• Online: 2.216

BMW i4 G26 eDrive40 Test

29.07.2023 17:24    |   Bericht erstellt von CUXZ4

Testfahrzeug BMW i4 I04 eDrive40
Leistung 340 PS / 250 Kw
HSN 0005
TSN DGZ
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 25000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 7/2022
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von CUXZ4 4.0 von 5
weitere Tests zu BMW i4 I04 anzeigen Gesamtwertung BMW i4 I04 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Welche Anforderungen hatte ich bei Bestellung eines neuen Autos im Oktober 2021? Geliefert wurde er dann nach 9 Monaten Ende Juli 2022.

1. vollelektrisch mit einer Reichweite gem. WLTP von min. 500k

2. Platz für 2 Personen und einen Hund

3. eine weit öffnende Heckklappe, so dass ich mein Rennrad einladen kann, ohne das Vorderrad abzubauen

 

Diesen Kriterien genügten VW id4, Hyundai Ioniq 5, Kia EV 5, Ford Mustang Mach E, Tesla Model Y und der i4.

Alle lagen bei 60 - 65t € Kaufpreis vor Förderung. Als vernünftige Werkstätten vor Ort habe ich nur BMW; mit den anderen hatte ich bisher nur Scherereien. Jetzt nach 25t km und 1 Jahr habe ich ausgiebige Erfahrungen gesammelt; auch und vor allem auf Langstrecke.

 

BMW i4 e40 / 250kW / 590km Reichweite

mineralweiß

17" Aerofelgen

Sensatec, schwarz Innenausstattung

Drivering Assist

Adaptive Geschwindigkeitsregelung

Fernlichtassistent

elektr. Sitze

Spiegelpaket

HiFi-System

Lenkrad- und Sitzheizung

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Der i4 ist wie sein Verbrennerbruder vom Gesamtkonzept ein Gran Tourismo. Zwar hat er vier Türen, aber hinten ist nur Platz für relativ kleine Personen. Mit 4x 1,90m oder gar 5 Personen möchte man nicht reisen.

Beim e40 lässt sich noch ein Frunk von wokebynachrüsten (s. Bild

Selbst für ein E-Auto ist der i4 im Vergleich noch einmal leiser. Wer im Auto mal Musik hören, oder sich mit der Beifahrerin unterhalten möchte, ohne störende Geräusche, ist hier richtig. Außer leisen Abroll- und kaum Windgeräuschen ist Stille.

Das einfache HiFi-System hört sich für meine Ohren gut an. Bass ist druckvoll genug, Höhen und Mitten nicht zu aufdringlich. Außerdem hat man mit dem einfachen HiFi noch ein Staufach unter dem Kofferraumboden, dass bei dem Harman-Kardon zugunsten eines Subwoofers verschwindet.

Das Fahrwerk ist ein toller Kompromiss zwischen verbindlich und Komfortabel.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Kofferraum umgeklappt fast wie Kombi
  • + vorne Sitzkomfort bis über 1,90 gut
  • + extrem leise
  • + toller Fahrkomfort
  • - hinten Sitze nur bis ca. 1,70m o.k. wenn vorne auch 1,70 sitzt
  • - kein serienmäßiger Frunk

Antrieb

4.5 von 5

Das BMW fremderregte Synchronmotoren verbaut und mit Tesla auf Augenhöhe liegt, was Lesitung und Effizienz angeht, zeigt, dass BMW hier auf dem richtigen Weg ist.

Zudem kommt der Motor mit Trafoblech aus und braucht kein, teures seltenes Neodym für den Rotor.

Für Motorleistung und Durchzug gebe ich nur 4 Punkte, denn der M50 legt da noch eine Schippe drauf. Für den täglichen Gebrauch ist das aber immer noch mehr als ausreichend.

Der i4 e40 erreicht bei Verbrauch und Reichweite in dieser Klasse Spitzenwerte. In der Praxis lassen sich im Sommer 400km auf leerer AB (100% Akku, Tempomat 135 km/h, Durchschnitt ca. 110 - 115 km/h) und ca. 300km mit 80% State of Charge nach dem ersten Stopp erreichen.

Der Verbrauch bei 135 km/h liegt dann bei ca. 20 kWh / 100km.

Auf der Landstraße mit Ortsdurchfahrten und ansonsten 70 bis 100 km/h kann man auch die 600km knacken.

ABER - im Winter kann der Verbrauch bei Gegenwind, Schneefall und Frost auf bis zu 27 - 28 kWh/100km hochschnellen. Dann ist nach guten 250km Schluss.

Auch auf Kurzstrecke im Winter schnellt der Verbrauch hoch - der 9kW Zuheizer zieht mächtig Strom und die Wärmepumpe funktioniert bei Minusgraden nicht effizient.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + z.Zt. eines der besten E-Auto in dieser Klasse
  • + geringer Verbrauch und, großer Akku = hohe Reichweite
  • + geringer cW-Wert und damit gute AB-Reichweite
  • - E-Auto typisch hoher Winterverbrauch

Fahrdynamik

3.5 von 5

Der i4 ist kein Stadtauto: knapp 4,80m lang 2,08m breit und ein Wendekreis von 12,5m gepaart mit einer schlechten Übersichtlichkeit. Dazu kommt eine Bodenfreiheit von nur 12,5cm.

 

Der i4 ist aber ein Landstraßen- und AB-Auto. Gute Beschleunigung, Kraft in allen Geschwindigkeitsbereichen, direkte aber nicht nervöse Lenkung und mit der Luftfederung hinten ist er sehr komfortabel ohne schaukelig zu werden.

Trotzdem - aufgrund des Gewichts ist kein i4 Modell ein Kurvenkönig. Die mehr als 2 Tonnen merkt man einfach.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Beschleunigung
  • + Ansprechverhalten
  • + Bremsen
  • + One Pedal Drive und dynamische Rekuperation
  • - Wendekreis
  • - zu schwer für enge schnelle Kurven

Komfort

4.5 von 5

Der i4 e40 mit den 17" Felgen und dem Standardfahrwerk ist komfortabel abgestimmt ohne dabei wie ein Kamel zu schwanken und zu schaukeln (à la 2CV :), wenn ihr wisst, was ich meine). Die vorderen Sitze (elektrisch, Standard mit Lordosenstütze) sind über jeden Zweifel erhaben. Selbst mehr als 1000km lassen sich problemlos abspulen.

Die hinteren Sitze sind für Personen >1,70m zu flach und etwas kurz - Coupé eben, auch wenn 4 Türen vorhanden sind.

Zum Geräuschkomfort: Man hört eher vorbeifahrende Autos als die Fahrgeräusche vom i4. Die aerodynmische Karosserie produziert fast keine WIndgeräusche und die Reifen sind innen kaum zu hören; der Motor sowieso nicht.

Die Bedienung ist BMW-typisch intuitiv. Heizung und kKlimatisierung sind gut. Es sind aber belüftete Sitze und getönte Scheiben zu empfehlen, denn der Wagen heizt sich im Sommer stark auf.

Mit der Standklimatisierung, die man entweder mit dem Schlüssel einschalten oder mit der App programmieren kann, fährt man mit einem perfekt klimatisierten oder geheizten Auto los. Und die Scheiben sind auch abgetaut. Aber das hat schließlich (fast) jedes E-Auto.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + FAST KEINE Geräusche im Innenraum
  • - Wagen heizt sich im Sommer stark auf

Emotion

4.5 von 5

Der i4 ist ein elegantes Coupé, nach dem sich die Leute umdrehen. Aufdringlich ist das Design nicht - aber es gefällt den Leuten. Über die Niere lässt sich streiten...

Beim Temperament gelingt der Spagat zwischen sportlich und komfortabel - aber ich musste eine Wertung auswählen

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + elegantes Design
  • - manche betrachten es als Bonzenauto

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 0 Euro
Verbrauch auf 100 km bis 3 Liter
Inspektionskosten pro Jahr bis 100 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 2
Haftpflicht bis 200 Euro (30%)
Vollkasko 200-400 Euro 30%

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Meine Zwecke hat der i4 voll erfüllt:

- große Reichweite

- exzellenter Komfort

- mehr als ausreichend Platz für 2 Personen und Hund

- tolles Fahrverhalten

- gute intuitive Bedienung

Ich tausche meinen jetzt nach 1 Jahr gegen einen neuen i4 ein und freue mich.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Für 5 Personen (obwohl 5-Sitzer) oder Familien mit Kindern ist der i4 weniger geeignet. Hinten ist er doch recht knapp geschnitten.

Wer ein Stadtauto sucht, sollte vom i4 die Finger lassen. Dafür ist der Wendekreis zu groß und der Wagen zu unübersichtlich.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0