ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Politur fliegt rum beim Polieren mit der Maschine

Politur fliegt rum beim Polieren mit der Maschine

Themenstarteram 4. Juli 2020 um 2:23

Guten Tag Ich hab mir eine Exzenter gekauft und ein Politur Set von Menzerna dazu ein hartes,mittleres und weiches Pad. Beim harten Pad fliegt die Politur durch die gegend Ich habe bis jetzt nur die Motorhaube poliert mit den Ergebnis bin Ich Zufrieden die Kratzer sind weg da allerdings beim Polieren die Politur etwas zerstreut "geflogen" ist hab ich lauter reste an Kunststoffteilen wie hinter der Motorhaube wo die Scheibenwischer sind und etwas im Motorraum.

 

Wie kann Ich vermeiden das die Politur umherfliegt?

 

würde mich über hilfreiche Antworten freuen

 

lg

Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
Ähnliche Themen
16 Antworten

Ganz einfach. Erstens alle Kunststoffteile mit geeignetem Klebeband schützen. Zweitens, zuerst die Politur auf die Fläche auftupfen und dann auf Stufe 1 gut auf der Fläche verteilen. Erst dann auf Stufe 4 gehen und polieren. Nicht zu lange polieren, so das die Politur nicht austrocknet und anfängt zu stauben. Wenn du keine Politur mehr richtig sehen kannst sondern nur ein fettiger Film, dann solltest du aufhören. Also, ungefähr nach spätestens 4 Durchgängen im Kreuzstrich. Noch was, die Pads müssen zwischendurch gereinigt werden (nimm eine Bürste oder Druckluft) und nach einem Teil, wie Motorhaube, gewechselt werden.

Themenstarteram 4. Juli 2020 um 12:14

Danke für die Antwort :)

 

Ich werde die Kunststoffteile abkleben.

Ich habe die Politur auf einer kleinen Fläche aufgetupft (40x40 ungefär) dann auf Stufe 1 gleichmäßig verteilt eine Runde durchgegangen und dann auf Stufe 5 im Kreuzgang poliert allerdings schon nach 2 durchgängen ist die Politur bereits "transparent" ich mache jeweils 5 Haselnuss große Flecken auf den Pad

 

Kann Ich die Pads auch mit Wasser reinigen? indem Ich einfach ein Eimer in die Garage stelle und es dort abwasche?

 

am 4. Juli 2020 um 13:22

Du nimmt viel zu viel Politur!

Klar kannst du die Pads waschen, sogar in der Waschmaschine, aber sie sollten vor der erneuten Benutzung trocknen.

Es sind viel zu wenig Pads vorhanden! 5-6 pro härte sind das Minimum für eine Aufbereitung, bei schlechtem Lackzustand mit höherem Abtrag mehr.

Zitat:

Danke für die Antwort :)

 

Ich werde die Kunststoffteile abkleben.

Ich habe die Politur auf einer kleinen Fläche aufgetupft (40x40 ungefär) dann auf Stufe 1 gleichmäßig verteilt eine Runde durchgegangen und dann auf Stufe 5 im Kreuzgang poliert allerdings schon nach 2 durchgängen ist die Politur bereits "transparent" ich mache jeweils 5 Haselnuss große Flecken auf den Pad

 

Kann Ich die Pads auch mit Wasser reinigen? indem Ich einfach ein Eimer in die Garage stelle und es dort abwasche?

Mit dem Par wie auf dem Bild zu sehen würde ich an keinen Lack mehr gehen !

Man kann das Pad zwischendurch wie von @JoaoAlves beschrieben "reinigen" aber spät.nach einem Karosseriebauteil gehört das Pad durch ein sauberes ersetzt !.

Beim Polieren erzeugt man einen Lackabtrag, diese Abtrag führt dazu dass das Pad seinen Biss (seine Reibleistung) verliert, ebenfalls die Farbreste im Pad bei weiterer Verarbeitung an anderen Flächen Microkratzer (Hologramme) erzeugt welche man im Nachgang wieder aufwendig entfernen muss.

So "sauber" wie möglich arbeiten, um so sauberer (besser) ist das Ergebnis und man erspart sich mühsame Nacharbeiten z.B.an den Kunststoffen.

Viel Erfolg !

am 4. Juli 2020 um 13:30

Vorgehensweise bei mir, ich habe ein Eimer mit Wasser da stehen und lege die benutzen Pads ins Wasserbad.

Mein roten habe ich letzte Woche auf zwei Tage verteilt poliert. Da kamen schon ein paar Pads zusammen.

Diese habe ich dann von Hand mit Kernseife wahlweise auch mit Gallseife und warmen Wasser ausgewaschen und trocknen lassen.

Zitat:

@enrico_grignani6 schrieb am 4. Juli 2020 um 13:22:38 Uhr:

Du nimmt viel zu viel Politur!

Klar kannst du die Pads waschen, sogar in der Waschmaschine, aber sie sollten vor der erneuten Benutzung trocknen.

Es sind viel zu wenig Pads vorhanden! 5-6 pro härte sind das Minimum für eine Aufbereitung, bei schlechtem Lackzustand mit höherem Abtrag mehr.

"Aber sie sollten vor der erneuten Benutzung trocknen", ich wusste ich mach etwas falsch :o :(, gut das es solch ein Forum gibt,ich werde meine Pad's gleich heute abend zum trocknen hängen ;).

Vielen dank für den wertvollen Tipp ;).

Themenstarteram 5. Juli 2020 um 11:28

Ich kann mir doch nicht für jedes Bauteil ein Pad besorgen und dann noch in 3 verschiedenen Härtestufen das macht kein Sinn. Gibt es keine Lösung wo Ich zwischendurch die Pads reinigen kann?

 

Ich fürchte du musst. Vielleicht nicht in jeder Härtestufe, aber wie weiter oben steht mind. 5-6 brauchst du schon für ein Auto. Ich hab zb von den harten mehr, dafür verwende ich keine weichen Pads. Je höher die Ansprüche sind, desto mehr Materialeinsatz und Aufwand (vereinfacht dargestellt)

Zitat:

@okan66 schrieb am 5. Juli 2020 um 11:28:14 Uhr:

Ich kann mir doch nicht für jedes Bauteil ein Pad besorgen und dann noch in 3 verschiedenen Härtestufen das macht kein Sinn. Gibt es keine Lösung wo Ich zwischendurch die Pads reinigen kann?

Wenn du eine große Fläche mit Schleifpapier schleifen möchtest, wie viel Schleifpapier brauchst man da!?, ein Stück Schleifpapier !? für die gesamte Fläche! , sicher kann man, wenn nicht verstanden hat was man erreichen möchte.

Polieren ist Schleifen und auch hier gehören die Schleifhilfen durch saubere regelmäßig ersetzt !.

Für das Auto auf dem Bild wurden die Polierpad's 80x (achtzig !) mal durch saubere ersetzt,quasi :D, aus diesem Grund meine Poliertechnik völlig anders als bei 99% der Anwender ist, um es statistisch auszudrücken :D.

Das Ergebnis spricht für sich !?

.80 saubere Pad's
Mindestens!

Zitat:

@interforno schrieb am 5. Juli 2020 um 11:36:07 Uhr:

Ich fürchte du musst. Vielleicht nicht in jeder Härtestufe, aber wie weiter oben steht mind. 5-6 brauchst du schon für ein Auto. Ich hab zb von den harten mehr, dafür verwende ich keine weichen Pads. Je höher die Ansprüche sind, desto mehr Materialeinsatz und Aufwand (vereinfacht dargestellt)

Fährst du das Finish ebenfalls mit den harten Pad's!?, meinst du mit Hart härtere oder harte?

am 5. Juli 2020 um 15:46

Ich brauche bei den meisten Lacken heutzutage nur noch 2 Sorten an Pads. Hart und mittel da es bei harten lacken keinen Sinn macht mit einem weichen eine Politur zu fahren.

Leider hat der Themenstarter keinen Fahrzeugtyp angegeben, daher ist die Lackhärte nicht bekannt.

Zitat:

Ich brauche bei den meisten Lacken heutzutage nur noch 2 Sorten an Pads. Hart und mittel da es bei harten lacken keinen Sinn macht mit einem weichen eine Politur zu fahren.

Leider hat der Themenstarter keinen Fahrzeugtyp angegeben, daher ist die Lackhärte nicht bekannt.

Leider hat der TE wohl möglich nicht verstanden oder gar gewusst worum es beim Polieren geht sonst würde er ebenfalls verstehen das es durchaus Sinn macht ja sogar notwendig ist die Pads regelmäßig zu tauschen.

Die Verwendeten (gebrauchten Pad's) muss man ja nicht entsorgen, man kann sie Waschen, trocknen und wieder verwenden.

Man sollte seinen Vorrat aber Stück für Stück aufstocken !.

Das Finish mit einer sehr schwach abrasiven Politur und weichem Schwamm macht ebenfalls auch bei harten Lacken Sinn, es ist quasi die Sahne auf dem Eis, ohne geht kein Fahrzeug bei mir aus der Waschalle ;).

Bleibt gesund !

Themenstarteram 5. Juli 2020 um 22:07

Ich habe einen Audi A3 von 2009.

 

&Ich habe sehr wohl verstanden worum es beim Polieren geht. Ich habe jeweils 2 Pads von 3 Härtestufen.

 

meine Frage war nur ob man die Pads auch zwischendurch beim Polieren zB. nach einem Bauteil reinigen kann.

 

am 5. Juli 2020 um 22:31

Dein Lack ist richtig hart.

Klar kannst du die Pads nach einem Bauteil reinigen, aber nicht zwischendurch sondern die brauchen ein paar Stunden um zu trocknen. Deshalb braucht man so viele Pads um ein Auto in einem Durchgang polieren zu können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Politur fliegt rum beim Polieren mit der Maschine