ForumBMW Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. BMW i4 Tieferlegung

BMW i4 Tieferlegung

BMW i4 G26

Hallo Zusammen,

durch die Batterie sitzt man im i4 schon etwas höher, aber das der Waagen generell so hoch ist, hätte ich nicht gedacht. Er wirkt schon fast wie ein GT und da wollte ich fragen, ob jemand schon weiß, wer Feder oder Fahrwerk anbietet. Bei KW und Schnitzer habe ich bisher nichts gefunden.

Weiß auch jemand, wieviel man beim i4 runter gehen kann. So mit dem Auge könnten es locker 50mm sein.

Ähnliche Themen
26 Antworten

Zitat:

@halifax schrieb am 10. März 2022 um 19:49:53 Uhr:

hoffentlich hat der Schnitzer nicht erst vor kurzem seinen i4 zur Homologation bestellt - sonst kann sich das noch ziehen ??

Wir haben doch alle mäßig Zeit. Somit spielt was die Tieferlegung angeht die lange Wartezeit nun in unsere Karten. Zumindest für die die sich für eine Tieferlegung interessieren. Ich gehöre auf jeden Fall dazu :p

Zitat:

Wir haben doch alle mäßig Zeit.

Nein, haben wir nicht ;-)

Kurz zu den Info von Schnitzer und alle Angaben ohne Gewähr

- Man versucht in 3-4 Monaten alle Produkte auf den Markt zu bringen

- Eine Tieferlegung für den i4 durch einen Fahrwerks-Federnsatz ist in Planung

- Entwicklungsprozess wird vom TÜV begleitet und es wird ein Teilegutachten erstellt

- Vergleich zwischen umgebauten Fahrzeug und Serienfahrzeug, damit man sicher ist, dass es keinen Verschleiß gibt

Ich denke eher das an der VA Tieferlegungsfedern verbaut werden und an der HA über ein Modul die Luftfederung etwas abgesenkt wird.

Danke für die Info.

Was das mit dem Verschleiß zu tun hat würde ich gerne wissen. Meine ganzen Coupés waren alle tiefergelegt. Aber einen höheren Verschleiß hatte ich dadurch nicht.

Ich denke es geht da eher um die 125mm Bodenfreiheit die durch die Tieferlegung unterschritten wird.

ich habe auch noch eine Frage, zwar nicht zur Tieferlegung.

Ich wollte bei meinem vorne und hinten Distanzscheiben montieren, weil er dann einfach breiter und kräftiger dasteht.

Nun hat mir der Verkäufer gesagt, ich solle das auf keinen Fall machen weil BMW dies quasi verbietet. wenn dann mal ein Problem sei, BMW überhaupt keine Kosten übernimmt. Sie seien da extrem streng.

Er meinte auch, ich würde schon gar keine BMW Filiale finden die mir das machen, sondern müsste zu einem Unabhängigen.

Ist das wirklich so extrem? Habt ihr da mit BMW Erfahrung?

Ja, das war aber schon immer so. Auch früher gab es regelmäßig Ablehnung von Kulanzanträgen beim Verteilergetriebe bei Allrad, falls nicht BMW Bereifung gefahren wurde oder Spurplatten verbaut waren. Das ging sogar teilweise so weit, dass selbst Reifen ohne BMW-Markierung ein Problem waren. So waren die Verteilergetriebe extrem empfindlich auf Abweichungen beim Abrollumfang zwischen VA und HA. Und natürlich hat BMW nicht geprüft, wie sich Spurplatten z.B. auf die Kräfte beim Rekuperieren auswirken. Warum also sollte BMW dann für diese mögliche Gefahrerhöhung noch Garantie oder Kulanz gewähren?

selbe Erfahrung bei meinem letzten BMW

 

sobald ich etwas am Fahrwerk ändern würde, wäre ich quasi vogelfrei

Hier mal ein Video zum Thema Bodenfreiheit (ab 5:28). Ich glaube viel geht da nicht mit Tieferlegung.

https://www.youtube.com/watch?v=ORiMVcDpmjw

Das hat doch nix zu heißen. Da würde ein 4er auch Probleme haben und mit meinen M4 würde ich da auch eventuell aufsitzen. Wenn eine Tieferlegung nicht möglich wäre würde sich Schnitzer ganz gewiss nicht die Mühe in Zusammenarbeit mit dem TÜV machen. Warten wir es mal ab.

Mein BMW Händler hat mir bis jetzt immer Spurplatten und auch Reifen ohne Sternmarkierung auf meine neuen Fahrzeuge gezogen.

Das muss doch jeder Kunde für sich selbst entscheiden.

Das kann ja aber auch jeder Reifenhändler/Werkstatt erledigen,wenn bmw nicht möchte.

Zitat:

@BerlinUser schrieb am 12. März 2022 um 08:14:21 Uhr:

Mein BMW Händler hat mir bis jetzt immer Spurplatten und auch Reifen ohne Sternmarkierung auf meine neuen Fahrzeuge gezogen.

Das muss doch jeder Kunde für sich selbst entscheiden.

Das kann ja aber auch jeder Reifenhändler/Werkstatt erledigen,wenn bmw nicht möchte.

Ja das ist klar.

Ich hätte ja auch eine Garage die dies mache würde. Über die Folgen bin ich mir einfach nicht klar.

Was könnte dann schon passieren?

Rieseige Spurplatten möchte ich ja auch nicht..... ob so 5-10mm würden schon noch gut passen

Es geht Bmw ja um das vtg.

Wenn da hinsichtlich Probleme auftauchen und dureklamiert nimmst du die Spurplatten halt vorher runter.

Nein, es geht BMW generell um Fahrwerksthemen, da gehören auch Vibrationen, Radlager, Querlenker, Fahrstabilität usw. dazu!

Deine Antwort
Ähnliche Themen