ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW E46 316i startet nicht

BMW E46 316i startet nicht

BMW 3er E46
Themenstarteram 5. Januar 2020 um 12:20

Hi,

Ich lese schon länger mit schreibe jedoch jetzt erstmal.Mein BMW 316i startet nicht. Der Startern dreht und es hört sich an als ob er fast anspringt, tut es jedoch nicht.

Es ist der E46 mit 4 Zyl. N42 Motor.

Ich habe bereits viel zu diesem bekannten Thema gelesen und dann folgendes probiert:

1. Bremsenreiniger als Starthilfe im Luftfilter und direkt in die Drosselklappe —> ohne

2. Fehlerspeicher ausgelesen—> es ist kein Fehler abgelegt

3. Benzinpumpe/Vorförderpumpe hinter dem Beifahrersitzgeprüft —> bekommt Strom beim Zündschlüssel rumdrehen/wenn der Anlasser dreht und fördert auch/Batterie separat angeschlossen (mit Batterie an Kontakte)

4. Ersatzschlüssel getestet um ggf Wegfahrsperrenfehler auszuschließen

5. Einspritzdüsen rausgenommen und gestartet —> alle 4 Düsen spritzen ein

6. Zundkerzen rausgenommen und gestartet—> Zündfunke auf allen 4 vorhanden.

Da Benzin und Funke da sind weiß ich gerade nicht weiter. Habt ihr noch eine Idee?

Gruß

Stefan

Ähnliche Themen
23 Antworten

sry.... bei N42 muss ich immer an Steuerkette denken.

Steuerkette locker?.... am Öleinfülldeckel erreichbar.

kein Fehler abgelegt???

Kompression testen?

KWS.... kann defekt sein auch ohne Fehlereintrag

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 13:45

Hi,

Den Kurbelwellensensor habe ich vorsorglich getauscht und dieDie Sensoren an Einlass- und Auslassnockenwelle abgezogen um zu testen ob das etwas ändert. Leider nicht.

Sollte bei falschen Steuerzeiten (ich hier zumindest kein aufsetzen der Ventile auf den Kolben) nicht ein Fehler in Motorsteuergerät stehen? Wie kann ich die Steuerzeiten überprüfen?

Startet das Auto plötzlich von heute auf morgen nicht?

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 15:09

Ich habe es so bekommen mit der Info, das es immer weniger Gas angenommen hat bis es gar nicht mehr lief. Daher dachte ich zuerst es ist die Benzinversorgung. Ob die Beschreibung der Zeit bevor es nicht mehr startete stimmt kann ich nicht sagen.

na ja...

Zündfunke, Sprit soweit da. Luft.... vermutlich auch...

was braucht es noch? Kompression und einen zeitlich korrekten Ablauf....

Ich würd mal Kompression testen

vllt Kette übergesprungen ...ein Zahn... lief schlecht.... 2. Zahn.... kaputt ?

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 20:05

Hi,

vielen Dank für die Hinweise! Ich werde mir das entsprechende Spezialwerkzeug beschaffen.

Gruß

Stefan

Themenstarteram 12. Januar 2020 um 16:08

Hi,

ich habe jetzt die Kurbelwelle bzw. den 1. Zylinder auf OT gestellt/den Dorn in durch das Gehäuse in das Schwungrad gesteckt und wollte das andere Einstellwerkzeug für die Steuerzeiten montieren.

Die Einlass-, Auslassnockenwelle und das Vanos sind ziemlich genau 180° verdreht.

Da ich das Auto so bekommen habe kann ich nicht sagen ob vorher jemand dort etwas verdreht hat.

Wie kann ich sicher sein, dass wirklich alles um 180° verdreht ist und ich nicht etwas falsch abgesteckt habe?

 

Gruß

Img-20200112-wa0003
Img-20200112-wa0004
Img-20200112-wa0002

Kann nicht um 180 grad verdreht sein. Die KW macht 2 umdrehungen während die NW 1 macht. Geht nur wenn die lehre vorne an den vanos passt

Themenstarteram 13. Januar 2020 um 22:20

Ja, das passt.

Da also die Steuerzeiten stimmen habe ich die Kompression geprüft und siehe da, die Kompression auf Zylinder 1 und 2 liegen bei 0bar. Die Kompression bei Zylinder 3 & 4 lieht bei 9,5 bat & 10,5 bar. Da es zwei nebeneinanderliegende Zylinder sind kann es eigentlich kein aufsetzen der Ventile gewesen sein, oder? Da ja beim 4 Zylinder-Motor der 1 und 4 sowie der 2 und 3 Zylinder gleich laufen und dann jeweils diese Pärchen defekt sein müsste, richtig?

Wie würdet ihr weiter vorgehen? Eine Endoskopkamera habe ich leider nicht. Würdet ihr direkt den Kopf anschrauben?

Gruß

Ich würde zumindest erst mal den Ventildeckel entfernen. Eventuell fällt da ja schon ein Defekt auf. Ansonsten halt den Kopf runter.

Für die Montage brauchst du aber ein paar Spezial Werkzeuge.

Reparatur Anleitung kannst du finden auf der Seite Newtis

wenn sowieso reparieren willst... ja. Kopf runter.

Ich würde mir eine Endoskopkamera besorgen.

Es gibt auch preiswerte "Schlauch"-Kameras. z.B. ibäh.

Sind zwar nicht bewegbar, aber haben zum Teil als Zubehör Winkel-Spiegelaufsätze dabei.

Der Vorbesitzer hatte ggfs eine "unerfreuliche" Diagnose.... und hat das Dingen lieber abgestossen.

Evtl. fremdkörper mit angesaugt... 0 bar spricht für krumme Ventile.

Themenstarteram 28. Januar 2020 um 20:16

Ich habe das Problem gefunden. Da bleibt nur der Motortausch oder die Verschrottung.

Img-20200115-wa0009

Meine sah auch mal so aus. Alles wieder hergerichtet. Das war vor 36tkm.

20180724
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW E46 316i startet nicht