ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Bin Arbeitslos...Will Berufskraftfahrer werden

Bin Arbeitslos...Will Berufskraftfahrer werden

Themenstarteram 16. August 2012 um 16:47

Moin ich bin der Rolf und leider arbeitslös

Ich habe gehört das man von der Arge dem Führerschein bezahlt bekommen kann.

Ich würde das gerne machen

Wieviel kann ich als Lkw Fahrer dann verdienen ???

Beste Antwort im Thema
am 16. August 2012 um 17:12

Sehr witzig.

Den Rest darf ich nicht schreiben, sonst werde ich gesperrt :-)

 

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten
am 16. August 2012 um 17:12

Sehr witzig.

Den Rest darf ich nicht schreiben, sonst werde ich gesperrt :-)

 

Du wirst Dich wundern soviel wie früher mal verdient geht auch heute nicht mehr und dann nur Im Güterfernverkehr. Du brauchst einen Arbeitgeber der dich mit Führerschein einstekllen will undd das auch schriftlich bestätigt.. dann hast du eine Chance aber noch gibt es genügend Menschen die die alte Klasse 2 haben zum teil sogar die aktuell erforderlichen Lehrgangsnachweise und auch keinen Job bekommen. daher dürfte es schwer werden den der FS kostet locker mal um die füftaused Euros wenn die lehrgänge noch dazu kommen. andereseitz Zahlst Du die meisten Knöllchen selber und von den Betrieben / Disponennten wird entsprechend Druck aufgebaut Deine Touren zu schaffen was häuffig genug innerhalb der gesetzlichen Lenkzeiten überhaupt nicht möglich ist... die zeche zahlt der Fahrer .. Von freiheit und abenteuer dieser Gedanke ist leider lange schon nichtmehr wahr und reine romantische Wunschvorstellung. Ich war lange genug auf dem Bock und bin froh jetzt nicht mehr Fahren zu müßen.. Das ist einer der härtesten Jobs die es gibt weil man wirklich nicht eine sekunde unaufmerksamm sein darf den sonst gibts Tote.. harte Worte mußte aber sein denn anderst ist das nicht zu beschreiben.. Ich habe vor jedem Trucker die höchste Achtung gerade weil ich den Job kenne und nicht mehr machen will und kann. Jol.

Du bekommst einen Hungerlohn für das was du Arbeiten musst, du bis nicht jedes Wochenende zu Hause, dir wird von allen seiten in den Arsch getreten und wenn du nicht Spurst und die Klappe hälst sitzt du schneller auf der Straße als du in den LKW eingestiegen bist, denn der nächste von der ARGE umgeschulte Fahrer wartet schon auf dem Vorgewärmten Sitz platz nehmen zu dürfen.

Themenstarteram 16. August 2012 um 17:41

Also ich würde gerne einen Lkw fahren

da ich gerne mit meinen Auto fahre

Also das Betonwerk in meiner Nähe sucht Berufskraftfahrer mit demn Führerschein

Und das wäre im Nahverkehr

Ich will ja auch nicht reich werden nur alt das es mehr ist als hartz4

Haaahaaaahaaaaa ich lach mich platt.

"Ich will LKW fahren weil ich gerne Auto fahre" - der war gut.

Du weist doch garnicht, worauf du dich da einlässt.

Das Amt zahlt auch nicht mehr so einfach mal eben den Führerschein wie früher.

Erst recht, wenn es andere Möglichkeiten zur Vermittlung gibt.

Wieviel du verdienen kannst? nicht wirklich viel eher Hungerlohn basierend auf Lug und Trug der Unternehmer.

am 16. August 2012 um 18:40

Anscheinend meint es der TE ja doch ernst. Kleines Beispiel zum Beruf gebe ich dir mal anhand meinem Tag heute.

Fahrtstrecke: Gießen - Frankfurt - Brüssel - Luxemburg

Angefangen um 01:08 heute früh. Stehe jetzt hier in Lux seit 16.00 . Es sind 30 Grad aufder Raststätte und hinter mir brummt der Kühler im Dauerlauf-Modus und hält die Ware auf 2 Grad Plus.

Das alles ist nicht jedermanns Sache und nur weil einem Autofahren gefällt sollte man nicht drauf schließen, dass Lkw fahren das Richtige ist.

Meine Frau und meinen Kleinen habe ich durch Zufall 2 mal die Woche gesehen weil ich das Glück hatte die Pause in meinem Wohnort zu machen. Kommt aber durchaus Viren dass man 5 Tage oder gar 14 von zuhause weg ist.

Und im Nahverkehr (also jeden Abend zuhause) sind die Tage auch ziemlich lang und hinzu kommt dass du nur am ein und aussteigen bist und abladen und laden.

Im Fernverkehr muss man "nur" viel fahren. Ich habe heute zum Beispiel fast 10 Stünden reine lenkzeit gehabt für mich ist das aber immer noch angenehmer als mich im Nahverkehr mit Paletten, Ameisen den ganzen Tag auszumachen

 

Überlege es dir gut. Das ganze hat mit Romantik nichts mehr zu tun. Die Lkw sind mit GPS ausgestattet. Die disponenten sehen alles. Aktuelle Geschwindigkeit, pausen und Fahrzeiten, spritverbrauch und und und.

Zitat:

Original geschrieben von PiKaPo

Haaahaaaahaaaaa ich lach mich platt.

"Ich will LKW fahren weil ich gerne Auto fahre" - der war gut.

Du weist doch garnicht, worauf du dich da einlässt.

Das Amt zahlt auch nicht mehr so einfach mal eben den Führerschein wie früher.

Erst recht, wenn es andere Möglichkeiten zur Vermittlung gibt.

Wieviel du verdienen kannst? nicht wirklich viel eher Hungerlohn basierend auf Lug und Trug der Unternehmer.

Warum lachst du dich da platt.....?

Man kann diese Erfahrung doch nur machen wenn man den FS macht. Anders geht es nun mal nicht. Erst dann kann man tatsächlich abwägen ob lieber Fern oder Nahverkehr. Da gibt es soooo viele verschiedenen Möglichkeiten über den klassischen Speditionsfahrer hinaus. Meist sind das dann auch die besser bezahlten Jobs.

Mit dem Betonmischer find ich schon mal gut, allerdings geht es da im Sommer auch eher rund um die Uhr. Ob das dann was ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Grüße

Steini

EDIT: Und ja, wenn man sich mit dem PKW auf der Straße wohl fühlt ist das sicher besser als wenn jemand schon im PKW Angst hat rückwärts zu fahren

Hallo Rolf,

frag doch mal bei dem Betonwerk nach, ob sie dich nehmen würden wenn du einen Lappen hast. Und dann wie viel du arbeiten sollst/musst und wie viel Kohle es gibt.

Größter Nachteil beim Betonwerk ist, das es Saisonarbeit ist. Im Sommer extrem viel und im Winter wird es mau.

Bis jetzt kamen die Antworten nur von frustrierten nicht durchsetzungsfähigen Fahren. Sein Geld auf der Straße zu verdienen geht schon in Ordnung. Man muss halt schaun was es gibt und was man will. Nicht jeder Job hinterm Lenkrad ist gleich, aber es gibt genug gute Stellen und zukunftssicher ist der Job auch.

Gruß

Frank

Wieder einer mehr der dazu beiträgt das das Lohnniveau auch ja schön unten bleibt. 

Zitat:

Original geschrieben von worti32

Wieder einer mehr der dazu beiträgt das das Lohnniveau auch ja schön unten bleibt. 

Also mir hat es nie auch einen Vorteil gebracht dass ich meinen 2er "damals" inclusive ADR Tank selbst gezahlt habe.

Irgendwas passt doch da nicht zusammen, auf der einen Seite werden Fahrer gesucht, teilweise gibts schon Headhunter oder Firmen zahlen den eigenen Fahrern eine Prämie wenn sie einen "guten" Mann mitbringen, andererseits ist der Schein so teuer dass man ihn eh kaum noch selbst Zahlen kann. Bleibt also nur der BKF in 3 Jahren oder der "EU Fahrer" über die Agentur

Grüße

Steini

am 16. August 2012 um 19:11

Zitat:

Original geschrieben von worti32

Wieder einer mehr der dazu beiträgt das das Lohnniveau auch ja schön unten bleibt. 

Oh ja der TE ist natürlich schuld daran das du zu wenig verdienst.

 

Das problem bei vielen Kraftfahrern sehe ich eher als 10 Kämpfer auf der Straße wo jeder aber auch jeder andere ein konkurent ist, der dir den Job wegnehmen will

 

Schaue mal in die maslowische Bedürfnispyramide rein wo du deinen sozialen Stand erkennst.

Themenstarteram 16. August 2012 um 19:21

Ihr tut ja alle so als sei der Beruf " Berufskraftfahrer " der schlimmste Beruf der welt

Dann fragt man sich natürlich wieso übt ihr den Beruf aus.....

Aufm Bau arbeiten ist auch nicht leicht man muss bei Wind und Wetter raus

Das ist richtig harte Maloche! Bei jedem Wetter, bei (fast) jeder Temperatur draußen arbeiten, Steine schleppen, Mauern hochziehen, Straßen aufreißen, in der Erde buddeln kein Tisch kein Stuhl um sich in der Pause mal zu setzen!

Klar gibt es auch Baucontainer wo man seine Pause machen kann.

Hat aber nicht jede Baustelle

Und arbeiten tut man auch nicht nur 9 stunden kann auch mal länger werden

Versteht mich nicht falsch aber ich komme echt gut aus mit meinen hartz 4 Satz

Aber ich will auch mal wieder eine Aufgabe in meinen Leben haben bzw. etwas machen

Frag doch mal das Betonwerk ob sie einen Neuling und LKW-Fahranfänger überhaupt eine Changse geben.  Evtl gibt es sogar die möglichkeit das du vorher schon in dem Werk eine Arbeit findest. Das Problem ist das Neulingen meistens keine Changse mehr gegeben wird da ein großteil von den umgeschulten Fahrer nichts taugen. Es gab in den letzten Jahren immer wieder Threads zu dem Thema, die solltst du dir evtl mal in ruhe durchlesen.

Wenn Du bei dem Betonwerk arbeiten möchtest geh am besten zuerst zu deiner ARGE und erkläre denen die Situation. Da kannst Du dann auch gleich fragen, ob sie Dir den Schein bezuschussen wenn Du z.B. von dem Betonwerk eine Bestätigung bringst, daß die Dich dort einstellen wollen sobald Du mit dem Schein fertig bist.

Als nächstes schaust Du dann im Betonwerk vorbei. Da kannst Du dann gleich fragen, wie ein normaler Arbeitstag bei denen ausschaut und welcher Lohn zu erwarten ist. Im Idealfall hat sich Dein Arge-Bearbeiter bereiterklärt, etwas zum Schein dazuzugeben, siehe oben. Wenn Dir das Arbeitsangebot dort zusagt könntest Du gleich fragen, ob sie Dir so eine Bescheinigung ausstelllen.

MFG Sven

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Bin Arbeitslos...Will Berufskraftfahrer werden