Forum6er, 7er, 8er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 6er, 7er, 8er
  6. BMW E63 - Diebstahlsicherung "Interne Batterie entladen" Fehlercode 40210

BMW E63 - Diebstahlsicherung "Interne Batterie entladen" Fehlercode 40210

BMW M6 E63
Themenstarteram 9. März 2018 um 11:10

Hallo an alle E63 Fahrer,

mein BMW M6 E63 Bj. 2006 hat eine Fehlermeldung:

Diebstahlsicherung "Interne Batterie entladen" Fehlercode 40210

Hat die Diebstahlsicherung eine eigene Stützbatterie? Und wo finde ich diese Batterie? Kann man die austauschen? Muss man die austauschen?

Herzlichen Dank im voraus für die Antworten und die Hilfe

Liebe Grüße

M-Treiber

Beste Antwort im Thema

Eine neue Sirene kostet 150 Euro.

Hier ist sie montiert:

https://www.newtis.info/.../1yZ37Vw

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Servus,

die interne Batterie ist in der Sirene verbaut. Sie stellt sichter, dass der Alarm auch dann losgeht, wenn jemand Dein Auto vor dem Diebstahl stromlos macht.

Normalerweise benötigst Du eine neue Sireneneinheit.

Themenstarteram 9. März 2018 um 12:10

Danke für diese Info!

Wo steckt die Sirene denn im E63? Und kann man die dann evtl. selbst zerlegen? Und als dritte Frage: Was kostet so eine Sirene?

Hallo M-Treiber

du hast zwei Fanfaren - eine Hochton, eine Tiefton siehe hier mit Preisen

http://de.bmwfans.info/.../

und den Fehler habe ich schon seit 3 Jahren. Solange die Hauptbatterie Strom liefert brauchst du die interne Batterie nicht.

Da meiner meistens - wenn ich nicht fahre :D - in der Garage steht, sah ich bisher keine Notwendigkeit den Fehler zu beheben.

Grüße Roland

Ergänzung: der "Heuler" für die Alarmanlage sieht so aus - und keine Ahnung wo man den findet

Alarmanlage

Mich würde das nerven, wenn bei jedem Fahrzeugstart eine (wenn auch sinnlose) Fehlermeldung aufpoppt.

Offensichtlich sind deine Nerven besser belastbar als meine, zumal die Beseitigungskosten des Fehlers ja wohl eher ein Witz sind.

Eine neue Sirene kostet 150 Euro.

Hier ist sie montiert:

https://www.newtis.info/.../1yZ37Vw

Zitat:

@Stephan Kraft schrieb am 9. März 2018 um 12:58:01 Uhr:

Mich würde das nerven, wenn bei jedem Fahrzeugstart eine (wenn auch sinnlose) Fehlermeldung aufpoppt.

Offensichtlich sind deine Nerven besser belastbar als meine, zumal die Beseitigungskosten des Fehlers ja wohl eher ein Witz sind.

Diese Fehlermeldung findet man nur im Fehlerspeicher und wird im Display nicht angezeigt - also ganz entspannt

Zitat:

@MUC6666 schrieb am 9. März 2018 um 13:08:21 Uhr:

Eine neue Sirene kostet 150 Euro.

Hier ist sie montiert:

https://www.newtis.info/.../1yZ37Vw

Da hätte ich sie zuletzt vermutet :)

Früher, z.B. beim E46 war sie im Luftkanal der Frischluftzufuhr für den Innenraum. Dort hatten die Diebe dann einfach Bauschaum eingefüllt um den Alarm zu "dämmen"

BMW verbaut sie nun an einer Stelle, wo man mit Bauschaum nicht hinkommt :-)

Themenstarteram 9. März 2018 um 15:20

Zitat:

@MUC6666 schrieb am 9. März 2018 um 13:08:21 Uhr:

Eine neue Sirene kostet 150 Euro.

Hier ist sie montiert:

https://www.newtis.info/.../1yZ37Vw

Herzlichen Dank für diese Info!

Jetzt werde ich mir überlegen, ob es lohnt, die Sirene zu tauschen. Wenn da nicht die ganze Elektronik drin wäre, dann würde das Teil ein paar Euro und nicht 150,- Euro kosten. Dann bräuchte ich auch gar nicht zu überlegen!

Der Fehler taucht wirklich nur im Fehlerspeicher auf. Er wird nicht beim Starten des Fahrzeugs angezeigt!

Herzlichen Dank für die umfassende Hilfe!

Evtl. bau ich das Ding mal aus, um es zu öffnen! Vielleicht kann man ja die Batterie auf diesem Weg tauschen!

Wenn das Ding geschraubt ist, wird das sicher gehen, da wird einen handelsübliche Dauerbatterie drin sein.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lithiumbatterie

Themenstarteram 9. März 2018 um 15:24

Da fällt mir noch ein Nachwort ein:

Früher hat man sein Auto verkauft, wenn der Aschenbecher voll war!

Vielleicht sollte ich jetzt meinen M6 verkaufen, weil die Batterie alle ist!

Hallo M-Treiber,

mir waren die 150 Euro auch zu viel und eine gebrauchte SINA zu Kaufen, macht auch keinen Sinn, weil diese auch meist kurze Zeit später platt ist. Lebensdauer liegt bei ca. 10 Jahren.

Aber es ist tatsächlich bei bestimmten SINA Typen möglich, diese zu öffnen und die Batterien (es sind, wenn ich es richti erinnere, zwei enthalten) zu tauschen. Ich habe es selbst bei meinem (ehemaligen e63) durchgeführt.

Also: tauschen, Fehlermeldung löschen und fertig.

Das einzig nervige ist nur der Abbbau der kompletten Heckschürze, aber das ist natürlich auch der Preis für das "sichere" Unterbringen.

Gruß

Themenstarteram 9. März 2018 um 15:57

Zitat:

@car_memory schrieb am 9. März 2018 um 15:31:56 Uhr:

Hallo M-Treiber,

mir waren die 150 Euro auch zu viel und eine gebrauchte SINA zu Kaufen, macht auch keinen Sinn, weil diese auch meist kurze Zeit später platt ist. Lebensdauer liegt bei ca. 10 Jahren.

Aber es ist tatsächlich bei bestimmten SINA Typen möglich, diese zu öffnen und die Batterien (es sind, wenn ich es richti erinnere, zwei enthalten) zu tauschen. Ich habe es selbst bei meinem (ehemaligen e63) durchgeführt.

Also: tauschen, Fehlermeldung löschen und fertig.

Das einzig nervige ist nur der Abbbau der kompletten Heckschürze, aber das ist natürlich auch der Preis für das "sichere" Unterbringen.

Gruß

Muss die ganze Heckschürze ab? Kann man nicht von unten oder über den hinteren Innenkotflügel ran?

 

Muss die ganze Heckschürze ab? Kann man nicht von unten oder über den hinteren Innenkotflügel ran?

ist ja Sinn und Zweck, dass man nicht so einfach dran kommt - und klar geht das auch von innen - musst halt ein Loch reinschneiden :D:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 6er, 7er, 8er
  6. BMW E63 - Diebstahlsicherung "Interne Batterie entladen" Fehlercode 40210