ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Beim Bemsen ist das Gaspedal im Weg !?!

Beim Bemsen ist das Gaspedal im Weg !?!

Themenstarteram 17. Juni 2009 um 19:01

Hallo Zusammen,

da mir das jetzt in den letzten zwei Wochen schon mehrmals passiert ist, muss ich es hier einfach mal loswerden. Zuvor aber nur zur Info: Ja, ich kann Auto fahren, ich fahre seit fast 20 Jahren Auto und bin nicht nur VW gefahren. Und ich habe auch keine übergrossen Quadratlatschen :D

Und dennoch kommt es vor, dass wenn ich vom Gaspedal gehe und bremsen möchte, komme ich doch gelegentlich mit dem Fuss seitlich aufs Gaspedal, weil dieses irgendwie zu hoch montiert ist. Das will heissen, dass sobald ich das Bremspedal ein wenig stärker, also tiefer drücke, stoss ich mit dem Fuss aufs Gaspedal und gebe wieder Gas :eek: Eigentlich bin ich es gewöhnt, den Fuss mit der Ferse auf dem Teppich zu lassen und nur oben rüber zum Bremspedal zu drehen. Ausser bei einer Vollbremsung vielleicht...

Wie gesagt, bin ja schon einige Autos gefahren, und nicht nur Gölfe. Aber sowas ist mir eigentlich noch nie passiert oder aufgefallen. Liegt vielleicht daran, dass das Pedal am Boden angebracht ist und nicht wie z.B. beim 2er Golf oben, wie das Bremspedal auch. Dort war auch das Gaspedal sehr viel schmäler und die Bremspedale viel weiter oben :confused:

Wahrscheinlich muss ich meine bisher gewohnte Bremsweise etwas ändern. Aber dennoch finde ich das schon fast gefährlich, wenn man wirklich mal eine Gefahrenbremsung machen muss und dann aus versehen gleichzeitig wieder Gas gibt. Klar, bei einer Gefahrenbremsung gehe ich ja auf die Kupplung, dann spielt es keine so grosse Rolle, ob ich Gas gebe... aber im normalen Verkehr gehe ich nicht jedes mal auf die Kupplung :confused:

Ist das euch noch nie passiert, vielleicht muss ich ja mal wieder zur Fahrschule :confused:

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von huck25

HURRA, ich bin nicht der einzige :p

Stimmt!!!:D

Sogar meine Frau, Schuhgrösse 37, hatte anfangs damit zu kämpfen.

Ich, Schuhgrösse 47, darf den nur selten fahren, aber habe damit noch Probleme...

Aber ich denke, man kann sich dran gewöhnen.

Für viel gefährlicher halte ich die Zündschlüsselposition!

Mit etwas Pech zertrümmert man sich die Kniescheibe bei einem Crash.

 

:cool:

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich muss bei manchen Autos auch nen bischen aufpassen (Schuhgrösse 48:eek:), aber bisher keine Probleme. Alles ok:)

Also bei meinem Fiesta Bj. 97 hatte ich das Problem auch, beim Golf glücklicherweise nicht.

Beim 6er sollte doch aber das Gas"abgeschalten"sein wenn man die Bremse tritt,also gleichzeitig Bremsen und Gas geben sollte nicht gehen.

...hi, ich brems auch nur mit "Fußdrehen" - ist zwar nicht optimal, aber bequem...du bist sicher bisher auch überwiegend "hängende" Gaspedale gefahren - oder? Da ist ein stehendes Pedal dann schon eine Umstellung - ist mir beim Probefahren auch aufgefallen...kann man sich aber dran gewöhnen!

Themenstarteram 17. Juni 2009 um 19:15

Zitat:

Original geschrieben von DigiM

Beim 4er sollte doch aber das Gas"abgeschalten"sein wenn man die Bremse tritt,also gleichzeitig Bremsen und Gas geben sollte nicht gehen.Oder ist das nur bei E-Gas so?

Ich fahre keinen 4er sondern einen 6er :D

Also soweit ich weiss, ist da Gaspedal beim 6er elektronisch geregelt.

Und ich habe es extra mal probiert, die Drehzahl geht hoch, wenn man gleichzeitig Bremse und Gas betätigt, bei getretener Kupplung...

Wie gesagt, ist kein wirkliches Problem, ist mir nur aufgefallen. Muss mich wohl einfach noch ein wenig umgewöhnen. Ist halt doch ein grosser Sprung vom 2er auf den 6er Golf, schon fast ein Kulturschock :D

Themenstarteram 17. Juni 2009 um 19:18

Zitat:

Original geschrieben von mj66

...hi, ich brems auch nur mit "Fußdrehen" - ist zwar nicht optimal, aber bequem...du bist sicher bisher auch überwiegend "hängende" Gaspedale gefahren - oder? Da ist ein stehendes Pedal dann schon eine Umstellung - ist mir beim Probefahren auch aufgefallen...kann man sich aber dran gewöhnen!

HURRA, ich bin nicht der einzige :p

Genau so ist es, der 6er Golf ist für mich das erste Auto mit stehendem Gaspedal. Alle Vorgänger und auch andere gefahrenen Autos hatten hängende Pedale. Das wird wohl auch der Grosse Unterschied sein. Dennoch könnte das Gaspedal in Ruhestellung ein wenig tiefer sein, oder das Bremspedal ein wenig höher, oder beides :D

Denke auch, dass ich mich da sehr schnell dran gewöhnen werde. Bin noch voll in der Einfahrphase :cool:

Du wirst Dich daran gewöhnen. Ich bin hängende und stehende Gaspedale abwechselnd gefahren und daher habe ich damit keine Probleme.

Allerdings missfallen mir hängende Gaspedale wirklich, stehend ist es a) bequemer und b) angenehmer zum Beschleunigen ;)

Ich bremse übrigens auch nur mit einem drehen des Fußgelenkes. Nicht ideal, aber bei einer Vollbremsung haut man zum Glück so stark in die Eisen, dass man in dem Moment das Bein schon anhebt und damit wieder "vernünftig" bremst. Ich bremse auch eher mit der rechten Hälfte des Bremspedals, sodass ich bei einem Kilometerstand von ca. 45.000 km bei einem anderen Fahrzeug schon ein in der rechten Hälfte deutlich abgenutztes Bremspedal vorgefunden habe. Die linke Hälfte war wie neu aus dem Laden ;)

Also keine Sorge, gib Dir ein paar Wochen Zeit und dann läuft das ;)

Zitat:

Original geschrieben von huck25

HURRA, ich bin nicht der einzige :p

Stimmt!!!:D

Sogar meine Frau, Schuhgrösse 37, hatte anfangs damit zu kämpfen.

Ich, Schuhgrösse 47, darf den nur selten fahren, aber habe damit noch Probleme...

Aber ich denke, man kann sich dran gewöhnen.

Für viel gefährlicher halte ich die Zündschlüsselposition!

Mit etwas Pech zertrümmert man sich die Kniescheibe bei einem Crash.

 

:cool:

Kann ich absolut nicht nachvollziehen. Ich fahre jeden Tag so viele verschiede VW und Audis und beim Golg 6 habe ich genauso wenig Probleme beim Bremsen wie bei jedem anderen auch. Fahre meinen eigenen ja jetzt auch schon seit 1,5 Monaten und hatte noch nie Probleme beim Bremsen vom Platz her oder so.

Vielleicht haben die ja nur bei deinem extra das Bremspedal was näher ans Gaspedal gebaut um dich zu ärgern *gg* Hättest dann aber einen Golf 6 Individual *lol*

Ihr Fußgelenkdreher seid eine Gefahr für die Allgemeinheit! Sowas dämliches habe ich hier noch nicht gelesen. Kriegt ihr euer Bein nicht mehr angehoben?

Zitat:

Original geschrieben von ensudi

Ihr Fußgelenkdreher seid eine Gefahr für die Allgemeinheit! Sowas dämliches habe ich hier noch nicht gelesen. Kriegt ihr euer Bein nicht mehr angehoben?

Du scheinst keine grosse Fahrpraxis zu besitzen, sonst wüsstest Du, daß "Drehen-Drücken" schneller geht als "Heben-Drücken"...

Ich wünsche Dir keine Situation, in der es auf Sekundenbruchteile ankommt...

 

:cool:

Beinhochkriegerbremser :-)

Also da muss ich mich dann auch als "Drehen-Drücker" outen^^

Aber im Prinzip ist das im normalen Verkehr auch einfach angenehmer und völlig ausreichend.

Und bisher habe ich bei einer Gefahrenbremsung noch immer irgendwie hinbekommen den Fuß

schnell genug zu heben - ist halt ein Reflex, dass man da dann kräftig Reinstiefelt ;-)

Zitat:

Original geschrieben von DigiM

Beim 6er sollte doch aber das Gas"abgeschalten"sein wenn man die Bremse tritt,also gleichzeitig Bremsen und Gas geben sollte nicht gehen.

Doch geht, steht im Handbuch. :D

 

Hb 3.2, S. 18, Fahrerassistenzsysteme, Launch-Control-Programm (Gilt für Fahrzeuge mit DSG):

 

"- Drücken Sie bei laufendem Motor die Taste ESP. Das ESP ist ausgeschaltet. Die Kontrollleuchte im Kombi-Instrument muss aufleuchten

- Treten Sie mit dem linken Fuß das Bremspedal und halten Sie es gedrückt.

- Legen Sie den Wählhebel in die Stufe S bzw. in die "tiptronic"-Stellung

- Treten Sie mit dem rechten Fuß das Gaspedal, bis die Motordrehzahl ca. 3200 U/min erreicht hat

- Nehmen Sie den linken Fuß von der Bremse.

 

ACHTUNG!

 

- Passen Sie die Fahrweise stets dem fließenden Straßenverkehr an.

 

- Benutzen Sie das LCP nur, wenn die Straßen- und Verkehrsverhältnisse dies zulassen und andere Verkehrsteilnehmer durch Ihre Fahrweise und das Beschleunigungsvermögen des Fahrzeuges nicht belästigt oder gefährdet werden.

 

- Bitte beachten Sie, dass bei abgeschaltetem ESP besonders bei glatter und rutschiger Fahrbahn die Antriebsräder durchdrehen können und das Fahrzeug ausbrechen kann - Schleudergefahr!

 

- Wenn der Anfahrvorgang beendet ist, sollten Sie das ESP durch Drücken der Taste ESP wieder einschalten."

 

 

Sorry, war OT, konnte es mir nicht verkneifen. Zur Sache: Habe beim Golf VI keine Probleme, dafür beim Alfa 156.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Beim Bemsen ist das Gaspedal im Weg !?!