ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. BMW E90 325i VFL als Spaßauto

BMW E90 325i VFL als Spaßauto

BMW 3er E90
Themenstarteram 28. Juli 2020 um 13:31

Hallo,

zurzeit fahre ich einen Audi A4 Avant B7 2.0 TDI 103kw.

Ich überlege mir ein Spaßauto fürs Wochenende zu holen und dachte an einen E90 325 vor Facelift.

Nun habe ich die Bedenken, dass mir der BMW auf lange Sicht keinen Spaß bereiten wird, da die 218ps erst ab 4000 Umdrehungen greifen und ich auch nicht den gleichen "Drehmoment" wie bei einem Turbodiesel habe.

Kann es sein dass ich hier komplett falsch liege oder würdet ihr das genauso sehen, dass es nicht der Reißer sein wird von einem TDI auf einen Sauger zu gehen.

Danke schonmal für die Antworten.

Beste Antwort im Thema

Also mal ehrlich, so eine "Spassbremse" ist er nun auch nicht! Ich habe einen 325i als Cabrio rumstehen. Wobei das rumstehen nicht gewollt ist, sonder es einfach an Zeit mangelt das Teil zu bewegen (hat so ca. 17.000 km runter).

Aber wenn es dann mal klappt, ist die Motorcharakteristik schon etwas besonderes. So ein Sauger ist sicher nicht für halbwilde Ampelstarts gebaut, aber wenn es denn mal sein muss, kannst Du den Motor turbinenartig hochdrehen ohne Ohrenschmerzen zu bekommen. Ohne Drehzahl ist es eben eher ein gemütliches Rollen, aber kurz runterschalten (ist ein Handschalter) und dann Beschleunigen, macht noch immer richtig "Freude am Fahren". Ich habe keine Ahnung, ob solche Motoren überhaupt noch gebaut werden, aber dieser Reihensechser ist für mich BMW-DNA vom feinsten. Für mich war noch entscheident, dass ich dieses Auto nie wieder verkaufen würde und so einen robusten und ausgereiften Motor gewählt habe. Das spielt für Dich sicher nicht so die Rolle, aber fahr mal einen! Fakt ist auch, ein Sportauto ist der 325i nicht, aber ein ganz feines Stück Automobilbau.

Grüße, Warti311

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten

Je mehr Drehzahl desto mehr Spaß. Zumal der Klang halt auch schöner ist als beim Diesel.

Und wenn der 325 doch nicht spaßig genug ist gibt's ja immer noch den 335. Mit dem brennt sich ein grinsen ins Gesicht ein das lediglich operativ zu entfernen ist...

Themenstarteram 28. Juli 2020 um 13:58

335 ist leider etwas aus meinem Budget, den kann ich mir leider nicht leisten.

Meine Bedenken sind, dass wenn ich normal unterwegs bin und mitfahre im Verkehr und dann beschleunige, dass ich meinen Turbo start vermissen werde.

Siehst du das auch so?

Mach eine Probefahrt und dann weißt DU selber Bescheid! :D

Deine Bedenken werden dir dann bestätigt!

Leistung des Motors ist Drehmoment mal Drehzahl. Leistung am Rad ist Geschwindigkeit mal Kraft.

Du hast beim Sauger halt einen turbinenähnlichen Durchzug von 1500 bis zum Limiter statt "nix RUMMS nix" wie beim Turbodiesel. Ich kann dir aus eigener Erfahrung auch noch einen Z4 als E85 oder E89 empfehlen. Leichter und deutlich "direkter" als die Dreier.

Wenn es schon ein Spaßauto sein soll überleg doch auch mal in Richtung 130i! Der hat von allem noch etwas mehr: Sound, Leistung (auch andere Getriebeübersetzung), Direktheit und eben Spaß :)

Z4 wurde ja auch schon vorgeschlagen. Einen E90 325i als Spaßauto fände ich etwas zu dezent und gedämmt, aber das ist natürlich auch Geschmackssache.

Was ist denn Spaß?

-Rennstrecke (Gewicht, Fahrwerk)

-Cruisen (Cabrio, Komfort)

-Beschleunigung (Leistung)

-Schrauben (Youngtimer)

-Stadt unsicher machen (besser gar kein Auto)

oder anders gefragt: Was fehlt dir am Wochenende bei deinem Audi?

Wenns nur um Beschleunigung/Wumms geht gibt es sicher besseres als einen E9X

Die Z4 können wirklich Spaß machen, dürften aber mit einer etwas sportlicheren Motorisierung außerhalb des Budgets sein.

Themenstarteram 28. Juli 2020 um 21:36

Zitat:

@YETI schrieb am 28. Juli 2020 um 15:36:28 Uhr:

Was ist denn Spaß?

-Rennstrecke (Gewicht, Fahrwerk)

-Cruisen (Cabrio, Komfort)

-Beschleunigung (Leistung)

-Schrauben (Youngtimer)

-Stadt unsicher machen (besser gar kein Auto)

oder anders gefragt: Was fehlt dir am Wochenende bei deinem Audi?

Wenns nur um Beschleunigung/Wumms geht gibt es sicher besseres als einen E9X

Ich fahre unter der Woche meist so knapp 600-800km

Und am Wochenende möchte ich etwas schnittiger, "schneller"(Beschleunigung)

Und da dachte ich an einen E90 325

Aber ich gehe immer weiter davon weg

Gegen einen TDI wird Dir der 325i kraftloser vorkommen obwohl er es nicht ist!

Aber wenn Du Spaß möchtest würde sich definitiv der 335i anbieten....

Ich würde erst mal einen Probe fahren und dann überlegen.

Der 325i ist relativ unspektakulär von der Leistungsentfaltung. Der 330i ebenfalls noch, hat aber schon spürbar mehr Power und auch Klang - vielleicht wäre der ja noch gerade so im Budget? 335i dürfte definitiv zu teuer sein. Und zudem muss man beim 35er auch Folgekosten einplanen, zumindest wenn es der N54-Motor ist.

Bei 25i/30i und einem N52-Motor hast du weniger potentielle Schwachstellen, da es ja noch ein Saugrohreinspritzer ist. Lediglich der 25i verbraucht etwas Öl.

Bei dem Fahrprofil fällt ein Z4 wohl eher raus denke ich. Ein 130i könnte da auch schon etwas zu unkomfortabel werden für längere Strecken.

Auf jeden Fall Probe fahren, ganz klar :)

Also mal ehrlich, so eine "Spassbremse" ist er nun auch nicht! Ich habe einen 325i als Cabrio rumstehen. Wobei das rumstehen nicht gewollt ist, sonder es einfach an Zeit mangelt das Teil zu bewegen (hat so ca. 17.000 km runter).

Aber wenn es dann mal klappt, ist die Motorcharakteristik schon etwas besonderes. So ein Sauger ist sicher nicht für halbwilde Ampelstarts gebaut, aber wenn es denn mal sein muss, kannst Du den Motor turbinenartig hochdrehen ohne Ohrenschmerzen zu bekommen. Ohne Drehzahl ist es eben eher ein gemütliches Rollen, aber kurz runterschalten (ist ein Handschalter) und dann Beschleunigen, macht noch immer richtig "Freude am Fahren". Ich habe keine Ahnung, ob solche Motoren überhaupt noch gebaut werden, aber dieser Reihensechser ist für mich BMW-DNA vom feinsten. Für mich war noch entscheident, dass ich dieses Auto nie wieder verkaufen würde und so einen robusten und ausgereiften Motor gewählt habe. Das spielt für Dich sicher nicht so die Rolle, aber fahr mal einen! Fakt ist auch, ein Sportauto ist der 325i nicht, aber ein ganz feines Stück Automobilbau.

Grüße, Warti311

Ich werde aus den Anforderungen immer noch nicht so ganz schlau.

Soll es nun eine "Familienkutsche" nur in etwas zügiger sein, oder nur fürs Wochenende ein Spaßauto wo nicht nur im Wort im Vordergrund Spaß steht. Also was wo zB Komfort und Platz unwichtig sind.

Beispiel Mazda MX5 fürs Gokart-Feeling. Oder ein Subaru Impreza WRX/Mitsubishi Lancer Evo für die Ampel. Oder ein Mercedes E55 AMG als Autobahnlimousine mit Überholprestige. (Alles nur Beispiele)

Aber vielleicht fährst du wirklich erst mal den 325 Probe um zu wissen ob der passt oder was evtl fehlen würde.

Themenstarteram 29. Juli 2020 um 22:46

Danke an alle scbonmal für die super antworten.

Ich würde unter der Woche immernoch meinen Diesel fahren.

Jedoch am Wochenende etwas flotter unterwegs.

Ich werde am Samstag einen Probe fahren ( etwas länger) und mal sehen wie es mir dabei geht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. BMW E90 325i VFL als Spaßauto