der Rest ausschaut .Reparieren kannst du sicherlich alles ,nur eben zu welchem Preis ist die Frage .

Sieht schon sehr übel aus, aber wie hoch der Schaden ist, lässt sich anhand eines Bildes absolut nicht sagen.

Rahmen, Achse, Radhaus, A-Säule, Airbag, evtl. Dach gestaucht usw. alles Dinge die man nur beurteilen kann,

wenn man das Fzg. sieht. Denke aber fast, es könnte auf einen Totalschaden hinauslaufen.

Selber instandsetzen ist nicht, da das Fzg. dir nicht gehört. Du musst den Schaden der Leasinggesellschaft und

der Versicherung melden. Wenn eine Reparatur noch möglich ist, wird (wenn das Fzg. über die BMW Bank geleast)

die Leasinggesellschaft den X3 beim BMW Händler instandsetzen lassen.

Bring das Fzg. zum BMW Händler, der kümmert sich um alles weitere.

Jeder Schaden am Fahrzeug muss der Leasinggesellschaf gemeldet werden.

Habe dir schon mal eine Schadensmeldung für die BMW Leasinggesellschaft angehängt.

Wie habu schon geschrieben hat gehört Dir das Fahrzeug nicht somit darfst Du es nicht selbst reparieren. Die Frage, ob es ein wirtschaftlicher Totalschaden ist stellt sich somit für Dich nicht sondern ist nur für den Leasinggeber relevant. Melde es und warte das Ergebnis ab. Sei froh dass Dir nix passiert ist, der X3 hat ganze Arbeit geleistet. ;)

VG

Patsone

Themenstarteram 4. Dezember 2016 um 19:16

Hallo,

danke für die Antworten. In der Tat hat der X3 hier einiges geleistet, mit einem Schrecken davongekommen ohe einen einzigen blauen Fleck...

Ich werde es der Versicherung / Leasing melden und schauen wie das reguliert wird. Habe mal gehört dass bei Frontschaden in der Größe eh nicht unter 20 -25k sein wird - daher die Frage nach der Meinung im Forum. Aber vollkommen klar dass ohne sich genau anzuschauen kaum möglich sein wird / selbst schwierig im ca. Angeben, vollkommen verstanen :-)

LG

Hier kannst du alles wichtige nochmal nachlesen.

Für dich sind die Fragen im Schadensfall interessant.

Themenstarteram 4. Dezember 2016 um 19:23

Danke, das Auto ist über Sixt Leasing, vermute aber dass die Regeln ähnlich sind. Ggf. muss ich da nochmal nachhaken wie der Prozess ist.

sieht nicht nach w Totalschaden aus. Wie ist der Spalt Fahrertür - Hintere Tür?

Sieht gar nicht gestaucht aus.

Nicht, dann sieh dir mal den Fensterrahmen der Fahrertür an, steht irgendwie weiter raus.

Wie gesagt, aufgrund eines Bildes läßt sich das nie und nimmer sagen. Man bedenke jedoch die BMW

Ersatzteilpreise.

TE, hast du ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DAS LEASING zur Hand?

Dort steht unter 13.4: Der Leasingnehmer hat jeden Schaden am Fahrzeug unverzüglich Sixt 13.9 anzuzeigen.

Hier solltest du den Schaden schon mal Online melden.

Hier auch nochmal die ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN von SIXT.

Unbedingt Schaden melden!

Die Abwicklung über Sixt funktioniert großartig. Durch die GAP Deckung in der Versicherung hast Du nichts zu befürchten.

Wir hatten einen Opel Corsa über Sixt für eine Mitarbeiterin geleast, der erlitt auch einen Totalschaden. Der Leasingvertrag wird dann zum Schadentag aufgelöst, die bereits anteilige Leasingrate aus diesem Monat wurde erstattet und das war´s! Einziges Problem, man hat dann halt direkt kein Auto mehr.

Ja, also von außen sieht der ziemlich genau so aus wie meiner letzten August (da war allerdings kein Baum der Gegner, sondern eine Dame, die ein Stoppschild überfuhr). Ich dachte anfangs auch an einen Totalschaden. Sehr überrascht war ich, als die Reparatur dann "nur" ca. 15.000,- ausmachte.

Allerdings kann man auf dem Foto nicht unters Blech schauen. Und, bei dem hier ist ein Airbag aufgegangen (Beifahrerseite), oder? Das erhöht den Schaden deutlich, weil da normalerweise das gesamte Armaturenbrett gewechselt werden muss (hat man mir in der Werkstatt gesagt).

Lg

Pete

Das hier war meiner.

Lg

Pete

Img-0150

Zitat:

@kaber99 schrieb am 4. Dezember 2016 um 18:14:08 Uhr:

Hallo,

ich bin am lzt. Wochenende durch ein Ausweichmanöver gegen einen Baum gefahren. Mein X3 hat dabei einen erheblichen Frontschaden an der Fahrerseite von getragen. Da das Auto ein Leasingwagen ist, frage ich mich ob ich das lieber selbst beheben soll, sofern überhaupt möglich.

Ich habe jetzt gelesen, dass die Versicherungen teilweise keine Reperaturen mehr anstreben, sofern der Schaden wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll, d.h. Reperaturkosten > Restwert.

Könnt ihr so ungefähr am Bild abschätzen ob es sich um einen (wirtschaftlichen) Totalschaden sich handelt? Falls nicht, was würde super grob unefähr eine Reperatur kosten? Das Auto EZ 01/2015, mit ca. 22k km und Bruttolistenpreis ca. 55k Euro gewesen. Laut Liste müsste er noch einen derzeitigen Wert von ~38 - 40k € haben.

Danke allen vorab & einen schönen 2. Advent.

LG.

Hallo

 

Meine Empfehlung ;

Da es ein Leasing Fahrzeug ist, gehe ich davon aus das sie eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen haben, das heißt Leasing Gesellschaft bzw. Händler informieren, er wird Ihnen weitere Schritte erläutern.

 

Wichtig ist erstmal zu wissen welche Art von Versicherung besteht, denn einer muss ja die Rechnung /en bezahlen...

 

Wenn das Fahrzeug "nicht Totalschaden ist" dann wird der Sachverständiger auch einen Wertminderung ermitteln, die gehört dem Fahrzeug Inhaber, nicht dem Halter, also nicht Ihnen sondern der Leasing Gesellschaft !

 

Wenn sie neugierig sind ob der Wagen ein Wirtschaftlichen Totalschäden erlitten hat, dies kann Ihnen der Sachverständige mitteilen, wenn er den; Wiederbeschaffungswert und den Restwert

Ermittelt hat und die Reparatur Kalkulation gemacht hat ;)

 

Gruß und weiterhin gute Fahrt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. BMW X3 EZ 01/2015 - wirtschaftlicher Totalschaden?