ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Bin ich zu schlecht zum Autofahren (fahrschule)

Bin ich zu schlecht zum Autofahren (fahrschule)

also erstmal vorweg, ich habe meine theorie abgeschlossen und nächsten donnerstag prüfung.

aber mich stört zur zeit das fahren. ich habe jetzt glaube 5 fahrstunden weg, davon die erste belehrrung und so.

also 4 gefahren.

und ich finde ich bin einfach viel zu schlecht fürs fahren :(

die 1 fahrstunde hat der fahrlehrer mit einem "das war doch schonmal nicht schlecht, da werden wir uns nicht oft sehen" beendet.

die 2 kam nixmehr, passiert ist mir folgendes -> anfahren am berg mehrmals versaut. er hat öfter mitgekuppelt /gas gegeben. in den kurven kumplung gedrückt gelassen.

manchmal zu weit rechts oder links gefahren, oft überfordert, weil zu spät gesagt wird wohin(links oder rechts), am schlimmsten der fahrstreifen wechsel um an parkenden autos vorbei zu kommen. ampel beachtung war eigentlich immer ok. schilder waren naja, ging auch. selten mal eins übersehen, oft verkehrtes wissen über geschwindigkeitsvorgabe. fahre daher öfter 30 inner 50er zone. meistens angst vorm rausfahren aus ausfahrten auf großbefahrene straßen (warte immer auf ewige lücken)

vergesse immer hand an lenkrad zu nehmen (lasse auf gangschalter liegen) und den fuß meistens auf dem kupplungspedal. zu wenig gas beim anfahren.

so das wars erstmal.

3/4 stunde(mehr im stadt inneren)

ungenügend eingelengt (für mich eigentlich schon,also vorbei gekommen wäre man, nur knapp)

am anfang zu wenig gas, am ende hat es besser geklappt :-)

immernoch das problem mit den parkenden autos und das vorbeifahren, seltener zuweit links oder rechts, ging schon richtig gut. schilderkennung war 3 mal nicht beachtet (war dunkel)

anfahren am berg ging, aber auch erst nach unterstützung beim 1 mal. einmal für mich geschalten hat er,weil ich dachte ich kann da im 3 weiter fahren (abgebremst auf 20km/h und dann grün und gleich weiter. manchmal dachte ich er hat gas gegeben...da war das pedal auf einmal ein stück zu weit weg.

also am ende ging es dann schon recht gut mit anfahren,das schalten danach ist gut,nur das anfahren habert n bissi noch. und halt das "innenspiegel,außenspiegel,schulterblick" das nervt, vorallem beim überholen von nem auto. bzw vorbeifahren.

mehr fehler fallen mir nicht ein, außer das er meistens zu spät sagt wohin ich fahren soll und meistens dann ein bisschen nervös bremse, oder ich gerade in gedanken bin wie ich am nächsten auto vorbei fahre, und der dann auf einmal sagt "blinker setzen" da komm ich ausn konzept.

Was meint ihr? Soll ich lieber abbrechen und mein lebenlang laufen? auf jedenfall finde ich ich fahre schlecht, der greift mir zu oft ins lenkrad :(

das geld neigt sich auch immermehr dem ende :(

und ich sehe kein ende in sicht,ich glaube ich werde mit 70fahrstunden und 3 mal durchfliegen und 4000 euro fahrschule mein schein bekommen :(

was sagt ihr? wart ihr auch so schlecht?

mfg

Ähnliche Themen
62 Antworten

@ SilVerScReEN

Grudfahaufgaben sind nichts anderes als z.B.

Einparken, (Rückwärts rechts, links; Vorwärts quer rechts, links; Rückwärts quer rechts, links)

Umkehren,

Rückwärts rechts um eine Ecke fahren oder

Anfahren an der Steigung

Gefahrenbremsung

Das ist alles Planmäßig weil du einen Teil der Grunfahraufgaben in deiner Praktischen Prüfung machen musst.

 

Gruss

Maik (der Fahrlehrer)

hihi, erinnert mich an meine prüfung. der vor mir war durchgefallen und noch tierisch am diskutieren, von wegen er war doch soweit fehlerfrei und hat doch bloß den anfang einer busspur nicht gerafft und dass das doch alle ungerecht und eine verschwörung gegen ihn sei :D

naja, hat mich wenigstens von meiner aufregung abgelenkt. bin dann hyper-vorsichtig gefahren, vorsichtiger, als in mancher fahrstunde, und stand dann, als ich links an einer ampel abbiegen sollte, bis der grüne pfeil erschien, war schon vorher frei, aber sicherheitshalber wartete ich (normalerwiese wäre ich auch zu fahrschulzeiten schon längst zwischenzeitlich abgebogen, aber ich wußte, dass ich mich eigentlich nur selbst schlagen könnte, deshalb meine übervorsicht). hinter mir hupte einer, hat mich aber nicht weiter gestört. als wir dann fertig waren und ich bestanden hatte bekam ich erst mit, dass hinten das kleine "fahrschule"-schildchen gar nicht dranne war und war äußerst erstaunt. mein fahrlehrer grinste nur und fragte mich, ob ich denn nicht bemerkt hätte, dass die anderen weniger rücksicht nehmen würden ... er erklärte mir dann, dass bei der prüfung dieses schildchen nie dranne sei - so hab ich auch nach meiner prüfung etwas gelernt ;):D

@leherer

aber wenn ich im straßenverkehr fahren nochnicht behersche. dann nützen grundfahraufgaben nochnix, also es muss ja erstmal zeigen das ich fahren kann.so linien haltung und richtiges schalten ist ok, sagt er ;-)

naja mal schauen wie ich mich weiterhin mache ^^

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Bin ich zu schlecht zum Autofahren (fahrschule)