ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Beratung Fiat Punto

Beratung Fiat Punto

Fiat
Themenstarteram 20. Juni 2012 um 12:43

Hallo!

Ich überlege mir nen Punto Evo zu kaufen. Da ich auf dem Land wohne und viel bergauf-bergab fahren muss, bin ich obwohl nicht unbedingt vielfahrer, bei nem Punto-Evo Diesel hängen geblieben. Einen Benziner muss ich in meiner Gegend sehr drücken was zu Lasten des Verbrauchs geht. In diesem Zusammenhang erwarte ich mir beim Diesel auch etwas mehr Komfort durch weniger Schalten als beim Punto-Benziner. Soweit mal meine Grundgedanken.

Nun meine eigentliche Frage zur Motorenwahl. Wie viel PS würdet ihr generell empfehlen bei einem solchen Gelände? Fahr mit meinem A4(101PS) durchschnittlich 120 auf der Landstrasse. Also doch etwas sportlicher.

Die neueren Multijetmotoren sollen dieses viel beschriebene Turboloch besser im Griff haben. Kann jemand den Unterschied bzw dieses sog. Turboloch etwas erläutern. Die Puntos mit den 2te Gen Motoren werden erheblich teurer gehandelt. Wobei der Spritverbrauch nicht besonders besser ist.

Für nen 75PS Diesel (MJ-1te Gen) wäre die Kohle heute schon da. Für nen 95PS (MJ-2te Gen.) müsste ich noch etwas warten. Was würdet ihr machen? Wie seht ihr das mit EURO4 und EURO5? Priorität ist der Spritverbrauch aber ein wenig Fahrspass sollte schon noch vorhanden sein...Generell hab ich auch keine Eile...

Würd mich sehr über aussagekräftige Antworten freuen bevor ich die Händler im Umkreis nerve. Möchte einfach möglichst viel Hintergrundwissen und Meinungen sammeln. Ewig durch die Welt gurcken und mit allen Modellen probefahren macht einerseits die Auswahl aber auch andererseits die Entfernung schwierig. Deshalb meine Intension euch mal vorab zu fragen...

Ähnliche Themen
39 Antworten

Da kann ich dir nur raten fahre die Motoren Probe. Fahrspass definiert sich jeder etwas anders.

 

Zur Zeit machen Euro 4 motoren sich nicht nachteilig bemerkbar.

 

italo

Wann Hören die Italiener endlich auf , Autos zu bauen : Sie Lernen es doch Nie , bei keinen anderen Fabrikat gigt es so viele Probleme wie bei Fiat .

Hallo,

Zitat:

"Wann Hören die Italiener endlich auf , Autos zu bauen : Sie Lernen es doch Nie , bei keinen anderen Fabrikat gigt es so viele Probleme wie bei Fiat ."

Wann hören solche unqualifizierten Aussagen endlich auf? Der TE möchte eine Beratung haben!

Und keine dümmlichen Aussagen.

Wenn ich eine solche Aussage als Fiat-Fahrer im VW-Forum machen würde, würde ich sofort von einem Moderator abgemahnt.

Entweder du begründest sachlich und fachlich deine Aussage, oder du hälst einfach deine Kla....

Mensch, da versucht man als Markenoffener Fahrer zu jedem freundlich zu sein, aber wenn ich sowas lese, kommt mir die Galle hoch. Irgendwann platzt mir auch mal der Kragen!!!!!!!

Mfg

Andi

@Julian15286 Danke, das hat dem TE sicherlich sehr weitergeholfen.

@tomson78/TE: Wie italo schon richtig sagt, ohne Probefahrt sollte man schon einmal gar keine Auswahl treffen. Es kann (bei jedem Auto, denke ich) sein, dass Du nach nur 5 Minuten feststellst, dass Dir der Wagen ohnehin, warum auch immer, nicht zusagt. Wenn es gefühlsmäßig passt, ist es natürlich auch nicht nur eine Frage der "Generation" des Motors, sondern auch des Gesamtzustandes des Wagens.

Ich kenne den Punto 199 persönlich nicht, würde aber bei jedem Fiat aus zweiter Hand immer darauf achten, dass er penibel und nachweislich scheckheftgepflegt ist (je höher die Laufleistung, desto wichtiger). Erwirb besser nichts mit Reparaturstau (nach dem Motto: 1000€ billiger gekauft, dann 2000€ investiert). Oftmals macht bei Fiats Dieseln nicht der Motor als solches, sondern eher die Elektronik Probleme, also unbedingt nachhaken, was frühere Fehlermeldungen im Speicher diesbezüglich angeht (wenn Du gaaaanz viel Glück hast, ist man da ehrlich zu Dir). Wenn Du Dir andere Threads anschaust, wirst Du vielleicht auch schon von Leistungsverlusten wegen Defekten an der Abgasanlage oder gar am Turbolader gelesen haben. Vielleicht bist Du aber auch ein guter Schrauber und kommst im Zweifelsfall klar...

Es gibt übrigens auch -außer bei den einschlägigen MT-Seiten - (mindestens) ein Insiderforum für den Punto 199. Findest Du ganz schnell über Google und co.

Viel Erfolg!

Zitat:

Original geschrieben von Julian15286

Wann Hören die Italiener endlich auf , Autos zu bauen : Sie Lernen es doch Nie , bei keinen anderen Fabrikat gigt es so viele Probleme wie bei Fiat .

Besser wäre es, dich um deine eigenen Möhren zu kümmern:

Zitat:

Original geschrieben von Julian15286

Wir haben Selbts Einen [Nissan Micra] K11 Bj.95. Also die Steuerkette wirdt es nicht sein. Da ich KFZ. Meister in Frührente bin habe ich dieses Jahr unseren Wagen vorgenommen, weil Der die gleichen Anzeichen machte, ich war sogar einen Samstag bei Nissan in Solingen. Wir waren zu Acht mit allen Geräten usw. aber jeder hatten eine andere Meinung. Daraufhin habe ich den gleichen Typ für 500 Euro gekauft, und bin am Umbauen die Teile die beim Auschlachten über bleiben lege ich mir in meiner Halle. Ich kann Dir nur raten, hole keine Neuteile, sondern Probiere alte Teile aus. Ich als Fachmann habe fast abgedreht ( Ehestreit) nachdem ich über 1oooEuro an Materialkosten hatte. Wenn Du nicht weiter weißt, kannst Du mich anrufen. Tel.xxxxx / xxxxxxx Oder E-mail xxxxxxxxxxx@yahoo.de, aber besser ist Tel, weil ich trotz meines Alters noch Pc Neuling bin und 1 Finger Suchsystem spiele. Gruß: Detlef

Als grobe Orientierung: Mein früherer, gleich alter Punto 176 ist immer noch unterwegs und im Gegensatz zu deinem nicht geschlachtet. Hatte auch keine 1000-Euro-Rechnungen. ;)

Themenstarteram 21. Juni 2012 um 19:42

erstmal danke für eure antworten. ich werde versuchen jeweils darauf einzugehen. freu mich für jede mühe.

@italo

sicherlich werde ich probefahrten mit verschiedenen autos und eines baugleichen autos wie das letztendlich auserwählte machen. heute hab ich beispielsweise nen corsa(benzin) probegefahren. bald ist ein fiesta da. mir geht es mit meinen fragen in erster linie möglichst viel hintergrundwissen, wie bsp die zu den gen1&gen2 motoren zu sammeln. selbst subjektive meinungen wie bspw ps-zahl interessieren mich. leider wird es bei mir nämlich so sein das ich ein auto kaufen werde das ich vorab nicht probefahren kann.nur halt ein baugleiches. hast du vielleicht selber gen1&gen2 motoren vergleichen können.

@Julian15286

vielen dank dein angebot dich zu kontaktieren. klappt leider schonmal wegen den ganzen x-en nicht. deine aussagen zielen ja auf nen nissan micra ab. den möchte ich obwohl gegenüber allen marken aufgeschlossen, als modell eh nicht haben. kriterien sind kleinwagen, p/l verhältniss und verbrauch. aufgrund der vielen großen berge in meiner gegend tendiere ich generell zu nen diesel. ich bin auch modellvorschläge deinerseits offen. das es so sein kann wie du beschreibst ist mir klar. hatte mal ein t3womo an dem 4 kfzmeister (teils vw) die daran verzweifelten. immer abgesoffen das fahrzeug. übers ausschlussverfahren alles erdenkliche geprüft, gemessen und teils auf verdacht getauscht. letztendlich war es so das eine einspritzdüse die auf den ersten blick richtig funktionierte ein störsignal ausgab welches die anderen drei animierte sprit zu spritzen. oftmals steckt man einfach nicht drin und solche verflixten fehler gibts markenübergreifend. mir geht es hier erstmal um vorab-abwägungen. drinn stecken tut man nie. besonders wenn man etwas sparen will. es sei denn man geht in eine werkstatt, zahlt etwas mehr und genießt den vorteil einer gewährleistung welche ja bereits einiges ausschließt

@emdevau

deinen hinweis zu elektronikproblemen finde ich schon mal interessant und sehr informativ. hatte zwar bereits davon gelesen aber nicht gewusst das dies ein verbreitetes problem darstellt. verstehe ich das richtig? leider werde ich bei meinem kfz-kauf keine auskünfte zu alten fehlermeldungen usw. erhalten und auch keine probefahrt machen können. es wird wohl sowas wie ein leasingrückläufer o.ä aus erster hand mit max 60.000km werden. da kann man zwar davon ausgehen dass das nötigste gemacht wurde aber mit genau geführten wartungsintervallen usw braucht man nicht rechnen. kann den wagen also nur optisch und den motor nur im stand testen. ich selber kann zwar den optischen zustand beurteilen und erkenne ob lackiert oder repariert wurde, kann aber nicht wirklich nen motorensound o.ä deuten. also schrauber bin ich keiner. dafür hab ich aber beziehungen welche mir bei anfallender arbeit trotzdem geld kostet. was hältst du von solch nem fahrzeug. hat ja wohl vor-und nachteile. kann man im leerlauf auf die von dir angesprochenen probleme irgendwelche rückschlüsse ziehen. vermute zwar weniger aber vielleicht gibts ja irgendwelche tipps/erfahrungen auf was man achten könnte. hast vielleicht du die gen1&gen2 motoren und 7x ps und 9x ps motoren schon mal vergleichen können? turboloch? kannst du dazu was sagen? werd mich auch in einem puntoforum informieren. leider ist es halt so eine sache mit meinungen. deshalb möchte ich das alles möglichst breit streuen. mir scheint es so das du durchaus was zu sagen hast (kannst)...

Zitat:

Original geschrieben von tomson78

@Julian15286

vielen dank dein angebot dich zu kontaktieren. klappt leider schonmal wegen den ganzen x-en nicht. deine aussagen zielen ja auf nen nissan micra ab.

Äh, hallo? Julian15286 bietet dir keine Hilfe an. ;) Seinen Text, auf den du dich beziehst, hat er in diesem Thread nicht selber geschrieben, sondern ich habe einen früheren Beitrag von ihm aus dem Nissan-Forum zitiert (weil er sich mit seinen Überheblichkeiten, die er weiter oben am 21. Juni 2012, 08:48:31 Uhr geschrieben hat, besser an die eigene Nase fassen sollte). Seine Telefonnummer habe ich im Zitat gestrichen, weil's besser ist. In seinem oben verlinkten Original findest du sie.

Wer etwas schreibt steht in jedem Block ganz links mit Bildchen. Was derjenige zitiert wird eingerückt und durch einen Strich markiert, wobei die Quelle drüber steht ("Original geschrieben von ...").

 

Zitat:

Original geschrieben von tomson78

turboloch? kannst du dazu was sagen? werd mich auch in einem puntoforum informieren.

Warum fährst du die nicht einfach zur Probe? Wenn dich dabei etwas stört, dann schau woanders. Wenn die Fahreigenschaften hingegen bestens sind, wird das auch so bleiben, wenn du den Wagen gekauft hast. Bei grundsätzlich gemächlicher Fahrweise wirst du von einem "Turboloch" sowieso nichts merken.

Ich finde es immer bemitleidenswert, wie sich viele wie die Lemminge an die Meinung anderer kletten, z. B. durch Lügenblättchen mit Autotests. Da werden Nuancen wie das Fahrverhalten in Extrembereichen aufgebauscht (oder herbei gedichtet), die fast niemand je nutzen wird. Zur Orientierung ist das ok, aber dann muss ich prüfen, ob solche Unterschiede in der Realität existieren und wenn ja ob sie für mich überhaupt relevant sind. Leute, werdet erwachsen und macht euch eine eigene Meinung! Dann kriegt ihr auch Dinge, die zu euren Anforderungen passen.

Themenstarteram 22. Juni 2012 um 10:28

@mfr

das es ein zitat ist welches auf nen nissan micra bezieht und auf grabenkämpfe abzielt hab ich erst nachm posten gesehen. war ein langer tag gestern. dacht mir dann einfach, wenn jemand so auf den italiener schimpft möchte ich schon wissen warum. deshalb hab ich das einfach so stehen gelassen.

deine aussagen " bemitleidenswerte lemminge welche sich keine eigene meinung bilden können" finde ich total fehl am platz und keineswegs informativ. nochmal zum verständniss. ich habs oben schon gepostet. es ist mir nicht möglich mit allen motorenvarianten die im punto evo verbaut werden/wurden zu fahren. deshalb gilt es einzugrenzen (bauartstärken/schwächen wie bspw koppelstangen, einfach häufig auftretende fehler usw) und wissen anzuhäufen. das ist meine herangehensweise wie ich an jedere größere anschaffung herangehe um mir meine eigene meinung zu bilden. dann kommt der zweite schritt. in diesem fall die probefahrt des zielfahrzeugs im vergleich zu anderen fahrzeugen die ich ohne großen aufwand testen kann. ich hoffe du verstehst nun das dies ein weg ist sich eine meinung zu bilden und wünsche dir nen guten tag. glaub nämlich das heut irgendwie schlecht drauf bist

Zitat:

Original geschrieben von tomson78

glaub nämlich das heut irgendwie schlecht drauf bist

Nö. Der letzte Absatz meines vorherigen Beitrags ging auch gar nicht in deine Richtung, sondern war eine allgemeine Anmerkung dazu, dass erschreckend wenige heute noch den Dingen wirklich auf den Grund gehen, für die sie ihr Geld ausgeben. Stattdessen wir per Papierlage entschieden, dass A auf jeden Fall immer besser sein muss als B, weil Stiftung Warentest dafür die 2,2 statt 2,3 beim andern gegeben hat. Trifft nicht nur auf Autos zu, sondern auf viele Dinge des Lebens. Dass du dich eingehend beschäftigst zeigt ja, dass du nicht zu denen gehörst, die ich als Lemminge kritisiere.

Um zum Thema zurückzukommen: Würde den Punto jederzeit wieder kaufen. Zuverlässigkeit ist bei mir top da keinerlei Ausfälle. Optik sensationell gut. Fahrleistungen meines T-Jet sind über jeden Zweifel erhaben. Beschleunigung auf Verlangen raketenartig. Turboloch kenne ich nicht und Diesel würde ich nicht kaufen: Stinkt, rappelt, ist laut und gefährdet die Umwelt. Meine Meinung zum Thema.

Zitat:

@emdevau

deinen hinweis zu elektronikproblemen finde ich schon mal interessant und sehr informativ. hatte zwar bereits davon gelesen aber nicht gewusst das dies ein verbreitetes problem darstellt. verstehe ich das richtig?

Nicht ganz. Vielleicht war ich zu kurz angebunden und mein Post klang zu negativ. Ich habe nicht gesagt, dass es ein weit verbreitetes Problem darstellt, sondern nur, dass man davon immer mal hört (siehe auch MT) und es sich lohnt, darauf zu achten. Bestimmte Bauteile besonders checken zu müssen gilt aber für alle gebrauchten Fahrzeuge, je nach Fabrikat sind es eben andere...

Zitat:

leider werde ich bei meinem kfz-kauf keine auskünfte zu alten fehlermeldungen usw. erhalten und auch keine probefahrt machen können. es wird wohl sowas wie ein leasingrückläufer o.ä aus erster hand mit max 60.000km werden.

Wenn Du ein bestimmtes, konkretes Auto im Blick hast und Du es nicht probefahren kannst (warum auch immer), dann lass' es. Es sollte möglich sein, den Wagen wenigstens einmal getestet zu haben. Ein baugleiches anderes Modell hilft Dir nur, um grundsätzlich herauszufinden, ob es Dir gefällt, nicht aber um zu sehen, wie es um den konkreten Zustand Deines "Kandidaten" steht.

Ich bin zwar kein Mechaniker und habe sicherlich weniger technischen Sachverstand als viele andere hier, aber ich glaube, dass selbst jemand, der im Prinzip alle möglichen Probleme repariert bekäme, sich nicht darauf einließe, ein Fahrzeug ohne vorherige Probefahrt zu erstehen, es sei denn, der Tarif wäre so günstig, dass man das Risiko einzugehen bereit wäre. Wenn es ein Leasingrückläufer ist, dann wird er vermutlich scheckheftgepflegt sein, das ist immerhin schon einmal etwas. Bedenke auch, dass Du ohne Probefahrt eine schlechtere Verhandlungsposition hast, weil Du zu wenig über das Auto weißt.

Zitat:

da kann man zwar davon ausgehen dass das nötigste gemacht wurde aber mit genau geführten wartungsintervallen usw braucht man nicht rechnen.

Wie eben schon gesagt, das glaube ich bei einem Leasingrückläufer nicht. Die sind in der Regel korrekt gewartet, schon deswegen, weil es im Interesse des Kunden ist, keine Risiken einzugehen (von vertraglichen Verpflichtungen ganz abgesehen) und Probleme bei Rückgabe des Wagens zu bekommen. Das klärt ja ohnehin der Blick in das Scheckheft.

Zitat:

kann den wagen also nur optisch und den motor nur im stand testen. ich selber kann zwar den optischen zustand beurteilen und erkenne ob lackiert oder repariert wurde, kann aber nicht wirklich nen motorensound o.ä deuten.

Das kapiere ich nicht. Du darfst den Wagen starten, aber nicht damit fahren? Kommt er von einer Auktion? Wird er privat verkauft und ist abgemeldet? Beides Fälle, wo man entweder Fachwissen, oder einen Begleiter mit eben diesem braucht, denke ich... Und selbst das ersetzt die Probefahrt m.E. nicht.

Zitat:

also schrauber bin ich keiner. dafür hab ich aber beziehungen welche mir bei anfallender arbeit trotzdem geld kostet. was hältst du von solch nem fahrzeug. hat ja wohl vor-und nachteile. kann man im leerlauf auf die von dir angesprochenen probleme irgendwelche rückschlüsse ziehen. vermute zwar weniger aber vielleicht gibts ja irgendwelche tipps/erfahrungen auf was man achten könnte. hast vielleicht du die gen1&gen2 motoren und 7x ps und 9x ps motoren schon mal vergleichen können? turboloch? kannst du dazu was sagen? werd mich auch in einem puntoforum informieren. leider ist es halt so eine sache mit meinungen. deshalb möchte ich das alles möglichst breit streuen. mir scheint es so das du durchaus was zu sagen hast (kannst)...

Dein letzter Absatz geht wieder eher in Richtung "Geschmack". Das ist tatsächlich etwas, wozu ich nichts sagen will. Mein Idea zieht für "meinen Geschmack" sehr gut und ohne spürbares Turboloch, der hat aber auch 101 PS und 1,9 Liter Hubraum, und den gibt's nicht mehr. Die 1.3-Multijet mit 70 oder 75 PS brauchen unternherum einen kleinen Denkanstoß (finde ich), ziehen aber dann für ihre nominelle Größe und Leistung auch sehr gut. Alles relativ. Musst Du selbst ausprobieren. Habe auch noch nie (wie schon in meinem letzten Post erwähnt) einen Punto 199 gefahren. Nicht nur der Motor, sondern die Kombination mit einem bestimmten Modell sind entscheidend. Den aktuellen 95-PS-Diesel habe ich nicht gefahren. Der steht aber sicherlich bei irgendeinem Händler zur Probefahrt bereit. Zur Not fährst Du ihn, wenn es wirklich nur um den Motor geht und kein Händler einen Punto Evo als Diesel hat, in einen anderen Modell von Fiat oder Lancia.

Weiterhin viel Glück.

Themenstarteram 24. Juni 2012 um 20:51

@emdevau

ganz ehrlich, herzlichen dank für deine mühe. es freut mich wirklich wenn jemand uneingenommen ist und auf jemanden eingehen kann. deine zeilen besitzen wert für mich. auch deinen rat mich in entsprechenden fiat-foren rumzutreiben hab ich schon befolgt und interessante sachen gelesen.

mein plan sieht so aus das ich möglichst viele versch. hersteller corsa, fiesta, evtl nen yaris o.ä testen und natürlich auch nen punto testen möchte. nach all meinen überlegungen und ner probefahrt mit nem benziner werde ich mir immer klarer das ich nen 90ps diesel möchte. ist für meine gegend mit den bergen gut geeignet und spontane urlaube kommen einfach günstiger. somit bin ich in der vorauswahl nen schritt weiter. die frage benziner oder diesel, wie groß, rentabel trotz wenigfahrer in verbindung mit den anschaffungskosten war ja modellunabhängig zu klären.

warum ich mit dem fahrzeug nicht probefahren kann, ist wie du vermutet hast, weil ich mich mit nem händler der an mir beim kauf nix verdienen will (darf:), auf auktionen rumtreibe. man kann mit etwas glück mal einen leicht billiger ergattern. die zeit der schnäppchen ist aber vorbei. die preise dort sind ausgelutscht und orientieren sich an mobile. autos größerer flotten wie bei autovermietungen oder so werden natürlich offiziel nach scheckheft gepflegt, die realität sieht anders aus. da wird sehr wohl gespart. man hat dort einem unfallfreien wagen durchaus eine gewisse sicherheit das nix gr0ßes ist aber sparen tun die wohl wo es nur geht. nun gut wir sprechen von autos die sowiso nur 1-3 jahre alt sind. da darf normal auch nix großes sein. das ganze hat eben vor-und nachteile. ein großer vorteil ist das man einfach mehr fahrzeuge zur auswahl hat. ohne den händler an meiner seite würde ich mir dort aber kein auto kaufen trauen.

irgendwie tendiere ich zum punto-evo oder zum fiesta weil er mir vom modell her gefällt. der corsa, yaris oder mx2 sind auch nicht schlecht. riesige unterschiede sind nicht zu erwarten. die ganzen kleinwagen haben einfach alle vor-und nachteile. so zumindest meine recherchen. die exoten lasse ich wegen den ersatzteilpreisen weg. somit bin ich dann bei corsa, punto oder fiesta. da bleibt einem nix anderes übrig als vor-und nachteile innerhalb des angebots abzuwägen. jetzt gilts einfach mal probe zu fahren.

wenn jemand mir von einen der dreien punto, corsa oder fiesta abraten möchte, freue ich mich mir die gründe anhören zu dürfen. es wird jedenfalls ein diesel.

Im grunde gibt es keine schlechten Autos mehr. Die Unterschiede sind wirklich nur noch Nuancen. Und die Testegebnisse die Teilweise große Unterschieder der Fahrzeuge aufweisen, können vielleicht Profis erfahren. Abgesehen davon muss jeder für sich entscheiden was für ihn wichtig ist.

Ich kenne dein Fahrprofil nicht. Anscheinend bist du kein Vielfahrer. Dann würde ich vielleicht auch mal nach einem TJet Motor ausschau halten.

 

italo

Hallo Tomson78,

nur zur Info: der 1,9l-Diesel-Motor ist im Fiat Punto als auch im Opel Corsa verbaut ! Sind Kinder der Fiat/Opel-Kooperation. Diese Motoren wurden in allen möglichen Autos von Fiat und Opel eingebaut und sind wahre Dauerläufer.

Mfg

Andi

Themenstarteram 25. Juni 2012 um 10:47

@Italo001

also von der kilometerleistung her bräuchte ich keinen diesel. wohne aber in ner bergig-en gegend wo ich schon nen großen benziner bräuchte um ähnlich sparsam unterwegs sein zu können. beim vor kurzem von mir getesten 87ps benziner corsa stand ich beim nächstgelegenen berg komplett aufm gas und konnte keine geschwindigkeitssteigerung feststellen. naja neben dem angesprochenen thema berge/verbrauch, komfort möchte ich mir die option offen lassen öfter auch mal spontan-urlaube zu machen die mir momentan wegen der spritkosten einfach zu teuer sind. beim thema kurzstrecken und diesel gehen die meinungen auseinander. für meinen teil hab ichs jetzt mal so eingeordnet das man wohl auch kurzstrecken fahren kann, es aber angebracht ist wenn man die kiste regelmäßig mal über mehr kilometer drückt. da ich einmal pro woche auch dies mache sollte es schon passen.

@andis hp

wow danke für die info. durchaus interessant wenn gleich ich mir keinen 1,9er leisten werde.

wird nur ein 1,3er mit 90-95ps. hoffe das ist auch ein dauerläufer. was hältst du von dem motor? dein hinweis unterstützt jedenfalls meinen eindruck das fiat genauso auch motoren bauen kann. gm und ihre vielen töchter scheinen wohl kräftig auf fiat erfahrungen zurück zu greifen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

bin, wie italo auch meint, zu der erkenntnis gelangen das sich diese weitverbreiteten kleinwagen nicht viel nehmen. alle heben kleine vor-und nachteile. bin mir auch nicht sicher ob es eines von ner auktion wird. dort spar ich mir vielleicht 500€ aber hab den vorteil (probefahrt, gewährleitung usw) nicht den mir ein händler/werkstatt vor ort bietet. werd jetzt erstmal mit möglichst vielen fahrzeuge probe fahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Beratung Fiat Punto