ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. BMW E90 320i - Lohnt Reparatur oder Fass ohne Boden?

BMW E90 320i - Lohnt Reparatur oder Fass ohne Boden?

BMW 3er E90
Themenstarteram 26. September 2020 um 9:59

Guten morgen allerseits...

Ich hatte mich schonmal an euch gewandt wegen meinem blauen qualm sobald ich mind. 30-60sek. stand und dem knacken vom Diff beim Lastwechsel..

Wie empfohlen hab ich additive wie Ölstopp, hydrostößel und Ventilcleaner benutzt... ölstopp funktionierte kurzfristig für eine Woche...dann ging es wieder los...

Jetzt geht's in die nächste Runde...

Inzwischen konnte ich merken wie es immer weniger km pro Liter Öl wurden und sah auch erhöhtes schwitzen unterm Auto..

Jetzt bin ich in der Werkstatt gewesen um meinen Verdacht einer undichten ölwanne überprüfen zu lassen und mir einen Kostenvoranschlag machen zu lassen..

-Bingo...dichtung ist durch...-

Kosten inklusive Material zw 300und400 Euro..

Allerdings sagten mir verschiedene Werkstätten,

dass das alleine nichts bringen würde, denn wenn müsse ich das große ganze angehen...und auch die Ursache des blauen qualms angehen... aber man könne mir nicht sagen wie weitreichend die arbeiten werden würden... und ich solle mich auf Kosten von 2.000-3.000euro einstellen..

Denn im günstigsten Fall wäre es die Zylinderkopfdichtung.. vill aber auch die Ventildichtungen..der ölabdcheider oder die Kolbenringe... evtl müssen dann die kolben geschliffen werden etc...

genau könne man es erst sagen wenn man aufgemacht hat...wenn man aufmacht sollte man gleich auch die Kette und diverse Verschleissteile mit machen, sonst ist man bald wieder

mit mind. 1000 dabei um die Verschleissteile in 6-12 oder 15 Monaten zu erneuern... oder noch besser.. ich solle ihn zum Schrotti bringen...??????

Ich bin ehrlich, das Auto habe ich erst im Januar geholt und auch finanziert...

Denn ich bin ein getrennt lebender, 2-facher Vater und Berufskraftfahrer...der keine 2.000-3000euro mal eben locker machen kann..

Jetzt weiß ich nicht was sinnvoll ist bzw. Wie ich am besten vorgehen soll.

- Im Vergleich zu vielen anderen würde ich eben nicht Schäden verheimlichen und ggf. dem nächsten das Leben schwer machen..so könnte ich mit 3000;- vermutlich glücklich sein.. bezahlt inklusive nk hab ich etwas über 6...

- Eine Reparatur von 2000-3000 ist auch nicht machbar..

Gibts nicht eine Möglichkeit die Reparaturkosten geringer zu halten bzw den Schaden genau zu ermitteln und gezielt anzugehen?

Ich bin kein Kfzler... aber "Handlanger" Reparaturen könnte ich auch selber nach Anleitung...und an Ersatzteile komme ich relativ günstig, sowohl Original als auch Nachbau...

 

Ich hoffe, das war jetzt nicht zu weit ausgeholt.

 

Die Eckdaten des Autos:

BMW e90 320i / 150ps

Baujahr 2005

Km-Stand 135.000

6-Gang Schaltgetriebe

Meiner Meinung nach müsste(sofern das Öl überhaupt nach außen sifft) er im unteren Bereich des Motors undicht sein

 

Danke schon einmal im voraus

 

Lg

 

Matthias

 

Beste Antwort im Thema

Noja wenn du um 3k ein neues kaufst weißt du auch nicht wie lange der halten wird.

Da du es auch noch finanziert hast und kein geld für die Reparatur über ist... ich denk das beste wäre es zu verkaufen, schulden zu begleichen und mit dem öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren.

Oder einfach fahren bis nichts mehr geht. Dann ist aber auch kein geld über für ein neues kfz

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Noja wenn du um 3k ein neues kaufst weißt du auch nicht wie lange der halten wird.

Da du es auch noch finanziert hast und kein geld für die Reparatur über ist... ich denk das beste wäre es zu verkaufen, schulden zu begleichen und mit dem öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren.

Oder einfach fahren bis nichts mehr geht. Dann ist aber auch kein geld über für ein neues kfz

Oder selber erstmal ölwannendichtung wechseln.

Kein hexenwerk. Achse runter und schon kann man Ölwanne abnehmen

Themenstarteram 27. September 2020 um 0:17

Naja, die dichtung ist nicht das Problem, auch eine Reparatur von 1000 - 1200 kann ich akzeptieren...aber einfach auf gut Glück anfangen am offenen Herzen zu operieren ohne genau zu wissen was nun wirklich die Ursache ist...aber mit kosten von 2.000-3.000 rechnen zu müssen.. finde ich wie Russisch Roulette....

Verkauf den Kübel. Ich sag dir, wenn du die 3000€ für die Reparatur zahlst wirst du trotzdem hinterher ein anderes gröberes Problem bekommen. Selber oft erlebt und von anderen gehört. Was ich schon an Reparaturkosten für meinen 3er gezahlt habe... ich darf gar nicht dran denken.

Zitat:

@BMWdriver-AUT schrieb am 29. September 2020 um 19:26:51 Uhr:

Verkauf den Kübel. Ich sag dir, wenn du die 3000€ für die Reparatur zahlst wirst du trotzdem hinterher ein anderes gröberes Problem bekommen. Selber oft erlebt und von anderen gehört. Was ich schon an Reparaturkosten für meinen 3er gezahlt habe... ich darf gar nicht dran denken.

Sind die anderen marken da besser?

Was soll man heute noch kaufen? Was nicht so anfällig wäre.

Bring den Wagen doch zu einem Motor Instandsetzer und lass einen Checkup machen. Mit Öl Analyse, Kompressionstest und Edoskopie der Brennräume. Dann weisst du wenigsten woran du bist und ob sich eine Rep noch lohnt.

Also der blaue Rauch kommt von den Ventilschaftdichtungen. Diese kannst du günstig bei BMW Farid wechseln in Berlin, habe ich so gemacht.

Ölverlust kommt von der Ölwannendichtung oder eher von der Ölfiltergehäusedichtung, diese ist meistens schlimmer.

 

Bmw Farid hat mir VSD, Steuerkette und Ölfiltergehäusedichtung gewechselt für 700€ und das Auto war wieder wie neu.

 

Ich habe nun 336000km auf meinem Kübel und allem in allem ist er äusserst zuverlässig.

Zitat:

@Flitzer1717 schrieb am 29. September 2020 um 20:23:22 Uhr:

Zitat:

@BMWdriver-AUT schrieb am 29. September 2020 um 19:26:51 Uhr:

Verkauf den Kübel. Ich sag dir, wenn du die 3000€ für die Reparatur zahlst wirst du trotzdem hinterher ein anderes gröberes Problem bekommen. Selber oft erlebt und von anderen gehört. Was ich schon an Reparaturkosten für meinen 3er gezahlt habe... ich darf gar nicht dran denken.

Sind die anderen marken da besser?

Was soll man heute noch kaufen? Was nicht so anfällig wäre.

VW Golf 3-4 1.9 TDI. Passat 3B(G) 1.9 TDI. Läuft ewig.

Themenstarteram 20. Oktober 2020 um 20:19

Also habe auf Werkstatt Nummer 5 gehört...

Habe gerade den Ölabscheider, ölwanne und Dichtung tauschen lassen...

Obs das Problem war kann ich nicht sagen...denn jetzt habe ich ein viel größeres...

Als erstes hörte ich beim rausfahren ein "summen" hinten rechts...war anschließend weg...vermute mal Batterie....warum auch immer...

Als ich dann selber 30m rückwärts fuhr... hörte ich was klackern im Motorraum... wurde direkt fündig... der luftfilterkasten war lose... nach 15min fand man passende Schrauben... in der Zeit fand ich dann am Rand noch eine schlüsselverlängerung ... und dachte mir " seit froh das ich solche Dinge nicht sooo spießig sehe wie manch anderer"...

Ich fuhr 100m vorwärts und hörte den Mörder-sport-sound den ich vorher nie hatte...(ich vermute inzwischen das da kein luftfilter mehr drinne ist)...

Fuhr weitere 500m.. und es roch stinkig... ich hielt an... schaute unter die Haube ob ich was offensichtliches sah...und nach ca. 2min kam eine kleine blaue wolke für 2-3sek aus dem kleinen Röhrchen neben bzw unter dem öldeckel...

Direkt zurück... Meister sagte könnte ggf n undichter öldeckel sein...reinigte mit bremsenreiniger...und sagte..es könne noch kurz zu qualm kommen...dann sollte Ruhe sein...

Ich fuhr wieder vom Hof...100m bis zur Ampel..bremste...ampel ging auf grün und schon beim einlegen des dritten Ganges merkte ich dass da wenig bewegungsraum plötzlich ist...wollte in den 4. Schalten...und nix ging mehr...d.h. schaltknauf steht im Leerlauf...und ging nur noch hoch in den dritten...nicht 1MM in Richtung 5.gang...und nicht ausreichend weit genug für 1. und 2. Gang..

Ich lief zurück, holte den letzten MA der noch da war...und der sagte ich solle dann bitte das Auto im 3.gang zurück fahren...

Was sollte ich auch anderes machen.. ??

Ich fuhr zurück und wunderte mich.. das es scheinbar der 1. Gang ist?!?

Morgen schauen die sich das nochmal an... aber Lt. Denen kann das nichts mit der Reparatur zutun haben... ich hatte mit kupplung und getriebe bisher 0 Probleme und kann das nicht glauben...

- Darum meine Frage -

Was könnten die falsch gemacht haben?!

Bin jeder Hilfreichen Antwort dankbar!!

Lg

Also du hast Ölabscheider, Ölwanne und Dichtungen getauscht.

Komisch, dass du nun Probleme mit der Kupplung/dem Getriebe hast. Eigentlich kann das eine mit dem anderen nichts zu tun haben, aber bei deiner Beschreibung würde ich nichts ausschließen, wenn wirklich so schlampig gearbeitet wurde.

 

Ich finde es etwas schade, dass du keine Endoskopie vorgenommen hast. Mein damaliger E90 320i hatte nämlich ähnliche Symptome und letztendlich Riefen in der Zylinderlaufbahn, welche wir durch eine Endoskopie entdecken konnten. Ich habe mich danach gegen eine Reparatur entschieden und den Wagen mit Verlust verkauft.

Hast Du ihn privat gekauft?

Themenstarteram 21. Oktober 2020 um 13:56

Ja, leider...

Obwohl ich mich ins auto verliebt habe... wenn ich könnte würde ich ihn sofort verkaufen...

Aber aus finanzieller Sicht ist es quasi nicht verkraftbar ihn z.b. für 2mille abzugeben...nachdem ich ihn für 5600 inkl Zins gekauft habe...wenn ich dann für 2mille n neues hole... kann ich vill n Fiat Panda fahren...

ich war gerade wieder in der Werkstatt und habe den Wagen abgeholt ... Der Meister sagte zu mir das ein kleines Kieselsteinchen sich zwischen das Schaltgestänge gesetzt hätte die Chance wäre normalerweise 1 zu 100 Millionen.

Der über Krasse sportsound ist noch immer da.. aber er fuhr einwandfrei...anfangs jetzt nach etwa 20 km ging die gelbe Kontrollleuchte an und er fängt plötzlich wieder an blau zu qualmen aus dem Auspuff.... ich verzweifel bald .... in der werkstatt geht seltsamer Weise niemand ans Telefon...????

Wenn auch noch das Diff knackt, hat er sicher mehr als 135Tkm runter, eher 235.

Und was nützt es, wenn Du ruckeln und Qualmen beseitigst, das Diff bleibt.

Wenn Du einen gebrauchten BMW kaufst und nichts selbst machen kannst, ist das schlecht.

Wenn Du wegen jeder Sache in die Werkstatt fährst, wirst Du arm.

Sei mir nicht böse, aber für mich klingt das fast schon wie bei einer Glücksspielsucht. Du verpulverst immer mehr Geld, willst aber nicht aufhören, weil du noch immer auf den großen Gewinn hoffst.

Manchmal musst du abwägen und die Endoskopie bzw. eine Kompressionsprüfung wäre vergleichsweise nicht so hoch ausgefallen, während du mehr oder weniger auf Verdacht das Fahrzeug reparieren lässt und letztendlich die Ursache immer noch nicht kennst. Problem erkennen - Problem analysieren - Problem beheben. Du hast das Problem gesehen und sofort behoben ohne es zu analysieren.

 

Tut mir leid, aber die Vorgehensweise ist grundauf falsch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. BMW E90 320i - Lohnt Reparatur oder Fass ohne Boden?