ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Becker Datenmaterial ist Schrott, seit Jahren stimmen weder Streckenführungen noch Geschwindikeitsa

Becker Datenmaterial ist Schrott, seit Jahren stimmen weder Streckenführungen noch Geschwindikeitsa

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 20. Mai 2020 um 14:55

Guten Tag!

Ich habe ganz Europa gekauft, A, Slowakei, Tschechien, Ungarn installiert.

Wie geht es Euch mit dem Kartenmaterial?

Die Inhalte vom letzten Update 2019 ist wieder Krotenschlecht gewesen, die sind vom Kartenmaterial gut 3-4 Jahre zurück, angeblich benötigen sie NUR 1 1/2 Jahre

Sie sind nicht nur NICHT Aktuell sondern einfach falsch!

Beispiel 1:

Straße 1144 von der Slowakei Moravsky nach Hohenau an der March (A) eine Straße mit einer Schmalstelle bei Brücke nur 1 Fahrspur:

Die ganze Strecke wird von Becker mit 130 angezeigt > Tempoangabe vor ORT 30ig DREISSSIG, falls dort Polizei steht, wird man eingesperrt, die Straße ist so schmal, da kann niemals 130 gewesen sein!!!!!

Beispiel 2 detto: Klosterneuburg (bei Wien), Straße "In der Au", Tempoangabe Becker = 100 > Tempoangabe vor Ort Tempo 30!

Einfahrt nach Wien, vom Süden kommend, Autobahn A2 VOR Shoping City Süd:

Becker Anzeige: Tempo 130 vor Ort 130.

Ab Höhe Shoping Center Vösendorf: Becker 130, vor Ort: 100 > 1 Radar in diesem Bereich!

Auf halbem Weg zum Knoten Vösendorf: Becker 130, vor Ort 80 > 2. Radar

Bei Knoten Vösendorf: Becker springt erst jetzt auf 80 um!

Auf einer Länge von ca. 700 m fährt man lt. Becker Angabe:

2 x in das Radar, davon einmal mit 50 kmh Überschreitung, 1 x mit 20 kmh!

Da ist der Führerschein in A für etliche Monate weg und 1000e Strafe!MFG korooo

Extrem viele Einbahnen mit falscher Richtungsangabe:

Bis zu 4 Jahre für neue Autobahnen bzw. längst existierende Aus- und Einfahrten:

zb. Ein- und Abfahrt A2 > BadVöslau

Nord Autobahn E461 A5, von Wien nach Drasenhofen auch nur Teilfragmente bei Becker

Usw. Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Mercedes Benc 180 DCTIBE, BJ 6. 2012, 78.000 km

Beste Antwort im Thema

Man liest es und fragt sich, was möchte er eigentlich?

Dampf ablassen kann man doch bei 1Live, Domian heißt der oder so. Ingo Lenzen kannst du anrufen wenn du rechtlich gegen Becker vorgehen willst.

Ein typisches Beispiel dafür, dass man sich nur auf ein System verlässt. Die Verkehrsschild anzeige im BMP ist statisch und ändert sich tatsächlich kaum. Das weiss man aber schnell und verlässt sich nicht blind darauf. Kann man übrigens auch abschalten. Für die Raser gibt's auch den Blitzerwarner, der beim BMP sehr zuverlässig ist. Und wenn man sich an die Schilder auf der Straße hält, ist man sowie auf der sicheren Seite.

Meine Octavia hat eine Verkehrszeichenerkennung, die ist sehr zuverlässig. Brauche ich aber so gut wie nie, außer auf längeren Autobahnetappen. Wenn man konzentriert Auto fährt, bekommt man ja auch so einiges mit.

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Würde sagen erstmal an die Geschwindigkeit halten und alles andere kann Dir nur Becker beantworten

Hier wird dir niemand helfen können.

Wende dich direkt an Becker.

Navi nur MIST

Wenn ich ein Navi brauche weil mir die Geschwindigkeitsregulierungen auf der Strecke eh egal sind, hab ich ein anderes Problem. Verkehrszeichen sind verbindlich, Anzeigen in Navis nicht. Und selbst bei Geräten mit online-Anbindung kann es immer vorkommen, das aufgrund aktueller Änderungen falsche Daten angezeigt werden. Gültig ist das, was auf dem Schild steht. Ein Navi entbindet nicht davon, seine Aufmerksamkeit dem Straßenverkehr und -Beschilderungen zu widmen.

Zur Genauigkeit des Kartenmaterials in Bezug auf Navigation kann dir nur Becker wirklich Auskunft geben. Bzw. Harmann Deutschland, die machen aber auch nicht wirklich viel mehr und lassen dich eh am langen Arm verhungern.

Was hast du überhaupt für ein System drin? Es gibt da Comand, das hat eine Kamera, die erkennt die Schilder, wenn sie nicth zugeklebt ist oder ein gibt den MapPiloten, der arbeitet mit gespeicherten Daten nach DPS.

Fehler werden kam rausgemacht, das kann ich die bestätigen. Ich habe vor fast fünf Jahren eine Stelle im Umland Stuttgart reklamiert. Da hat siich die ganzen Updates nichts getan. Ich habe es aufgegeben udn nehme es hin, wie es ist. Und ich habe immer eine relativ aktuelle Karte im Auto dabei. Das hilft mir viel, vor allem um einen Überblick zu gewinnen.

Aber Kartenlesen ist ja out.

Man liest es und fragt sich, was möchte er eigentlich?

Dampf ablassen kann man doch bei 1Live, Domian heißt der oder so. Ingo Lenzen kannst du anrufen wenn du rechtlich gegen Becker vorgehen willst.

Ein typisches Beispiel dafür, dass man sich nur auf ein System verlässt. Die Verkehrsschild anzeige im BMP ist statisch und ändert sich tatsächlich kaum. Das weiss man aber schnell und verlässt sich nicht blind darauf. Kann man übrigens auch abschalten. Für die Raser gibt's auch den Blitzerwarner, der beim BMP sehr zuverlässig ist. Und wenn man sich an die Schilder auf der Straße hält, ist man sowie auf der sicheren Seite.

Meine Octavia hat eine Verkehrszeichenerkennung, die ist sehr zuverlässig. Brauche ich aber so gut wie nie, außer auf längeren Autobahnetappen. Wenn man konzentriert Auto fährt, bekommt man ja auch so einiges mit.

Ich habe im Vormopf zwar nur ein Comand, aber ich glaube das Navi ist selbst neu nicht der Grosse Wurf gewesen. Wenn Ich Naviunterstützung brauche, nehme ich das Here go im Handy oder leihe mir von einem Kumpel ein Garmin aus.

Auch die liegen ab und zu mal daneben, aber für den hausgebrauch ganz ok. Tempolimits können sich so schnell ändern, da ist man gut beraten sich an die Schilder am Straßenrand zu halten. Von Tempo 130 auf 50 oder gar 30 wird ja in Schritten angekündigt und kommt nicht abrupt.

Wer beim Fahren nur die ganze Zeit auf das kleine Pixeldisplay glotzt, wird auch im Wasser landen, weil im Navi wurde es doch so angezeigt...

Navtec brauchte schon immer recht lange mit der Aktualisierung des Kartenmaterials. Im Mobilfon habe ich den Mapnavigator, der auf Openstreetmap basiert. Da kommen regelmäßig Aktualisierungen, funktioniert auch sehr gut, Ansagen meist sehr rechtzeitig.

Das Command basiert auf einer alten Software, die es seit 1996 im 7er BMW gab, immer nur angepaßt und ein bißchen modernisiert. Die hatte ich dann im 5er BMW (E39) mit 16:9. Im Command meines S204 ist der Ausklappbildschirm ein netter Gimmick, das Darstellungsformat aber dem aus dem 7 Jahre älteren BMW kaum verändert und die Farben nur etwas ans Daimlerdesign angepaßt. Größter Unterschied vielleicht, das nicht mehr von CD/DVD sondern von Festplatte gelesen wird. Ansonsten kann ich auch sagen, recht veraltete Technik, die dem Kunden maßlos überteuert verkauft wird. Das sind meist so 3500€ Aufpreis schon beim BMW damals gewesen.

Mein Mobilfon kostete 140€, rechnet schnell genug um mit dem kostenlosen Mapnavigator sauber ans Ziel zu kommen. Für den Preis bekomme ich gerade mal ein Update mit veralteten Karten bei Mercedes/BMW uva. Ich werde bei der kommenden Inspektion mal fragen, was mich so ein Update kostet, vielleicht lasse ich es aus Spaß mal machen, muß dann aber wieder für ein paar Jahre reichen. Für solche Preise kaufe ich lieber ein neues Mobilfon.

@captndifool: welches Navi benutzt er überhaupt?

unnötige Diskussion

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Becker Datenmaterial ist Schrott, seit Jahren stimmen weder Streckenführungen noch Geschwindikeitsa