ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterietest in Werkstatt wie aussagekräftig?

Batterietest in Werkstatt wie aussagekräftig?

Themenstarteram 12. November 2014 um 17:34

Hallo,

wenn man vorsorglich die Batterie vor dem Winter mal testen lässt in einer x beliebigen Werkstatt, wird mann immer gefragt, ob es Probleme gibt oder wie alt das Auto und/ oder die Batterie ist. Dann kommt ein freundlicher Mitarbeiter, meist ohne jede Wartezeit und schließt ein Gerät an, was vermutlich die Spannung unter Last misst. Was dabei raus kommt, erkennt man als Laie schlecht oder kann es kaum interpretieren.

Bin ich da ein Schelm, wenn ich glaube, das man wenn man die Fragen entsprechend beantwortet, immer eine neue Batterie brauchen wird?

Beste Antwort im Thema

erlebnis bei atu - ich hatte in einer sonderaktion in meinem beisein bremsflüssigkeit wechseln lassen.

danach kam ein überaus freundlicher mitarbeiter als zusatzservice mit einem 'testgerät' angeschlichen und diagnostizierte einen quasi-batterietotalausfall.

ich hatte die batterie erst 2 monate zuvor eingebaut.

mein breites grinsen hat er aber wohl richtig interpretiert. schnell war er verschwunden.... :D:D:D

die batterie lebt übrigens heute noch.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Wobei die wenigsten Batterien mit einem Plattenschluß enden.

Zitat:

@Kung Fu schrieb am 16. November 2014 um 15:10:26 Uhr:

Wobei die wenigsten Batterien mit einem Plattenschluß enden.

Mit was denn sonst ?

Mit starker Sulfatierung und Gitterkorrosion - was sich dann meist im Winter mit mangelhafter Startleistung bemerkbar macht. Ich vermute mal, da werden die meisten Batterien ausgetauscht.

Das Problem sieht für mich so aus, weil die Batterien heute nur noch geschlossen sind, ist keine Lebensverlängerung mehr möglich (Wasserstand - Ladedichte prüfen und Wasser nachfüllen nicht mehr möglich und auch nicht gewollt).

Mit entsprechenden Maßnahmen können altersschwache Batterien wieder zu einer weiteren Gebrauchszeit genutzt werden (offene Systeme), was allerdings bei den geschlossenen Systemen nicht möglich ist. Ex und hopp.

Zitat:

@Corsadiesel schrieb am 16. November 2014 um 15:14:48 Uhr:

Zitat:

@Kung Fu schrieb am 16. November 2014 um 15:10:26 Uhr:

 

Mit was denn sonst ?

Der milde Herbst, der Föhn ?

Plattenschluss wurde in den 70ern gelehrt. Die Leute hatten den Plattenschluss noch vor Stalingrad erlebt. Aber die Geschichte ging weiter........

Muss man denn alles hier neu durchkauen???

Zitat:

@Corsadiesel schrieb am 16. November 2014 um 16:07:11 Uhr:

Mit entsprechenden Maßnahmen können altersschwache Batterien wieder zu einer weiteren Gebrauchszeit genutzt werden (offene Systeme), was allerdings bei den geschlossenen Systemen nicht möglich ist. Ex und hopp.

hat eigentlich ein ganz harter es schon mal mit loch bohren, wasser mit spritze rein, gummipröppel oder tape drauf versucht?:D

Sicher und durch den Schluck Wasser verschwand das Kilo Sulfatkristall und die zerfressenen Gitter wurden wieder neu.

Die Batterie wird getauscht wenn sie hinüber ist, ganz einfach. Wann das soweit ist kann jeder selbst merken wenn der Wagen nur noch gequält anspringt obwohl die batterie voll sein müsste. Ich geb nichts auf solche Tests. Voltmeter reicht zur groben Einschätzung.

Zitat:

Voltmeter reicht zur groben Einschätzung.

Und falls nicht zu Hand nimmt man die Zunge:D

Moin

Wartungsfreie Batterien haben diesen Namen ja nicht umsonst. Sie verdunsten eben deutlich weniger Wasser, bzw gewinnen dieses zurück als normale Batterien.

Wenn im elektrischem System des Fahrzeuges nichts kaputt ist, dann hält eine solche Batterie genau so lange wie eine, die man ständig prüfen muß.

Moin

Björn

Was den Plattenschluss angeht habe ich folgende Erfahrung gemacht:

Fiat Punto gekauft 2004 ca. 5 Jahre später 2009 -> Batterie defekt. Der Wagen sprang wenige Stunden zuvor noch absolut tadellos und ohne jedes Murren an. Aufgrund der deutlich kleineren Bauform der 44ah Batterie wurde dann wieder eine originale Fiat Batterie gekauft, weil die normalen Händler keine passende hatten. Vor exakt einer Woche also wieder ca. 5 Jahre später Batterie defekt. Wagen sprang 20min vorher noch problemlos an. Wieder wie bereits 2009 eine Plattenschluss. Ctek Ladegerät zeit auch nur noch das rote Ausrufezeichen an. Scheint in dem Falle wohl kein Zufall zu sein und muss etwas mit der Bauform oder dem Hersteller der Batterie zu tun haben.

oder mit einem stark rappelnden Auto..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterietest in Werkstatt wie aussagekräftig?