ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Beklemmendes Gefühl bei Finanzierung --> soll mans gleich lassen?

Beklemmendes Gefühl bei Finanzierung --> soll mans gleich lassen?

Themenstarteram 16. März 2011 um 10:12

Hallo, kurz zu meiner Situation:

Ich verdiene recht ordentlich und mir bleiben pro Monat abzüglicher ALLER Kosten (Miete, Lebensunterhalt, sparen, (KFZ-)Versicherung, Tanken, Freizeit etc.) 400 Euro übrig.

Nun überlege ich mir um ~300 Euro pro Monat ein Auto auf Kredit zu finanzieren (max. 16.000€ Kreditsumme, auf 5 Jahre bei 5%) es sind auch 6000 Euro Eigenmittel vorhanden.

Aber irgendwie mag ich den Gedanken nicht einer Bank verpflichtet zu sein. Ich schenke ihnen im Prinzip jeden Monat etwas Geld.

Hab mir überlegt evtl. für die Höhe meine Anzahlung (gute 6000 Euro) einen Gebrauchtwagen zu kaufen, etwas mit Seele. z.B. einen Maserati Biturbo :D

Ich hab mir zwar einige KFZ gefunden welche in etwa meinem Budget entsprechen würden (Polo Gti, Mini Cooper S, Citroen DS3) aber letztendlich denk ich mir immer wieder dass das viel Geld für ein Auto ist. JA ich liebe Autos und ich fahre sehr gerne Auto. Ich liebe schnelle und sportliche Autos aber ich habs auch gerne unkompliziert, was vermutlich bei einem gebrauchten "Sportwagen" nicht der Fall sein wird! ;-)

Dass ein Gebrauchtwagen auch weit höhere Folgekosten (Sprit, Reparaturen...) als ein Neuwagen verursacht machts nicht einfacher...

Beste Antwort im Thema

Ob dem TE das noch hilft?

Schau mal auf das Datum. Bald 7 Jahre her.

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten
Themenstarteram 16. März 2011 um 14:04

16.000 Euro ist ja nicht mein Budget, das wurde mir hier nur nahegelegt! ;-)

Wenn ich einen 2 Jahre alten Wagen für 20.000 finde ist das für mich auch ok.

Verbrauch sollte sich im Alltag auf max 10 Liter einpendeln. Super wäre dem Super Plus vorzuziehen. Macht aber auch nix wenns SP ist.

Hab mal wegen 3er Coupes geschaut, da gibts leider nicht viel unter 20.000 Euro mit brauchbare Daten (KM/BJ)

am 16. März 2011 um 14:19

Ich weiss nicht, wie sich der Diesel in Oesterreich so rechnet, aber in DE ist er bei 15tkm/Jahr nicht rentabel. Eben so wenig Gas. (zumindest im Moment).

Es gibt da auch noch den Honda Civic mit einem schicken und sportlichen Auesseren (und motorisierungen von 80 bis ca. 140ps (oder den Type R mit 200ps, aber den duerfte die selbe Schluckspechtigkeit plagen wie alle anderen Giftzwerge). Gibt's neu (EU Import) schon fuer ca. 15.000 EUR und als Jahreswagen fuer 12.

Oder ein Astra GTC - wobei der eher bieder ist.

Themenstarteram 16. März 2011 um 14:29

Diesel lohnt sich in Österreich immer! ;-)

Mhm, ich werd mir das ganze wohl nochmal in Ruhe überlegen müssen. Honda ist gar nicht mein Fall (NSX ausgenommen :p )

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=ltvegqnmcwfb

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=lsxjepqpj3gd

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=l2efric3oc3k

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=v4vrtgxhw32l

 

Was wäre mal mit der auswahl das man eher weis in welche richtung es gehen soll

Berücksichtigen ist ja auch wie lange du was von dem Auto haben willst oder liegt Familienplanung an oder nur als 2 Wagen

Nur mal so am Rande: Was spricht denn eigentlich dagegen, den Zahnriemen nebst Wasserpumpe und die HU machen zu lassen und Wagen einfach noch weiterzufahren? Die 323F sind doch langlebige Autos.

Meine Autos sind faktisch auch alle fast wertlos, aber sind technisch in Ordnung und rosten nicht. Hab meinem 960er letztes Jahr - da war er 15 Jahre alt und hatte weit über 200.000 auf der Uhr - noch einen neuen Zahnriemen spendiert, neuer Auspuff kommt auch noch und Verschleißteile/Bremsen sowieso. Und wenn er bis 300.000 hält, kriegt er wieder nen neuen Zahnriemen.

Bevor ich mit einem Neu- oder Jahreswagen jedes Jahr 3 oder 4.000 Euro nur durch Wertverlust und Zinsen verbrenne, kann ich genausogut einen Tausender in der Werkstatt lassen. Außerdem finde ich es immer sehr beruhigend, alle KFZ-Briefe im Haus zu haben. Da kann mir nämlich niemand reinreden, wann ich welches Auto verkaufe.

Zitat:

Original geschrieben von Noxventa

Schönes Auto, gute Preise, aber der Schluckt bei den heutigen Benzinpreisen einfach zu viel.

Das ist relativ. Wie hoch ist denn deine durchschnittliche jährliche Fahrleistung?

Zitat:

Original geschrieben von meepmeep

Nur mal so am Rande: Was spricht denn eigentlich dagegen, den Zahnriemen nebst Wasserpumpe und die HU machen zu lassen und Wagen einfach noch weiterzufahren? Die 323F sind doch langlebige Autos.

Wäre mir auch nie in den Sinn gekommen wegen 'Verschleißteilen' meinen Jetta in die Presse zu schicken. Besonders bei Kleinigkeiten wie Zahnriemen, WaPu, Bremsbelägen oder dergleichen.

"Beklemmendes Gefühl bei Finanzierung --> soll mans gleich lassen?"

Also du möchtest 300 EUR pro Monat ausgeben -> ok, ist ja nicht viel für ein Auto

Wenn du schon ein seltsames Gefühl bei der Finanzierung hast, dann teile uns bitte mit, was du montlich zur Verfügung hast und was du monatlich sparst.

Du kannst auch 5000 EUR anzahlen und für 200 EUR/Monat einen neuen GTI leasen/finanzieren (Autocredit). Nach vier Jahren ist das Auto aber weg.

am 17. März 2011 um 1:07

Zitat:

Original geschrieben von Halema

 

 

Du kannst auch 5000 EUR anzahlen und für 200 EUR/Monat einen neuen GTI leasen/finanzieren (Autocredit). Nach vier Jahren ist das Auto aber weg.

Toller Tip, dann hast du innnerhalb von 4 Jahren 14600 € zum Fenster rausgeworfen und keinen Gegenwert mehr in der Garage stehen. Ein linear gerechneter Wertverlust von 3650 € im Jahr ist schon ziemlich hoch für ein Kompaktmodell

Falsch gerechnet.

Der Gegenwert für die 14.600 Euro ist die Nutzung eines Golf GTI für den Zeitraum von 4 Jahren. Ob die Nutzung ihm 14.600 Euro wert ist muss dann der Themenstarter entscheiden.

Ich kenne mehrere Leute, die regelmäßig alle 3 Jahre ein neues Fahrzeug leasen. Die wollen einfach immer eine neues Fahrzeug fahren, das alle möglichen neuen Gimmicks hat, wollen sich keine Gedanken über Reparaturkosten und keine Arbeit mit dem Verkauf des gebrauchten machen. Dafür zahlen sie gerne ein paar Euro mehr.

Selbst verqualmt, versoffen oder verh... ist nicht rausgeworfen, auch dann hat man einen Gegenwert dafür erhalten. Jedem Tierchen sein ...

Und wenn übermorgen das AKW um die Ecke hochgeht, dann nutzt ein dicker Sparbuch auch nix. ;)

Themenstarteram 17. März 2011 um 7:56

Wie gesagt im Monat hab ich 400 Euro fürs das KFZ ansich zur Verfügung.

Dennoch möchte ich nicht viel mehr als 300 Euro ausgeben.

Leasing kommt nicht in Frage. Ich möchte IMMER Herr über mein Auto sein. Deshalb kommt der Brief auch nicht zur Bank.

@mario_schwarz

Deine Vorschläge in ehren, aber das sind langweilige Autos mit wenig Leistung. Ich hab momentan 115ps bei 1100kg Fahrzeuggewicht. Da möchte ich schon ne ordentliche Leistungssteigerung haben! ;-)

Eigentlich spricht nix dagegen den Mazda nochmal für 1-2 jahre fit zu machen. Aber da ich eh nicht weiß was ich mit dem Geld sonst mache, meine Freundin meint sogar ich soll mir mal was gönnen, überlege ich halt mir ein Auto zu kaufen. Mein Mazda ist eine treue Seele, bis auf einmal wo ich ne leere Batterie hatte (Licht angelassen...) hat er nie gemuckt, aber jetzt wirds langsam Zeit sich was neueres anzuschaffen.

@ Golf GTI

Bekommst in Österreich GARANTIERT nicht für 200€/Monat. Außer du zahlst 80% an! ;-)

Meine Durchschnittliche jährliche Fahrleistung ist etwa 15.000km.

/edit: Das nächste AKW ist Isar 1 bei München und das drehen's jetzt hoffentlich bald ab! :p

Was ich nicht ganz verstehe ist, wie du denkst, mit einem Budget von 400€ hinzukommen. Da kommt ja noch mehr, als die reinen Autoraten. Steuer+Versicherung, Sprit, "Servicepauschale", Reifen + Sparen für den Nächsten. Ich denke dein Bauchgefühl täuscht dich da nicht, da (so kommt es mir vom Lesen her vor) du einige Sachen vielleicht nicht berücksichtigt hast. Im Moment fährst du nen alten 323er, der dich im Jahr 1000€ Reparaturen kostet. Das sind umgerechnet pro Monat 83€ - bleiben dir von deinen 400€ also 317 übrig im Monat. Das ist ne vernünftige Sparsumme.

Mein Rat wäre - schau dich im Preissegment bis 6000€ um (also deine Resserve) und kauf dir dafür einen gut Gebrauchten, der dich die nächsten 3 Jahre sicher begleitet. Von den monatlichen Kosten sollte der dann dank (hoffentlich) geringer Reparaturen auch günstiger als dein aktuelles Auto sein. Nebenbei legst du die 400€ die du übrig hast jeden Monat weg und kaufst dir in 3 Jahren für das Geld nen schickeres Auto. Wenn du deine gesparten 400€ auf nen Tagesgeldkonto legst, wo du pA 2,.5% Zinsen kriegst (da gibts einige Anbieter), dann kommt da auch nen nettes Sümmchen zustande. Mit Zins und Zinseszins komm ich auf nen Bonus von rund 1000€ (12*400*3 + 2,5% pA = 15400€). Oder alternativ fährst du deinen 323er noch 3 Jahre und legst dein Gespartes auch noch mit an. Dann wirst vermutlich bei rund 20.000€ landen, für die du dann wirklich schon ein gutes Auto BAR kaufen kannst.

Tut mir leid das so zu sagen - aber auch wenn dein Job sicher ist, 400€ Budget für ein Auto halte ich bei ner gewünschten Finanzierungssumme von 9000€ (also Fahrzeugpreis bis 15k) für vollkommen unrealistisch und nicht umsetzbar. Jede Reparatur die kommt, jeder Service, jeder Reifen - das stürzt dich unter Umständen in arge Bedrängnis. Ich rate eigentlich hier oft zu Finanzierungen, aber bei deinem Budget würde ich es lassen.

am 17. März 2011 um 8:32

Zitat:

Original geschrieben von Nr.5 lebt

Falsch gerechnet.

 

Der Gegenwert für die 14.600 Euro ist die Nutzung eines Golf GTI für den Zeitraum von 4 Jahren. Ob die Nutzung ihm 14.600 Euro wert ist muss dann der Themenstarter entscheiden.

Das war der Gegenwert und der ist dann weg. Im Gegensatz zu einer Finanzierung hat man den Gegenwert dann  aber in der Garage stehen,und kann diesen nutzen oder in Zahlung geben oder verschenken was auch immer.

Themenstarteram 17. März 2011 um 8:33

Liest niemand meinen Eingangsbeitrag?

Ich habe 400 Euro NUR für das KFZ. Ich habe Versicherung, tanken, sparen UND ALLE ANDEREN KOSTEN schon weggerechnet... :rolleyes:

hehe - deinen Eingangspost hatte ich sogar extra nochmal gelesen, aber das was da in Klammern stand habe ich nur überflogen ^^

Gut, also hast du real 400€ NUR FÜR DIE FINANZIERUNG. Dann passt es auch...also letzten Post von mir mal getrost ignorieren, zum Händler fahren und nen schicken A4 ab BJ 2006 kaufen. Da kommst mit deinem Budget recht gut hin, hast dann ein schickes Auto, mit dem du die nächsten Jahre keine grossartigen Probleme haben wirst. Bei 6000€ Anzahlung wirst du mit ca. 200€ im Monat dabei sein (bei nem Fahrzeugpreis von rund 15k € und 5 Jahren Laufzeit). Wenn du deinen 323er noch mit in Zahlung geben kannst, kommst vielleicht nochmal paar Euro runter von der Rate, so dass es möglich sein sollte, deine Resserve von 6000€ innerhalb von 5 Jahren wieder aufzubauen + Restwert vom A4 (dürfte dann so bei 6k liegen, wenn du ihn gut pflegst). Wenn du die Laufzeit kürzer wählst, könntest du Zinsen senken und den Restwert höher halten, was für das nächste Auto dann sicher hilfreich wäre.

PS: Ein sportlicher Kompakter ist wirtschaftlicher Unsinn :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Beklemmendes Gefühl bei Finanzierung --> soll mans gleich lassen?