ForumA1 8X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A1 8X und A1 GB
  6. A1 8X
  7. Bilstein B14 nach Einbau immer noch so hoch

Bilstein B14 nach Einbau immer noch so hoch

Audi A1 8X
Themenstarteram 21. April 2016 um 9:40

Hallo in die Runde.

Habe vorgestern bei meinem A1 das Bilstein B14 Einbauen lassen.

Bei der Abholung habe ich gesehen, dass das Fahrwerk noch zu "hoch" ist.

Der Mechaniker meinte dann nur, man könne noch so zw. 5mm - 1cm runter gehen.

Aber das ist ja nicht gerade viel.

Habe auch andere Anschlagpuffer und Federteller drin.

Felgen sind 18" und Reifen sind 215/35er.

Habe auch mal gemessen; Vorne sind es 34cm vom Kotflügel bis mitte Felge und hinten sind es 35,5cm.

Wenn man andere Bilder sieht, die das Fahrwerk und 18" haben, ist es fast bündig mit dem Kotflügel.

Vermute mal, das der Mechaniker nicht ganz die Ahnung hat. Vielleicht geht ja doch noch mehr als er sagt.

Vielleicht kann hier jemand weiterhelfen.

Bild 1 ist hinten und Bild 2 vorne

Beste Antwort im Thema
am 23. April 2016 um 13:22

Das Fahrverhalten auf öffentlichen Straßen sollte meiner Meinung nach vor der Optik stehen. mfg fmbw10

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Bild 1 ist viel zu klein!

Ich gebe Dir mit Deiner Vermutung Recht. Muss er halt tiefer schrauben. Vorne ein Finger hinten zwei sieht gut aber nicht prollig aus.

Gruß Michi

Themenstarteram 21. April 2016 um 16:18

Hier nochmal das erste Foto.

Angeblich ist das schon an der Schmerzgrenze im Einstellbereich.

Hat denn keiner von seinem A1 die Maße?

Also meiner mit Federn vom H&R und (nicht erlaubten aber passenden) tieferen Federtellern vom alten A3 (ca 10mm) vorne 1 Finger und hinten zwei. Original 18" Bereifung mit vorne 10mm und hinten 15 mm Spurverbreiterungen (pro Rad). Alles eingetragen und nichts streift. Schaut angenehm unauffällig und doch recht neckisch aus

am 21. April 2016 um 19:13

Lass' die Federn im Fahrbetrieb einfach setzen, bei mir hat das ca. 4500 Km gedauert, heute passt's. mfg fmbw10

Was meinte der Einbauer mit "Anschlag"?

Gewinde voll ausgenutzt?

Grenze des legalen erreicht?

Wenn man die Querlenkerlager im belasteten Zustand löst, rumnackelt und festzieht entspannt das das Fahrwerk und es setzt sich auch. Und es ist besser für die Lager

Gruß Michi

Nimm mal die Räder ab und schau nach wie viel Restgewinde noch bleibt. Das B14 ist bekannt, dass es keine extreme Tieferlegung zulässt. War bei meinem S3 damals auch so: http://www.s3-sportback.de/120/...ein-b14-wie-weit-geht-es-runter.html

Themenstarteram 22. April 2016 um 9:24

Also der Dekra Prüfer meinte zu mir, dass das Fahrwerk vielleicht noch 1-2cm tiefer kommen könnte.

Eintragen ist auch noch nicht möglich, da ich erst eine Achsvermessung vornehmen muss, da habe ich erst nächste Woche einen Termin bekommen und der wird sich das auch nochmal anschauen.

Themenstarteram 22. April 2016 um 9:49

Also vorne sind es noch 1,5cm und hinten müssten es auch so 1,5 - 2cm sein.

Hab jetzt gerade bei mir gemessen. Wenn man genau waagrecht reinschaut habe ich vorne 1 und hinten zwei cm. Also dreh vorne ruhig nochmal 5mm runter (aufheben, Rad runter und auf beiden Seiten gleich drehen (Gewindelänge messen) ) und fahr etwas rum. Mach aber auch gleich das Entspannen des vorderen Fahrwerks wie ich es oben beschieben habe. Dann lass es eintragen. Hat mit dem vermessen nichts zu tun. Das "Feintuning" machst aber auf alle Fälle VOR dem Vermessen. Sollte klar sein, aber ich sags trotzdem mal. Also lieber den Vermessungstermin nochmal verschieben. Wennst da 1000 Km mit verstellten Fahrwerk fährst machts auch niix. Selber probiert. Spar Dir halt bis dahin das Räubern und dann passt es.

Gruß Michi

am 22. April 2016 um 19:06

Zitat:

@Lektor26 schrieb am 22. April 2016 um 09:24:34 Uhr:

Also der Dekra Prüfer meinte zu mir, dass das Fahrwerk vielleicht noch 1-2cm tiefer kommen könnte.

Eintragen ist auch noch nicht möglich, da ich erst eine Achsvermessung vornehmen muss, da habe ich erst nächste Woche einen Termin bekommen und der wird sich das auch nochmal anschauen.

Das ist so ein Thema ...

Bei meinem Swift hatte ich das B14 damals erst abnehmen lassen und bin dann zur Achsvermessung, war kein Problem. Nach dem Einbau darfst Du rein rechtlich nur noch nach Haus und ab dann direkt zur Abnahme. Jede weitere Fahrt (z.B. eben zur Vermessung) ist Grauzone. DEKRA / TÜV müssen das Fahrzeug zuerst sehen, wollen aber das Protokoll der Achsvermessung sehen. "Mein" DEKRA-Mann meinte selbst, die Regelung sei etwas "schräg" wenn man das Fahrwerk selbst einbaute und keinen Vermessungsstand hat. Er hat das Fahrwerk völlig entspannt ohne Protokoll abgenommen. (Natürlich hatte ich die Vermessung nachträglich machen lassen) XD

am 22. April 2016 um 21:44

Ich kenne mich zwar nicht konkret mit diesem Modell des GF aus. Ich habe ein Gewindefahrwerk von H&R drinnen und meiner ist tiefer, hat so aber zugegebenermaßen keine Eintragung bekommen. Bei dir sollte es schon noch tiefer gehen. Wenn du es so lässt wie jetzt, dann sieht der Wagen in der Höhe so serienmäßig aus, und der Einbau eines Gewindefahrwerkes relativ sinnlos.

am 22. April 2016 um 21:46

Ich bin übrigens in dem Jahr, in dem ich Federn montiert hatte und in dem 1 Monat das Gewindefahrwerk ab der Eintragung kein einziges Mal aufgehalten worden. Die Rennleitung interessiert das Recht wenig, auch als sie hinter mir herfuhren.

Zitat:

@Gummiwolf schrieb am 22. April 2016 um 21:44:08 Uhr:

Ich kenne mich zwar nicht konkret mit diesem Modell des GF aus. Ich habe ein Gewindefahrwerk von H&R drinnen und meiner ist tiefer, hat so aber zugegebenermaßen keine Eintragung bekommen. Bei dir sollte es schon noch tiefer gehen. Wenn du es so lässt wie jetzt, dann sieht der Wagen in der Höhe so serienmäßig aus, und der Einbau eines Gewindefahrwerkes relativ sinnlos.

....wird ein Fahrzeug extrem tiefergelegt bedeutet das nicht unbedingt bessere Fahreigenschaften. Der Schuss kann auch ganz schnell nach hinten losgehen.

Hersteller wie z.B. Bilstein haben sich sehr wohl Gedanken gemacht wie ein Fahrwerk nicht nur optisch sondern vor allem technisch verbessert werden kann. Denn ein gewisses Maß an Restfederweg ist unabdingbar für ein perfektes Fahrverhalten.

Mein S1 ist nach der Tieferlegung nur um ca 20 mm runter gegangen, liegt aber hervorragend auch bei schlechter Fahrbahnbeschaffenheit und optisch ist es auch ok.

Gruss yellowgrip

Cimg5550
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A1 8X und A1 GB
  6. A1 8X
  7. Bilstein B14 nach Einbau immer noch so hoch