ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Beratung Full-Size US Car Oldtimer

Beratung Full-Size US Car Oldtimer

Chevrolet
Themenstarteram 20. Juli 2012 um 1:28

Grüßt euch allesamt!

Bin neu hier und hab da auch gleich paar Fragen mitgebracht.:D

Ich bin auf der Suche nach einem Full-Size US Car zum Cruisen für Sonntagsfahrten und, wenn ich Lust habe, bei schönem Wetter zum auf Arbeit fahren.

Wichtig wären mir folgende Sachen:

- V8 Motor

- Leistung aufs Fahrzeuggewicht bezogen, eher in Richtung um auch "sportliche" Sprints hinlegen zu können, nach wieviel PS sollte man ausschau halten? 170? 200? 250? mehr?

- Automatik Getriebe

- über 5m Gesamtlänge und ein voluminöser Innenraum sind erwünscht, Full-Size halt

- Zuverlässigkeit wär mir auch wichtig, mir ist klar dass es sich um Oltimer handelt(hab auch keine zwei linken Hände), will mir aber keine Auto zulegen wo man von vornherein schon wissen könnte dass es hier und da bekannte(modelbedingte) Schwachstellen gibt die Zeit und Geld kosten

- elektrik-schnick-schnack wie Festerheber, Zentralverrieglung, Klima, usw. wär was schönes

- mag Originalität, also keine Bling Bling Felgen oder kitschige Umbauten

- Baujahre sollten sich zwischen ´65-´80 bewegen

- H-Zulassung

- so ca. max 12000€ Anschaffungskosten

Hab mir schon paar Modelle raus gesucht wie zb. Plymouth Fury III ´67-´71, Chrysler Newport /New Yorker, Pontiac Bonneville, Cadilac Deville´79, Lincoln Town Car ´79, Ford LTD und co.

Was am Ende meine Kaufentscheidung, neben meinen Wünschen, beeinflusst ist vor allem Ersatzteilpreise/-beschaffbarkeit, Zuverlässigkeit und Anschaffungskosten.

In welche Richtung, Marke, Modell sollte ich schauen?

Danke euch schonmal!!!;)

MfG Berti

Beste Antwort im Thema

was mich wundert, ist das gar keine Chevys in deiner Liste auftauchen:

Impala, Caprice Bel Air, Biscane

Alles Fullsize, und in der Regel hat Chevy die günstigsten Ersatzteilpreise.

Früher sagte man mal, dass man mit einem Chevy liegenbleiben konnte und alle Ersatzteile in nem Drugstore kaufen könnte.

Der Chevy SmallBlock ist der am häufigsten gebaute Motor der Welt.

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

was mich wundert, ist das gar keine Chevys in deiner Liste auftauchen:

Impala, Caprice Bel Air, Biscane

Alles Fullsize, und in der Regel hat Chevy die günstigsten Ersatzteilpreise.

Früher sagte man mal, dass man mit einem Chevy liegenbleiben konnte und alle Ersatzteile in nem Drugstore kaufen könnte.

Der Chevy SmallBlock ist der am häufigsten gebaute Motor der Welt.

Moin Berti,

wilkommen im Forum!

Von mir gibt es an dieser Stelle nur kleine Tips...

Schau nicht nach einer Marke oder einem Modell; Die Modelle wechseln Jährlich und die Auswahl ist nunmal riesig! Schau nach dem was Dir gefällt. Für mich ist die perfekte Quelle (um einen Überblich zu bekommen) HIER

Wenn du Dich für einige Modelle entschieden hast (die Grobe Richtung) fängt die Arbeit an! Im Grunde solltest Du schon vorher zum Experten werden und deinen Traumwagen kennenlernen bevor Du ihn dir kaufst. Mach Dich mit der Technik, der Geschichte etz. vertraut.

Dann erst ziehe los und ergatter Dir deinen Traum.

Viel Erfolg!

Zitat:

Original geschrieben von T-Bird70

Im Grunde solltest Du schon vorher zum Experten werden und deinen Traumwagen kennenlernen bevor Du ihn dir kaufst. Mach Dich mit der Technik, der Geschichte etz. vertraut.

Dann erst ziehe los und ergatter Dir deinen Traum.

Sehr richtig!

Einige Festlegungen des Themenstarters deuten auf noch nicht 100%ige Sattelfestigkeit in der Modellkunde hin. :-)

Warum unbedingt ein 79er Town Car? Ja klar, warum nicht, wenn man ein schönes findet, aber unter Experten ist der 77er der erstrebenswerteste. (fender skirts, 7,5 Liter Maschine).

Warum 79er Cadillac ? Der letzte "große" Sedan de Ville war 1976. Cadillac hat die Schrumpfkur 1977 zwar noch so halbwegs elegant hingebracht (im Gegensatz zu Lincoln 1980), aber aus heutiger Sicht käme für mich nur ein Cadillac bis 1976 infrage (OK, u.U. auch ein 77er/78er Eldorado Coupe)

Generell würde ich mich eher auf Lincoln/Cadillac einschießen, die haben einfach die schönste Luxus-Aussattung innen.

Ford/Chevy haben bisweilen recht einfache Stoffsitze, manuelle Fensterkurbeln usw.

Da 4-Türer Lincolns/Cadillacs eh' nicht besonders teuer/gefragt sind, gibt's da eigentlich keinen Grund zu sparen.

Themenstarteram 20. Juli 2012 um 14:17

Tach euch!

Danke schonmal für die Tipps!

Chevy hatte ich jetzt schlichtweg vergessen mit zu notieren:eek::D

Die Auswahl an Autos ist einfach riesig, da bin ich momentan noch am Sammeln von Fotos, Videos und allgemeinen Infos.

Die von T-Bird70 angesprochene Herrangehensweise werd ich so befolgen. Aber ihr habt recht, richtig entschlossen hab ich mich noch nicht. Da schwanke ich noch stark:D

Auf die zwei ´79er Modelle hatte ich mich nur spontan eingegrenzt da ich vor kurzem zwei schöne Autos im Internet gefunden hatte die mir sehr zu sagten.

Aber eigendlich tendiere ich eher auf ältere.

Schau viel bei Mobile, also nach Autos die bereichts in Deutschland sind und schon H-Zulassung haben. Der Einfachheit halber.

Hab mich noch sehr wenig mit Import und den anstehenden Kosten auseinander gesetzt, wie die Umrüstung und Zulassung für deutsche Straßen. Gibts es da Vorteile beim Import?

Gruß Berti

Wenn du nach einem Newport/New Yorker schaust, warum nicht gleich einen Imperial? Mehr top-of-the-line geht glaube nicht. Und die 69-73er gefallen mir persönlich sehr.

http://en.wikipedia.org/wiki/Imperial_%28automobile%29

Und Fahrzeuge aus dem Ende der 60er, Anfang 70er Jahre wurden auch noch nicht durch Emissionsbeschränkungen der 70er damals leistungsmäßig stark beschränkt.

extrem schöner Wagen, wirklich!

Besonders der Fuselage Look ab 1969 ist ein Traum.

Wie sieht's da eigentlich mit Ersatzteilen aus?

Themenstarteram 20. Juli 2012 um 14:53

Zitat:

Original geschrieben von Schaefft

Wenn du nach einem Newport/New Yorker schaust, warum nicht gleich einen Imperial? Mehr top-of-the-line geht glaube nicht. Und die 69-73er gefallen mir persönlich sehr.

http://en.wikipedia.org/wiki/Imperial_%28automobile%29

Und Fahrzeuge aus dem Ende der 60er, Anfang 70er Jahre wurden auch noch nicht durch Emissionsbeschränkungen der 70er damals leistungsmäßig stark beschränkt.

Da muss ich dir voll und ganz zustimmen! 69-73er wären auch meine erste Wahl.

Den Imperial hab ich bisher noch nicht so war genommen, danke!

Wieviel Leistung braucht man bei so einem Auto um, neben dem Cruisen, auch mal flott vom Fleck zu kommen?

Zitat:

Original geschrieben von V8-Berti

Zitat:

Original geschrieben von Schaefft

Wenn du nach einem Newport/New Yorker schaust, warum nicht gleich einen Imperial? Mehr top-of-the-line geht glaube nicht. Und die 69-73er gefallen mir persönlich sehr.

http://en.wikipedia.org/wiki/Imperial_%28automobile%29

Und Fahrzeuge aus dem Ende der 60er, Anfang 70er Jahre wurden auch noch nicht durch Emissionsbeschränkungen der 70er damals leistungsmäßig stark beschränkt.

Da muss ich dir voll und ganz zustimmen! 69-73er wären auch meine erste Wahl.

Den Imperial hab ich bisher noch nicht so war genommen, danke!

Wieviel Leistung braucht man bei so einem Auto um, neben dem Cruisen, auch mal flott vom Fleck zu kommen?

Je mehr desto besser. Mit 300 PS sollte auch bei sonem riesen Schiff einiges gehen. :D

Zitat:

Original geschrieben von Schaefft

Zitat:

Original geschrieben von V8-Berti

Wieviel Leistung braucht man bei so einem Auto um, neben dem Cruisen, auch mal flott vom Fleck zu kommen?

Je mehr desto besser. Mit 300 PS sollte auch bei sonem riesen Schiff einiges gehen. :D

Hmmm, hier lese ich dass die 7,2 Liter-Maschine im Jahre 1973

220-275 PS hatte... ?

220 hätte ich auch erwartet - 275 überrascht mich.

Zitat:

Original geschrieben von autoalfred

extrem schöner Wagen, wirklich!

Besonders der Fuselage Look ab 1969 ist ein Traum.

...

Den kleinen Ausstattungsbruder davon durfte ich als '69er BJ 1977 in El Paso fahren.

Zwar nur mit 383cui Motor und NewPort Ausstattung von Chrysler, aber Antritt hatte der genug.

Und verbrauchsmäßig hielt sich das auch in Grenzen mit dem.

Wie viel PS der hatte?

Enough oder plenty.

So war die gängige Antwort in Texas damals.

Such Dir die aus, die Dir besser gefällt. ;)

Die konkreten PS Angaben sind bei den ollen Dingern eh nur grob übern Daumen geschätzt und in den Baujahren Brutto-PS, mit denen Du herzlich wenig anfangen kannst..

Wenn man bedenkt dass die offiziell vom TÜV angegebenen Werte sehr ähnlich sind nicht verwunderlich, damals, als die Wagen neu waren, wurde aus der 2 ganz vorne übrigens ne 3 gemacht, scheinbar hatten sie es da noch nicht so genau mit den Leistungsmesswerten, zumindest vor '72 (was man an den stark abfallenden PS zahlen denke ich gut erkennen kann). :D Allerdings spielen da eben auch auf geringere Emissionswerte umgestellte Motoren ne Rolle.

btw: Ne nette Seite zu Chryslers fuselage Fahrzeugen:

 

http://fuselage.de/

Auf jeden Fall sind die 1973er Chrysler selten.

Bei ebay (Stand heute):

Null Treffer.

Zum Vergleich:

1973er Cadillac: 7 Stück

1973er Lincoln: 4 Stück

Schau auch unter Plymouth Fury und Dodge Polara... ;)

Die sind mit dem Chrysler NewPort/NewYorker und dem Imperial ein Großfamilienverbund.

Kenner fahren eh den Dodge Monaco mit Cop-Package. :D

Um es mit Jakes Worten zu sagen: "Car's got a lot of pickup..." :D

Moinsen...

ich habe vor ca. nen halben Jahr nach dem gleichen gesucht und bin beim Buick Riviera III (Boattail) hängen geblieben. Geiles V8 blubbern (7,5l), auffällige Optik und absolut entspanntes cruisen... Bei geöffneten Fenstern auf der Fahrerseite gibt es so gut wie keine störende Windgeräusche oder Zugluft. Selbst bei kälteren Temperaturen kann man mit offenen Fenster und leicht Heizung an immer noch entspannt fahren. Ich finde das Gerät wirklich gelungen...

MdG

DerFalke

Wp-000730
Wp-000731
Wp-000734
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Beratung Full-Size US Car Oldtimer