ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. BMW 320d, E90 Autobatterie wechseln

BMW 320d, E90 Autobatterie wechseln

BMW 3er E90
Themenstarteram 23. Dezember 2017 um 22:30

Hallo,

alte Batterie =normale Starterbatterie

neue Batterie= AGM

diese Tage möchte ich meine Autobatterie von normaler Batterie auf AGM wechseln weil die alte den Geist langsam aufgibt.

Was muss ich dabei beachten, außer das die neue nach dem Einbau angelernt werden muss?

Speziell interessiert mich da, ob ich ganz einfach die alte raus, die neue rein machen kann. Wie sieht es aus, wenn ich die alte ausgebaut habe?Dann ist der Wagen ja stromlos. Gehen da die ganzen Einstellungen /Datum/Uhrzeit im Bordcomputer nicht verloren? Muss ich da nicht vorher irgendwie gucken dass das System von irgendwo noch Strom hat, während die Batterie abgekoppelt ist? Wenn ja, wie mache ich das?

Oder ist das so, dass eine gewisse Zeit alle Daten noch erhalten bleiben obwohl Batterie weg ist.

Und falls das anlernen an Ort und Stelle aus irgendwelchen Gründen nicht gehen sollte/nicht klappen sollte, kann ich da die 15 bis 20 km zu einer Werkstatt fahren ohne Probleme, die dann anlernt?

Kann ich theoretisch die alte wieder einbauen ohne Codierung/Anlernen, falls die "Anlernerei" der neuen schief geht?

Vielen Dank für die Antworten

Ähnliche Themen
45 Antworten

1. Die neue sollte nicht nur registriert, sondern vor allem codiert werden, da der Batterietyp sich ändert und vom Lademanagement entsprechend behandelt wird.

2. Datum und Uhrzeit gehen verloren, sind aber auch schnell wieder eingestellt... Einstellungen wie Radiosender usw. gehen nicht verloren.

Alternativ könntest Du ne geignete Stromquelle (gutes Ladegerät / 3te Batterie) an die Fremdstartpunkte anklemmen.

3. Wenn die neue Batterie genug Saft hat, kannst den Koffer natürlich anschmeißen und fahren wohin du willst...

4. Womit willst Du registrieren und warum meinst, dass es nicht klappen sollte?

5. Die alte (Batterie hoffentlich) kannst selbstverständlich auch wieder einbauen.

 

Gruß

Laut ETK muss codiert werden. Wobei ich den Sinn des Codierens von Standard auf AGM nicht ganz verstehe.

Gebe Dir recht, da die Ladeschlussspannung bei einer AGM höher ist als bei einer Nassbatterie. Der AGM Batterie passiert in dem Fall also nix... Andersherum (AGM auf Nass) sieht es schon anders aus. Da wird die Nassbatterie zerkocht.

Will man jetzt aber das ganze Potential der AGM ausnutzen, muss man sie codieren.

Ich hab vorgestern eine neue Batterie (gleicher Typ) eingebaut. Obwohl ich vorher aufgrund von Aussagen wie "Unterbrechen der Spannungsversorgung kann Steuergeräte zerstören" etwas verunsichert war, ist nix passiert :) Lediglich Zeit und Datum gingen verloren. Ich hatte überlegt, von einem anderen Auto Strom zu beziehen, war mir dann aber zu aufwendig.

Der Wechsel an sich war relativ einfach. Problematisch fand ich nur, die knapp 30 kg schwere Batterie aus der Mulde zu heben bzw. wieder einzusetzen, und gleichzeitig die ganzen Kabel aus dem Weg zu räumen. Teilweise hab ich sie miit Seil festgebunden. Aufpassen würde ich mit dem Entlüftungsschlauch. Den hatte ich irgendwie übersehen und am Ende befand er sich unter der neuen Batterie. Er hat's zum Glück überlebt. Die Bohrung für die Halteklammer zu treffen, hat auch etwas gedauert. Vor dem Abklemmen der alten Batterie hab ich gewartet, bis das Auto komplett "runtergefahren" war. Weiß nicht, ob das nötig ist, erschien mir aber besser.

Zur Registrierung bin ich dann auch 20 km in die Werkstatt gefahren. Kein Problem.

Ich habe es vor 2 Tagen gemacht. Resultat: Airbag Warnung, Fehler 0093b2, Irgendwas mit der Batterieklemme. Ich habe nichts besonderes gemacht, alte Batterie ab, neue dran. Für die Zwischenzeit habe ich zum Erhalt der Spannung eine andere Batterie an die Starthilfe- Pole im Motorraum angeschlossen. Sch.... das ganze... Habe erst am 4.1. ein Termin in der Werkstatt bekommen zur Diagnose. Wenn einer von euch einen Tipp hat wie ich das weg bekomme bzw. die Sicherheitsbatterieklemme prüfen/zurücksetzen kann, dann immer her damit... Kann ich das Teil - falls es nicht mehr funktioniert - neu kaufen und selbst einbauen? Einen Unfall hatte ich übrigens mir dem Wagen nie und ausgelesen hab ich alles mit Carly.

Hier noch der vollständige Fehlertext:

Airbag:

Advanced Crash and Safety Management (ACSM)

Sicherheit Batterieklemme

Code: 0093B2

Gruß und frohes Fest

Alex

Bei mir waren auch zehn Fehler im Speicher abgelegt, die alle irgendwas mit der Spannungsversorgung zu tun hatten. Ob dein Fehler dabei war, weiß ich nicht. Der Herr mit dem Diagnosegerät hat sie einfach alle gelöscht.

Löschen hab ich schon getestet, bringt aber nix, Fehler kommt immer wieder.

Themenstarteram 28. Dezember 2017 um 19:46

Ich seh es schon kommen dass der codierer nach dem batteriewechsel paar Tage nicht zu erreichen ist. Könnte man nach dem Batterie Wechsel auch theoretisch 3 bis 4 Tage so fahren? Ohne zu codieren bzw anzulernen?

Zitat:

@VentoRenner schrieb am 24. Dezember 2017 um 15:50:18 Uhr:

Löschen hab ich schon getestet, bringt aber nix, Fehler kommt immer wieder.

Wenn der Fehler nicht löschbar ist, ist sicher die Verbindung zur SBK unterbrochen. Ich würde mir das hinten an der Batterie nochmal genau anschauen. Da sitzt vermutlich der Stecker nicht mehr richtig.

Zitat:

@BMW-Wunsch schrieb am 28. Dezember 2017 um 19:46:04 Uhr:

Ich seh es schon kommen dass der codierer nach dem batteriewechsel paar Tage nicht zu erreichen ist. Könnte man nach dem Batterie Wechsel auch theoretisch 3 bis 4 Tage so fahren? Ohne zu codieren bzw anzulernen?

Beim Wechsel von Standard auf AGM brauchst überhaupt nicht codieren. Für die Lebensdauer der Batterie ist das nur von Vorteil, da bei Standard viel weniger Ladezyklen durchlaufen werden.

Außerdem gab es beim E9x vor 09/2007 nur bei bestimmten Ausstattungen einen IBS.

Bei diesen braucht es dann nicht mal ein "Batterietausch" registrieren.

Selbst wenn Du einen IBS hast, ist es völlig egal, ob Du sofort, oder erst nach 1-2 Wochen das mit dem Batterietausch per Diagnose ausführst.

Das hat KEINE negativen Auswirkungen auf die Ladung Deiner Batterie.

Und das mit dem umcodieren auf AGM würde ich nicht empfehlen.

Themenstarteram 29. Dezember 2017 um 5:46

Danke für deine Antwort.

Warum würdest du das umkodieren auf AMG nicht empfehlen? Und was heißt IBS? Wie finde ich heraus ob mein Wagen IBS hat

Schau Dir Deine Masseleitung zur Batterie an. Dort erkennt man ob mit oder ohne IBS.

https://www.bimmerscan.com/bmw-intelligent-battery-sensor-ibs/

Wie schon erwähnte, weil die Anzahl der Ladezyklen auf "Standard" viel geringer ist, eine AGM Batterie dann sehr lange hält.

Auch das umcodieren wegen anderer Größe (zb 70Ah auf 90Ah) ist nicht notwendig. Das verändert nur die internen Berechnungen zur Lebensdauer der Batterie und fällt kaum ins Gewicht.

Laut Anweisung im ETK muss auch der Wechsel von Standard auf AGM codiert werden. Die Ladespannung wird dann wahrscheinlich angehoben, damit die auch voll genutzt werden kann. Auf ein paar Tage kommts da nicht drauf an, sollte man aber schon machen.

 

IBS ist der Intelligente Batteriesensor, sitzt direkt am Pluspol, wird deiner glaub ich aber nicht haben.

Die Anweisungen im ETK ist auch korrekt.

Sie beantwortet aber nicht die Frage, ob es wirklich notwendig ist und welche Auswirkungen es hat, falls man es nicht tut.

Denkt man etwas darüber nach, dann macht man es nicht :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. BMW 320d, E90 Autobatterie wechseln