ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Baustrahler zum Polieren: Halogen oder LED?

Baustrahler zum Polieren: Halogen oder LED?

Themenstarteram 31. Mai 2012 um 21:40

Hallo in die Runde.

Da ich ja nun soweit alles zusammen habe, suche ich noch nach einem Baustrahler mit Stativ.

Nur weiß ich nicht welchen ich kaufen soll. Es gibt ja diese 500W Halogen Strahler. Die sind recht günstig.

Die LED sind halt ein kleines bißchen teurer.

Welche sind denn fürs Polieren geeigneter? Oder ist das Wurstelmaxe?

Die LED verbrauchen ja sicherlich auch weniger Strom. Hat man den Baustrahler die ganze Zeit an oder nur zum Kontrollieren?

Gruß Micha

Ähnliche Themen
40 Antworten

Ich habe mir gerade, nachdem mein Billigst-500W-Halogenstrahler vor einiger Zeit den Geist aufgegeben hat, einen 50W LED Strahler bei eBay geschossen. Ausserdem habe ich noch einen 1000W Halogenstrahler, jedoch ohne Stativ und das Ding erzeugt so viel Hitze, dass mir schon ein paar mal die Hose fast in Flammen aufgegangen wäre :eek: ;)

Das ist der LED Strahler. Das Licht ist "neutralweiß", ich glaube "kaltweiss" wäre optimaler, aber das ist gefährliches Halbwissen. Ich bin sehr zufrieden. Einzig die Kabellänge ist ein Witz. Da muss ich nachbessern oder mit einer Verlängerung arbeiten.

Der gleiche Verkäufer hat die Dinger auch als Auktionen laufen und die gehen regelmässig um 50,- EUR weg.

Das beste scheinen wohl diese HQI-Lampen zu sein, und dann noch auf einem wirklich massiven Lichtstativ aus dem PA-Bereich. Da gibt es sehr schöne Selbstbaulösungen. Norske hat sowas in seinem Blog dokumentiert. Mir ging das jedoch zu sehr ins Geld.

Ich lasse meinen Strahler übrigens bei allen Arbeiten am Wagen (bis auf die Wäsche) laufen, da die Beleuchtung im Carport trotz zwei Leuchtstoffröhren ziemlich schlecht ist.

Gruss DiSchu

Das Ding soll richtig hell sein im Vergleich zum 500 Watt Strahler?

Ich glaube, das kann ich bestätigen, mir fehlt aber der direkte Vergleich, da der 500W (oder waren es 400W, oder 450W?) schon seit einiger Zeit hinüber ist. Den 1000W Strahler toppt es nicht, aber der ist auch 3x so gross und schwer ... und das Ding wird wirklich richtig heiss.

Ich meine sogar, dass die Ablüftzeit der Wachse deutlich verringert ist, wenn ich den 1000W-Strahler im Einsatz habe :D

Gruss DiSchu

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Ich glaube, das kann ich bestätigen, mir fehlt aber der direkte Vergleich, da der 500W (oder waren es 400W, oder 450W?) schon seit einiger Zeit hinüber ist. Den 1000W Strahler toppt es nicht, aber der ist auch 3x so gross und schwer ... und das Ding wird wirklich richtig heiss.

Ich meine sogar, dass die Ablüftzeit der Wachse deutlich verringert ist, wenn ich den 1000W-Strahler im Einsatz habe :D

Gruss DiSchu

Hab ein Bild bei Ebay gefunden da überzeugt er mich nicht so.

Die Preise für die 50 Watt Strahler gehen ja von 120 bis über 200,- ohne Gestell.

Aber die Auktionen sind OK mal sehen evtl hole ich mir so ein Ding falls noch jemand Antwortet und mich überzeugen kann.

Ich bin ja eigentlich ein Stromsparer. Habe aber doch die Halogenversion bevorzugt - Grund: Nach dem aufbereiten mit Wachs sollte der Wagen zwei bis drei Std in die Sonne. Naja uns wenns mal bewölkt ist, bekomme ich mit den LED´s in der Halle keine Wärme her.

Was ist von sowas zu halten? --> http://www.ebay.de/.../230567580960?...

ganz normaler Billigbaustrahler, unteres Preissegment, eventuell im Baumarkt deines Vertrauens sogar noch billiger.

Ich hab 2 solche (optisch gleiche halt) beim Hausbau in verwendung gehabt. 500W Lampe macht halt auch 480 Wärme.

Aufstellen und abbauen ist ein bisschen hakelig, aber alles in allem OK.

Ein vergleichbarer 50W Led "Baustrahler" hat nichtmal ein 10tel Wärme (und Stromverbrauch)

ABER der hat einen max 2x2cm grossen Lichtpunkt, da wird quasi der "Reflektor" nicht genutzt (Abstrahlwinkel der LED), der Halogenstrahler hat dem gegenüber eine "Leuchtfläche" von ca 10x15 cm (Gesamtgrösse halt), und ist zum "gegens Licht arbeiten" um was zu sehen dadurch mMn besser geeignet,

am 1. Juni 2012 um 9:53

Ich habe einen der "Billig-Baustrahler auf Stativ" mit 500W...weiß gar nicht mehr was er gekostet hat im Baumarkt...ich glaube 15€...oder 20.

Mir reicht der vollkommen aus, und ich lasse ihn immer mitlaufen, sofern ich in der Garage arbeiten muss.

Tor auf, und Fenster bringen ja etwas Licht rein, aber das reicht ja nicht wirklich. Dazu noch ein Fest installierter 400W-Halogenscheinwerfer der die Decke anleuchtet und für das diffuse Licht sorgt, und dann eben der Baustrahler auf Stativ. Das ist nicht so schön, als würde man draussen arbeiten, aber es ist ok. Und gerade wenn es schon etwas kühler ist, freut man sich dann doch neben so einem Teil zu sitzen und noch etwas Wärme abzugreifen ;-)

Man muss aber mit dem Stativ etwas aufpassen für die Positionierung, um nicht gegen das Auto zu kommen, wenn man die Lampe nah am Lack haben möchte.

Zum Lack kontrollieren nutze ich den Baustrahler auch siehe die Bilder:

http://www.motor-talk.de/.../...poliermaschine-bitte-t2661584.html?...

Geht gut. :-) Und an den Stellen, wo man mit dem Baustrahler nicht hinkommt, habe ich noch eine starke LED-Taschenlampe (vom Geocachen, nicht extra gekauft).

Und wegen des Stromsparens: Mal durechnen: 400W+500W--- wir runden mal großzügig auf 1kW --> macht die Stunde 26-28cent...mal ehrlich...die Vorreinigung mit dem HD-Strahler an der Tanke kommt einen deutlich teurer... ;-) Ist ja nicht so, dass die Dinger das ganze Jahr brennen...

Rechenbeispiel: LED 50W (wir sagen mal, man hat 2 Lampen) --> 100W, Anschaffungskosten: 100€

Betriebskosten im Jahr bei 40h Betriebsdauer: 4kw -> circa 1,10€

Das gleiche mit Halogen: Anschaffungskosten: 40€ --> 1000W

Betriebskosten bei 40h: 40kw -> circa 11€

Das heisst man kann die Halogenlampe mal eben 6Jahre betreiben, bis sie mit der LED-Lampe gleichzieht. Jetzt benutzt jeder seine Garage anders...aber bei mir wäre es gerade mal 20-25h Betriebsdauer...also eher 12Jahre... ;-)

Und bei der LED-Lampe ist der im Herbst/Winter mitlaufende Elektroheizkörper nicht mitgerechnet ;-)

Zitat:

Original geschrieben von Cuberino

Ich bin ja eigentlich ein Stromsparer. Habe aber doch die Halogenversion bevorzugt - Grund: Nach dem aufbereiten mit Wachs sollte der Wagen zwei bis drei Std in die Sonne.

:confused:

Aufbereiten mit Wachs in der Sonne? Ich raff da was nicht. :confused: Läuft das unter dem Thema einbrennen? Sind diese Zeiten dann nicht endgültig vorbei? :confused:

Also wenn ich das mit meinem Collonite machen würde, dann kann ich zum Abpolieren des Wachses meine T3000 mit dem Hex Logic Finishing Pad nehmen.

Ich hab auch nen Halogenstrahler genommen.

1. war der schon vorhanden und 2. ist das Licht wärmer und weicher. Diese beschriebenen Flächen der Reflexionen kann ich nachvollziehen, auch wenn die Stromersparnis bei LED nicht zu vernachlässigen ist. Hab zwar keinen Standfuss für das Teil, aber zur Not wirds halt hochgehoben für eine Inspektion des Lacks. Nen Bruch heb ich mir dabei nicht.

mfg

Themenstarteram 1. Juni 2012 um 15:16

Leute Ihr seid klasse, muss ich mal loswerden.

Da ich jetzt keine Unsummen ausgeben wollte werde ich mir so einen für etwa 20 Euro kaufen. Hab vorhin im Baumarkt einen für 17€ gesehen. 400W mit Stativ. Denke für den Anfang wirds reichen.

Gibt es denn irgendwelche Tips und Tricks wie man die Lampe ausrichtet?

Gibt es sonst noch was wichtiges zu wissen?

LG Micha

Ja der 400W Strahler reicht.(Hab zwar auch noch ein 1000W Strahler aber den nutze ich selten)

Hab auch so ein Teil und der brennt auch nicht die ganze Zeit beim polieren.

Macht eh erst Sinn nach dem abwischen mit dem MF nach zuschaun ;) (seidenn in der Garage ist eh schlechtes Licht)

Mfg.

Themenstarteram 1. Juni 2012 um 15:46

Ich poliere unter freiem Himmel weil die Garage zu klein ist.

Zitat:

Original geschrieben von Nesastor

Gibt es denn irgendwelche Tips und Tricks wie man die Lampe ausrichtet?

Da musst du ein wenig experimentieren und Erfahrung sammeln. Grundsätzlich finde ich, dass sich der Lack am besten gegen das Licht kontrollieren lässt. Ich stelle den Strahler also so, dass ich in flachem Winkel auf den Lack gegen das Licht schaue.

Zitat:

Gibt es sonst noch was wichtiges zu wissen?

Ja. Leg genug Verlängerungskabel, so dass das Kabel niemals Spannung hat. Ich habe mir einmal den Strahler auf die Haube gedonnert. Glaub mir, das braucht man nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Baustrahler zum Polieren: Halogen oder LED?