Forum6er, 7er, 8er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 6er, 7er, 8er
  6. BMW-E24 635 CSI noch zu retten?

BMW-E24 635 CSI noch zu retten?

BMW 6er E24
Themenstarteram 13. Oktober 2020 um 10:26

Hallo liebe BMW Freunde,

vor kurzem habe ich von meinem verstorbenen Verwandten einen BMW-635CSi, Benziner, 75.000km, Automatik aus dem Nachlass bekommen.

Der Wagen stand ca. 10 Jahre Draußen und wurde nicht bewegt. Außerlich schaut der noch ziemlich ok aus (bis auf den Motorraum!).

Motor sollte funktionsfähig sein, jedoch spring der nicht mehr an. Eine neue Batterie habe ich bereits eingebaut.

In der nächsten Zeit werde ich mit folgende Arbeiten durchführen:

- Treibstoff abpumpen und neubefüllen

- Öl-Filter wechseln

- Öl absaugen und neubefüllen

- Kühlflüßigkeit erneuern

- Zündkerzen Tauschen

Was würdet Ihr mir empfehlen? Ist der Wagen noch zu retten oder soll ich den doch verschrotten lassen?

Für Antworten und Tipps bedanke ich mich im Voraus!

Viele Grüße

Maxort

Ansicht Hinten
Ansicht Vorne
Motorraum
Ähnliche Themen
46 Antworten

Verschrotten? Nicht dein Ernst!

Versuche ihn doch erstmal irgendwie in eine trockene Garage zu bringen, bevor das Sauwetter losgeht.

Mach ihn mal anständig sauber, also auch das Laub und so überall weg. Wie ist er innen erhalten? Schimmel?

Er sollte nach Möglichkeiten auch mal auf eine Bühne um mal von unten alles abzuchecken.

Die aufgezählten Sachen, sind das Mindeste, was du tun solltest, bevor du einen nächsten Startversuch machst.

Was passiert denn, wenn du ihn starten willst? Geräusche, Anzeigen usw....

Man müsste sich das Auto mal von unten anschauen. Am besten zu einer guten Werkstatt schleppen, dort nach Wechsel aller Flüssigkeiten zum Laufen bringen und mal einen guten Meister die Karosserie begutachten lassen. Auf den ersten Blick sage ich, es lohnt sich! Ich denke, das ist ein Baujahr zwischen 1982 und 1987, der hinteren Stoßstange nach zu urteilen, da lohnt sich eine Restaurierung schon eher. Die älteren Modelle (1975 bis 1982) des E24 hatten deutlich schlechtere, rostanfälligere Bleche. Ich hänge mal etwas Info zum schönen 6er an. Diese Autos sind zeitlos schön und haben mittlerweile im guten Zustand einen enormen Wert.

Einen Motor, der 10 Jahre gestanden, sollte man niemals gleich mit dem Anlasser durchdrehen lassen, um ihn zu starten! Das kann zu schweren Schäden im Motor führen! Ein Profi nimmt die Zündkerzen raus und füllt etwas Dieselkraftstoff in die Brennräume. Dann dreht man den Motor von Hand vorsichtig durch - mehrere Umdrehungen und läßt den Diesel in die Ölwanne ablaufen. Danach einen Ölwechsel, neue Kerzen, Ölfilterwechsel und neuen Sprit und erst dann kann es losgehen!

Auf keinen Fall verschrotten! Wenn Du keine Freude an dem Auto hast und ihn nicht selbst für Dich fertigmachen willst oder kannst, weil bestimmt mehrere tausend Euro in das Projekt reinfließen, dann verkaufe ihn!

Von außen sieht er doch noch gut aus! Aber wie ist es von unten und an den Kanten von Türen und Hauben? Ist er da noch rostfrei?

Themenstarteram 13. Oktober 2020 um 11:34

Vielen Dank für die Antworten!

Ja den Wagen möchte ich natürlich verkaufen. Doch bevor ich ein Inserat mache, würde ich gerne den Motor zum Laufen bringen bzw. den Wagen ein wenig säubern.

In eine Werkstatt bringen ist eine gute Idee. Müsste natürlcih paar Hundert Euro dafür ausgeben aber dann kriege ich hoffentlich das Geld wieder rein.

Ein KFZ-Gutachter meinte zu mir letztens der Wagen wäre für mindestens 2000€ zu verkaufen und zwar unabhängig vor dem Zustand. Keine Ahnung ob dies Stimmt. Der hat den Wagen aber nicht angeschaut.

 

Vielleicht ist es besser wenn ich jemanden mit dem Verkauf beauftrage. Der würde den Wagen auch selber inspizieren bzw. ein wenig in Stand setzen.

Themenstarteram 13. Oktober 2020 um 11:36

Zitat:

@friesek schrieb am 13. Oktober 2020 um 10:45:20 Uhr:

Was passiert denn, wenn du ihn starten willst? Geräusche, Anzeigen usw....

Der Anlasser startet und der Motor springt nicht an als wäre Batterie leer.

Verschrotten ist das blödeste was du tun kannst bringt dir nichts.

 

Entweder verkaufen wobei hier der laufende Motor natürlich ein paar Euro mehr bedeutet.

Oder wirklich planmäßig vorgehen und ihn restaurieren.

 

Das wieder zum laufen bringen kommt auf deine Fähigkeiten an.

Eine Reinigung bekommt jede hin hier bekommt man auch einen ersten Eindruck von dem Zustand des Fahrzeugs.

Dann auf jeden Fall Türunterkanten und von unten auf Rost kontrollieren gerade Radläufe und verwinkelte Ecken in denen Straßendreck hängt sind so Punkte die bei langer standzeit durchgammeln. Hier hilft eine kaufberatung oder ein forum um die Schwachpunkte zu finden.

 

Der Motorstart ist wirklich nicht so einfach nach der Zeit der Wagen scheint schon eine Einspritzung zu haben hier verkleben düsen und pumpen mit der Zeit durch den alten Kraftstoff.

Also Abpumpen ist schonmal nicht der schlechteste Plan. Dann gleich nach Rost Partikeln im Kraftsoff schauen Filter raus Schläuche und Leitungen Spülen dabei auch prüfen ob die Kraftsoffpumpe noch funktioniert und genug fördert.

Sind Rost Partikel im Kraftsoff muss der Tank raus entweder gereinigt oder ersetzt werden.

 

Dann die Zündkerzen raus wie schon oben gesagt Zylinder mit Öl oder Diesel schmieren. Dann den Motor von Hand ein paar Umdrehungen drehen das würde ich 2 mal wiederholen dabei durch den Öldeckel schauen ob die Nockenwelle sich gleichmäßig mitbewegt evtl. kannst du auch die Steuerkette und die Welle soweit auf Rost Schäden überprüfen wenn man sie gut sieht.

Ölwechsel machen.

 

Dann zündkabel prüfen und neue Kerzen rein.

Nun startversuch.

Sollte er nicht kommen beginnt die Fehlersuche erstmal mit Starthilfe spray ob der Motor damit läuft sollte er das spray zünden und verbrennen kannst du dir die Kraftstoffversorgung vornehmen sollte es nicht zünden dann die Zündung und Steuerzeiten.

Zitat:

@Maxort schrieb am 13. Oktober 2020 um 10:26:54 Uhr:

...

Was würdet Ihr mir empfehlen? Ist der Wagen noch zu retten oder soll ich den doch verschrotten lassen?

...

Wäre es meiner (aus Nachlass erhalten) würde ich den oberflächlichen Dreck beseitigen und genau so anbieten, wie er steht und liegt.

Zusammen mit der Story (10 Jahre gestanden, aus Nachlass zu verkaufen).

Alle Reparaturen und Aufbereitungen wecken nur den Verdacht, dass das Auto besser verkauft werden soll, als es tatsächlich ist. Im ungünstigsten Fall bemisst sich der Preis am Wert als Teileträger. Nach meinen Erfahrungen bekommst du eventuelle Investitionen vor dem Verkauf nicht honoriert.

Selbst ein laufender Motor kann Leute abschrecken, wenn sie befürchten müssen, dass er "radikal" (d.h. unsachgemäß) in Betrieb genommen wurde. Mit unsachgemäßen Inbetriebnahmen kann allerhand Schaden angerichtet werden, der sich vermeiden lässt.

M-Treiber hat das schon skizziert.

Themenstarteram 13. Oktober 2020 um 12:52

Ja ich habe leider keine Garage aber ich kann den Wagen abholen lassen, von Unten anschauen und das Öl tauschen lassen. Kerzen und Schläuche könnte man doch ohne Hebebühne tauschen oder?

Themenstarteram 13. Oktober 2020 um 12:57

Zitat:

@Stephan Kraft schrieb am 13. Oktober 2020 um 12:43:12 Uhr:

Zitat:

@Maxort schrieb am 13. Oktober 2020 um 10:26:54 Uhr:

...

Was würdet Ihr mir empfehlen? Ist der Wagen noch zu retten oder soll ich den doch verschrotten lassen?

...

Wäre es meiner (aus Nachlass erhalten) würde ich den oberflächlichen Dreck beseitigen und genau so anbieten, wie er steht und liegt.

Zusammen mit der Story (10 Jahre gestanden, aus Nachlass zu verkaufen).

Alle Reparaturen und Aufbereitungen wecken nur den Verdacht, dass das Auto besser verkauft werden soll, als es tatsächlich ist. Im ungünstigsten Fall bemisst sich der Preis am Wert als Teileträger. Nach meinen Erfahrungen bekommst du eventuelle Investitionen vor dem Verkauf nicht honoriert.

Selbst ein laufender Motor kann Leute abschrecken, wenn sie befürchten müssen, dass er "radikal" (d.h. unsachgemäß) in Betrieb genommen wurde. Mit unsachgemäßen Inbetriebnahmen kann allerhand Schaden angerichtet werden, der sich vermeiden lässt.

M-Treiber hat das schon skizziert.

Danke für den interessanten Beitrag. Ja es ist ein guter Gedanke.

Zusätzlich ist ein Reifen hin und alle anderen sind sehr Porös. Vielleicht sollte ich auch diese nicht mehr tauschen.

Selber hast du gar kein Interesse an dem Wagen? Gut, da muss man schon ein Hobby daraus machen aber wenn er mal läuft und wieder gut aussieht, dann ist das schon was. natürlich muss die Basis stimmen.

Los bekommst du den sicher.

Themenstarteram 13. Oktober 2020 um 13:05

Zitat:

@friesek schrieb am 13. Oktober 2020 um 13:01:44 Uhr:

Selber hast du gar kein Interesse an dem Wagen? Gut, da muss man schon ein Hobby daraus machen aber wenn er mal läuft und wieder gut aussieht, dann ist das schon was. natürlich muss die Basis stimmen.

Los bekommst du den sicher.

Ja ich hätte auch nicht viel Zeit und Stellplatz für 40€ muss auch monatlich bezahlt werden.

Zitat:

@Maxort schrieb am 13. Oktober 2020 um 13:05:20 Uhr:

Zitat:

@friesek schrieb am 13. Oktober 2020 um 13:01:44 Uhr:

Selber hast du gar kein Interesse an dem Wagen? Gut, da muss man schon ein Hobby daraus machen aber wenn er mal läuft und wieder gut aussieht, dann ist das schon was. natürlich muss die Basis stimmen.

Los bekommst du den sicher.

Ja ich hätte auch nicht viel Zeit und Stellplatz für 40€ muss auch monatlich bezahlt werden.

Na wenn du noch keine Basis hast und keine Schrauber Ambitionen dann verkaufen bis du so viel Wissen gesammelt hast das das Projekt angegangen werden kann vergehen ein paar Jahre.

Hier hast Du mal eine Orientierung wie die Wagen preislich stehen, ich habe mal mit und ohne Kat genommen.

Für Dich wäre die rechte Spalte interessant.

https://www.classic-analytics.de/de/oldtimerpreise?...

https://www.classic-analytics.de/de/oldtimerpreise?...

Zitat:

@X555 schrieb am 13. Oktober 2020 um 16:28:36 Uhr:

Hier hast Du mal eine Orientierung wie die Wagen preislich stehen, ich habe mal mit und ohne Kat genommen.

Für Dich wäre die rechte Spalte interessant.

der hier erwähnte Zustand "mäßig" heißt aber fahrbereit (ein oder zwei Reparaturen sofort nötig) und mit TÜV oder Rest-TÜV! Und nicht 10 Jahre gestanden - Zustand ungewiss, Reifen porpös und TÜV-Prüfung-Neuinbetriebnahme! Das wird niemand für diesen BMW ausgeben!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 6er, 7er, 8er
  6. BMW-E24 635 CSI noch zu retten?