ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW 320d Ventil bei Ölpumpe

BMW 320d Ventil bei Ölpumpe

Themenstarteram 11. Dezember 2006 um 23:43

Habe im Ersatzteilplan ein Ventil bei der Ölpumpe endeckt.

(http://www.realoem.com/bmw/showparts.do?...)

Welche Funktion erfüllt das Ventil?

Ähnliche Themen
45 Antworten

das ist ein überdruckventil.....

 

das regelt den öldruck im motor...

wenn der öldruck zuveil wird,wird es durch den überdruckventil abgerasen

...für den Fall, daß der Ölfilter dicht ist, wird über ein Überdruckventil das Öl am Filter vorbei geleitet. Mit zuviel Öldruck hat das weniger zu tun, eher mit zuwenig Öl. Das Ventil kann wenig dagegen tun, wenn der Öldruck ansonsten zu hoch ist, und das würde in den meisten Fällen zu Schäden führen.

Grüße,

Roman.

Themenstarteram 12. Dezember 2006 um 23:34

Der Grund für meine Frage ist ein verzögerter Öldruckaufbau. Habe das aber nur wenn das Auto länger als eine Stunde steht. Bei einem Start nach 10 Minuten erlischt die Öldrucklampe sofort.

Hatte das Ventil im Verdacht, da ich zuerst gemeint habe,

es handelt sich um ein Rückschlagvenil, daß nicht mehr richtig schliesst, und so das Öl aus dem Filter zurück zur Wanne läuft.

Was könnte sonst noch die Ursache sein?

Eventuell die Hydrostössel?

Ökstand? Viskosität? Ölsorte?

Vielleicht erklärst Du das mal ganz genau mit ungefährer Zeitangabe.

Gruss Mad

Themenstarteram 13. Dezember 2006 um 0:19

Ölstand passt, ist davon unabhängig, egal ob am oberen oder unteren Strich

Ölsorte ist zur Zeit Mobil 1 Turbodiesel 0W-40. Ist aber auch davon nicht abhängig. Bei Castrol 5W-40 das gleiche Spiel.

Ein kleinen Unterschied merkt man bei kaltem Motoröl (Motor). Da ist die Zeit etwas kürzer.

Es dauert in etwa 3-4 Sekunden bis der Öldruckschalter durchschaltet. Fehlmeldung kann man ausschliessen, da man es auch akustisch am Motor hören kann.

Ist das erst seitdem es etwas kühler ist? Oder schon länger?

Was hört man denn?

Themenstarteram 13. Dezember 2006 um 0:32

Ist schon seit Kilometerstand 120000km. Hab jetzt etwa 170000km drauf, also ca. 2 Jahre.

Man hört, dass der Motor M47 anfangs ohne Öldruck läuft, also das Klappern der Ventile, lautere Nockenwellen usw.

Schwierig, würde ich nicht als tragisch bewerten, aber der Grund könnte meiner Meinung nach im Bereich der Ölpumpe oder in einem verdrecktem Ölkreislauf zu suchen sein, falls überhaupt ein Fehler besteht.

Könnte damit zusammen hängen, dass nicht immer hochwertiges Öl, wie z.B. das Mobil 1, verwendet wurde und sich Ablagerungen gebildet haben.

Mit den Hydros hat der Öldruckschalter nichts zu tun, die Hydros könnten allerdings unabhängig davon und die Geräusche machen bis sie gefüllt sind. Wenn sie verdreckt sind oder auch verschlissen, kann das ein paar Sek. dauern...bei tiefen Temp. noch länger.

Die Nockenwelle dürfte man nicht hören, denn die würde dann immer Geräusche machen.

Vielleicht kommt ja noch morgen eine Meinung. Gute Nacht.

Gruss Mad

Hallo, das Thema wurde hier auch schon mehrfach gesprochen. Ich habe selber genau diese Symptome.

Was wir innerhalb der letzten zwei Jahre rausgefunden haben.

- Der Öldruck baut sich verzögert auf, ca 3..5 sekunden.

- während der Zeit leuchtet die Ölkontrollleuchte

- der Motor klappert lauter wegen dem fehlenden Öldruck.

- Eine Hauptursache für das Klappern ist, dass der M47 einen hydrualischen Kettenspanner hat. Also "schlackert" die kette mehr, wenn der Öldruck fehlt und die Einspritzpumpe (da an der Steuerkette) läuft nicht so exakt, dadurch nicht perfekte Einspritzung und daher ebenfalls mehr Nageln

- Wird der Wagen innerhalb 10..15 Minuten wieder gestartet, ist der Öldruck gleich da, steht er länger oder über nacht, dauert es bis zu 6 sekunden.

- Ich kenne mehrere 320D Fahrer, die von dem Problem berichtet haben. Viele andere kennen das Problem nicht.

- Viele der "Problemfälle" fahren seit Jahren damit, ohne schwerwiegende Schäden. (Scheint daher bauartbedingt zu sein)

- Es scheint, als ob das Ölfiltergehäuse bei längerer Standzeit leerläuft... Solange die Ölpumpe beim befüllen ist, fehlt der Druck und das sind die ersten 3..5 sekunden

- Wir haben verschiedene Öle und Filter probiert, einzig bei einem dickeren Öl 10W40 klingt das klappern dumpfer.. Das dickere Öl baut mehr und schnelleren Öldruck auf. Andererseit ist das 0W30 oder 5W30 (glaube ich) für den Motor angebeben, die Spaltmasse der Pumpen und Schmierstellen sind dafür ausgelegt. Ausserdem bringt der Wechsel von 10W40 auf 5W30 bei mir bis zu einem halben Liter Spritersparniss.. Ich fahre daher wieder 5W30

- Ein Fahrer (Esben) hat vor zwei Jahren zur Behebung des Problems eine zusätzliche elektrische Ölpumpe montiert, die VOR dem Motorstart den Öldruck aufbaut. Das hat zwar geklappt.. irgendwann hat er es aber wieder ausgebaut und es ist auch nichts passiert..

- Aus internen Kreisen (=Service-Techniker/Ing - Treffen) hörte man Gerüchte, dass eine ganze Reihe von Fällen bekannt ist, bei denen das Auftritt, jedoch wurde bis jetzt keine Lösung oder die genaue Ursache gefunden.

(Obwohl BMW offiziell nichts von dem Problem weiß)

- Einige Techniker geben den Tipp die O-Ringe am inneren Stab des Ölfilterdeckels zu ersetzten. Dieser Stab öffnet den Ablauf des Ölfilters zum Sumpf, wenn man den Deckel abnimmt. Ist dieser O-Ring undicht und steht das Auto länger, dann kann sich der Ölfilter nach unten selbsttätig entleeren.

Ich habe diese O-Ringe gewechselt, es brachte leider nichts.:-(

- geht man davon aus, dass das Ölfiltergehäuse sich entleert - und das über einen Zeitraum von mehreren Stunden, dann muss

a) das Öl ablaufen können

b) Luft nachfliessen können

- zu a) das Öl könnte über die besagte Ablaufbohrung entweichen, oder über die Kurbelwellenlager oder die Kolbenboden-Spritz-Kühlung. Das sind kleine Düsen, die Öl gegen die Kolbenböden spritzt. Diese liegen so tief, dass es nahe liegt, dass das Öl dort entweicht.

- zu b) Luft könnte eigentlich nur von oben nachfliessen, z.B. an den Nockenwellenlager.

- Ich würde jetzt aber nicht so weit gehen zu sagen, dass die Lager bei Deinem und meinem Auto verschliessen sind und daher so viel Öl wegläuft oder Luft nachfliesst.

Auch ich bin noch immer ein bischen besorgt, dieses Symptom scheint mir nicht ganz .. geheuer .. aber ich weiß auch keine Lösung. Andere hier scheinen das problem zu kennen und noch scheinbar keinem hat der mangelnde Öldruck den Motor zerstörrt..

In jedem Fall mache ich häufig Ölwechsel, achte auf ein gutes Öl und betätige nicht das Gaspedal bevor nicht die Kontrolleuchte ausgegangen ist und zeitgleich das Klappern verschwunden ist..

Die ursachen können unendlich viele sein, denkbar wäre auch, dass die Luft vom hydraulischen Kettenspanner nachströmt oder oder oder..

Würde mich freuen, wenn jemand eine Ursache aufdecken könnte.. Wir haben vor ca 1J das Thema begraben.. Ohne Lösung

Zitat:

Original geschrieben von draht330d

...für den Fall, daß der Ölfilter dicht ist, wird über ein Überdruckventil das Öl am Filter vorbei geleitet. Mit zuviel Öldruck hat das weniger zu tun, eher mit zuwenig Öl. Das Ventil kann wenig dagegen tun, wenn der Öldruck ansonsten zu hoch ist, und das würde in den meisten Fällen zu Schäden führen.

Grüße,

Roman.

Das Überdruckventil verhindert, dass die Ölpumpe, bei hohen Motordrehzahlen oder auch kaltem Motor, zuviel Druck aufbaut: Dadurch könnten Dichtungen und Ölfilter Schaden nehmen.

Dieses Überdruckventil kann als Kugel oder Kegel konstruiert sein, die durch eine Feder auf einen (Kugel)ventilsitz gepreßt wird.

Ist der Öldruck zu hoch, was eigentlich "immer" bei hohen Drehzahlen und klatem Motor der Fall ist, drückt er die Kugel zurück und der Druck kann in einen Extrakanal entweichen.

 

Gruss Mad

Zitat:

Original geschrieben von jcee

- Einige Techniker geben den Tipp die O-Ringe am inneren Stab des Ölfilterdeckels zu ersetzten. Dieser Stab öffnet den Ablauf des Ölfilters zum Sumpf, wenn man den Deckel abnimmt. Ist dieser O-Ring undicht und steht das Auto länger, dann kann sich der Ölfilter nach unten selbsttätig entleeren.

Ich habe diese O-Ringe gewechselt, es brachte leider nichts.:-(

- geht man davon aus, dass das Ölfiltergehäuse sich entleert - und das über einen Zeitraum von mehreren Stunden, dann muss

a) das Öl ablaufen können

b) Luft nachfliessen können

- zu a) das Öl könnte über die besagte Ablaufbohrung entweichen, oder über die Kurbelwellenlager oder die Kolbenboden-Spritz-Kühlung. Das sind kleine Düsen, die Öl gegen die Kolbenböden spritzt. Diese liegen so tief, dass es nahe liegt, dass das Öl dort entweicht.

- zu b) Luft könnte eigentlich nur von oben nachfliessen, z.B. an den Nockenwellenlager.

- Ich würde jetzt aber nicht so weit gehen zu sagen, dass die Lager bei Deinem und meinem Auto verschliessen sind und daher so viel Öl wegläuft oder Luft nachfliesst.

Nach dem Posting würde ich den Fehler im Rückschlagventil vermuten. Es könnte sein, dass deshalb die Ölpumpe langsam leer läuft und sich erst füllen muss, bevor sie richtig beginnt Druck aufzubauen.

Das wäre aus meiner Sicht die einzig logische Erklärung.

Wenn es bei einigen Motoren auftritt, könnte es ja ein Problem des spziellen Bauteils, also des Ventils sein und unter Umständen passt ja ein aus einem anderen Motor oder aus dem jüngsten Baujahr des 320D, mit dem das Problem dann gelöst wäre.

Gruss Mad

Um ein Öl, welches beim Kaltstart weit von der optimalen Betriebstemperatur sich befindet und zur optimalen Befüllung aller beweglichen Funktionsträger ds Motors ja erst einmal eine gewisse Strecke hinterlegen muss, finde ich 3 sec. nicht wirklich lang.

s =v*t

Stimmt schon, aber wenn vergleichbare Motoren unter gleichen Bedingungen das in 0,3-0,5 Sek schaffen, die Öldrucklampe zum erlöschen zu bringen, scheint es zumindest so, als wenn es ein Problem gibt.

Die Befüllung sämtlicher wichtigen Teile könnte natürlich in dieser Zeitspanne liegen, aber mit einer gefüllten Ölpu,mpe schneller klappen.

Da bist Du mir infromativ überlegen, Mad. Mir ist nicht bewusst, wie lange andere Motoren zur Befüllung brauchen - ich hatte "aus dem Bauch heraus" geschrieben.

Aus der Historie nun gesehen, würde ich den Fehler entweder in der falsch (oder zu klein) optimierten Ölpumpe suchen, oder im Steuergerät, welches somit scheinbar das Siganl der Befüllung zu spät an den Abnehmer weiter leitet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW 320d Ventil bei Ölpumpe