ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW 318CI kaufen?

BMW 318CI kaufen?

BMW 3er E36
Themenstarteram 7. März 2019 um 19:46

Hallo,

ich (m/21) muss aus beruflichen Gründen ein eigenes Auto kaufen. Ist dieses zu empfehlen?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Wenn nicht, warum?

Welcher BMW unter 7000 Euro ist zu empfehlen unter Beachtung von Ersatzteilbeschaffung, Versicherung, Kinderkrankheiten etc.?

Würde mich sehr über Antworten freuen :)

LG Manu

Ähnliche Themen
7 Antworten

Pauschal kann man nicht sagen was da zu empfehlen ist. Für 7000€ bewegst du dich auf dem Gebrauchtwagenmarkt bei über 10 Jahre alten Autos und wenn es ein BMW sein soll, dann kann dir da alles passieren. Entweder jahrelang gar nichts oder monatliche Reparaturen im vierstelligen Bereich. Kann man weder was versprechen, noch was empfehlen, da keine BMW Baureihe fehlerfrei ist und man letztendlich immer einen guten oder einen schlechten erwischen kann.

Womit man sich bei BMW halt anfreunden muss, sind die Ersatzteilspreise. BMW fahren zum Golf 3 Preis geht definitiv nicht. Dieser 3er hier hat z.B. den N42/N46 Motor verbaut, der Probleme machen kann, aber nicht muss. Die einen fahren 250.000km ohne Schwierigkeiten drauf, die anderen reparieren bei 150.000km 3000€ für ne neue Exzenterwelle, Valvetronic, Ventilschaftdichtungen und Steuerkette rein, weil das Ding Öl säuft und wie ein Sack Nüsse läuft. Man steckt halt nie drin.

Zu dem Fahrzeug aus deinem Angebot... Der 3er ist 15 Jahre alt und hat 91.000km. 1. Hand ist er und gepflegt sieht er auch aus, keine Frage. Nur kommt man rechnerisch auf eine Laufleistung von 6000km pro Jahr, 500km im Monat, nicht mal 150km in der Woche. Da wäre es dann interessant, wie diese Laufleistung zustand kommt. Wars ein Wochenendauto was nur Langstrecke gesehen hat oder ists ein Auto was sein Leben lang nur Kurzstrecken gesehen hat? Gibt da durchaus Indizien, an denen man das erkennen kann, wie z.B. der Zustand der linken Sitzhälfte vom Fahrersitz und der Auspuffanlage. Ist der Fahrersitz abgenutzt und die Sitzwangen links zerknautscht, kann man davon ausgehen, dass sehr häufig ein- und ausgestiegen wurde, was auf viel Kurzstrecke hindeutet. Eine verfaulte Auspuffanlage ist bei der Laufleistung ebenfalls ein Indiz für viel Kurzstrecke. Ist der Fahrersitz kaum abgenutzt und hängt noch die erste Auspuffanlage in sauberem Zustand drunter, dann kann es sich durchaus um ein Wochenendfahrzeug handeln.

Ich will damit nur sagen: Lass dich nicht von niedrigen Laufleistungen blenden, besonders nicht bei Autos die 15 Jahre alt sind. Da tun dem Motor 100.000 Kurzstrecken Kilometer nämlich mehr weh, als 200.000 Langstrecken Kilometer. Die Kilometer sagen überhaupt nichts über den Zustand eines Autos aus. Es gibt Autos die mit 100.000km fertig sind, weil sich die Besitzer einen Scheißdreck drum kümmern und es gibt Autos, denen bei 300.000km überhaupt nichts fehlt, weil der Besitzer drauf aufpasst und immer alles pünktlich erledigt.

Servus,

überteuert und hat den ungeliebten Motor. Für den Preis findet man was besseres! Einen 6 Zylinder mit eingebauten Gasanlage.

Wenn du selber Schraubst, dann bräuchtest du auf jeden Fall INPA. Gute Ersatzteile haben ihren Preis. Mit departo kannst du aber schnell qualitativ hochwertigen Sachen für guten Preis bekommen. Original Teile von BMW gibt auch bei Leebmann bmw (einfach googeln).

Versicherung kannst du selber googeln nach Typklassenverzeichnis.

Kaufen? Nein!

Ich finde die autstattung komisch, hat zwar xenon und schiebedach, aber kein MFL und auch keine klimaautomatik, was sehr viele haben, die ersteres nicht haben. Und die graue innenausstattung hat auch nicht wirklich nen hohen wiederverkaufswert. Für das geld bekommste leicht 320/325er coupes mit mittelmaßiger ausstattung und unter 200k, was bei den 6zylindern eh noch nicht allzu viel ist.

Zitat:

@OpfeKuacha schrieb am 8. März 2019 um 01:38:54 Uhr:

Ich finde die autstattung komisch, hat zwar xenon und schiebedach, aber kein MFL und auch keine klimaautomatik, was sehr viele haben, die ersteres nicht haben. Und die graue innenausstattung hat auch nicht wirklich nen hohen wiederverkaufswert. Für das geld bekommste leicht 320/325er coupes mit mittelmaßiger ausstattung und unter 200k, was bei den 6zylindern eh noch nicht allzu viel ist.

Ist nichts ungewöhnliches. Nur weil Sonderausstattungen wie Klimaautomatik und MFL häufig verbaut sind, heißt es nicht, dass sie drin sein müssen. Manuelle Klimaanlage und das normale Reverse Radio sind halt standard. Er hat z.B. auch elektrische Ausstellfenster hinten, die nicht selbstverständlich sind.

Letztendlich entscheidet der Erstbesitzer, was er alles möchte und solche Sachen wie Klimaautomatik, Business Radio oder MFL, die heute keine 50€ beim Fahrzeugwert ausmachen, haben damals bei der Neuwagenbestellung eben mal richtig Kohle gekostet. Schiebedach und elektrische Ausstellfenster (beides aufpreispflichtig) lassen darauf schließen, dass der Erstbesitzer offenbar wenig Wert auf die Klima gelegt hat, da es eben auch leute gibt, die Klimaanlagen unangenehm finden und lieber die Fenster aufmachen. Und da nur das BMW Reverse Radio und kein MFL verbaut ist, wars dem Käufer damals wohl scheinbar einfach nicht wichtig und er hat halt die Standardsachen als ausreichend empfunden.

Klar, er ist derb teuer, aber auch da wird sich einer finden, der ihn kauft, weil er genau sowas sucht. Die Ausstattung und das gesamte Auto ist zumindest laut den Bildern sehr sauber und unverbastelt. MFL und Business Radio sind in 2 Stunden und für unter 200€ nachgerüstet.

hallo,

also, sauber und schön isser ja - das Scheckheft müsste ja

lückenlos sein - ich würde mir die Reparaturhistorie zeigen

lassen - dann sieht man ja, was bereits gemacht wurde und

vor allem was (noch) nicht (Steuerkette, WaPu, etc.)

fahren müsste man den ja auch noch - vor allem sollte der

Motor dabei kalt sein (Zeit bis Leerlauf von ca. 1.000 u/min

runter geht auf ca. 700 u/m = Thermostat), das Fahrgefühl,

etc.

den Unterboden sehe ich mir bei jedem Gebrauchten auch an

(wegen eventueller Aufsetzer, Rost, Auspuffanlage, die berühm-

te ÖFG-Dichtung, etc.)

der aufgerufene Preis für dieses (Sonder ?)Model und Ausstatt-

ung wäre mir aber auch etwas zu hoch, wäre aber wahrschein-

lich auch noch verhandelbar

 

good lack

Ausstellfenster hinten waren beim Coupé Serie.

Ich hatte selbst zwei Coupé's.

Finde den Preis auch sehr happig. Habe für meinen ersten 318Ci von 2002 (gleicher Motor) vor inzwischen 7! Jahren fast das gleiche bezahlt. Hatte damals genau 100.000Km runter und war durchgehend BMW Scheckheftgepflegt. Ausstattung war etwas anders (PDC, M-Lenkrad und Schaltknauf, Klimaautom., Stoff-Sportsitze, Xenon, Business CD...).

 

Der Motor ist an und für sich gut und haltbar, hat nur 2-3 Wehwehchen, die man aber gut in den Griff bekommt, wenn man die richtigen Leute hier im Forum kennt.

Zitat:

@derkev schrieb am 8. März 2019 um 09:45:50 Uhr:

Ausstellfenster hinten waren beim Coupé Serie.

Jup, stimmt, nur beim Compact waren sie serienmäßig manuell und gegen Aufpreis elektrisch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen