• Online: 11.653

35i/3A
VW Passat B3 & B4

Batterie Erfrischer/Pulser, Nachbau im Testbetrieb

Batterie Erfrischer/Pulser, Nachbau im Testbetrieb

WBMVW WBMVW

Passat Variant RP

Themenstarter

Hallo Zusammen

 

Die Schaltung stammt nicht von mir...im Netz zu finden unter NPN Kippgenerator oder auch Akku Erfrischer. Was die Dinger an der Batterie/Akku bewirken ist hier nicht das Thema, ich wollte nur mal sehen was im Betrieb passiert.

 

Käuflicher Pulser ca. 15€ wird unter anderem mit dieser Aussage beworben:

 

- Ultrakurzer Schockimpuls > 100Ampere - automatisches Zeitintervall von 15-35 Sekunden (abhängig von der Batteriespannung sowie -Kapazität)

 

Ich habe zwei identische von den Dingern, blinken schön wenn man sie an die Batterie anschließt.....ultrakurze Schockimpulse konnte ich keine feststellen, wahrscheinlich liegt der Fehler in meinem Messaufbau, oder beide Geräte sind kaputt...oder einfach, bitte selbst urteilen.

 

Zum Test mal einen Erfrischer/Pulser auf die schnelle Nach gebaut, kann ebenfalls schön blinken...kann aber noch etwas mehr. Alle 3-4 s wird die Batterie für ca. 15µs kurzgeschlossen, dabei fließt ein Strom von ca. 35A.

 

Ob man eine alte und verbrauchte Batterie wieder flott bekommt wage ich zu bezweifeln, ist auch nicht, wie bereits angesprochen, Thema dieses Beitrags.

 

Kleines Video zum Testaufbau:

 

https://www.youtube.com/watch?v=1_mY8Dr99Gg

 

Gruß Thomas



151 Antworten

kawastaudt kawastaudt

35i/3A

Hi Thomas. Nen Moment lang dachte ich, Du willst Deine Batterie mit nem mp3-Player bespaßen, aber dann ist mir Dein Mini-Oszi wieder eingefallen.

Gibt es einen Erfolg bei der Wiederbelebung einer Batterie zu verzeichnen?

 

Gruß,


WBMVW WBMVW

Passat Variant RP

Themenstarter

Hallo kawa

 

Gibt es ein Leben ohne Oszi....frei nach Loriot, möglich aber sinnlos. Ich wollte das kleine Ding einfach nicht mehr missen.

 

Bespaßt wird die Batterie im Moment über einen fetten 2310FX Transistor aus dem Schrott

 

Grund der Aktion, Tochters dicker Hyundai stand 4 Tage bei irgendeinem eingeschalteten Verbraucher in der Gegend rum, Batteriespannung <6v, es ging gar nichts mehr. Überbrückt, heim gefahren...abgestellt und morgens das gleiche Spiel....Nix

 

Die Batterie wird seit Samstag geladen, mit H4 entladen und während dessen seit gestern auch Gepulst. Beim ersten Test konnte ich der 60 Ah Batterie ca. 20Ah entlocken bevor es in den kritischen Bereich unter 11V ging. Ab 18:30 läuft der zweite Entladetest....schaun mer mal. Der Entladestrom entspricht ca. C12, C20 wären mir lieber, fehlt aber der passende Verbraucher dazu.

 

Wunder sollte man keine erwarten, ich sehe mich morgen eine neue Batterie kaufen, ober es geschehen noch Wunder, ist ja Weihnachten

 

Gruß Thomas


WBMVW WBMVW

Passat Variant RP

Themenstarter

Hallo

 

Ich kam letztendlich zur Erkenntnis das die Batterie für einen Pkw nicht mehr auf Dauer u. zuverlässig zu gebrauchen ist....

Die zweite Messung keineswegs besser als die erste, nach knappen 4h bei ca. 5A sackt die Spannung unter die Entladeschlußspannung von etwa 10.5-10.8V...das Teil hat durch die mehrtägige Tiefentladung richtig gelitten. Eine neue Banner wurde heute eingebaut.

 

Der Innenwiderstand des Akkus ist einfach zu hoch, der Spannungsabfall nach dem Aufladen mit definierter Last (5A) ist zu groß was rechnerisch auf sehr geringe Kapazität und einen max. Strom von nur noch 150A zulässt.

Bei der alten Batterie über 66 mOhm, die neue 24mOhm

 

Bei der neuen Batterie komme ich ungeladen, also aus dem Regal, auf etwa 500A.

 

Der Pulser hat einen anderen Transistor bekommen, hängt nun an einer anderen Batterie und pulst diese jetzt mit ca. 45A

 

Gruß Thomas


Hans-57 Hans-57

Der Dauerläufer

Ich habe mich gestern, nachdem ich Deinen Beitrag gelesen hatte, mal durch diverse Foren im Internet geklickt. Da ist ja bezüglich dieser Pulser ein sehr uneinheitliches Meinungsbild vorzufinden.

 

Ich würde ja eher auf einen Erfolg hoffen, wenn der Pulser über einen längeren Zeitraum an der Batterie wirken kann (ohne zusätzliche Entladung durch das Glühobst). Das Weihnachtswochenende war da vielleicht einfach zu kurz.

 

Wenn Du noch zwei von den Dingern da hast, lade die Batterie doch einfach noch mal voll und hänge so einen Pulser dran. Mal sehen, wie das in einer Woche aussieht.


WBMVW WBMVW

Passat Variant RP

Themenstarter

Batterie Erfrischer/Pulser, Nachbau im Testbetrieb

Hallo

 

Da magst recht haben, übers Wochenende ist wirklich etwas kurz. Und ja, die Meinungen streuen ungemein, von taugt Nix, Humbúg, kann nicht funktionieren, könne doch gehen bis hoch Zufrieden, Klasse, Einzigartig, Meilenstein der Batterieentwicklung usw usw.

 

Die beiden kommerziellen Pulser, die ich im ersten Beitrag erwähnt habe, taugen keinen Schuss Pulver, die können nur blinken aber nicht pulsen. Das beide defekt sind ist möglich, aber unwahrscheinlich. Placebopulser zu 15€ das Stück.....

 

Der Eigenbau mit nun 45A Pulsstrom darf sich nun an an einer anderen, hochohmigen u. schön sulfatierten Batterie austoben.

 

Edit:

 

Durch Zufall sogar hier in Motor Talk auf die Schaltung gestoßen, siehe Link Beitrag 6

 

http://www.motor-talk.de/.../...gegen-kapazitaetsverlust-t1639636.html

 

Gruß Thomas


WBMVW WBMVW

Passat Variant RP

Themenstarter

Hallo

 

......Der Eigenbau mit nun 45A Pulsstrom darf sich nun an an einer anderen, hochohmigen u. schön sulfatierten Batterie austoben.......

 

Hmm, ich drücke mich mal sehr Vorsichtig aus, die zweite Testbatterie zeigt mehr als deutlich ein Reaktion nach ca. 24h pulsen mit 45A, an meiner guten Pflege kanns nicht liegen. Diese Batterie nutze ich in meiner auf Wasserkühlung umgebauten Rennfräse für Wasserpumpe, die Zündanlage sowie den Kühlerlüfter.

 

Das Teil habe ich wirklich als Schrott abgehakt, lies sich in 3min laden, die Spannung, nach kurzer Zeit mit 5A Last, sackte unter 11.3V, wie das laden so das entladen....die ist reif für die Tonne oder Battpfand 7€. Kaum Kapazität und Hochohmig...oder doch nur Sulfatiert?

 

Heute Nachmittag dauerte der erste Ladeversuch auf 14.4 V gefühlte 15min, auf Winterladung 14.7V ca. 25min...irgendwie dauert das nun länger, die Batterie nimmt wieder Ladung an. Nun wurde mal etwas mit C20 entladen (44Ah bedeutet 2.2A). H4 Birne per PWM angeschlossen und auf den passenden Strom eingestellt.

 

Die Spannung sank auf 12.02V und verharrte da über 1 Stunde...Ha, da geht was.

 

Im Moment wieder Winterladung angesagt auf 14.7V, die Batterie hängt seit 2 Stunden am Ladegerät und befindet sich um 19:10 bei 13.8V.

 

Keineswegs Aussagekräftig, reine Glückssache, die Batterie besser als angenommen..keine Ahnung. Fakt ist....das Teil lässt sich wieder etwas laden, der Innenwiderstand sinkt und die Kapazität nimmt zu.

 

Gruß Thomas


Hans-57 Hans-57

Der Dauerläufer

Das ist doch schon mal höchst interessant. Bitte weiter beobachten und berichten. :)


WBMVW WBMVW

Passat Variant RP

Themenstarter

Hallo

 

Das Beobachten wird als Zeitraubender....der Akku erholt sich von Tag zu Tag. Ich betone nochmals, an meiner guten Pflege kanns nicht liegen. Das Teil hatte ich letztmals im Juni genutzt, stand in der Garage herum, meist im Weg, und wurde hin und wieder ans Ladegerät angeschlossen.

 

Minuten Später war der Akku voll, also reif zur Entsorgung.

 

Der Akku hing die ganze Zeit an dem Pulser/Erfrischer und wurde munter entladen und wieder geladen. Last C20 also 2.2.-2.4A.

 

Beginn 13:00 bei 12.75V

14:00 12.25V

15:00 12.14V

16:00 12.05V

16:30 11.98V

17:00 11.85V

 

Abklemmen und 15 min warten 12.38V, entnommen wurden knappe 10Ah. Die Entladeschlußspannung von 10.5V wurde nicht erreicht, dafür ist es noch zu früh. Ich will den Akku nicht unnötig quälen

 

Seit 17:15 wieder am Ladegerät bei nun 13.45V....lädt also wesentlich länger als zu Anfang.

 

Die kleine Schaltung habe ich heute auf einer kleine Platine nach gebaut, so Spannungsabfall der vielen Strippen/Steckbrett umgangen. Der Pulser hämmert nun mit bis zu 105A in den Akku für 8µs mit einem Intervall von etwa 5 s.

 

Ich weis noch nicht was ich davon halten soll, von einem Placebo-Effekt kann man aber auch nicht sprechen. Das Eigenbauteil tut nun das was meine beiden kommerziellen hätten tun sollen....Grübel

 

Gruß Thomas


Bild

Hans-57 Hans-57

Der Dauerläufer

Guten Abend. :)

 

Verstehe ich das richtig, Du hast den Pulser auch während des Ladevorgangs dran gelassen? Geht das nicht auf's Ladegerät? :confused:


WBMVW WBMVW

Passat Variant RP

Themenstarter

Batterie Erfrischer/Pulser, Nachbau im Testbetrieb

Hallo

 

Ja klar war der Pulser auch während des Ladevorgangs angeschlossen, dem Ladegerät ist das egal. Der Transistor schaltet innerhalb von 8µs....verdammt kurze Zeitspanne.

 

Gruß Thomas


WBMVW WBMVW

Passat Variant RP

Themenstarter

Hallo

 

Spaßeshalber habe ich unsere Batterie im Passat einem kleinen Leistungstest unterzogen...schaden kann das nie.

Wie gehabt 5A an Last angehängt, vorher 15km rum gefahren mit Licht, typisch Kurzstrecke, typisch Alltag für die Lima und die Batterie.

 

Nach nur 45min war die Batterie bei 10.4V, erschreckend für einen PWK Akku der sich auch noch im Fahrzeug befindet. Ladespannung der Lima beträgt bei diesem Akku 14.1V.

 

Also habe ich das nächste Testobjekt zur Verfügung...mal sehen was da geht. Die kleine 44Ah Batt, die sich so schön gemacht hat, habe ich kurzerhand im Passat eingebaut. Besser als die Gurke die eingebaut war ist die nun allemal....man wird sehen.

 

Was mich etwas erstaunt...die Foren sind voll mit Megapulser und Aktivatoren, hier aber fast keine Resonanz auf einen Beitrag der das Thema als Eigenbau aufgreift.

 

 

 

Gruß Thomas


Ronny & Claudia Ronny & Claudia

Die Urwaldschmiede

Ich lese interessiert mit ... hab aber im Passat ne Haltbarkeit von 6 bis 8 Jahren bei den Batterien was wohl im normalen Bereich ist.

 

Beim Ford mit viel Kurzstrecke sind die Batterien immer schnell am Ende und kurbeln den Karren gerade so an .. dort könnte man den Versuch starten.

 

Gruß Ronny


WBMVW WBMVW

Passat Variant RP

Themenstarter

Hallo

 

....Beim Ford mit viel Kurzstrecke sind die Batterien immer schnell am Ende und kurbeln den Karren gerade so an .. dort könnte man den Versuch starten. ...

 

Genau das meine ich, gerade so springt die Karre an, wird gering geladen per Kurzstrecke, wenn Nebel, dunkel, Frost usw. Scheibenwischer, Heckscheibenheizung, Scheinwerfer, Sitzheizung u. all das Zeug je Ausstattung des Wagens. Die Batterien gehen vor die Hunde, weniger Bauartbedingt eher Nutzerbedingt.

 

Zuvor hatte ich natürlich versucht den Akku nur per Ladegerät zu laden, wie üblich voll nach 20-25 min bei 14.4V. das kanns doch nicht sein.

 

Die ausgebaute Batterie hängt nun mit Pulser am Ladegerät, nach dem laden wieder Belastungstest mit C20, in dem Fall 60AH also 3A, bis Volt X und Zeit X.

 

Gruß Thomas


Wester Wester

"Ersatzlos entfallen"

35i/3A

Meine Autos sind alle an vollgeregelten Ladegeräte,von daher nie Ärger damit


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Hinweis: In diesem Thema Batterie Erfrischer/Pulser, Nachbau im Testbetrieb gibt es 151 Antworten auf 11 Seiten. Der letzte Beitrag vom Sat Mar 31 22:31:38 CEST 2018 befindet sich auf der letzten Seite.

Ähnliche Themen

Deine Antwort auf "Batterie Erfrischer/Pulser, Nachbau im Testbetrieb"

VW Passat B3 & B4: Batterie Erfrischer/Pulser, Nachbau im Testbetrieb
schliessen zu
Fahrzeug Tests