ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Billigsommerreifen: Starfire, America, oder Hifly? Erfahrungen?

Billigsommerreifen: Starfire, America, oder Hifly? Erfahrungen?

Themenstarteram 24. November 2011 um 22:07

Vorab mal ein freundliches " Grüss Euch", da ich neu im Forum bin.

Nun zu meinem Anliegen:

Ich benötige neue Sommerreifen in der Dimension 215 od. 225 45 17 da ich Alufelgen dafür habe.

Da ich nur 8 Km täglich mit einer Höchstgeschwindigkeit von ca. 80 km/h fahre, habe ich mich dafür Entschieden mal "Billigreifen" zu kaufen.

!!!! DEFINITIV Billigreifen !!!!

An alle die Meinen, sie müssten mich Bekehren.

Habe bis jetzt schon genug Erfahrung ( ca. 400 000 km) mit div. Reifenmarken gemacht.

Winterreifen hatte ich Michelin A3 + A4, Pirelli, Goodyear UG6 + UG 7 + UG 7+, Hankook W440,...........

Sommerreifen fuhr ich: Ceat, Pirelli P Zero Rosso, Conti Sport2, Kumho, Yokohama, Dunlop Sportmaxx,.......

Und muss sagen, dass die Premiummarken NICHT immer die besseren waren, dafür aber teuer.

Nun habe ich mir schon mal Sommerreifen rausgesucht ( zw. 50 und 70 Euro), welche eine Halbwegs positive Bewertung ( von Privat) erhalten haben.

Und zwar:

Starfire RS 1.0 (gehört angeblich zu Cooper)

America SF 934 (wird angeblich in Deutschland bei Conti produziert)

Hifly HF 805 (made in China angeblich mit Nowhow aus Europa)

(siehe Fotos)

Preislich weiters eine Überlegung:

Sailun Atrezz ZS

Sagitar P 607

Effiplus Himmer 2

Hat, bzw. hatte jemand von euch einen dieser Reifen, oder einen anderen in diesem Preissegment und könnte mir seine Erfahrungsberichte dazu mitteilen?

Vielen Dank

 

America-sf934-66
Hifly-hf805-54
Starfire-rs-r-1-0-64
Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von baldexaudi

welche eine Halbwegs positive Bewertung ( von Privat) erhalten haben.

Da würde ich keinen Pfifferling rauf geben!

171 weitere Antworten
Ähnliche Themen
171 Antworten

Zum Hifly fällt mir spontan folgendes ein: Flying High

Einen Chinesen würde ich nun wirklich nicht kaufen. Da würde ich noch eher zu einem Inder oder Afrikaner greifen :D

Zitat:

Original geschrieben von Trendyandy83

Vorab mal ein freundliches " Grüss Euch", da ich neu im Forum bin.

Nun zu meinem Anliegen:

Ich benötige neue Sommerreifen in der Dimension 215 od. 225 45 17 da ich Alufelgen dafür habe.

Da ich nur 8 Km täglich mit einer Höchstgeschwindigkeit von ca. 80 km/h fahre, habe ich mich dafür Entschieden mal "Billigreifen" zu kaufen.

!!!! DEFINITIV Billigreifen !!!!

An alle die Meinen, sie müssten mich Bekehren.

Habe bis jetzt schon genug Erfahrung ( ca. 400 000 km) mit div. Reifenmarken gemacht.

Winterreifen hatte ich Michelin A3 + A4, Pirelli, Goodyear UG6 + UG 7 + UG 7+, Hankook W440,...........

Sommerreifen fuhr ich: Ceat, Pirelli P Zero Rosso, Conti Sport2, Kumho, Yokohama, Dunlop Sportmaxx,.......

Und muss sagen, dass die Premiummarken NICHT immer die besseren waren, dafür aber teuer.

Nun habe ich mir schon mal Sommerreifen rausgesucht ( zw. 50 und 70 Euro), welche eine Halbwegs positive Bewertung ( von Privat) erhalten haben.

Und zwar:

Starfire RS 1.0 (gehört angeblich zu Cooper)

America SF 934 (wird angeblich in Deutschland bei Conti produziert)

Hifly HF 805 (made in China angeblich mit Nowhow aus Europa)

(siehe Fotos)

Preislich weiters eine Überlegung:

Sailun Atrezz ZS

Sagitar P 607

Effiplus Himmer 2

Hat, bzw. hatte jemand von euch einen dieser Reifen, oder einen anderen in diesem Preissegment und könnte mir seine Erfahrungsberichte dazu mitteilen?

Vielen Dank

Hallo,

schöne Bilder, alles schön schwarz und rund.

Ich würde diese Marken nicht nehmen.

MfG

Ich würde vom reinen Gefühl her zu wenigstens mittelbar europäischen Reifen und damit zu America, der Continentaltochter, greifen.

Wenn es dir aber egal ist und keiner Erfahrungen zu den konkreten Reifen geben kann musst du es wohl am Preis festmachen. Wenn der auch gleich ist kannst du danach gehen, welches Profildesign dir am besten gefällt ;)

Zitat:

Original geschrieben von baldexaudi

welche eine Halbwegs positive Bewertung ( von Privat) erhalten haben.

Da würde ich keinen Pfifferling rauf geben!

fahre momentan Goodyear bzw. Maloya. Grundsätzlich werden dir hier Markenreifen empfohlen was auch OK ist.

Mit Billigreifen macht man sich hier keine Freunde.

Aber auch mit überteuerten Markenreifen kann man schon mal einen Fehlgriff machen.

Mit Billigreifen macht man aber öfters einen Fehlgriff, diesen hier kann ich dir aber empfehlen:

http://www.nexentireusa.com/tires-4/N3000

Selber schon 3 Sätze gefahren, Reifen sind aus Korea. Kosten glaube ich knapp 70,- (225/45/17), ich würde den Reifen immer wieder kaufen.

Wie billig darfs denn sein bzw. was ist das Maximum was du ausgeben willst?

Mir schwirren im Moment Marken wie Viking, Kingstar, Aurora, Sportiva, Sebring oder Riken durch den Kopf, oder ist die das noch zu nahe an den sogenannten Premiumreifen dran?

Zitat:

Original geschrieben von Trendyandy83

Hat, bzw. hatte jemand von euch einen dieser Reifen, oder einen anderen in diesem Preissegment und könnte mir seine Erfahrungsberichte dazu mitteilen?

Dieser Thread wird für Dich keine Erleuchtung bringen. Die eine Hälfte wird Dir sagen, dass selbst der beste und teuerste Reifen noch nicht gut genug ist. Und die andere Hälfte ist vom Gegenteil überzeugt und wäre selbst mit Hartgummipellen zufrieden so lange sie schwarz und rund sind.

Meine ganz persönliche Meinung: Kauf Dir gescheite Reifen aus dem mittleren Qualitätssegment (von mir aus auch Preissegment, kommt aufs Gleiche raus). Irgendwas von Kumho, Semperit, Firestone und Konsorten und sei zufrieden. Oder noch besser: Halbwegs gescheite Ganzjahresreifen kaufen. Bei Deiner Fahrleistung wäre alles andere rausgeworfenes Geld.

Gruss

Jürgen

Ich würde da auch zu einem Satz vernünftiger Ganzjahresreifen tendieren, dürfte auch im Rahmen von zwei Sätzen Billigreifen liegen (vorausgesetzt, Du willst nicht nur mit einem Satz Sommer- oder Winterreifen durchs Jahr kommen). Goodyear Eagle Vector EV-2+ bin ich 225/45/17W selber ein Jahr gefahren, waren bei allen Witterungsverhältnissen zufriedenstellend, waren auch die einzigen, die in dem von mir benötigten Geschwindigkeitsindex zu bekommen waren. Die Vredestein Quatrac sollen etwas schlechter, aber noch brauchbar sein. Ansonsten - auch wenn Du es wohl nicht hören willst - würde ich von den ganz billigen die Finger lassen, auch bei 80 km/h auf nasser Fahrbahn reichts im Zweifel noch für nen heftigen Unfall. Alternativ Barum, Pneumant, Kumho usw. die kosten auch nur 80€ pro Reifen.

Naja,

ich würde auch schauen, wo die Reifen herkommen.

Um die reinen Chinareifen würde ich momentan noch einen Bogen machen (was in 3-5 Jahren ist, weiß man nicht).

Wenn günstig, dann eher Reifen aus Korea, wie Nexen/Roadstone, Marshal (Billigtochter von Kumho) oder Kingstar (Billigschiene von Hankook).

Dann eventuell noch GT Radial aus Indonesien (gibt's schon länger in Europe).

Weiterhin kämen noch die Billigmarken von Premiumherstellern in Frage z.B. Ceat -> Pirelli, etc.

 

Das Problem bei den ganz billigen Reifen ist nicht unbedingt der Grip (wenn man von Nässe absieht), sondern eher der Rundlauf.

Bei den Niederquerschnittsreifen hat man oft Probleme mit Höhenschlag und Unwuchten.

In meiner Stammwerke wollte jemand partout Accelera Reifen haben. Die liefen erst nach dreimaligen Matchen halbwegs rund (aber mit über 150g Gewichten)...

Die ersten beiden wurden noch auf Kulanz gewuchtet und gematcht, die anderen beiden waren dann bei der Montage teurer... So kann sich ein vermeintlicher Preisvorteil auch umkehren.

 

Die chinesischen Hersteller gibt es zwar meist auch schon länger, haben aber mehr Know-How bei Traktor- und Industriereifen (Stapler, etc.). Bei PKW Reifen fehlt's aber meist noch. Deshalb, man weiß nicht, was in der Zukunft ist...

 

Gruß

Wenn du wirklich nur so wenige Kilometer fährst und nicht in hohen Geschwindigkeitensbereichen unterwegs bist, dann würde ich ruhig mal ein Billigreifen testen. Dafür sollten die locker ausreichen und die Menschen in China, Afrika und Co sterben auch nicht beim ersten Kilometer mit Billigreifen.

Einen Debica (polnisch, gehört zu Goodyear) Furio bekommt man in 225/45 ab 75 EUR - evtl. ist das eine Alternative zu den ganzen Chinareifen ....

Welchen Traglastindex brauchst du und welchen Geschwindigkeitsindex?

Und nochmal die Frage, was ist das preisliche Maximum...sind 78€ pro Stück schon zu viel?

Zitat:

Original geschrieben von Hartz4Fahrer

Wenn du wirklich nur so wenige Kilometer fährst und nicht in hohen Geschwindigkeitensbereichen unterwegs bist, dann würde ich ruhig mal ein Billigreifen testen. Dafür sollten die locker ausreichen und die Menschen in China, Afrika und Co sterben auch nicht beim ersten Kilometer mit Billigreifen.

Die Zustände in China und Afrika auf Deutschland zu extrapolieren, ist schon sehr gewagt. So wie die in diesen Ländern fahren, sind die Reifen nämlich das geringste Sicherheitsproblem ;)

http://www.youtube.com/watch?v=UdxAgO9tC3o&feature=related

Gruss

Jürgen

 

Der TE mag ja im Alltag mit 80 km/h Richtung Arbeitsplatz unterwegs sein. Fährt er dieses Tempo durchgängig auch an  den Wochenenden und im Urlaub:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Billigsommerreifen: Starfire, America, oder Hifly? Erfahrungen?