ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Bis zum welchem Baujahr wurden beim W204 5G Getriebe verbaut?

Bis zum welchem Baujahr wurden beim W204 5G Getriebe verbaut?

Themenstarteram 2. Mai 2020 um 23:39

Hallo zusammen.

Bis zum welchem Baujahr wurden beim W204 5G Getriebe verbaut?

Fly97

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 3. Mai 2020 um 0:03

Zitat:

@azzY schrieb am 2. Mai 2020 um 23:53:58 Uhr:

Zitat:

@Fly97 schrieb am 2. Mai 2020 um 23:39:15 Uhr:

Hallo zusammen.

Bis zum welchem Baujahr wurden beim W204 5G Getriebe verbaut?

Fly97

Sry aber ist Google heute mal wieder nicht erreichbar? :rolleyes:

Davon ab, kann das nicht pauschal beantwortet werden, da es von der Motorisierung abhängig ist.

Bevor ich stundenlang recherchiere, wollte ich eure Wissensbasis anzapfen und auf eine nette fundierte Antwort warten.

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Zitat:

@Fly97 schrieb am 2. Mai 2020 um 23:39:15 Uhr:

Hallo zusammen.

Bis zum welchem Baujahr wurden beim W204 5G Getriebe verbaut?

Fly97

Sry aber ist Google heute mal wieder nicht erreichbar? :rolleyes:

Davon ab, kann das nicht pauschal beantwortet werden, da es von der Motorisierung abhängig ist.

Bei den Vierzylindern bis Februar/März 2011, die Sechsender hatten immer 7-Gang-Automatik

Themenstarteram 2. Mai 2020 um 23:56

Zitat:

@forfourfahrer schrieb am 2. Mai 2020 um 23:54:16 Uhr:

Bei den Vierzylindern bis Februar/März 2011, die Sechsender hatten immer 7-Gang-Automatik

Vielen Dank.

Gruss

 

Fly97

 

Hintergrund :

Da ich mir demnächst einen S204 C220 CDI zulegen möchte, würde ich gerne das ältere 5G verbaut haben, weil hier die Wartungskosten deutlich günstiger sind.

Themenstarteram 3. Mai 2020 um 0:03

Zitat:

@azzY schrieb am 2. Mai 2020 um 23:53:58 Uhr:

Zitat:

@Fly97 schrieb am 2. Mai 2020 um 23:39:15 Uhr:

Hallo zusammen.

Bis zum welchem Baujahr wurden beim W204 5G Getriebe verbaut?

Fly97

Sry aber ist Google heute mal wieder nicht erreichbar? :rolleyes:

Davon ab, kann das nicht pauschal beantwortet werden, da es von der Motorisierung abhängig ist.

Bevor ich stundenlang recherchiere, wollte ich eure Wissensbasis anzapfen und auf eine nette fundierte Antwort warten.

Ab und an wird's halt selbst einem (sonst überaus netten und hilfsbereiten) azzY zu blöd. Aber deine Frage wurd ja beantwortet und gut is :-)

Zitat:

@Fly97 schrieb am 3. Mai 2020 um 00:03:23 Uhr:

Zitat:

@azzY schrieb am 2. Mai 2020 um 23:53:58 Uhr:

 

Sry aber ist Google heute mal wieder nicht erreichbar? :rolleyes:

Davon ab, kann das nicht pauschal beantwortet werden, da es von der Motorisierung abhängig ist.

Bevor ich stundenlang recherchiere, wollte ich eure Wissensbasis anzapfen.

Wikipedia bietet dir mit der Angabe "w204" eine gute Übersicht der technischen Daten ohne lange zu suchen. Die Daten sind sehr verlässlich, falls noch weitere technische Fragen bei deiner Suche auftauchen.

Übrigens wäre mir kein signifikanter unterschied in den Wartungskosten zwischen 5 und 7G-Tronic bekannt, wenn man davon ausgeht, das auch eine 5G-Tromic nach gewisser Laufleistung neues Öl verdient. Die 7G-Tronic sollte zudem einen kleinen Verbrauchsvorteil haben.

Themenstarteram 3. Mai 2020 um 0:13

Danke Euch nochmals allen.

Themenstarteram 3. Mai 2020 um 0:16

Zitat:

@azzY schrieb am 03. Mai 2020 um 00:13:01 Uhr:

Übrigens wäre mir kein signifikanter unterschied in den Wartungskosten zwischen 5 und 7 G-Tronic bekannt

Na ja, beim 5G bekommt man zB. die Steuerplatine, Steuerventile.. usw. sehr günstig als Nachbau zu kaufen

Zitat:

@Fly97 schrieb am 3. Mai 2020 um 00:16:18 Uhr:

Zitat:

@azzY schrieb am 03. Mai 2020 um 00:13:01 Uhr:

Übrigens wäre mir kein signifikanter unterschied in den Wartungskosten zwischen 5 und 7 G-Tronic bekannt

Na ja, beim 5G bekommt man zB. die Steuerplatine, Steuerventile.. usw. sehr günstig als Nachbau zu kaufen

Mir scheint du recherchierst doch gerne. Der Austausch von Steuerplatinen oder -ventilen gehört jedoch nicht unbedingt zu "Wartungskosten" oder? ;)

Themenstarteram 3. Mai 2020 um 0:48

Ich bin ein technisch interessierter DIY Schrauber und mag technische Herausforderungen. ;)

.. habe zB mein 5G Getriebe zerlegt und repariert oder mehrseitige Canbus Fehler beseitigt uvm.

Zitat:

@Fly97 schrieb am 3. Mai 2020 um 00:48:42 Uhr:

Ich bin ein technisch interessierter DIY Schrauber und mag technische Herausforderungen. ;)

.. habe zB mein 5G Getriebe zerlegt und repariert oder mehrseitige Canbus Fehler beseitigt uvm.

Gut, aber besser wenn man es nicht muss. Würde ruhig auch 220er mit 7G-Tronic probe fahren. Und auch wichtig, die frühen 220er (bis Mitte 2009) sind noch OM 646. Danach kam der OM 651.

Zitat:

@Fly97 schrieb am 2. Mai 2020 um 23:56:07 Uhr:

Zitat:

@forfourfahrer schrieb am 2. Mai 2020 um 23:54:16 Uhr:

Bei den Vierzylindern bis Februar/März 2011, die Sechsender hatten immer 7-Gang-Automatik

Vielen Dank.

Gruss

Fly97

Hintergrund :

Da ich mir demnächst einen S204 C220 CDI zulegen möchte, würde ich gerne das ältere 5G verbaut haben, weil hier die Wartungskosten deutlich günstiger sind.

Kann ich bestätigen. Meiner hat nach dem Kauf bei 60tkm eine Getriebeölspülung gekriegt, seitdem mache ich nur noch eine jährliche Auffrischung des Getriebeöls:

Über das Peilstabrohr kann man 3,5 Liter Getriebeöl absaugen, das ich dann durch Neues ersetze. Die Ölfarbe beim Absaugen entspricht mittlerweile fast der Farbe neuen Öls. Auto läuft also praktisch ständig mit einer Ölqualität, die dem eines eineinhalb Jahre alten Öls nach einer Getriebölspülung entspricht. Kostet keine 25€ im Jahr. Fahrzeug hat mittlerweile 178tkm drauf und schaltet butterweich.

Das Auffrischen geht mit dem 7G wegen dem fehlenden Peilstabrohr nicht mehr, da muss man regelmäßig in die Werkstatt.

Themenstarteram 3. Mai 2020 um 11:22

Zitat:

@warnkb schrieb am 03. Mai 2020 um 10:42:24 Uhr:

Über das Peilstabrohr kann man 3,5 Liter Getriebeöl absaugen, das ich dann durch Neues ersetze

Na ja. Getriebeöl wird beim 5G mit zwei kombinierten Spülmethoden auch ohne Maschinenparkt gewechselt, dazu Getriebeölfilter und Zwischenstecker, sowie zwei neue Magneten. Auch zwei Drehzahlsensoren sollten mindestens abgewischt werden. Es empfiehlt sich das Labyrinth des Schieberkastens zu zerlegen und zu reinigen... uvm. zB. Glykolproblematik

Erst dann, hat man perfekt gearbeitet.

Man kann auch eine Wissenschaft draus machen, es ist nur ein Automatikgetriebe. Nachdem der gezeigte Abrieb aus der Einlaufphase beseitigt ist, kommt da nicht mehr viel.

Glykolprolematik ist seit 15 Jahren Geschichte. Aber jeder wie er will.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Bis zum welchem Baujahr wurden beim W204 5G Getriebe verbaut?