ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW E46 330Ci Motorschaden?

BMW E46 330Ci Motorschaden?

BMW 3er E46
Themenstarteram 4. Mai 2014 um 17:13

Hallo

Kumpel von mir ist mir seinem 330CI E46 mit leuchtender Öllampe und ruckeldem Motor liegen geblieben.

Haben den Motor nur vorhin für 30 Sekunden gestatet um nen Eindruck zu bekommen.

Habe mal 2 Videos angehängt, was meint ihr?

PS: Ölstand passt

Defekte Ölpumpe?

PS: Fahrzeig hat 190000km gelaufen, Kein Fehler gespeichert.

Video1

Video2

Beste Antwort im Thema

ölwanne demontieren und schauen was mit der ölpumpe los ist und Lager aufschrauben.. Und den Motor nicht mehr laufen lassen..vielleicht ist die Mutter von der pumpe ab und die wird nicht mehr angetrieben 

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Denn wirste auf machen müssen... Hört sich irgendwie nach keiner Kompression an?

Themenstarteram 7. Mai 2014 um 20:21

Wir werden am Samstag mal die Kompression messen.

mach die pleuellager auf...

 

Dreh mal den Motor mit der Hand und schau mal ob die ölpumpe angetrieben wird.. Nicht das was am Kettentrieb ist 

Könnte aber auch das ZMS sein - bau mal das Getriebe aus und schau was zwischen Motor und Getriebe so los ist.

Zitat:

Original geschrieben von lncognito

Könnte aber auch das ZMS sein - bau mal das Getriebe aus und schau was zwischen Motor und Getriebe so los ist.

Wenn ihr die Kupplung tretet wird es dann leiser? Hört sich ähnlich wie bei mir an und da scheint es das ZMS zu sein. Im ersten Video hört es sich wie bei mir nach dem Zahnflankenspiel im Getriebe an.

Aber geht dann wirklich die Öllampe an?

Zitat:

Original geschrieben von Andy 325i

Aber geht dann wirklich die Öllampe an?

NEIN! Das öldruckproblem muss (noch) eine andere Ursache haben.

Die Ölpumpe kann aber trotzdem noch die Ursache sein, die kann ja einen Defekt haben, man müsste das Teil sizieren um das auszuschließen oder zu bestätigen.

Zitat:

Original geschrieben von MondeoRider

Zitat:

Original geschrieben von Andy 325i

Aber geht dann wirklich die Öllampe an?

NEIN! Das öldruckproblem muss (noch) eine andere Ursache haben.

Die Ölpumpe kann aber trotzdem noch die Ursache sein, die kann ja einen Defekt haben, man müsste das Teil sizieren um das auszuschließen oder zu bestätigen.

Du - Sollte doch kein Problem sein, er hat doch den Deckel unten auf und die Pleullager kann er doch auch kontrollieren... Aber die werden nicht das Problem sein denke ich. Da muss was mit den Kolben und das drum herum sein. Die Pleullager gehen doch nicht von jetzt auf gleich kaputt, das ist doch ein schleichender Vorgang.

Würde mich noch interessieren wie der Ölstand am Messstab war. Vielleicht hat auch der Töns einen weg... Sind aber alles nur Vermutungen.

So wie die Kerzen aussehen, weiß ich nicht wie der Wagen vom Wartungszustand so ist?

Der töns hat aber mit dem Öldruck nix zu tun, nur mit dem Ölstand. Für den Öldruck gibts einen extra öldrucksensor. Aber das nur am Rande. Es könnten auch Ölleitungen verstopft sein, dann müsste man aber wiederum die Ursache dafür finden, vorallem woher die Fremdkörper / Partikel stammen.

Wenn man es ganz genau nimmt gibts hier eine ewig lange liste von Möglichkeiten.

Wenn er sonst nichts gefunden hat würde ich mal prüfen ob die ölförderleitung von der Pumpe aus verstopft ist, wenn nicht neue Ölpumpe rein, Motor von Hand durchdrehen ob die Pumpe korrekt angetrieben wird und auch die kettenspannung kontrollieren. Wenn alles passt Ölwanne dran, Öl rein und und testen. Wenn immer noch die Öllampe rot leuchtet unbedingt den Öldruck messen, möglicherweise ist der öldrucksensor Defekt. Oder es gibt eine andere Ursache. Aber bevor man sich den Wolf sucht sollte man den öldrucksensor ausschließen sonst such man einen nicht vorhandenen Defekt weil man auf die falsche Spur geführt wird.

Hab da mal von nem Kunden so eine Story gehört, bei dem kam auch mal die Öllampe, also in die vetragswerkstatt. Am Ende hatte er neues öl, neuen ölfilter, neues ölfiltergehäuse, neue Ölpumpe, neuen öldruckregler drin, ne fette Rechnung aber das Problem bestand noch immer. Die Werkstatt hat ihn so heimgeschickt, wäre sicher ein Kurzschluss im kombiinstrument, sie würden ein neues bestellen und er solle in 2 Tagen vorbei kommen um das zu tauschen. Kostenpunkt nochmals fast 1000€. Er dann danke d abgelehnt und zu einer anderen Vertragswerkstatt gefahren und was wars? Na klar, nur der öldrucksensor war defekt.

Wenn ich solche Geschichten höre klatsch ich mir echt an den Kopf, haben die einen Praktikanten allein an das Fahrzeug gelassen? Wenn die öldrucklampe kommt und genug Öl im Motor ist prüf ich doch als allererstes den tatsächlichen Öldruck ob wirklich ein Defekt vorliegt. Das spart nicht nur unheimlich Zeit und arbeit sondern dem Kunden vorallem Geld.

Ich möchte gern wissen was die dem erzählt hätten wenn die Lampe im neuen KI noch immer leuchtet?! Unfassbar

Zitat:

Original geschrieben von MondeoRider

Der töns hat aber mit dem Öldruck nix zu tun, nur mit dem Ölstand. Für den Öldruck gibts einen extra öldrucksensor. Aber das nur am Rande. Es könnten auch Ölleitungen verstopft sein, dann müsste man aber wiederum die Ursache dafür finden, vorallem woher die Fremdkörper / Partikel stammen.

Wenn man es ganz genau nimmt gibts hier eine ewig lange liste von Möglichkeiten.

Wenn er sonst nichts gefunden hat würde ich mal prüfen ob die ölförderleitung von der Pumpe aus verstopft ist, wenn nicht neue Ölpumpe rein, Motor von Hand durchdrehen ob die Pumpe korrekt angetrieben wird und auch die kettenspannung kontrollieren. Wenn alles passt Ölwanne dran, Öl rein und und testen. Wenn immer noch die Öllampe rot leuchtet unbedingt den Öldruck messen, möglicherweise ist der öldrucksensor Defekt. Oder es gibt eine andere Ursache. Aber bevor man sich den Wolf sucht sollte man den öldrucksensor ausschließen sonst such man einen nicht vorhandenen Defekt weil man auf die falsche Spur geführt wird.

Hab da mal von nem Kunden so eine Story gehört, bei dem kam auch mal die Öllampe, also in die vetragswerkstatt. Am Ende hatte er neues öl, neuen ölfilter, neues ölfiltergehäuse, neue Ölpumpe, neuen öldruckregler drin, ne fette Rechnung aber das Problem bestand noch immer. Die Werkstatt hat ihn so heimgeschickt, wäre sicher ein Kurzschluss im kombiinstrument, sie würden ein neues bestellen und er solle in 2 Tagen vorbei kommen um das zu tauschen. Kostenpunkt nochmals fast 1000€. Er dann danke d abgelehnt und zu einer anderen Vertragswerkstatt gefahren und was wars? Na klar, nur der öldrucksensor war defekt.

Wenn ich solche Geschichten höre klatsch ich mir echt an den Kopf, haben die einen Praktikanten allein an das Fahrzeug gelassen? Wenn die öldrucklampe kommt und genug Öl im Motor ist prüf ich doch als allererstes den tatsächlichen Öldruck ob wirklich ein Defekt vorliegt. Das spart nicht nur unheimlich Zeit und arbeit sondern dem Kunden vorallem Geld.

Ich möchte gern wissen was die dem erzählt hätten wenn die Lampe im neuen KI noch immer leuchtet?! Unfassbar

Hab ich doch gemeint, den Öldrucksensor :-) deswegen auch die Frage nach dem Ölstab...

So eine Story hat BMW bei mir auch schon gebracht. Motorkabelbaum - es war die ZKD :-(

Auf den Fotos sieht die Kette vom Antrieb ganz gut aus, oder?

Sag mal, wo schraubst du denn. Da wo sich dein Name ableitet?

Themenstarteram 19. Juni 2014 um 17:38

So nach langer wartezeit hier mal ein Update.

Haben die komplette Ölpumpe und die Zündkerzen erneuert.

Öllame leuchtet nun nicht mehr.

Die Kiste hört sich aber immer noch genau gleich an.

Folgender Fehler ist nun auch abgespeichert.

"Zündaussetzer Zylinder 1 bei Kraftstoffabschaltung"

PS: Lagerschalen der Pleullager waren inordnung

Steuer mal die Förderpumpe an, oder miss ob Strom ankommt. Wie alt sind die Spulen? Wie sahen die aus?

https://www.youtube.com/watch?v=mnFlidPRdRo

Themenstarteram 14. Juli 2014 um 17:35

Es ist mir sehr peinlich.

Habe den Fehler nun gefunden.

Es sind wohl durch zufall gleich 2 Zündspulen ausgefallen :-(

= Alle Zündspulen gewechselt und wieder alles super.

Zitat:

Original geschrieben von Pleasewait

Es ist mir sehr peinlich.

Habe den Fehler nun gefunden.

Es sind wohl durch zufall gleich 2 Zündspulen ausgefallen :-(

= Alle Zündspulen gewechselt und wieder alles super.

Toll das du das aufgeklärt hat.

Peinlich muss das nicht sein. Der Öldruck liegt ja nicht an den Zündspulen.

Somit hattest du mehrere Fehler.

Gute Fahrt...

Detlef

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW E46 330Ci Motorschaden?