ForumBMW Klassiker
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. Youngtimer & Oldtimer
  6. BMW Klassiker
  7. BMW-E24 635 CSI noch zu retten?

BMW-E24 635 CSI noch zu retten?

BMW 6er E24
Themenstarteram 13. Oktober 2020 um 10:26

Hallo liebe BMW Freunde,

vor kurzem habe ich von meinem verstorbenen Verwandten einen BMW-635CSi, Benziner, 75.000km, Automatik aus dem Nachlass bekommen.

Der Wagen stand ca. 10 Jahre Draußen und wurde nicht bewegt. Außerlich schaut der noch ziemlich ok aus (bis auf den Motorraum!).

Motor sollte funktionsfähig sein, jedoch spring der nicht mehr an. Eine neue Batterie habe ich bereits eingebaut.

In der nächsten Zeit werde ich mit folgende Arbeiten durchführen:

- Treibstoff abpumpen und neubefüllen

- Öl-Filter wechseln

- Öl absaugen und neubefüllen

- Kühlflüßigkeit erneuern

- Zündkerzen Tauschen

Was würdet Ihr mir empfehlen? Ist der Wagen noch zu retten oder soll ich den doch verschrotten lassen?

Für Antworten und Tipps bedanke ich mich im Voraus!

Viele Grüße

Maxort

Ansicht Hinten
Ansicht Vorne
Motorraum
Ähnliche Themen
46 Antworten
Themenstarteram 14. Oktober 2020 um 15:20

Zitat:

@windelexpress schrieb am 14. Oktober 2020 um 15:11:51 Uhr:

Zitat:

@Maxort schrieb am 14. Oktober 2020 um 14:01:30 Uhr:

 

Die Frage ist dann wenn ich den gefahren habe, ob ich ihn dann noch verkaufen möchte :-)

Wenn Du den Gefahren hast, wirst Du den mit Sicherheit nicht verkaufen.

Was fährst Du aktuell?

Gruß M

Ja malschauen. Ich fahre gerade Familienkutsche Sharan (7 Sitzer)

Wegen 3 Kids.

In sofern wäre der 6er schon komplett was anderes :)

Aber erstmal als Zweitwagen würde es gehen. Versicherung durfte auch nicht viel kosten weil ich den weniger fahren würde.

Du wirst in behalten! Glaub mir.

Und wenn nicht, verlinke hier das Inserat

Zitat:

@Maxort schrieb am 14. Oktober 2020 um 14:01:30 Uhr:

Ja ich werde für den Wagen TÜV machen lassen und erstmal fahren. Dann mit viel Zeit und Geduld könnte ich für den viel mehr Geld bekommen.

Die Frage ist dann wenn ich den gefahren habe, ob ich ihn dann noch verkaufen möchte :-)

Lass beim TÜV gleich das historische Gutachten mitmachen, wenn du einmal HU machst. So sparst du erstens etwas Geld, weil du es nicht später im Zusammenhang einer nochmaligen HU machst und natürlich auch etwas bei der Versicherung.

Das sind dann die Autos, die mit nem "H" als letzen Buchstaben am Kennzeichen umherfahren ;-)

Geht ab 30 Jahren und wenn der Wagen nicht verpfuscht ist.

Rede mal mit der Werkstatt und dem TÜV-Menschen.

Ich würde mich nicht wundern, wenn in seinem Postkasten schon Kaufangebote eingegangen wären ;-).

Der alte 6er BMW ist ein sehr schönes Coupe von BMW. Vom Fahrgefühl her allerdings vollkommen anders als heute Fahrzeuge mit den ganzen elektronischen Helferlein. Man muss es mögen so ganz auf sich gestellt zu fahren, ohne, dass einem das ESP den "Arsch" rettet, wenn es darauf ankommt.

Zitat:

@WeissNicht schrieb am 14. Oktober 2020 um 15:28:45 Uhr:

Ich würde mich nicht wundern, wenn in seinem Postkasten schon Kaufangebote eingegangen wären ;-).

Der alte 6er BMW ist ein sehr schönes Coupe von BMW. Vom Fahrgefühl her allerdings vollkommen anders als heute Fahrzeuge mit den ganzen elektronischen Helferlein. Man muss es mögen so ganz auf sich gestellt zu fahren, ohne, dass einem das ESP den "Arsch" rettet, wenn es darauf ankommt.

Da bin ich mir sicher, schon auf Seite 2

Zitat:

@ManfredBochum schrieb am 14. Oktober 2020 um 09:29:48 Uhr:

Hallo

Ich hab Dir eine PN geschrieben.

Gruß Mani

Der 6er ist ein wunderschönes Coupe. War leider nie in meiner Preisklasse,als ich Bock drauf hatte.

Ich musste da auf Capri und Manta B zurückgreifen.

Zitat:

@Maxort schrieb am 14. Oktober 2020 um 14:01:30 Uhr:

Ja ich werde für den Wagen TÜV machen lassen und erstmal fahren. Dann mit viel Zeit und Geduld könnte ich für den viel mehr Geld bekommen.

Die Frage ist dann wenn ich den gefahren habe, ob ich ihn dann noch verkaufen möchte :-)

Eine gute Entscheidung! Viel Freude mit den 6er BMW! Kannst uns ja mal berichten, wenn Du den TÜV geschafft hast!

Sieht nicht schlecht aus! Die Ölwanne der Automatik muss gewechselt werden und, sobald der Motor läuft, Ölwechsel beim Automatikgetriebe "vor" der ersten Fahrt. Solltest ihn behalten. Mit H-Kennzeichen kostet das auto 197,-€ Steuer im Jahr, mit Saisonkennzeichen (Pflicht bei so einem Auto), die Hälfte. Als Versicherung empfehle ich die "Württembergische", hab ich auch und die ist auf Oldtimer spezialisiert mit wirklich günstigen Konditionen.

Themenstarteram 15. Oktober 2020 um 14:26

Zitat:

@3.0 CSI Hubi schrieb am 15. Oktober 2020 um 12:20:55 Uhr:

Sieht nicht schlecht aus! Die Ölwanne der Automatik muss gewechselt werden und, sobald der Motor läuft, Ölwechsel beim Automatikgetriebe "vor" der ersten Fahrt. Solltest ihn behalten. Mit H-Kennzeichen kostet das auto 197,-€ Steuer im Jahr, mit Saisonkennzeichen (Pflicht bei so einem Auto), die Hälfte. Als Versicherung empfehle ich die "Württembergische", hab ich auch und die ist auf Oldtimer spezialisiert mit wirklich günstigen Konditionen.

H Kennzeichen? Also ich werde den Wagen erste paar Monate fahren (wenig km), aufbessern und dann verkaufen.

Kriegt man KFZ Steuer wieder zurück wenn man kurz nach der Anmeldung das Fahrzeug wieder verkauft?

Ja, du bekommst zuviel bezahlte Steuern und Versicherung zurück. Das wird dann tagesgenau abgerechnet

Themenstarteram 16. Oktober 2020 um 22:43

So jetzt fährt der Wagen!

Meine KFZ-Wekstatt hat den Motor öllen lassen, Tank gespüllt, Kraftstoffilter, Ölfilter(2x), Zündkerzen und Kraftstoffpumpe ausgetauscht, Kühlwasser gefüllt.

Um den Wagen durch den TÜV zu bekommen, muss noch eine menge gemacht werden. Dies würde ca. 2000€-2500€ kosten.

Was muss den gemacht werden?

Im Zweifel würde ich den Wagen beim TÜV vorfahren (die Fahrt zur Prüfstelle ist auch unangemeldet erlaubt) und den TÜV-Prüfer entscheiden lassen, was gemacht werden muss und nicht die Werkstatt.

Themenstarteram 17. Oktober 2020 um 0:34

Zitat:

Was muss den gemacht werden?

- Bremsscheiben+Klötze (hintere Bremse schwerer zu wechseln als vordere?)

- Bremsschläuche Vorne und Hinten

- 4 Reifen

- 2 Querlenker (mir wurde aber empfohlen gleich den ganzen Satz vorne incl. Koppelstange, Spurstange, Lenkstange zu wechseln)

- Endschalldämpfer

- Kleiner Teil der Karosserie müsste durch Blech wegen Rost ersetzt werden (Schweißarbeiten)

Ich habe mich beim Material ein wenig verrechnet. Die Materialkosten (Eigenbeschaffung) würden sich auf ca. 700€-900€, je nach dem wie teuer der Endschalldämpfer ist, belaufen. Reine Arbeit würde um die 1000€ kosten.

Also doch ein wenig unter 2000€.

Ein unabhängiger TÜV-Prüfer ist schon sinvoll aber ohne zugelassenen Fahrzeug unversichert zur Prüfstelle fahren? Ja gut das Kurzzeitkennzeichen hilft dabei. Jedoch müsste ich vorher die sehr porösen Reifen wechseln :-). Ne mit der Kiste werde ich nicht rumfahren denn das wäre sehr unverantwortlich. Dann gebe ich doch lieber 50€ für den Schlepper.

Checkheft gibt es für das Auto nicht und wenn ich den Wagen auf mich anmelde, dann bin ich der Halter Nummer 4.

Sind da normale Reifen drauf - oder sind das TRX? Auf den Bilden sieht man es nicht wirklich.

Falls es TRX-Reifen sind, wirst du dir überlegen wollen auf eine gängige Zollgröße umzurüsten, was dann aber neue Felgen bedeutet. Ein Satz neuer TRX Reifen kostet dich alleine schon zwischen 1600 und 2000 Euro (je nach Größe).

Falls du umrüstest, die TRX Felgen aber auf jeden Fall aufheben bzw mitverkaufen, falls mal jemand den Originalzustand wieder herstellen möchte.

Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 20:36

Zitat:

@ghm schrieb am 19. Oktober 2020 um 20:32:58 Uhr:

Sind da normale Reifen drauf - oder sind das TRX? Auf den Bilden sieht man es nicht wirklich.

Falls es TRX-Reifen sind, wirst du dir überlegen wollen auf eine gängige Zollgröße umzurüsten, was dann aber neue Felgen bedeutet. Ein Satz neuer TRX Reifen kostet dich alleine schon zwischen 1600 und 2000 Euro (je nach Größe).

Falls du umrüstest, die TRX Felgen aber auf jeden Fall aufheben bzw mitverkaufen, falls mal jemand den Originalzustand wieder herstellen möchte.

Auf den Felgen steht BBS.

Guck mal auf die Reifengröße.

Bei TRX ist die in MM angegeben nicht in Zoll

Deine Antwort
Ähnliche Themen